Anspruchsvoll zum einsamen Gipfelglück im Kaiserwinkl in Tirol

Die Jovenspitze ist unweit der Pyramidenspitze ein sehr einsamer Gipfel, der hoch über dem Kaiserwinkl in Tirol thront. Das liegt vor allem daran, dass die Wege unmarkiert sind und die Besteigung sehr fordernd ist.

Während es in beinahe alle gängigen Karten „Jovenspitze“ heißt, so ist diese Bezeichnung eigentlich falsch. Denn korrekt wäre es, sie als Jovenspitzen zu bezeichnen. Von der anderen Talseite oder vom Walchsee aus betrachtet, wirkt es zwar als sei der höchste Punkt einer, der alle anderen überragt, aber das ist gerade nicht der Fall. Vielmehr sind die Jovenspitzen mehrere steile Felszacken, die sich, nördlich von der Pyramidenspitze durch eine Scharte getrennt, aufschwingen und dem Bergsteiger förmlich in den Weg stellen.

Das macht die Tour auf den Hauptgipfel (1.892 m) mit seinem Gipfelkreuz äußerst anspruchsvoll, sodass die Bezwinger nicht nur hinreichende Bergerfahrung – auch im weglosen Gelände – sondern vor allem absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mitbringen müssen. Regelmäßige Bergwachteinsätze beweisen, dass die Schwierigkeit immer wieder unterschätzt wird.

Von Durchholzen ins Winklkar

Wandern im Kaiserwinkl passt zu jeder Jahreszeit!
Wie schon ein ums andere Mal, sei es bei der Wanderung zum Heuberg, der Besteigung der Pyramidenspitze mitsamt der imposanten und nicht minder schwierigen Überschreitung zum Rosskaiser oder der Skitour ins Winklkar beginnt die Tour unweit der Talstation der Bergbahnen in Durchholzen. Am etwas taleinwärts gelegenen Wanderparkplatz startet die zunächst einfache Wanderung, die bis kurz vor der Winklalm mit den oben genannten Touren identisch ist.

So geht es mit nur geringer Steigung erst an der Großpointneralm vorbei und schließlich etwas ansteilend bis zur Winklalm, die nach einer knappen Stunde erreicht ist. Die Vegetation öffnet sich langsam, aber sicher, und wir kommen den steilen Felswänden, die über dem Winklkar aufragen immer näher.

In den Schotter- und Geröllhalden können wir zudem etliche Gämsen beobachten und uns wird auch bald klar, warum das Winklkar im Winter als Schneeloch bezeichnet wird. Selbst am Ende des Sommers, der einem relativ schneearmen Winter folgte, lassen sich hier hinten noch Schneefelder entdecken. Einige Flecken des Winklkars erhaschen das ganze Jahr über keinen einzigen Sonnenstrahl.

Der Aufstieg fängt nun langsam an beschwerlich zu werden. Das liegt nur bedingt daran, dass es steiler wird. Es wird vor allem schottriger. Nachdem der letzte Baum passiert ist, wird die Vegetation so karg wie sie nur sein kann und kaum ein Grashalm wagt es noch, zwischen den tausenden, wenn nicht hunderttausenden großen und kleinen Steinen hervor zu schauen. Kurz bevor die Felswand – und der Einstieg in den versicherten Steig – erreicht ist, wird es richtig mühsam und auf einen Schritt vorwärts folgt ein halber Schritt, den man im losen Untergrund wieder abwärts rutscht (etwa 2 h bis hier).

Versicherter Steig

Der Steig führt nun steil hinauf bis in die Scharte zwischen Pyramidenspitze zur Linken und den Jovenspitzen zur Rechten. Gerade am Anfang sind die Passagen noch etwas steiler und oft auch versichert. Später entspannt sich das etwas. Ein richtiger Klettersteig ist es nicht, da auch einige ungesicherte Passagen zu überwinden sind. Mit Erfahrung lässt sich das Klettersteigset getrost Zuhause lassen, spätestens beim weiteren Aufstieg zur Jovenspitze ist das sowieso nur unnützer Ballast, da es keine Stahlseilversicherungen mehr gibt.

Auf einen Helm sollte dagegen nicht verzichtet werden, schließlich bleibt der Untergrund weiter etwas fadenscheinig und schnell stoßen wir ungewollt einen kleinen Stein in die Tiefe.

Abzweig zu den Jovenspitzen

Den Abzweig zu den Jovenspitzen zu entdecken, ist dabei nicht ganz einfach. Mehr zufällig steigen wir in einer relativ spitzen Kehre nicht weiter nach links in Richtung Gamsanger und Scharte, sondern halten auf deutlichen Pfadspuren beinahe geradewegs auf die Jovenspitze zu. Das Gelände wird deutlich anspruchsvoller und über steile Schrofen gelangen wir immer weiter nach oben, erspähen dabei bald schon das Gipfelkreuz. So nah wie es wirkt, dauert es trotzdem einen sicheren Weg zu finden. Zwar weisen immer wieder Steinmänner den Weg und das Gelände gibt den Aufstieg mehr oder weniger vor, trotzdem setzen wir jeden Schritt mit Bedacht, umkurven sich in den Weg stellende Felsen und folgen grob einer Rinne nach oben. Kurz bevor wir den Kamm erreichen, wird der Steig wieder deutlicher und kurze Zeit später stehen wir nach einer einfachen Klettereinlage auf der nördlichen Jovenspitze, die einen grandiosen Tiefblick auf den Walchsee offeriert (ca. 3 h ab Start).

Bei Nässe oder gar Schnee ist der sehr anstrengende und absturzgefährdete Aufstieg keinesfalls zu empfehlen.

Abstieg oder Übergang zur Pyramidenspitze

Wenn der Aufstieg bis hier hin schon schwierig war, setzt der Abstieg die Latte nochmal etwas höher. Möglich ist es, über das steile Schrofengelände auf dem Aufstiegsweg zurück ins Winklkar zu steigen. Nicht weniger einfach ist es, zur Scharte zwischen Pyramidenspitze und Jovenspitze zu queren. Dabei werden die südlicheren Felstürme der Jovenspitzen auf der Ostseite umgangen. Pfadspuren sind nur mit viel Fantasie zu erkennen und Steinmänner ebenfalls nur rar gesät.

Wieder heißt es, bei jedem Schritt voll konzentriert zu sein und so zieht sich der so kurz wirkende Übergang zur Scharte doch ordentlich in die Länge. In der Scharte angekommen, sind die größten Schwierigkeiten aber geschafft. Der weitere Aufstieg zur Pyramidenspitze ist zwischendrin immer wieder versichert und führt zuletzt über eiserne Trittstufen zum zweithöchsten Gipfel des Zahmen Kaisers, wo sich ein prächtiger Ausblick ins Kaisertal und hinauf zu den Spitzen des Wilden Kaisers präsentiert.

Zurück ins Tal

Ins Tal zurück geht es nun auf dem Aufstiegsweg, wobei die Jovenspitzen diesmal links liegen bleiben. Alternativ ist auch der Abstieg über den ausgelassenen Steig durch das Egersgrinn und über die Aschinger Alm möglich (steiler Einstieg in das Schuttkar). Die bequeme, aber deutlich längere Variante ist der Weg über das Hochplateau des Zahmen Kaisers über Petersköpfl und Naunspitze bis zur Vorderkaiserfeldenhütte und schließlich steil über den Ebbser Steig hinab, um schließlich im Tal zur Aschinger Alm und hinab zum Ausgangspunkt der Tour zu wandern.

Fazit

Die Tour zum Gipfelkreuz der Jovenspitze(n) ist konditionell und vor allem technisch sehr anspruchsvoll. Die Besteigung ist erfahrenen Bergsteigern vorbehalten, die sich in steilem, absturzgefährdetem und immer wieder weglosen Gelände sicher fortbewegen können.

Der idyllische Kaiserwinkl in Tirol ermöglicht Bergerlebnisse zu jeder Jahreszeit!

Alpbachtal – das authentische Tirol erleben!

Die schönsten Seiten Tirols findet man im Alpbachtal. Wanderer erobern sich die Berge. Tosende Klammen laden zu Abenteuern, wohltemperierte...

Alpbachtal, das Tirol von seiner authentischen Seite

Originelle Bauernhöfe, urige Almen und die schroffen Gipfel, grünen Berge, sowie Klammen für's  Abenteuer und die wohltemperierte...

Am Glungezer ist was los! Neues im Wandersommer 2019

Ein Wanderparadies in den Tuxer Alpen, nur wenige Kilometer von Hall in Tirol und Innsbruck entfernt! Ideale Ausflugsziel für Wanderer,...

Am Glungezer ist was los! Neues im Wandersommer 2021

Der Glungezer in den Tuxer Alpen ist ein Wanderparadies! Im Herzen Tirols, nahe Innsbruck gelegen ist er ein ideales Ausflugsziel für...

Anspruchsvoll zum einsamen Gipfelglück im Kaiserwinkl

Die Jovenspitze ist unweit der Pyramidenspitze ein sehr einsamer Gipfel, der hoch über dem Kaiserwinkl in Tirol thront. Das liegt vor allem...

Chaotische, hirnverwaschene Hochgebirgstour in Tirol?

Die Verpeilspitz, 3425m ist eine weniger bekannte Tour im Pitztal, liefert aber beeindruckende Momente! "Verpeilt" kann laut Naturwissenschaftlern...

Das aktive Erlebnis-1x1 in der Ferienregion Fügen-Kaltenbach im Zillertal

Die Gerüchte mehren sich und auch die Hinweise werden immer eindeutiger: Gleich am Beginn des Tiroler Zillertals soll es eine Region geben,...

Das könnte dein Reiseziel sein – Das Kufsteinerland

Vielfältige Naturerlebnisse, zahlreiche Kraftplätze, ein vielseitiges Rad- und Wanderroutennetz und die kühlen Badeseen dieser Region...

Die Alpen: Magische Orte für den Urlaub

Urlaub muss nicht immer in Großstädten oder überlaufenen Touristengebieten stattfinden. Entlegene Orte und unberührte Regionen sind...

Die Naviser Almenrunde - kulinarische Reise von Alm zu Alm

Diese Almenrunde ist auf jeden Fall einzigartig und man kann getrost sagen, nirgends in Tirol findet man eine so große Dichte an bewirtschaften...

Die ultimative Bucketlist für den Sommer in Tirol

Wer hat so eine To-Do-Liste? Man muss gar nicht in ferne Länder, denn das Pitztal bietet Abenteuer, Genussfaktor oder Wohlfühlmoment,...

Farbenpracht erleben: Herbstwandern im Paznauntal

Der Alpensommer scheint nun doch seinen Hut nehmen zu wollen. Die Temperaturen werden milder, Winde frischen auf und hier und da beginnt...

Gipfelmomente, von Hütte zu Hütte & traumhafte Bergseen – Alpines Bergerlebnis in den Stubaier Alpen

Wer die Höhe nicht scheut und alpines Wandern liebt ist im Tiroler Stubaital genau richtig. Kaum ein anderes Tal bietet eine derartige...

Gipfelsieg für Familien am Dach Tirols: im abgeschiedenen Pitztal

Das Pitztal ist bekannt für seine unzähligen Dreitausender. Aber auch für Familien, vom Enkelkind bis zu den Großeltern, sind mächtige...

Gschnitztal, ein ursprünglicher Tiroler Bergort wird Bergsteigerdorf

Das Gschnitztal wird ab Mai das zweite Bergsteigerdorf in der Tourismusregion Wipptal sein. Diese idyllische Tiroler Ferienregion mit seinen...

Hike & Bike zu dem Kaiser besten Geschmack mit alpinen Wurzeln

Im urigen Alpenwinkel Tirols kann man den Urlaubsgenuss duplizieren. Hike & Bike & kulinarischer Genuss in den Bergen! Die „kaiserlichen...

Kraftorte, Themenwanderungen und Kultur in der Tiroler Bergwelt

Der Bergsommer weckt das Interesse an Entdeckungsreisen  in der Region Hall-Wattens in seiner erholsamer Umgebung zwischen Karwendel...

Mein Kufsteinerland – endlich wieder in seiner Vielfalt entdecken!

Vielfältiger als im Kufsteinerland können die Varianten für Naturerlebnisse kaum sein – ob beim Rennradfahren, Mountainbiken, Trailrunning,...

Mit einem Mietwagen Wien erkunden

Wien, die Hauptstadt Österreichs, ist immer eine Reise wert. In dieser pulsierenden Metropole liegen kulturelle Einflüsse aus allen Erdteilen...

Sagenhaft schön: Wandern in der Wildschönau

Teuflische Gipfelstürme, coole Klammabenteuer, geführte Touren und kulinarische Streifzüge. Die Wildschönau ist ein Paradies für Wanderer,...

Sagenhaft schön: Wandern in der Wildschönau

Teuflische Gipfelstürme, coole Klammabenteuer, geführte Touren und kulinarische Streifzüge. Die Wildschönau ist ein Paradies für Wanderer,...

Schlafloser Wandertag in dem Hochtal für Wanderer Wildschönau

Mitte Juli das urige Hochtal in den Kitzbüheler Alpen erkunden und einmalige und unvergessliche Gipfel-Erlebnisse mitnehmen!...

Schule der Alm - Urlaub in Tirol einmal ganz anders

In einem der Bergsteigerdörfer im Wipptal können naturbegeisterten Menschen, vor atemberaubender Bergkulisse an der Erhaltung des uralten...

Sommerurlaub mit Familie in Gastein

Den nächsten Sommerurlaub mit der Familie schon geplant? Nein? Dann gilt es jetzt sofort, alle Pläne für Bettenbunker am Strand oder...

Thermenurlaub in Tirol

Nach Skifahren, Mountainbiken und Wandern ist Relaxen angesagt. Neben einem ausgedehnten Saunagang sorgt auch ein Besuch von Thermalbädern...

Unterwegs am Gastein Trail - der ideale Einstieg ins Abenteuerleben

Jeder kennt die Geschichten von sportlichen Abenteurern, die die Alpen überqueren. Konventionelle Wanderer bewundern diese Leistungen und...

Urlauben wie ein Kaiser im Tiroler Land - Abenteuer oder Entspannung

Wer's ursprüngliche Tirol mag & gegen Abwechslung nichts einzuwenden hat, liegt im Kaiserwinkl richtig: erfrischend & genussvoll,...

Wandern in Bichlbach und Berwang – aktive Erholung in der Tiroler Zugspitz Arena

Um dem Alltag für ein Wochenende zu entfliegen oder um im Jahresurlaub Erholung und Aktivität miteinander zu verbinden sind Wanderurlaube...

Sie finden Almenrausch auch auf