Rotlahner (2743 m) von St. Magdalena
 Start in St. Magdalena
Unterwegs im Koflertal
Hütte im Koflertal
Kurze Steilstufe vor der Kasermähderalpe
Kurz vor der Kasermähderalpe
Blick Richtung über die Kipfleralm
Blick zum Heimwald
Rückblick ins Gsiesertal
Fantastische Skigebiet
Blick zum Kalksteiner Jöchl
Direkter Gipfelhang vom Rotlahner
Die letzten Meter zum Gipfelplateau
Blick zur Kreuzspitze und weiter zu den Dolomiten
Gipfelzeichen am Rotlahner
Sextner Dolomiten mit der Dreischusterspitze und den Drei Zinnen
Tourenberge westlich von St. Magdalena, Karbacherberg (Fellhorn), Hoher Mann, usw...
Kalt aber wunderschön
Unsere Spuren im Gipfelhang dazu
Wunderschöne Rastplätze
Bei der Abfahrt nahe der Kasermähderalpe
Schöner geht es kaum

Rotlahner (2743 m) von St. Magdalena

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Rotlahner (2743 m) von St. Magdalena
 Start in St. Magdalena
Unterwegs im Koflertal
Hütte im Koflertal
Kurze Steilstufe vor der Kasermähderalpe
Kurz vor der Kasermähderalpe
Blick Richtung über die Kipfleralm
Blick zum Heimwald
Rückblick ins Gsiesertal
Fantastische Skigebiet
Blick zum Kalksteiner Jöchl
Direkter Gipfelhang vom Rotlahner
Die letzten Meter zum Gipfelplateau
Blick zur Kreuzspitze und weiter zu den Dolomiten
Gipfelzeichen am Rotlahner
Sextner Dolomiten mit der Dreischusterspitze und den Drei Zinnen
Tourenberge westlich von St. Magdalena, Karbacherberg (Fellhorn), Hoher Mann, usw...
Kalt aber wunderschön
Unsere Spuren im Gipfelhang dazu
Wunderschöne Rastplätze
Bei der Abfahrt nahe der Kasermähderalpe
Schöner geht es kaum
CHARAKTER: Der Rotlahner liegt in den Villgratner Bergen. Trotz des etwas langweiligen Zustieges, durch den langen Waldgürtel im unteren Teil, eine traumhafte Schitour. Ab der Kasermähder Alm erwartet uns ein Schigelände der Extraklasse. Bei richtiger Spurwahl kaum lawinengefährdet!
Es ist auch möglich von der Köfleralm dem Fahrweg zur Kipfleralm zu folgen und über die steilen Südwesthänge aufzusteigen - erfordert aber absolut sichere Verhältnisse!

Skitour von St. Magdalena auf den Rotlahner

Route: Vom Parkplatz auf dem Fahrweg (Naturrodelbahn), entlang der Rennrodelbahn, in das Köflerbachtal. Nach etwa 15 Minuten Gehzeit, kurz vor dem Starthaus, haltet man sich links und geht weiter bis zu einem Bachübergang. Hier auf die rechte Bachseite wechseln, einmal die Rodelbahn abkürzend, bis zur Köfleralm (1808 m). Hier nicht mehr der Rodelbahn folgen, sondern auf der rechten Bachseite weiter talein. Bevor dann der Bachgraben immer steiler und enger wird, wechselt man nach links auf einen breiten Rücken hinaus. Hier in engen Kehren, ziemlich steil, aufwärts zur Kasermähder Alm.
Links von der Alm über einen deutlich ausgeprägten Rücken Richtung Osten, einen unübersehbaren alleinstehenden Baum vor Augen, bis zu zwei kleinen Holzhütten. Von hier nun in einer weiten Linksschleife um die steilen Westhänge herum und aufwärts auf die flachen Stieresböden.
Weiter durch weitläufige Mulden und über Kuppen, immer ziemlich in der Mitte haltend, bis zum etwas steileren Südhang unter dem Heimwaldjoch (Röte). In Serpentinen auf das Joch (2648 m) und über den Westrücken zum Gipfelzeichen des Rotlahners.

Abfahrt: Bei unsicheren Verhältnissen wie Aufstieg, ansonsten halt man sich unterhalb des Heimwaldjoches rechts und quert die flachen Böden entlang den Felswänden des Heimwalds bis oberhalb der Kipfleralm und fährt über schöne Südwesthänge direkt zur Kipfleralm ab. Quert anschließend oberhalb der Alm Richtung Nordwesten zur Stumpfalm (tolle Einkehrmöglichkeit) und fährt über die Rodelbahn zurück zum Ausgangspunkt. Man kann auch von der Kipfleralm noch ein Stück bergab fahren - auch hier kommt man auf den Fahrweg, der in das Tal führt.

CHARAKTER: Der Rotlahner liegt in den Villgratner Bergen. Trotz des etwas langweiligen Zustieges, durch den langen Waldgürtel im unteren Teil, eine traumhafte Schitour. Ab der Kasermähder Alm erwartet uns ein Schigelände der Extraklasse. Bei richtiger Spurwahl kaum lawinengefährdet!
Es ist auch möglich von der Köfleralm dem Fahrweg zur Kipfleralm zu folgen und über die steilen Südwesthänge aufzusteigen - erfordert aber absolut sichere Verhältnisse!

Kompass Karte

Rotlahner (2743 m) von St. Magdalena
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 45 Defereggental, Villgratental

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 13°C
Luftfeuchtigkeit: 71%
Nachmittag
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 23°C
Luftfeuchtigkeit: 48%
Morgen
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 22°C
Luftfeuchtigkeit: 50%
Übermorgen
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 28°C
Luftfeuchtigkeit: 30%
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Outlet Center Brenner

Outlet Center Brenner - The best Outlet in the Alps Große Auswahl für Sport und Outdoor Bekleidung, Ausrüstung, Zubehör - immer und das ganze Sortiment 30 bis 70% günstiger! Mit fachgerechter Kompetenz, großer Vielfalt an internationalen Marken sowie ständig reduzierten Originalpreisen bietet das Outlet Center Brenner ein umfangreiches Angebot für Sport und Outdoor. Jack Wolfskin ist die Adresse, auf die sich Outdoor-Enthusiasten freuen können: 300 qm mit dem vollen Sortiment für Ihre Aktivitäten. Bei Sport Schölzhorn finden Sie bekannte Marken zu unschlagbaren Outletpreisen. Darunter Salomon, Garmont, Scott und Stubai Kletterequipment. Lafuma ist der Spezialist für Outdoor und Reisen, mit einer Leidenschaft für Natur und Umwelt.MILLET hingegen ist Spezialist für Mountain, auch für extreme Verhältnisse. "Ich bin raus" steht für die Philosophie von Schöffel. Draußen in der Natur sportlich in Bewegung sein. Ein gelungener Mix aus Funktion und cooler Sportswear und Top - Preisen bietet Northland - Professional, während Maya Maya Schweizer Qualität und Exklusivität charakterisiert. Das Outdoor-Angebot im Outlet Center Brenner wird zudem von Chiemsee mit Lifestyle und Zubehör für Boardsport ergänzt. Die passenden sportlichen Sonnenbrillen finden Sie bei Sunglasses by Pfendt Optic und in der Outlet-Optik von Outly. Und auch bei Adidas, Reebok und Puma kommen Sport- und Outdoorbegeisterte voll auf ihre Kosten. Und das immer zu unwiderstehlichen Outletpreisen: will heißen ständig um 30-70% reduzierte Originalpreise auf das gesamte Sortiment. Weitere Infos, eine gesamte Shopübersicht sowie laufend neue Angebote finden Sie auf www.outletcenterbrenner.com ÖFFNUNGSZEITEN:Das Outlet Center Brenner ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet, auch jeden Sonntag und an allen Feiertagen. Die Gastronomie und der MPREIS Lebensmittel-Supermarkt öffnen bereits um 9 Uhr.             
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Villgratner Berge-Deferegger Alpen
Region Antholzertal, Gsiesertal
Talort St. Magdalena, 1400 m
Gehzeit Gesamt

3 - 3,5 Std.

Höhendifferenz Gesamt

1321 Hm

Weglänge Gesamt

5,8 Km

Ausgangspunkt Östlich der Ortschaft St. Magdalena, am Beginn der Rodelbahn die zur Stumpfalm führt.
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig
Exposition SW, W
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Jänner bis April
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 45 Defereggental, Villgratental
Anfahrt A22 Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Brixen. Durch das Pustertal nach Welsberg und links in das Gsieser Tal nach St. Magdalena. Weiter zum Ortsende, direkt vor der Talschlusshütte rechts über eine Brücke, sofort nach dieser wiederum links abbiegen und bei der nächsten Weggabelung rechts aufwärts zum Beginn der Rodelbahn.
Von Lienz kommend, über Sillian und Toblach nach Welsberg und rechts in das Gsieser Tal.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Am Beginn der Rodelbahn.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Bei der Abfahrt Richtung Kipfleralm kann man dann nach Nordwesten zur Stumpfalm queren - im Winter geöffnet!
Autor Ernst Aigner
Fotos Claudia Sterzinger
Zugriffe 9 (August 2020)
Zugriffe Gesamt 6950 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Hochkreuzspitze (2739m) von der Talschlusshütte

Diese Rundtour zählt zu den längsten und schönsten Skitouren im Gsieser Tal. Bereits der Aufstieg über die Uwald Alm auf den Spielbühel ist landschaftlich ein Traum. Danach die aussichtsreiche Kammwanderung, mit kurzem Steilaufschwung in die Pfoischarte, sowie der Gipfelanstieg stehen dem kaum nach. Nach der prächtigen Gipfelschau erwartet einem eine rassige Abfahrt mit langen Steilhängen und sanften Talböden mit zahlreichen Heuhütten im Pfoital.
Schitour

Hoher Mann (2593 m) von der Talschlusshütte

Abwechslungsreiche, unschwierige Skitour aus dem Gsiesertal auf einen viel besuchten Gipfel mit idealem Skigelände ab der Pfinnalm. Der Gipfelanstieg aus der Scharte zwischen Kleinen Hohen Mann und Hohen Mann ist nicht allzu schwierig, jedoch teilweise steil. Die wunderbare Aussicht vom Gipfel in die Dolomiten, dann mit der Ascht Alm noch die tolle Einkehr bei der Abfahrt, geben diesem Klassiker im Gsiesertal noch eine ganz besondere Note.
Schitour

Kaserspitze (2768m) von der Talschlusshütte

Die Kaserspitze – in manchen Karten auch als Edelweißknopf bezeichnet – ist eine wunderschöne, aber bereits etwas längere Skitour im Gsieser Tal. Sonniger Anstieg über allerschönstes Skigelände mit prächtigen Abfahrtsmöglichkeiten. Besonders schön auch bei Firn, der sich durch die Ausrichtung schon sehr früh im Winter einstellt. Mit Sicherheit auch einer der schönsten Aussichtsberge im Gsieser Tal. Aufschlussreiche Einsicht der Aufstiegsrouten zu den westseitigen Anstiegen im gegenüberliegenden Gebirgskamm.
Schitour

Lutterkopf & Durrakopf vom Parkplatz Mudlerhof

Einfache und mehr oder weniger lawinensichere Skitour (Skiwanderung) auf die beiden aussichtsreichen Gipfel in den westlichsten Villgratner Bergen. Ab dem Lutterkopf öffnen sich wunderbare Ausblicke zu den Dolomiten, sowie nach Norden zur mächtigen Rieserfernergruppe. Zuletzt eine wunderschöne Einkehr in der Taistner Vorbergalm, bevor es entlang der Naturrodelbahn zurück zum Ausgangspunkt geht.
Schitour

Regelspitze (2747m) von der Talschlusshütte

Die Regelspitze zählt ebenso wie die Kaserspitze zu den etwas längeren und auch schwierigeren Touren im Gsiesertal. Daher ist der Gipfel auch nicht so überlaufen wie zum Beispiel der Hohe Mann, der unweit im Süden liegt und über die Aschtalm erreicht wird. Der Aufstieg durch das weitläufige Kasertal mit dem herrlichen Skigelände ist ein Traum. Ebenso danach die Aussicht vom exponierten Gipfel. Ebenso wie bei der Kaserspitze sieht man gut die Aufstiegsrouten auf der gegenüberliegenden Talseite ein.
Schitour

Lutterkopf & Durrakopf vom Parkplatz Mudlerhof

Einfache und mehr oder weniger lawinensichere Schneeschuhwanderung auf die beiden aussichtsreichen Gipfel in den westlichsten Villgratner Bergen. Ab dem Lutterkopf öffnen sich wunderbare Ausblicke zu den Dolomiten, sowie nach Norden zur mächtigen Rieserfernergruppe. Zuletzt eine wunderschöne Einkehr in der Taistner Vorbergalm, bevor es entlang der Naturrodelbahn zurück zum Ausgangspunkt geht.
Schneeschuhwanderung

Taistner Vorderalm - Naturrodelbahn

Die Taistner Vorderalm (Taistner Alm) liegt auf einer Seehöhe von 2012 m am Fuße des Rudlhorns in schöner Lage. Die urige Alm ist im Winter und auch im Sommer ein beliebtes Wanderziel. Bei der einfachen Wanderung zur Alm eröffnen sich immer wieder schöne Ausblicke zu den Dolomiten.
Rodelbahn

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter