kompass logo

Rotpleiskopf (2936m) von See

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour von der Bergstation der Zeinisbahn auf den Rotpleiskopf

Auffahrt mit den Bergbahnen zum Ausgangspunkt: Von See mit der 6 EUB Medrigjoch hinauf zum Medrig Center (Mittelstation). Weiter mit der 6er-Sesselbahn Zeinis zur Bergstation Zeinis (2224m) - Tourenkarte erhältlich!.

Auf den Rotpleiskopf: Von der Bergstation links auf der Piste schräg abwärts in das breite Hochtal mit der Ascherhütte und Versingbahn. Bei der ersten Linkskehre (2150m) im breiten Tal verlässt man die präparierte Skipiste und quert etwas unterhalb der Ascherhütte in nordöstlicher Richtung schräg durch mittelsteile Hänge hinüber zu den Seilen der Versingbahn.  Unterhalb dieser hindurch in ein kleines Tälchen (2120m). Hier legt man die Felle an und quert noch schräg in nordöstlicher Richtung auf einen ausgeprägten Rücken hinaus. Danach rechts genau in östlicher Richtung über gut gegliedertes Gelände über Kuppen und durch Mulden hinauf in eine weitläufige Mulde, nordwestlich unterhalb vom sehr steilen Nordwesthang vom Rotpleiskopf, da wo auch links die Route zur Spinnscharte abzweigt.
Bei guten und sehr sicheren Verhältnissen peilt man direkt den langen Steilhang an und steigt zu Beginn im Aufstiegssinne gesehen am linken Rand sehr steil in einigen Spitzkehren auf, bis man direkt unterhalb vom Gipfel ein kurzes Flachstück erreicht. Quert dieses und steigt dann am rechten Rand auf den oben breiten Nordwestrücken hinaus und links auf diesem in wenigen Minuten hinauf zum Gipfelkreuz.
Oder man hält sich noch vor der Mulde unterhalb vom Gipfelhang rechts im Aufstiegsinne gesehen auf einen Rücken hinaus und steigt danach links mehr oder weniger fast immer am Nordwestgrat auf den Gipfel auf – hier ist aber sehr gut Spitzkehren-Technik gefordert!

Abfahrt: Je nach Verhältnissen fast direkt vom Gipfel über den langen Steilhang, oder so wie beim Aufstieg beschrieben ein Stück wieder am Nordwestrücken und später dann in den Steilhang einfahren. Danach bietet das weitläufige Gelände wunderschöne Hänge hinab zur Talstation der Versingbahn. Ab dieser am besten auf der Piste zurück nach See. Bei genügend Schneelage wäre es auch möglich durch den Graben des Schallerbaches zur Rodelbahn abzufahren. Wird auch sehr viel von Variantenfahrern aus dem Skigebiet befahren.

Charakter: Der Rotpleiskopf zählt bereits zu den anspruchsvollsten, aber auch schönsten Skitouren im Tourengebiet See. Er erfordert im Gipfelbereich sehr sichere Verhältnisse. Der lange Steilhang bietet durch seine Ausrichtung lange guten Pulver. Der formschöne, vielleicht auch im ersten Eindruck als kaum „normal“ begehbar erscheinende Gipfel, bietet eine hervorragende Aussicht – besonders auch einen guten Einblick auf viele weitere wunderschöne Tourenziele.
Urlaubsregion Kaiserwinkl in Tirol

Wander-Outdoor-Wasser Arena - Bewegung und Ruhe zwischen Berge & Seen

Saftiger, gesunder Sommer 2021

Kartenansicht

Kompass Karte

Rotpleiskopf (2936m) von See
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte 42 Landeck, Nauders, Samnaungruppe

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 13°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3600m
Nachmittag
Temperatur: 22°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3800m
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Samnaungruppe
Region Paznaun, Silvretta & Ischgl
Talort See, 1056m
Höhendifferenz Gesamt 820 Hm
Weglänge Gesamt 3,2 Km (Aufstieg) – 11,1 Km (Abfahrt)
Ausgangspunkt Bergstation Zeinisbahn, 2224m
Schwierigkeit

Skitechnisch schwierig

Exposition N, NW, W
Lawinengefahr

Häufig lawinengefährdet. Beachtet auch die Infos in der Lawinenkunde!

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Februar bis Anfang April (Betriebszeiten der Bahn beachten)
Kartenmaterial Kompass Karte 42 Landeck, Nauders, Samnaungruppe
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Pians/Paznauntal/Ischgl und den Hinweisschildern folgend in das Paznauntal nach See. In die Ortsmitte zur Talstation der Bergbahnen See und direkt bei dieser links zu den Parkplätzen hinter der Talstation.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Landeck-Zams und weiter mit dem Regionalbus 260 in das Paznauntal nach See zur Haltstelle See/Bergbahn.
Parkmöglichkeit Genügend Parkplätze im Bereich der Talstation der Bergbahn.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Restaurant bei der Mittelstation oder in einem der Gastronomiebetriebe in See
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 31 (Mai 2021)
Zugriffe Gesamt 394 (seit April 2021)

Tourentipps in der Umgebung:

Furgler (3004m) aus dem Skigebiet See

Skitour
Der Furgler ist der östlichste Dreitausender in der Samnaungruppe und ist dank der Liftunterstützung in kurzer Zeit mit wenigen Höhenmetern...

Gamsbergspitze-Wintergipfel (2620m) von See

Skitour
Die Gamsbergspitze (Wintergipfel) zählt zu den beliebtesten Touren im wunderschönen Tourengebiet der Bergbahnen See und ist daher meist...

Kübelgrubenkopf (2870 m) vom Skigebiet See

Skitour
Diese kurzweilige Skitour durch den sogenannten Kübelgrund ist leicht und führt über schön gestuftes Gelände in die Scharte und auf...

Niederjöchl-Pezinerspitze Überschreitung von Langesthei

Skitour
Wunderschöne Überschreitung vom Niederjöchl und der Pezinerspitze. Die Rundumsicht bei der Kammwanderung und von der Pezinerspitze ist...

Niederjöchl-Wintergipfel (2320m) von Langesthei

Skitour
Wunderschöne und einfache Skitour, die zuerst durch lichten Wald, später über wunderschönes Almengelände südwestlich unterhalb der...

Pezinerspitze (2550m) von Langesthei

Skitour
Die Pezinerspitze in der Verwallgruppe ist trotz der zahlreichen Lawinenverbauungen ein äußerst beliebter Skigipfel und ein ebenso prächtiger...

Vorderes Kreuzjoch (2845m) von See

Skitour
Das Vordere Kreuzjoch zählt bereits zu den längsten und auch schwierigsten Skitouren im Tourengebiet See. Bei Liftbenützung hat man noch...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf