Weisskopfkogel (1970 m) vom Wildpark Aurach
 Ausgangspunkt im Wildalmgraben
Blick zur Sonnenspitze
Rückblick in den Wildalmgraben
Traumhafte Almlandschaft
Links aufwärts zur Hochwildalm
Hochwildalm
Blick Richtung Hahnenkampl
Im Hintergrund der Bischof
Schönes Skigelände
Schöner Rundblick
Blick Richtung Süden
Blick zum Großen Gebra
Aufstiegsmulde
Ankunft am Gipfel
Gipfelkreuz mit dem Gebra dahinter

Weisskopfkogel (1970 m) vom Wildpark Aurach

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Weisskopfkogel (1970 m) vom Wildpark Aurach
 Ausgangspunkt im Wildalmgraben
Blick zur Sonnenspitze
Rückblick in den Wildalmgraben
Traumhafte Almlandschaft
Links aufwärts zur Hochwildalm
Hochwildalm
Blick Richtung Hahnenkampl
Im Hintergrund der Bischof
Schönes Skigelände
Schöner Rundblick
Blick Richtung Süden
Blick zum Großen Gebra
Aufstiegsmulde
Ankunft am Gipfel
Gipfelkreuz mit dem Gebra dahinter
CHARAKTER: Gemütlicher Anstieg auf einen sehr beliebten Gipfel im Auracher Graben mit kurzem Zustieg entlang einer Forststraße, danach über ideales baumfreies Skigelände über schöne Sonnenhänge auf den Gipfel. Durch die sonnseitige Lage sehr früh im Jahr bereits Firn. Prächtige Blick vom Gipfel auf die zwei benachbarten Felsgestalten Großer Gebra und dem Bischof, sowie auch weit über die Kitzbüheler Alpen. Mittwochabends und am Wochenende hat die Hochwildalm geöffnet.

Skitour vom Parkplatz Aurachgraben - unterhalb vom Wildpark Aurach - durch den Auracher Graben (Wildalmgraben) zur Hochwildalm und auf den Weißkopfkogel

Zur Hochwildalmhütte: Vom Parkplatz gemütlich entlang der Forststraße leicht ansteigend nach Südosten durch den Auracher Graben (Wildalmgraben) taleinwärts. Nach etwa 40-45 Minuten bei einem Schilderbaum links ostwärts die Fahrstraße abkürzend über freies Almengelände zur Niederalm und weiter hinauf zur Hochwildalmhütte (1557 m).

Zum Weißkopfkogel: An der Almhütte vorbei, in nordöstlicher Richtung zu den letzten Baumgruppen, dort etwas links haltend durch eine auffallende Mulde links vom Gipfel aufwärts Richtung Gipfelgrat. Durch eine weitere Mulde aufwärts auf den Grat und rechts entlang diesem zum Gipfelkreuz am Weisskopfkogel (1970 m).

Abfahrt: Annähernd entlang der Aufstiegsroute - wobei das weitläufige Almgelände viel Platz bietet.

Anmerkung: Es wird auch öfters Richtung Bischofsjoch aufgestiegen und dann über den Südgrat auf den Gipfel - kann man hierbei wunderbar überschreiten!

CHARAKTER: Gemütlicher Anstieg auf einen sehr beliebten Gipfel im Auracher Graben mit kurzem Zustieg entlang einer Forststraße, danach über ideales baumfreies Skigelände über schöne Sonnenhänge auf den Gipfel. Durch die sonnseitige Lage sehr früh im Jahr bereits Firn. Prächtige Blick vom Gipfel auf die zwei benachbarten Felsgestalten Großer Gebra und dem Bischof, sowie auch weit über die Kitzbüheler Alpen. Mittwochabends und am Wochenende hat die Hochwildalm geöffnet.

Kompass Karte

Weisskopfkogel (1970 m) vom Wildpark Aurach
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 29 Kitzbüheler Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 4°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3100m
Nachmittag
Temperatur: 15°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 3300m
Morgen
Temperatur: 20°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4000m
Übermorgen
Temperatur: 18°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3600m
Am Dienstag erleben wir einen klassischen Föhntag: Es ist meist heiter, über manchen Gipfeln tummeln sich die charakteristischen "Föhnfische" (im Fachjargon: "Altocumulus lenticularis"), dazu frischt der Wind mitunter böig auf und selbstverständlich wird es auch mild.

Am Mittwoch erreicht die Föhnlage ihre höchste Intensität: Die Spitzenwerte der Windböen im Hochgebirge liegen über 120 km/h, zugleich gibt es Plusgrade bis 4000 m. Auch im Tal ist es für die Jahreszeit enorm warm. Am Freitag oder Samstag ist die Föhnlage zu Ende!

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Kitzbüheler Alpen
Region Kitzbühel Umgebung mit Jochbergtal
Talort Aurach bei Kitzbühel, 846 m
Gehzeit Gesamt

2-2,5 Std.

Höhendifferenz Gesamt

918 Hm

Weglänge Gesamt

4,5 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Auracher Graben (Wildalmgraben), 1045 m
Schwierigkeit Skitechnisch leicht
Exposition S, SW, W
Lawinengefahr Kaum lawinengefährdet. Das letzte Stück zum Grat hinauf ist etwas steiler, da ist etwas Vorsicht angebracht. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Dezember bis März
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 29 Kitzbüheler Alpen
AV-Karte Nr. 34/2 Kitzbüheler Alpen, östliches Blatt
Anfahrt Aus Richtung Innsbruck kommend auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wörgl Ost und über St. Johann nach Kitzbühel und weiter Richtung Pass Thurn nach Aurach bei Kitzbühel. Dort links nach Oberaurach und weiter in den Auracher Graben zum Parkplatz kurz vor dem Wildpark Aurach - 3,4 Km vom Abzweig in Aurach.
Aus Richtung München kommend auf der A93/A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Kufstein Süd und über den Eiberg nach St. Johann und über Kitzbühel nach Aurach.
Oder aus Salzburg über Mittersill und den Pass Thurn nach Aurach bei Kitzbühel.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkplatz im Auracher Graben beim Abzweig zum Wildpark Aurach, 1045 m
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Hochwildalmhütte (1557 m) – im Winter Mittwochabends und an den Wochenenden geöffnet - Stand Winter 2015/16
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 45 (Oktober 2020)
Zugriffe Gesamt 4993 (seit Februar 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Hahnenkampl - Rauber – Saalkogel Rundtour

Traumhafte Rundtour mit herrlicher Kammwanderung vom Hahnenkampl über den Rauber zum Saalkogel. Immer wieder prächtige Tiefblicke in den Wildalmgraben mit der Hochwildalmhütte, da wo man auch wunderschöne Skitouren vorfindet. Besonders schön ist auch immer wieder Blick über Kitzbühel bis zum Wilden Kaiser. Vom Saalkogel auch ins Salzburger Land bis zu den Hohen Tauern.
Schitour

Kuhkaser (2054 m) vom Gasthof Alte Wacht

Der Kuhkaser zählt zu den Kitzbüheler Parade-Skitouren und ist daher dementsprechend gut besucht. Zu Recht, wie man selbst sofort feststellen wird: kein langer Talhatscher und nahezu bis auf kurze Waldstücke fast hindernislose Hänge mit ideal geneigtem Skigelände. Dazu kommt auch noch die traumhafte 360° Rundschau vom Gipfel, die bis hin zu den Hohen Tauern mit dem Großvenediger reicht.
Schitour

Rauber (1972 m) von Wiesenegg-Grüntal

Der Aufstieg über die Kelchalm Bochumer Hütte auf den Rauber ist sicherlich der am wenigsten lawinengefährdetste, daher fast immer durchführbar. Für die Abfahrt bieten die vielen schönen Waldschneisen puren Abfahrtsgenuss hinab in den Talgrund, obwohl das Verhältnis Rodelbahn/Waldanstieg - sowie Abfahrtsgelände - in keinem Verhältnis zueinanderstehen. Vom Gipfel genießen wir einen herrlichen Rundblick bis hinaus zum Wilden Kaiser.
Schitour

Saalkogel (2006 m) von Wiesenegg-Grüntal

Überwiegend einfache Skitour, die ab der Unterkaser Alm über schönes Skigelände, sowie durch eine prächtige Landschaft führt. Besonders schön ist der Abschnitt von der Oberkaser Alm hinauf zum Saalkogel. Der Grenzgipfel zu Salzburg beschert uns einen traumhaften Rundblick bis hin zu den hohen Tauern. Es lassen sich auch schöne Rundfahrten mit weiteren Gipfelzielen durchführen.
Schitour

Kelchalm Bochumer Hütte - Naturrodelbahn

Die Bochumer Hütte steht auf der Kelchalm auf einer Seehöhe von 1432 m in den Kitzbüheler Alpen. Die Hütte ist im Winter ein schöner Ausgangspunkt für zahlreiche Skitouren in der nahen Umgebung. Ebenso führt eine sehr schöne Naturrodelbahn vom Ortsteil Grüntal am Kelchalmweg zur Hütte hinauf, die nach dem Aufstieg zu einer gemütlichen Einkehr lädt.
Rodelbahn

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter