Stripsenkopf-Feldberg (1813 m/1807 m) von der Griesneralm
 Start beim Alpengasthaus Griesner Alm
Zuerst am breiten Wanderweg aufwärts
Blick zum Stripsenjochhaus
Beim Stripsenjochhaus
Weiter Richtung Stripsenkopf
Herrlicher Blick zum Wilden Kaiser
Am gut gestuften Steig aufwärts
Schöner Rückblick
Am Stripsenjoch
Schöner Panormablick
Bllick zum Feldkopf
Herrliche Panoramawanderung
Im leichten Auf und Ab weiter
Schöner Rückblick zum Stripsenkopf
Am Feldkopf
Am Grasrücken abwärts
Blick zur Griesner Alm
Herrliche Einkehr in der Griesner Alm

Stripsenkopf-Feldberg (1813 m/1807 m) von der Griesneralm

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Stripsenkopf-Feldberg (1813 m/1807 m) von der Griesneralm
 Start beim Alpengasthaus Griesner Alm
Zuerst am breiten Wanderweg aufwärts
Blick zum Stripsenjochhaus
Beim Stripsenjochhaus
Weiter Richtung Stripsenkopf
Herrlicher Blick zum Wilden Kaiser
Am gut gestuften Steig aufwärts
Schöner Rückblick
Am Stripsenjoch
Schöner Panormablick
Bllick zum Feldkopf
Herrliche Panoramawanderung
Im leichten Auf und Ab weiter
Schöner Rückblick zum Stripsenkopf
Am Feldkopf
Am Grasrücken abwärts
Blick zur Griesner Alm
Herrliche Einkehr in der Griesner Alm
CHARAKTER: Wunderschöne leichte Bergtour mit tollen Ausblicken nach Süden zu den mächtigen Nordwänden des Wilden Kaiser. Aussichtsreiche Kammwanderung vom Stripsenjoch Haus auf den Stripsenkopf und weiter zum Feldberg mit einer grandiosen Fernsicht hin zum tiefblauen Chiemsee am Horizont.
Auch bestens geeignet als Rückweg nach einem Hüttenaufenthalt im herrlich gelegenen Stripsenjoch Haus im Kaisergebirge.

Bergtour von der Griesner Alm auf den Stripsenkopf und Feldberg

Route zur Hütte: Direkt nach der Griesner Alm links über eine Brücke und am Fahrweg Richtung Westen zur Russenleiten. Am oberen Ende rechts halten und durch Wald am Bergweg Richtung Stripsenjochhaus. Nördlich unter der Steinernen Rinne vorbei, die sich zwischen Predigtstuhl und Fleischbank-Ostwand hinaufzieht, in das flache Becken vom Wildanger. Weiter gegen Westen und am Schluss über den letzten Steilaufschwung zum Stripsenjoch und Stripsenjoch Haus.

Route zum Stripsenkopf/Feldberg: Durch den Gastgarten Richtung Norden bergauf der Beschilderung Stripsenkopf/Feldberg folgen. Nach etwa 20 Minuten Gehzeit teilt sich der Bergweg, hier links weiter zum Stripsenkopf. Vom Aussichtspavillon gegen Osten am Kamm bergab, kurz darauf trifft man wiederum auf den Bergweg der unter dem Stripsenjoch querend zum Feldkopf führt und folgen Diesem im leichten Auf und Ab zum Feldberggipfel.
Vom Gipfel wiederum weiter gegen Osten bergab, bis man nach 40 Minuten eine große freie Fläche erreicht. Bei dem Wegweiser rechts ein kurzes Stück steil durch Wald bergab immer der Beschilderung Ranggen Alm folgen. 
Bei der Alm angekommen hat man zwei Möglichkeiten um zum Parkplatz zurückzukommen: Entweder rechts leicht bergauf und über die Hintere Ranggen Alm retour oder direkt an der Alm vorbei und bergab der Beschilderung "Fischbachalm" folgen. Am Beginn der Almflächen der Fischbachalm im Talgrund folgen wir rechts der Beschilderung "Griesner Alm" über einen Graben und danach auf Almwiesen bis zur Fahrstrasse oberhalb der Steinölbrennerei. In wenigen Minuten der Fahrstrasse entlang leicht bergauf, in der Rechtskehre geradeaus haltend, zurück zur Griesner Alm.

CHARAKTER: Wunderschöne leichte Bergtour mit tollen Ausblicken nach Süden zu den mächtigen Nordwänden des Wilden Kaiser. Aussichtsreiche Kammwanderung vom Stripsenjoch Haus auf den Stripsenkopf und weiter zum Feldberg mit einer grandiosen Fernsicht hin zum tiefblauen Chiemsee am Horizont.
Auch bestens geeignet als Rückweg nach einem Hüttenaufenthalt im herrlich gelegenen Stripsenjoch Haus im Kaisergebirge.

Kompass Karte

Stripsenkopf-Feldberg (1813 m/1807 m) von der Griesneralm
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 9 Kaisergebirge

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 20°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 4400m
Nachmittag
Temperatur: 28°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4400m
Morgen
Temperatur: 28°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4500m
Übermorgen
Temperatur: 29°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 4500m
Ein kräftiges Hoch hat sich über Mitteleuropa gebildet und behält nun das Wetter fest im Griff. So erleben wir heute einen uneingeschränkt schönen Tag: Es wird heiter bis wolkenlos und das bei hochsommerlicher Hitze. Gewitter bleiben selten.

Am Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch… ändert sich kaum etwas am Wettercharakter.

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Griesner Alm - Kaiserbachtal

Wohlbefinden auf der Alm Die Griesner Alm bietet sich als idealer Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen, Langlaufaktivitäten oder Berg- und Klettertouren und Skitouren aller Schwierigkeitsgrade an. Dieses Alpengasthaus liegt auf 1.024 m im romantischen Kaiserbachtal am „Tor zum Wilden Kaiser“ in Kirchdorf in Tirol und ist im Sommer über eine gut ausgebaute Mautstraße auch bequem mit Auto oder Bus erreichbar. Im Winter führt ein romantischer Winterwanderweg bis zur Griesner Alm. Sie ist es ein ruhiges, autofreies Urlaubsdomizil. Nur für die Gäste wird ein Shuttle-Service angeboten, damit sie bequem in das Kaiserbachtal kommen. Die große Sonnenterrasse mit Blick auf das imposante Bergmassiv des Wilden Kaisers und die gemütliche Gaststuben laden zum Verweilen ein. Die Torten und Kuchen kommen aus der hauseigenen Konditorei und die bekannt gute Küche auf der Griesner Alm verwöhnt Euch mit vielen heimischen Schmankerln, wie zum Beispiel Wildbret, Forellen und mehr… Der Wilde Kaiser… Schroffe Felsgipfel mit den umfangreichen Möglichkeiten einfache Wanderungen auf gut markierten Wegen, anspruchsvolle Gipfelbesteigungen oder herausforderne Kletterrouten – eine ideale Kulisse für Bergsportler. Durch die Kombination mit der günstigen Verkehrslage ist das Kaisergebirge heute eines der am besten bekannten und am stärksten besuchten Hochgebirge der Nördlichen Kalkalpen. Auf Euren Besuch freuen sich die Wirtsleute Fritz und Marianne Dornauer mit ihrem Küchen- und Serviceteam Sie führen seit 1982 mit Liebe und herzlicher Art diese Alm
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Kaisergebirge
Region St. Johann, Fieberbrunn, Pillerseetal
Talort Gasteig, 746 m
Gehzeit Ziel

2 Std. Stripsenkopf, 3 - 3,5 Std. Feldberg

Gehzeit Gesamt

4 - 5 Std.

Höhendifferenz Gesamt

1.174 Hm

Weglänge Gesamt

10,4 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Griesner Alm im Kaiserbachtal.
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege - Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 9 Kaisergebirge
Anfahrt A-12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wörgl Ost und weiter nach St. Johann. Hier zuerst kurz Ri. Lofer dann links Richtung Kössen in die Griesenau. Weiter links auf der Mautstrasse in das Kaiserbachtal zur Griesner Alm.
Von Deutschland kommend bis zur Ausfahrt Kufstein Süd und von hier nach St. Johann.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Genügende Parkplätze bei der Griesner Alm.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Griesner Alm
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 131 (August 2020)
Zugriffe Gesamt 25846 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Ackerlspitze (2329 m) von der Griesneralm

Schwieriger Anstieg auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel im Wilden Kaiser. Bis zur Fritz-Pflaum-Hütte hat man mit mehreren Wanderer zu rechnen. Aber ab hier wird die Luft dünn - durch den etwas schwierigen Aufstieg ist die Ackerlspitze von dieser Seite nicht so oft besucht. Vom Gipfel herrliche Ausblicke zum Großglockner, zum Großvenediger und in die restlichen Alpen bis hin zum Chiemsee.
Bergtour

Hintere Goinger Halt (2192 m) von der Griesneralm

Den Anstieg auf die Hintere Goinger Halt von Norden aus dem Kaiserbachtal kann man auch fast als leichten Klettersteig einstufen, damit ist er wahrscheinlich auch zugleich der interessanteste Anstieg von allen. Ungleich leichter ist der Anstieg von Süden, also von der Wochenbrunner Alm durch das Kübelkar. Ein weiterer schwieriger Anstieg führt von der Wochenbrunner Alm zur Gruttenhütte und über den Jubiläumsteig zum Ellmauer Tour und auf die Hintere Goinger Halt.
Bergtour

Hintere Goinger Halt (2192 m) von der Wochenbrunneralm

Super Aufstieg über die wunderschön gelegene Gruttenhütte zur Hinteren Goinger Halt. Anspruchsvolles Teilstück am Jubiläumssteig von der Gruttenhütte bis unter das Elmauer Tor. Vom Gipfel herrliche Rundumsicht in das Kaisergebirge und in die Kitzbüheler Alpen. Dazu immer wieder gute Einkehrmöglichkeiten. Weitere Aufstiegsmöglichkeiten führen von der Wochenbrunner Alm durch das Kübelkar auf die Hintere Goinger Halt und wohl der schwierigste Aufstieg aus dem Kaiserbachtal von Norden durch die Steinerne Rinne.
Bergtour

Mitterkaiser (2007 m) von der Griesneralm

Der Mitterkaiser, der das Griesner Tor in zwei Hälften teilt, gehört nicht zu den häufig besuchten Gipfelzielen im Wilden Kaiser. Liegt vielleicht auch daran das die Fritz Pflaum Hütte nicht bewirtschaftet ist. Er ist dennoch ein eigenständiges und auch lohnendes Gipfelziel - nicht so schwierig und auch viel kürzer wie die Ackerlspitze. Sollte der Aufstieg durch die Rinne zu schwierig sein - auch die Fritz-Pflaum-Hütte ist ein großartiges Wanderziel mit tollen Ausblicken zu den schroffen Gipfel mit den steilen Nordabbrüchen im Wilden Kaiser - tolles Felsszenario!
Bergtour

Ellmauer Halt (2344m) von der Wochenbrunner Alm

Die Ellmauer Halt ist der höchste Gipfel im Wilden Kaiser und daher auch entsprechend gut frequentiert. Der Klettersteig ist auch zugleich der versicherte Steig des Normalaufstiegs dorthin. Eine äußerst lohnende alpine Tour mit leichter Kraxelei. Ein einzigartiges 360° Panorama vom exponierten Gipfel im Wilden Kaiser ist der Lohn des doch etwas anstrengenden Aufstiegs.
Klettersteig

Gruttenhütte (1619 m) von der Wochenbrunneralm

Die Gruttenhütte liegt malerisch mit traumhaften Ausblick auf der Südseite vom Wilden Kaiser. Sie ist eine urige Schutzhütte im Herzen des Kaisergebirges mit schöner Sonnenterrasse mit Panoramablick auf die herrlichen Gipfel der heimischen Bergwelt.
Hüttenwanderung

Hintersteiner See Rundwanderung

Der Hintersteiner See liegt auf einer Seehöhe von 882m im Kaisergebirge nordwestlich oberhalb der Ortschaft Scheffau am Wilden Kaiser. Aufgrund seiner einzigartigen Lage ist der Hintersteiner See ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen. Der See wird auch gerne zum Baden genützt obwohl er von der Wassertemperatur eher an der kühleren Seite liegt.
Wanderung

Walleralm - Stöffelhütte Rundwanderung

Diese äußerst familienfreundliche Wanderung am Wilden Kaiser vom malerischen Hintersteinersee führt uns zu zwei traumhaft liegenden Einkehrzielen westliche vom Zettenkaiserkopf. Mit der Rückweg über den Gasthof Maier entlang der Forststraße ergibt sich eine Rast-Rundtour. Wer mit dem Kinderwagen unterwegs ist, der folgt einfach dem Fahrweg über den Gasthof Maier zur Stöfflhütte. Im Sommer bietet sich nach der gemütlichen Wanderung auch noch ein erfrischendes Bad im Hintersteinersee an.
Wanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter