3-Gipfeltour am Cúber Stausee: Sa Rateta, Na Franquesa und Puig de l'Ofre

GPX Download PDF Version Drucken

Drei Gipfel, ein Abenteuer: Lange Bergwanderung im Herzen der Tramuntana

 Auf den Sa Rateta: Vom Parkplatz über einen Überstieg und am GR 221 wenige Meter hinauf zum Hauptparkplatz vor dem Stausee. Links am Asphaltsträßchen in südlicher Richtung zur Staumauer mit einem Trafohäuschen. Vor diesem links am gut erkennbaren, aber nicht beschilderten Steig leicht abwärts, danach kurz ansteigend um einen Felssporn und entlang der großen Rohrleitungen abwärts in das schmale Tal mit dem Bachbett des Torrent d'Almedrà. Auf der gegenüberliegenden Seite noch ein Stück links der Rohrleitungen schräg ansteigend aufwärts und folgen vor einem großen Felsblock den kaum erkennbaren, rechts abzweigenden Steig, der dann noch ein Stück oberhalb vom Wasserrohr entlangführt und danach scharf nach rechts abbiegt. Weiter dann am nicht immer gut erkennbaren und mit kleinen Steinmännchen und blauen Punkten markierten alten Schneesammlerweg in südwestlicher Richtung aufwärts zu einem alten Köhlerplatz und noch ein Stück weiter zum Coll des Bosc auf 799 Meter, einer flachen Lichtung mit großem Felsblock.

Vom Übergang scharf rechts durch einen lichten Kiefernwald und am alten, mit Stützmauern angelegten Schneesammlerweg (teilweise nicht mehr vorhanden) in westlicher Richtung schräg ansteigend durch die felsige Wand des Puig sa Ratetas. Nach längerem Aufstieg verflacht sich der Weg, führt über ein Flachstück mit hohem Gras zur nächsten Steilstufe, die man wieder links eindrehend auf einem Felsensteig überwindet, und oberhalb dieser beim ausgebauten Weg einen Felsschlund erreicht, wo früher Schnee zwischengelagert wurde. Ab hier nun weglos den zahlreichen Steinmännchen folgen in nördlicher Richtung über das felsige Hochplateau auf einen Vorgipfel des Sa Ratetas und zuletzt etwas seitlich rechts vom Rücken zu einem Aussichtsplatz etwas östlicher unterhalb vom Hauptgipfel, mit beeindruckendem Ausblick. Danach links hinauf zum Hauptgipfel, wo sich auf 1113 Meter ebenfalls ein grandioser Ausblick auftut.

Zum Na Franquesa: Den Gipfel überschreiten und am felsigen Steig zuerst einfach in südwestlicher Richtung moderat abwärts, danach über eine kurze felsige Steilstufe steil und etwas mühsam abwärts auf einen grünen Sattel, der von einer Grenzmauer (Trockensteinmauer) abgegrenzt ist. Den Sattel überschreiten und gegenüber am gut erkennbaren Steiglein leicht ansteigend um einen Felsrücken herum in die felsige Südflanke des Na Franquesa, danach rechts den Steinmännchen folgend in nordwestlicher Richtung über felsiges Terrain hinauf auf den Gipfelrücken und zuletzt links schräg über felsiges Terrain hinauf auf den höchsten Punkt, 1067 m.

Zum Puig de l’Ofre: Den Gipfel ebenfalls überschreiten und leicht links vom Kamm abwärts, dabei eine Trockensteinmauer passierend, wieder etwas mühsam hinab in den nächsten Sattel Coll des Cards, 963m, wo man einen Strommast zu Gesicht bekommt. Links ansteigend an diesem vorbei und am bewaldeten Kamm wieder in südwestlicher Richtung auf den Puig de l’Ofre zu, wo man in dessen Südflanke in den Steig einmündet, der direkt vom Stausee Cúber über den Coll de l’Ofre heraufführt. Rechts über ein kurzes Steilstück aufwärts auf den Gipfelrücken und zuletzt links haltend hinauf zum höchsten Punkt, 1093 m.

Abstieg über den Coll de l’Ofre: Vom Gipfel wieder die ersten Meter am bereits bekannten Steig abwärts, danach immer geradeaus am Serpentinensteig zum Coll d’en Poma 887 m. Von dort rechts durch ein Weidegatter und später am Fahrweg hinab zum Coll de l’Ofre mit einem Gedenkkreuz, 875 m. Am GR 221 geradeaus in nordöstlicher Richtung abkürzend durch das bewaldete Hochtal Binimorat hinab zu einem Gehöft am Fahrweg talauswärts Richtung Stausee. Kurz davor verlässt man kurz den Fahrweg, nimmt eine Abkürzung nach links und gelangt zum nächsten Fahrweg, auf dem man am linken Ufer (Nordwestufer) immer den GR 221 folgend zurück zum Startpunkt wandert.

Charakter: Ein spektakuläre Rundtour hoch über dem Stausee Cúber, die mit beeindruckenden Ausblicken besticht. Zuerst führt der Anstieg über einen alten und nicht immer gut erkennbaren Schneesammlerweg auf den ungemein aussichtsreichen Sa Rateta. Danach geht es in schöner Kammwanderung, wo der felsige Steig kaum erkennbar ist, hinüber auf den Na Franquesa. Danach hinab in einen Sattel und über einen Waldrücken auf den Puig de l’Ofre, der im direkten Aufstieg vom Stausee ein sehr beliebtes Gipfelziel darstellt. Eine rassige Tour im Herzen der Tramuntana mit beeindruckenden Ausblicken auf zahlreiche benachbarte Tausendergipfel.
Almhotel Glieshof - Matschertal

Wanderungen & Naturgenuss in den südlichen Ötztaler Alpen

Wandern & Entspannen im Sommer 2024

Kartenansicht

Kompass Karte

3-Gipfeltour am Cúber Stausee: Sa Rateta, Na Franquesa und Puig de l'Ofre
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die KOMPASS Wanderkarte 230 "Mallorca 4 in 1" oder das KOMPASS Wanderkarten-Set 2230 "Mallorca" (4 Karten).

Lektüre & Landkarten

Wanderkarten, Literatur & mehr für alpine Abenteuer:

Wetterprognose

  • Heute in Male
  • Kommende Tage
Vormittag
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 10°C
Luftfeuchtigkeit: 86%
Nachmittag
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 15°C
Luftfeuchtigkeit: 70%
Tourenkategorie Wanderung, Bergtour
Gebirgsgruppe Serra de Tramuntana
Region Zentrale Tramuntana
Talort Sóller, 59 m
Gehzeit Gesamt 4,5-5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 12,6 Km
Weglänge Gesamt 640 Hm
Ausgangspunkt Parkplatz direkt oberhalb der Bushaltestelle Font des Noguer, 740 m
Schwierigkeit

Schwierige, schwarze Bergwege, die auch nur teilweise oder streckenweise kaum bis gar nicht markiert sind. Bei schlechter Sicht und ohne GPS kaum durchführbar. Kurzzeitig muss man auch die Hände zu Hilfe nehmen. Beachte auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!

Beste Jahreszeit März - Oktober
Kartenmaterial KOMPASS Wanderkarte 230 "Mallorca 4 in 1" oder das KOMPASS Wanderkarten-Set 2230 "Mallorca" (4 Karten).
Anfahrt Von Palma de Mallorca oder Port de Sóller auf der MA-11 nach Sóller, die Ausfahrt auf die Ma-10 nehmen und Richtung Lluc zum Stausee Cúber. Aus Richtung Lluc ebenfalls auf der Ma-10 zum Stausee.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Von Port de Sóller oder Sóller, sowie auch aus Richtung Lluc mit dem Linienbus 231 zur Haltestelle Font des Noguer am Cúber Stausee.
Parkmöglichkeit Es befinden sich mehrere kleine Parkplätze nordöstlich vom Stausee am Straßenrand. Am besten parkt man am letzten Parkplatz oberhalb der Bushaltestelle.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeiten. Bei der Rückfahrt empfiehlt sich das Gasthaus Mirador de ses Barques an der Ma-10.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 236 (Mai 2024)
Zugriffe Gesamt 236 (seit Mai 2024)

Tourentipps in der Umgebung:

Bergwanderung vom Coll de Sant Llorenç zur Torre de sa Mola de Tuent

Wanderung
Diese lohnende Kurztour führt zu einem malerischen Aussichtsturm, der hoch über der Nordküste thront. Der gut erhaltene alte Piratenausguck...

Port de Sóller – Muleta Rundwanderung

Wanderung
Diese Rundwanderung führt vom bezaubernden Hafenstädtchen Port de Sóller durch alte Olivenhaine hinauf zu traumhaften Ausblicken auf...

Puig d'Alaró und Castell d'Alaró: Wanderung vom Es Verger bei Alaró

Wanderung
Die Rundwanderung zum Puig d'Alaró startet am Parkplatz unterhalb des Gasthauses El Verger, das am Ende der Rundtour zu einer genussvollen...

Puig d'Alaró und Castell d'Alaró: Wanderung von Orient

Wanderung
Die Wanderung zum Puig d'Alaró startet im idyllischen Orienttal und führt durch die malerische Serra de Tramuntana. Auf dem Weg zum ehemaligen...

Puig de l'Ofre, 1093 m: Bergwanderung vom Cúber Stausee

Wanderung
Der Coll de l’Ofre, ein von Mallorquinern und Besuchern geschätzter Aussichtsgipfel, thront majestätisch in der zentralen Tramuntana....

Puig de Sa Rateta: Bergtour vom Cúber Stausee

Wanderung
Der Puig de Sa Rateta, markant und erhaben, thront als der höchste Gipfel eines beeindruckenden Gipfeltrios, zu dem auch der Puig de na...

Rund um den Cúber Stausee auf Mallorca

Wanderung
Entdeckt den Cúber Stausee, gelegen auf 750 Metern Höhe im majestätischen Tramuntana-Gebirge, der als wichtiger Wasserspeicher für Palma...

Rundwanderung Binibassi, Fornalutx und Biniaraix von Sóller

Wanderung
Diese reizvolle Rundwanderung führt durch das malerische Orangental bei Sóller, vorbei an ausgedehnten Orangen- und Zitronenhainen sowie...

Rundweg Cala de Deià: Vom Meer zum malerischen Dorfrundgang

Wanderung
Das Abenteuer beginnt im idyllischen Künstlerdorf Deià, malerisch in den Ausläufern des Tramuntanagebirges gelegen. Diese Route führt...

Von der Cala de sa Calobra zum Torrent de Pareis

Wanderung
Die Durchquerung der imposanten Erosionsschlucht Torrent de Pareis gilt als anspruchsvolles Abenteuer für erfahrene Wanderer. Unsere Tour...

Von Sóller zum Bergdorf Fornalutx auf Mallorca

Wanderung
Tauche ein in die idyllische Landschaft Mallorcas und genieße eine kurze, aber unvergessliche Wanderung von Sóller zum zauberhaften Bergdorf...

Wanderung vom Landgut Son Marroig nach Sa Foradada

Wanderung
Entdeckt eine malerische Wanderung, die am historischen Landgut Son Marroig beginnt. Der Weg führt entlang des Küstenpfads und bietet...

Wanderung von Sa Calobra zur Platja de Torrent de Pareis

Wanderung
In der majestätischen Serra de Tramuntana, die stolz den Titel des UNESCO Weltkulturerbes trägt, liegt das idyllische Dorf Sa Calobra....

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf