Sonnspitze (2062 m) – Skitour vom Parkplatz Wildalmgraben

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour vom Wildalmgraben über die Hochwildalm und Sonnfelderalm zum Gipfelglück auf der Sonnspitze

Bis kurz vor die Hochwildalm: Vom Parkplatz aus folgt man gemütlich der Forststraße, die sich leicht ansteigend nach Südosten durch den Auracher Graben zieht. Nach etwa 35-40 Minuten, kurz nach einer Wasserfassung, erreicht man eine Wegteilung mit einem Schilderbaum. Hier biegt man links in nordöstlicher Richtung ab und nimmt die Abkürzung über das freie Almengelände hinauf zur Wildalm. Von dort folgt man leicht rechts dem Abkürzungsweg bis zu einem Forstweg kurz unterhalb der Hochwildalm, dann rechts bis zur letzten Linkskehre vor der Alm. Alternativ kann man dem Forstweg bis zu diesem Punkt folgen.

Zur Sonnfelderalm und auf die Sonnspitze: Rechts haltend durchquert man ein kurzes Waldstück leicht abwärts, überquert einen Graben und steigt schräg durch die baumfreie Westflanke des Schotting an. Weiter geht es leicht ansteigend über Almgelände in süd-südwestlicher Richtung bis zu einer kleinen Hütte der Sonnfelderalm. Danach kurz links durch eine Mulde aufwärts und gleich darauf rechts steiler auf einen breiten Rücken. Diesem folgt man in östlicher Richtung aufwärts, zuletzt etwas links haltend durch eine Mulde, bis man den Verbindungsrücken erreicht, der sich vom Henlabjoch zur Sonnspitze hinaufzieht. Von dort steigt man rechts über den steilen Gipfelhang, zuletzt am schmaler werdenden Grat, bis auf die Sonnspitze (2062 m) hinauf.

Für die Abfahrt bieten sich mehrere Varianten an:

a) Entlang der beschriebenen Aufstiegsroute, wobei hier die meisten flachen Stücke zu bewältigen sind.

b) Direkt vom Gipfelkreuz über den sehr steilen Westhang hinab zum Almgelände der Sonnfelderalm – nur bei sehr sicheren Verhältnissen zu empfehlen.

c) Vom Gipfel südwärts am Rücken zum Henlabjoch (1860 m) und dann links eines Grabens in westlicher Richtung abwärts Richtung Staffalm. Dabei bleibt man links, schräg taleinwärts. Vor der Sichtung der Alm erreicht man eine breite Schneise, die man hinabfährt. Im unteren Bereich, vor einem Waldstück, hält man sich rechts, überquert einen Graben und erreicht eine Almhütte. Von dort folgt man dem Talweg talauswärts, wobei ein kurzer, nicht allzu steiler Gegenanstieg zu bewältigen ist.

Charakter: Entdecken Sie eine der beeindruckendsten Skitouren im Auracher Graben, die mit Vielfalt und spektakulären Abfahrten lockt. Vom Gipfel der Sonnspitze eröffnet sich ein atemberaubendes 360° Panorama: Vom Wilden Kaiser über den Hochkönig bis hin zum Großglockner und Großvenediger. Der Ausblick bis nach Kitzbühel über den malerischen Auracher Graben rundet das Erlebnis ab.
Geniesser & Wanderhotel Jägerhof

Schneeschuhwandern und Skitouren in den Südtiroler Bergen im stillen Passeiertal

Wintertraum 2023/24 stillen im Passeiertal

Kartenansicht

Kompass Karte

Sonnspitze (2062 m) – Skitour vom Parkplatz Wildalmgraben
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 29, Kitzbüheler Alpen und AV-Karte Nr. 34/2, Kitzbüheler Alpen, östliches Blatt

Wetterprognose

  • Heute in Aurach bei Kitzbühel
  • Kommende Tage
  • Prognose
Vormittag
Temperatur: 1°C
Sonnig: 20%
Frostgrenze: 1600m
Nachmittag
Temperatur: 5°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 1700m
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Kitzbüheler Alpen
Region Kitzbühel Umgebung mit Jochbergtal
Talort Aurach bei Kitzbühel, 846 m
Gehzeit Gesamt 2,5-3 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1030 Hm
Weglänge Gesamt 5,8 Km
Ausgangspunkt Parkplatz Wildalmgraben, 1045 m
Schwierigkeit

Skitechnisch mittelschwierig. Die letzten Meter können je nach Schneelage etwas steiler und felsig sein. Bei guten Bedingungen ist der Gipfel auch mit Skiern erreichbar. Bei schlechter Sicht kann die Orientierung ab der Sonnfelderalm herausfordernd sein, und der steile Gipfelhang sollte nicht unterschätzt werden.

Exposition S, W NW
Lawinengefahr

Teilweise lawinengefährdet, besonders im letzten Abschnitt oberhalb der kleinen Hütte. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Lawinenberichte!

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Jänner bis März
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 29, Kitzbüheler Alpen und AV-Karte Nr. 34/2, Kitzbüheler Alpen, östliches Blatt
Anfahrt Über die A12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Wörgl/Ost und weiter durch das Brixental oder über St. Johann nach Kitzbühel. In Kitzbühel Richtung Pass Thurn fahren und am Ortsende links nach Oberaurach abbiegen. Bei einer Straßenteilung neben einer Kirche rechts halten und dem asphaltierten Wildparkweg entlang des Auracher Baches bis zum Parkplatz Wildalmgraben bei einer Linkskehre folgen. Aus Bayern über die Abfahrt Kufstein/Süd, den Eiberg, St. Johann und Kitzbühel nach Aurach. Von Salzburg über Zell am See, Mittersill und den Pass Thurn nach Aurach.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Doppelparkplatz am Beginn der Schotterstraße in den Wildalmgraben, direkt geradeaus vom Straßenabzweig zum Wildpark Aurach.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Hochwildalm (1557 m), erreichbar mit einem kurzen Gegenanstieg bei der Abfahrt entlang der Aufstiegsroute – Öffnungszeiten im Winter beachten!
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 289 (Februar 2024)
Zugriffe Gesamt 289 (seit Februar 2024)

Tourentipps in der Umgebung:

Großer Gebra (2057m) vom Parkplatz Wildalmgraben

Skitour
Schöne, einfache Skitour in den Kitzbüheler Alpen im Tourengebiet Wildalmgraben (Auracher Graben), mit breiten Abfahrtshängen direkt...

Staffkogel (2115m) vom Parkplatz Wildalmgraben

Skitour
Der Staffkogel ist ein absolut lohnenden Skitourenziel mit tollem Panoramablick über die gesamten Kitzbüheler Alpen, zum Wilden Kaiser,...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf