kompass logo

Rundtour Piz Fliana (3281m) von der Silvrettahütte

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour (Hochtour) von der Silvrettahütte über den Silvrettapass hinab Richtung Tuoi-Hütte. Überschreitung des Piz Fliana und über das Verstanclator ins Verstanclatal mit Gegenanstieg zur Silvrettahütte

Winter-Zustiegsmöglichkeiten zur Silvrettahütte: Der klassische Zustieg führt von Klosters in der Schweiz über die Alp Garfiun zur Silvrettahütte. Aus Vorarlberg oder auch die Tirol ist die Silvrettahütte von der Bielerhöhe durch das Ochsental über die Egghornlücke - oder durch das Klostertal über die Rote Furka erreichbar.

Auf den Silvrettapass: Von der Silvrettahütte in nordöstlicher Richtung den Markierungsstangen und Wintersteinmännern folgend, durch Mulden aufwärts auf eine kleine Hochfläche. Rechts eindrehen und genau in östlicher Richtung an einer Niederschlagsmessstation vorbei, auf den mächtigen Silvretta Gletscher zu. Unterhalb einer Felsbarriere kurz leicht abwärts queren und danach südlich unterhalb der Roten Furka (Übergang ins Klostertal) über den erst sanft geneigten Gletscher in gleicher Richtung aufwärts. Auf einer Höhe von ca. 2690m verlässt man die Aufstiegsspur, die rechts auf den Gletscherchamm führt und wandert immer geradeaus direkt auf das mächtige Egghorn zu. Noch vor diesem verlässt man auch die Route, die links über einen mächtigen Steilhang in die Egghornlücke führt, und steigt in mehreren Kehren rechts in südlicher Richtung über einen Steilhang zum Silvrettapass (3003m) auf.

Abfahrt Richtung Tuoi-Hütte zum Beginn vom Nord/Ostanstieg auf den Piz Fliana: Vom Silvrettapass fährt man durch die La Cudera südwärts ab, bis man eine Einsattelung vor dem mächtigen Nordhang vom Piz Fliana erreicht. Links schräg über eine Scharte (2862m) durch die Plan Rai südlich vom Kleinen Piz Buin und über diesen zuerst ostwärts, dann in einem Rechtsbogen hinab Richtung Tuoi-Hütte, bis sich auf einer weiten Hochfläche rechter Hand ein mächtiger Steilhang auftut, der Richtung Piz Fliana hinaufführt (ca. 2720m).

Auf den Piz Fliana: Über den steilen Nordhang in mehreren Kehren aufwärts, zuletzt durch eine Engstelle, wo sich danach die Aufstiegsroute nach rechts eindreht. Ziemlich steil in westlicher Richtung schräg aufwärts und zuletzt wiederum steil (meist Wechte vorhanden!) hinaus auf eine Einsattelung zwischen Punkt 3164 und dem Piz Fliana (Übergang auch zum Nordanstieg/Abfahrt). Bei genügend Schnee kann man auch noch oft am breiten, felsigen Nordrücken mit Skier weiter bis auf den schmalen Firngrat vor dem Gipfelaufbau ansteigen, oder auch bereits etwas oberhalb vom Sattel zu Fuß aufsteigen. Über den schmalen Firngrat auf die Gipfelfelsen zu und die letzten Meter ziemlich ausgesetzt in leichter Alpinkletterei auf den Piz Fliana (3281m).

Abfahrt und Aufstieg in das Verstanclator: Zurück in den Sattel und diesmal links über den zu Beginn sehr steilen Nordhang nach Westen hinaustraversieren und danach über einen wunderschönen Hang hinab auf den La Cudera Gletscher. Auffellen und schräg in westlicher Richtung in das Verstanclator (2938m) zwischen dem Verstanclahorn und dem Gletscherkamm.

Abfahrt durch das Verstanclatal mit Gegenanstieg zur Silvrettahütte: Durch das gut versteckte Tal über den Verstanclagletscher über prächtiges Skigelände abwärts, bei der folgenden Gletscherstufe auf einer Höhe von ca. 2430m im Abfahrtssinne links halten. Unterhalb der Steilstufe sofort rechts halten und so hoch wie möglich noch ein paar Meter einen Südwesthang queren. Auf einer Höhe von ca. 2280m die Felle anlegen und genau in nördlicher Richtung auf eine Felsbarriere zu, wo sich unterhalb dieser links eine wunderschöne Aufstiegsrampe auftut. Über diese links schräg hinauf auf einen Geländerücken (links davon eine Stange mit Wanderschild) und dann rechts über den Rücken genau immer in nördlicher Richtung aufwärts, zuletzt wieder etwas rechts von einem Moränenkamm durch ein Tälchen hinauf zur bereits bekannten Aufstiegsspur bei der Niederschlagsmessstation. Links halten und wieder ein paar Meter hinab zur Hütte.

Ausrüstung: Komplette Hochtourenausrüstung empfehlenswert – für den Gipfelanstieg zuletzt unbedingt Steigeisen dabeihaben - für schwächere Geher hier auch Seilsicherung von Vorteil.

Autorentipps: Steigt man direkt über die Nordflanke mit einer Traversierung an, so erspart man sich in etwa an 1,5-2 Stunden Zeit – aber lange nicht so schön als die beschriebene Rundtour. Ideale Tour auch bei einem Hüttenwechsel von der Tuoi-Hütte zur Silvrettahütte oder umgekehrt!

Charakter: Sicherlich die schönste, aber auch schwierigste Rundtour im Tourenbereich der Silvrettahütte. Rassige, gefinkelte Aufstiege mit rasanten Abfahrten wechseln einander immer wieder ab. Besonders der Aufstieg auf den ungemein interessanten Aussichtsgipfel, erfordert einen erfahrenen Alpinisten mit Klettererfahrung. Nicht umsonst wird der Gipfel als die heimliche „Skikönigin“ der Silvretta bezeichnet. Traumhafte Ausblicke auf den im Norden liegenden Piz Buin, sowie zur mächtigen Felspyramide des Piz Linard im Südwesten. Grandiose Abfahrt durch das gut versteckte Verstanclatal mit kurzem, spannenden Gegenanstieg zur Hütte.
Urlaubsregion Kaiserwinkl in Tirol

Wander-Outdoor-Wasser Arena - Bewegung und Ruhe zwischen Berge & Seen

Saftiger, gesunder Sommer 2021

Kartenansicht

Kompass Karte

Rundtour Piz Fliana (3281m) von der Silvrettahütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 41 Silvretta/Verwallgruppe, Kompass Karte Nr. 98 Unterengadin oder AV-Karte Nr. 26 Silvrettagruppe

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 15°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3600m
Nachmittag
Temperatur: 17°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3800m
Tourenkategorie Skitour, Dreitausender-Skitouren
Gebirgsgruppe Silvretta
Region Engadin
Talort Klosters, 1120m
Gehzeit Gesamt 6-7 Std. (nur Aufstiege)
Höhendifferenz Gesamt 1680 Hm (auf/ab)
Weglänge Gesamt 9,1 Km (auf) – 8,6 Km (ab)
Ausgangspunkt Silvrettahütte, 2341m
Schwierigkeit

Skitechnisch schwierig. Schlussanstieg am Gipfelgrat leicht ausgesetzt mit leichter Alpinkletterei.

Exposition Jede Exposition vorzufinden
Lawinengefahr

Häufig lawinengefährdet. Besonders gut müssen die jeweiligen sehr steilen Nordhänge beachtet werden. Sollte man das Verstanclatal weiter talaus nach Klosters fahren, so ist man mit dieser Runde bereits meist zu spät unterwegs, da das Tal im unteren Bereich im enger wird und seitlich von Lawinen bedroht ist. Beachtet auch die Infos in der Lawinenkunde!

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit März bis Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 41 Silvretta/Verwallgruppe, Kompass Karte Nr. 98 Unterengadin oder AV-Karte Nr. 26 Silvrettagruppe
Anfahrt Anfahrtsbeschreibungen mit dem Auto oder Öffis sind bei den jeweiligen Zustiegsbeschreibungen zur Silvrettahütte zu finden. Ebenfalls die Parkmöglichkeiten bei den Ausgangspunkten.
Routenplanung
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Silvrettahütte (2341m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 170 (Mai 2021)
Zugriffe Gesamt 170 (seit Mai 2021)

Tourentipps in der Umgebung:

Augstenspitzen (3228 m/3225 m) von der Jamtalhütte

Skitour
Das mächtige Augstenbergmassiv, dass nach Norden in hohen Wänden abbricht, liegt direkt südlich der Jamtalhütte. Die beiden Augstenbergspitzen...

Breite Krone (3079 m) von der Jamtalhütte

Skitour
Diese schöne und markante Gipfelziel befindet sich bereits auf Schweizer Boden. Wenn man über das Kronenjoch kommt trifft man auf viele...

Chalausköpfespitze (3120 m) von der Jamtalhütte

Skitour
Die Chalausköpfe liegen an der Grenze und bilden den südöstlichen Abschluss vom Jamtalferner. Herrliche Skihochtour mit einer hochalpinen...

Gamsspitze (3114 m) von der Jamtalhütte

Skitour
Östlich von der etwas höheren Jamspitze gelegen bietet diese Skihochtour traumhafte und hindernislose Hänge hinab in das Jamtal. Der...

Gamsspitze und Chalausköpfespitze Rundtour

Skitour
Skitourenzuckerl der Extraklasse ist diese Rundtour im zentralen Hüttenbereich. Sie erfordert bereits einen erfahrenen Skibergsteiger und...

Grenzeckkopf - Breite Krone Rundtour

Skitour
Ein kleiner Leckerbissen mit wunderbarer Kammüberschreitung im östlichen Winkel vom Futschöltal mit einem Abstecher auf einen Schweizer...

Grenzeckkopf (3047 m) von der Jamtalhütte

Skitour
Am hintersten Ende vom Futschöltal ragt der Grenzeckkopf auf. Er trägt seinen Namen zu Recht, biegt hier doch die Grenze zur Schweiz rechtwinkelig...

Haagspitze (3029m) von der Jamtalhütte

Skitour
Die Haagspitze zählt zu den schönsten und kurzweiligsten Skitouren im Bereich der Jamtalhütte. Egal ob bei Pulver oder Firn, das prachtvolle...

Hintere Jamspitze (3156 m) von der Jamtalhütte

Skitour
Die Hintere Jamspitze liegt etwas versteckt südlich der alles überragenden Vorderen Jamspitze mit ihrer mächtigen Nordostflanke, die...

Hohe Köpfe (2608 m) von Valzur

Skitour
Eine der wenigen gemäßigten Skitouren im Paznauntal führt vom Weiler Valzur - kurz vor Galtür - zur Friedrichshafener Hütte die in...

Jamtalhütte (2165 m) von Galtür

Skitour
Die Jamtalhütte ist der bekannteste und beliebteste Hüttenstützpunkt in der Silvretta. Der Hüttenzustieg erfolgt durch das 9,4 Kilometer...

Piz Fliana (3281m) von der Silvrettahütte

Skitour
Eine sehr schöne, aber auch schwierige Hochtour mit kurzem Gegenanstieg bei der Rückfahrt zur Hütte. Besonders der berüchtigte Nordhang...

Schneeglocke (3223m) von der Bielerhöhe durch das Klostertal

Skitour
Die Schneeglocke zählt zu den schönsten Hochtouren in der Silvrettagruppe. Nach dem doch langen Anstieg wird man am Gipfel mit grandiosen...

Schneeglocke (3223m) von der Silvrettahütte

Skitour
Die Schneeglocke ist ein formschöner Gipfel in der Silvrettagruppe und liegt am südlichen Ende im Gebirgskamm, der das Ochsental vom Klostertal...

Silvretta Egghorn (3147m) von der Silvrettahütte

Skitour
Diese Skihochtour von der Silvrettahütte auf das Silvretta Egghorn zählt zu den „leichteren“ Touren im Tourenbereich der Hütte. Nichtsdestotrotz...

Silvrettahorn (3244m) von der Bielerhöhe

Skitour
Äußerst lohnende Hochtour durch das Ochsental auf den prächtigen Aussichtsgipfel der gleich von vier Gletschern umrahmt wird. Landschaftlich...

Silvrettahorn (3244m) von der Silvrettahütte

Skitour
Äußerst lohnende Hochtour über den Silvretta Gletscher auf den prächtigen Aussichtsgipfel der gleich von vier Gletschern umrahmt wird....

Silvrettahütte (2341m) von der Bielerhöhe durch das Klostertal

Skitour
Die wunderschöne Silvrettahütte liegt auf einer Seehöhe von 2341m im westlichen, Schweizer Bereich der Silvrettagruppe, fast am Fuße...

Silvrettahütte (2341m) von der Bielerhöhe durch das Ochsental

Skitour
Die wunderschöne Silvrettahütte liegt auf einer Seehöhe von 2341m im westlichen, Schweizer Bereich der Silvrettagruppe, fast am Fuße...

Vier Gletscher Rundtour von der Jamtalhütte

Skitour
Diese Ski - Rundfahrt über vier Gletscher und mit zwei fantastischen Gipfelzielen zählt sicherlich zu den landschaftlich schönsten Unternehmungen...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf