Haagspitze (3029m) von der Jamtalhütte
 Start im Morgengrauen bei der Jamtalhütte
Blick in den Talschluss
Unterwegs im Jamtal
Nach etwa 600m rechts abbiegen
Aufstieg Richtung Haagspitze
Blick zu den Jamspitzen
Über einen langen Steilhang aufwärts
Die letzten Meter in engen Serpentinen
Ankunft im weiten Hochtal
Herrlicher Rückblick
Genau auf die Totenfeldscharte zu
Prächtiges Skigelände
Auf einem Moränenrücken aufwärts
In der Steilstufe Richtung Totenfeldscharte
Am Totenfeldferner
Rechts die Totenfeldscharte
Traumhafte Hochgebirgslandschaft
Herrliches Felszenario
Blick zum Rauhen Kopf
Rückblick über den Totenfeldferner
Auf die Steilstufe die in die Haagscharte hinaufführt zu
Steil hinauf in die Haagscharte
In der Haagscharte
Schöner Rückblick
Aus der Scharte links hinauf auf die Haagspitze
Ankunft auf der Haagspitze
Auf der Haagspitze
Prächtiger Aussichtsgipfel
Blick zu den Fluchthörnern
Blick über das Totenfeld
Blick zum Rauhen Kopf
Blick zum Piz Buin
Tiefblick ins Bieltal
Abfahrt von der Haagspitze

Haagspitze (3029m) von der Jamtalhütte

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Haagspitze (3029m) von der Jamtalhütte
 Start im Morgengrauen bei der Jamtalhütte
Blick in den Talschluss
Unterwegs im Jamtal
Nach etwa 600m rechts abbiegen
Aufstieg Richtung Haagspitze
Blick zu den Jamspitzen
Über einen langen Steilhang aufwärts
Die letzten Meter in engen Serpentinen
Ankunft im weiten Hochtal
Herrlicher Rückblick
Genau auf die Totenfeldscharte zu
Prächtiges Skigelände
Auf einem Moränenrücken aufwärts
In der Steilstufe Richtung Totenfeldscharte
Am Totenfeldferner
Rechts die Totenfeldscharte
Traumhafte Hochgebirgslandschaft
Herrliches Felszenario
Blick zum Rauhen Kopf
Rückblick über den Totenfeldferner
Auf die Steilstufe die in die Haagscharte hinaufführt zu
Steil hinauf in die Haagscharte
In der Haagscharte
Schöner Rückblick
Aus der Scharte links hinauf auf die Haagspitze
Ankunft auf der Haagspitze
Auf der Haagspitze
Prächtiger Aussichtsgipfel
Blick zu den Fluchthörnern
Blick über das Totenfeld
Blick zum Rauhen Kopf
Blick zum Piz Buin
Tiefblick ins Bieltal
Abfahrt von der Haagspitze
CHARAKTER: Die Haagspitze zählt zu den schönsten und kurzweiligsten Skitouren im Bereich der Jamtalhütte. Egal ob bei Pulver oder Firn, das prachtvolle Skigelände bietet Abfahrtsvergnügen pur. Bis auf die wenigen Meter im Talboden findet man hier durchwegs nur rassige Skihänge in idealer Neigung vor.

Ski-Hochtour von der Jamtalhütte über den Totenfeldferner auf die Haagspitze

Zur Jamtalhütte: Der klassische Hüttenzustieg führt von Galtür durch das Jamtal zur Jamtalhütte - siehe Winterzustieg von Galtür zur Jamtalhütte.

Zum Totenfeldferner: Von der Jamtalhütte (2165m) fahren wir aus Sicherheitsgründen in einem Rechts-Links-Bogen hinab in den Talgrund. Bei Neuschnee ja nicht von der Hütte direkt schräg die seitlichen Hänge hinein in das Tal queren! Hier folgen wir der mit Schneestangen ausgesteckten Ratracspur etwa 600m taleinwärts. Auf einer Höhe von etwa 2150m verlassen wir die Aufstiegsspur, die in den Talschluss weiterführt, zweigen rechts ab und halten uns schräg auf einen langen Steilhang zu, der in der Mitte von einer weiten Mulde zweigeteilt wird. Wir steigen rechts der Mulde in westlicher Richtung zu Beginn noch in angenehmer Steilheit auf. Nach kurzer Zeit wird der Hang immer steiler und auch die Spitzkehren immer enger bevor sich das Gelände auf einer Höhe von etwa 2490m wieder verflacht und wir den Eingang von einem weiten Hochtal erreichen. In westlicher Richtung wandern wir mit wenig Höhengewinn, mit seitlichen Respektabstand von den steilen Ostflanken, genau auf die deutlich erkennbare Totenfeldscharte vor uns zu. Die letzten Meter führen über einen Moränenrücken genau auf eine Steilstufe unterhalb der Scharte zu. In wenigen Kehren überwinden wir diese und erreichen das flache Gletscherbecken des oberen Totenfeldferners (2760m).

Auf die Haagspitze: In einer weiten Rechtskehre steigen wir über den Totenfeldferner auf, umgehen so den steilen inneren Gletscherbereich und erreichen den zuerst für uns nicht sichtbaren Schlusshang, der gut versteckt hinter dem Felskamm liegt, der sich von der Totenfeldscharte nach Westen zieht. Über diesen sehr steilen Schlusshang hinauf in die Haagscharte (ca. 2980m) und aus dieser noch links am Nordostrücken etwa 50 Höhenmeter hinauf auf die Haagspitze (3029m) ohne Gipfelzeichen. Die Panoramaschau auf die namhaften Gipfel der Silvretta von der Haagspitze ist einzigartig. Fluchthörner, Augstenberg, Jamspitzen, Dreiländerspitze und der Piz Buin, scheinen von der Haagspitze aus zum Greifen nahe.

Autorentipp: Da der Aufstieg zu den kürzeren Touren im Bereich der Jamtalhütte zählt, könnte man bei guten und sicheren Verhältnissen direkt vom Gipfel – oder aus der Haagscharte unterhalb vom Gipfel - noch nach Norden über einen sehr steilen Traumhang hinab in das Bieltal fahren. Danach wieder Auffellen und über den Bieltalferner in südöstlicher Richtung in die Totenfeldscharte (2844m) südlich vom Totenkopf aufsteigen. Je nachdem wie weit man in das Bieltal abfährt, hat man dabei in etwa 300 Hm Gegenanstieg zu bewältigen. Von der Totenfeldscharte je nach Verhältnissen die ersten Meter zu Fuss oder direkt mit Skiern hinab auf den Totenfeldferner. Die Scharte ist sehr oft überwechtet – wenn man aber beim Aufstieg die Augen offen hat, kann man die Verhältnisse bereits vorher gut einschätzen und erkennen ob das Ganze einen Sinn ergibt!

CHARAKTER: Die Haagspitze zählt zu den schönsten und kurzweiligsten Skitouren im Bereich der Jamtalhütte. Egal ob bei Pulver oder Firn, das prachtvolle Skigelände bietet Abfahrtsvergnügen pur. Bis auf die wenigen Meter im Talboden findet man hier durchwegs nur rassige Skihänge in idealer Neigung vor.

Kompass Karte

Haagspitze (3029m) von der Jamtalhütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 41 Silvretta – Verwallgruppe

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -6°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 0m
Nachmittag
Temperatur: 2°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: -1°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 1300m
Übermorgen
Temperatur: -5°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 600m
Heute kommen wir in den Bereich eines Zwischenhochs. Diesem haben wir einen recht angenehmen Tag zu verdanken. Ganz verschwinden die Wolken zwar nicht, doch sorgt die Sonne, die sich zwischen ihnen immer wieder zeigen wird, am Nachmittag für angenehme Werte.

Morgen dreht der Wind auf Nordwest und es gelangt feuchtere Luft vom Nordatlantik zu uns. Eine nachhaltige Besserung beschert uns dann der Freitag.

© 2018
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Jamtal Hütte

Die Jamtalhütte ist eine DAV-Hütte der Sektion Schwaben und wird bereits seit 4 Generationen von der Familie Lorenz betreut. Sie ist ein bedeutender Tourenstützpunkt im Sommer und Winter für Wanderungen, Bergtouren, Gletscherhochtouren und Schitouren in der "Blauen Silvretta". Das Gebiet um die Hütte eignet sich auch besonders für Familien mit Kindern - herrliche Bachläufe mit vielen "Naturspielplätzen". Die Hütte bietet Platz für etwa 190 Personen, aufgeteilt in Zwei- und Mehrbettzimmern, Matrazenlagern in mehreren Räumen und im Selbstversorgerraum. Alle Räume sind mit fließend Wasser versorgt. Dazu 225 Sitzplätze in rustikalen "Zirm" - Hüttenstuben. Waschräume mit Duschen, Trockenräume und großer Skiraum. Dazu eine Indoor-Kletteranlage, Hüttenbücherei mit Spielecke und 2 modernst ausgestattete Seminarräume. Internetstation und WLAN Zugriff gegen Gebühr möglich. Die Jamtalhütte stellt einen optimalen Ausgangspunkt für Wanderungen, anspruchsvolle Bergtouren, Hochtouren und Skihochtouren dar. Die Hütte wird auch als Stützpunkt für viele Ausbildungen und Lehrgänge genutzt. Familie Lorenz und Mitarbeiter freuen sich über Ihren Besuch Jamtalhütte im Sommer Die Jamtalhütte ist ein bedeutender Tourenstützpunkt in der "Blauen Silvretta". Von der Hütte führen sternförmig die Täler in alle Himmelsrichtungen. Hier findet der Wanderer, der Bergsteiger oder auch Hochtourengeher sein eigenes (Gipfel) Ziel. Sie ist im Sommer von Galtür oder von den Parkplätzen nahe der Mentaalm zu Fuß zu erreichen. Weiters führt auch eine wunderschöne Mountainbikeroute von Galtür zur Hütte. Jamtal Hütte im Winter Die Jamtalhütte ist der bekannteste und beliebteste Stützpunkt für Skitouren in der Silvretta. Mehr als 20 Dreitausender ragen in dem weitläufigen Hüttenbereich auf. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: von einfachen Routen bis hin zu extrem steilen
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Silvretta
Region Paznaun, Silvretta & Ischgl
Talort Galtür, 1584m
Gehzeit Gesamt

2,5-3 Std.

Höhendifferenz Gesamt

943 Hm (m. Gegenanstieg)

Weglänge Gesamt

4,9 Km

Ausgangspunkt Jamtalhütte, 2165m
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig 
Ausrüstung

Komplette Gletscherausrüstung empfehlenswert

Exposition O, NO, N
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Im Frühjahr ist durch den unteren langen Osthang ein früher Aufbruch unbedingt notwendig!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Februar bis Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 41 Silvretta – Verwallgruppe
AV-Karte Nr. 26 Silvretta 1:25.000
Anfahrt Auf der A12 Inntalautobahn nach Landeck und entlang der Arlberg-Schnellstrasse zur Ausfahrt Paznauntal/Ischgl. Auf der Silvrettastrasse durch das Paznauntal nach Galtür. Kurz vor dem Ortszentrum, direkt vor einer Brücke, links zu den Parkplätzen nähe dem Freizeitzentrum.
Vom Arlberg kommend auf der Schnellstrasse zur Ausfahrt Paznauntal/Ischgl und durch das Paznauntal nach Galtür.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Landeck und mit der Buslinie 4240 nach Galtür.
Parkmöglichkeit Parkplatz nahe dem Freizeitzentrum in Galtür - gebührenpflichtig!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Jamtalhütte (2165m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 42 (Januar 2019)
Zugriffe Gesamt 485 (seit Mai 2018)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Augstenspitzen (3228 m/3225 m) von der Jamtalhütte

Das mächtige Augstenbergmassiv, dass nach Norden in hohen Wänden abbricht, liegt direkt südlich der Jamtalhütte. Die beiden Augstenbergspitzen (südliche und nördliche) sind trotz eines Gegenanstieges auf die Fuorcla Chalaus das begehrteste Winterziel von der Jamtal Hütte aus. Die Abfahrten über den Vadret da Chalaus und dem Chalausferner sind eine Klasse für sich!
Schitour

Breite Krone (3079 m) von der Jamtalhütte

Diese schöne und markante Gipfelziel befindet sich bereits auf Schweizer Boden. Wenn man über das Kronenjoch kommt trifft man auf viele Tourengeher die von der Heidelberger Hütte ihre Spur heraufziehen. Herrliche Tiefblicke vom aussichtsreichen Gipfel ins Fimbertal mit der Heidelberger Hütte als Tourenstützpunkt und auch zum gegenüber liegenden Piz Tasna.
Schitour

Chalausköpfespitze (3120 m) von der Jamtalhütte

Die Chalausköpfe liegen an der Grenze und bilden den südöstlichen Abschluss vom Jamtalferner. Herrliche Skihochtour mit einer hochalpinen Einlage zum Schluss auf den Gipfel. Der Aufstieg zum Gipfel ist nur trittsicheren Skibergsteigern zu empfehlen. Herrliche Tiefblicke auf den Vadret da Chalaus und Varet d' Urezzas, die beide bereits auf Schweizer Gebiet liegen.
Schitour

Gamsspitze (3114 m) von der Jamtalhütte

Östlich von der etwas höheren Jamspitze gelegen bietet diese Skihochtour traumhafte und hindernislose Hänge hinab in das Jamtal. Der Gipfel selbst ist im Gipfelbereich in leichter Kletterei zu erreichen. Er lässt sich auch gut mit einem weiteren Anstieg auf die Chalausköpfespitze verbinden.
Schitour

Gamsspitze und Chalausköpfespitze Rundtour

Skitourenzuckerl der Extraklasse ist diese Rundtour im zentralen Hüttenbereich. Sie erfordert bereits einen erfahrenen Skibergsteiger und im Bereich der Chalausköpfespitze auch einen Trittsicheren! Das Highlight der Runde ist der etwas versteckte Übergang vom Jamtalferner auf den Chalausferner mit der Steilabfahrt in das flachere Becken vom Chalausferner.
Schitour

Grenzeckkopf (3047 m) von der Jamtalhütte

Am hintersten Ende vom Futschöltal ragt der Grenzeckkopf auf. Er trägt seinen Namen zu Recht, biegt hier doch die Grenze zur Schweiz rechtwinkelig nach Norden ab. Die langen Flachpassagen im Futschöltal eignen sich bestens für wenig Pulver oder guten Firn. Herrlicher Aussichtsberg mit tollen Blicken zum Ortler und in die Schweizer Bergwelt.
Schitour

Grenzeckkopf - Breite Krone Rundtour

Ein kleiner Leckerbissen mit wunderbarer Kammüberschreitung im östlichen Winkel vom Futschöltal mit einem Abstecher auf einen Schweizer Skigipfel als krönendem Abschluss. Herrliche Aussicht ins Fimbertal, nach Süden zum Piz Tasna und zur Ortlergruppe und im Norden zu den alles überragenden Fluchthörnern.
Schitour

Hintere Jamspitze (3156 m) von der Jamtalhütte

Die Hintere Jamspitze liegt etwas versteckt südlich der alles überragenden Vorderen Jamspitze mit ihrer mächtigen Nordostflanke, die einem bereits beim Aufstieg immer wieder ins Auge sticht. Dennoch ist sie fast immer leicht zu erreichen und daher auch ein sehr beliebtes Gipfelziel im Tourengebiet der Jamtal Hütte.
Schitour

Hohe Köpfe (2608 m) von Valzur

Eine der wenigen gemäßigten Skitouren im Paznauntal führt vom Weiler Valzur - kurz vor Galtür - zur Friedrichshafener Hütte die in einer weitläufigen Mulde östlich der Hohen Köpfe liegt. Ab der Waldgrenze erwartet den Skitourengeher prächtiges Skigelände bis hinauf zum Gipfelziel. Das Gipfelkreuz befindet sich auf der westlichsten Erhebung und von dort eröffnet sich eine grandiose Rundschau – besonders in das Jamtal mit den vergletscherten Gipfeln in der Silvrettagruppe.
Schitour

Jamtalhütte (2165 m) von Galtür

Die Jamtalhütte ist der bekannteste und beliebteste Hüttenstützpunkt in der Silvretta. Der Hüttenzustieg erfolgt durch das 9,4 Kilometer lange Jamtal. Im Tourenbereich der Hütte gibt es für jeden Geschmack etwas: von relativ einfachen Routen wie auf die Hintere Jamspitze oder Gamsspitze, bis hin zu den steilen Routen auf die Schnapfenspitze oder auch Haagspitze.
Schitour

Vier Gletscher Rundtour von der Jamtalhütte

Diese Ski - Rundfahrt über vier Gletscher und mit zwei fantastischen Gipfelzielen zählt sicherlich zu den landschaftlich schönsten Unternehmungen in Tourengebiet der Jamtalhütte. Immer wieder wechselnde Eindrücke und herrliche Aussicht in die beeindruckende Gletscherwelt hinterlassen besondere Eindrücke. Natürlich muss nicht jeder Gipfel bestiegen werden - sondern auch alleine die Rundtour mit einem oder auch keinem Gipfel ist ein besonderes Highlight!
Schitour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter