Edelrauthütte (2545 m) vom Neves-Stausee
 Unterwegs am Westufer vom Neves-Stausee
Vor dieser Brücke links aufwärts
Rückblick zum Stausee
Blick zum Alpenhauptkamm
Wunderschöner Rückblick
Unterwegs im Pfeifholdertal
Kurz vor dem Eisbruggjoch
Die letzen Meter zur Edelrauthütte
Ankunft bei der Eisbrugghütte
Tiefblick zum Eisbruggsee

Edelrauthütte (2545 m) vom Neves-Stausee

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Edelrauthütte (2545 m) vom Neves-Stausee
 Unterwegs am Westufer vom Neves-Stausee
Vor dieser Brücke links aufwärts
Rückblick zum Stausee
Blick zum Alpenhauptkamm
Wunderschöner Rückblick
Unterwegs im Pfeifholdertal
Kurz vor dem Eisbruggjoch
Die letzen Meter zur Edelrauthütte
Ankunft bei der Eisbrugghütte
Tiefblick zum Eisbruggsee
CHARAKTER: Die Edelrauthütte liegt in Südtirols einsamsten Berggebieten am Eisbruggjoch zwischen Pfunders und Lappach. Im Sommer 2015 wurde die alte Hütte abgerissen und ein neues, energieautarkes Schutzhaus am Übergang erbaut. Sehr schön ist der Blick auf die zahlreichen Dreitausender im Zillertaler Hauptkamm, sowie der Tiefblick zum Eisbruggsee.

Wanderung (Hüttenwanderung) vom Neves-Stausee durch das Pfeifholdertal zur Edelrauthütte

Durch das Pfeifholdertal zur Edelrauthütte: Vom ersten großen Parkplatz nach dem Stauseebeginn etwa 500 m zurück, rechts über den Staudamm und am Westufer entlang der Fahrstraße Richtung Gemeindealm (oder zum nördlichen Stauseeende und dort links am Seeufer zur Gemeindealm - etwas länger). Kurz vor der Alm, direkt vor einer Holzbrücke links am Weg Nr. 26 durch eine kurze bewaldete Steilstufe aufwärts in das zu Beginn breite und noch grüne Pfeifholdertal. In westlicher Richtung weiter leicht ansteigend durch das nun immer enger werdende Tal. Zuletzt am immer steiniger werdenden Weg auf die nun sichtbare Hütte zu und die letzten Meter über eine kurze Steilstufe hinauf in das Eisbruggjoch mit der Edelrauthütte (2545 m).

Rückweg: Entlang der Aufstiegsroute. Für ausdauernde Wanderer bietet sich als Alternative der Rückweg über den Neveser Höhenweg mit dem Abstieg von der Chemnitzer Hütte zum Stausee an (zusätzliche 7,3 Km und einiges mehr an Höhenmetern). Man könnte aber bereits am halben Weg entlang des Ursprungbaches zum nördlichen Seeufer absteigen (dabei verlängert sich der Abstieg nur um 2,6 Km mit wenigen zusätzlichen Höhenmetern).

CHARAKTER: Die Edelrauthütte liegt in Südtirols einsamsten Berggebieten am Eisbruggjoch zwischen Pfunders und Lappach. Im Sommer 2015 wurde die alte Hütte abgerissen und ein neues, energieautarkes Schutzhaus am Übergang erbaut. Sehr schön ist der Blick auf die zahlreichen Dreitausender im Zillertaler Hauptkamm, sowie der Tiefblick zum Eisbruggsee.

Kompass Karte

Edelrauthütte (2545 m) vom Neves-Stausee
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 081 Pfunderer Berge

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Wolkenbedeckt
Temperatur: 6°C
Luftfeuchtigkeit: 98%
Nachmittag
Wetter: Wolkenbedeckt
Temperatur: 8°C
Luftfeuchtigkeit: 88%
Morgen
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 8°C
Luftfeuchtigkeit: 55%
Übermorgen
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 7°C
Luftfeuchtigkeit: 64%
QR
Tourenkategorie Wanderung, Hüttenwanderung
Gebirgsgruppe Pfunderer Berge
Region Ahrntal-Tauferer Tal
Talort Lappach, 1439 m
Gehzeit Ziel

2-2,5 Std.

Gehzeit Gesamt

3,5-4 Std.

Höhendifferenz Ziel

720 Hm

Höhendifferenz Gesamt

747 Hm

Weglänge Ziel

5,0 Km

Weglänge Gesamt

10,0 Km

Ausgangspunkt Am ersten großen Parkplatz - etwa 500 m nach dem Stauseebeginn, 1860 m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 081 Pfunderer Berge
Tabacco Karte Blatt 037 Hochfeiler, Pfunderer Berge
Anfahrt A13/A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen, durch das Pustertal bis kurz nach Bruneck. Nach einem Tunnel rechts der Beschilderung Ahrntal folgen und durch das Tauferer Ahrntal nach Mühlen kurz vor Sand in Taufers. Nach Mühlen links in das Mühlwaldertal über Mühlwald nach Lappach. Vom Zentrum noch etwa 4,5 Km über Oberlappach entlang der Mautstraße zum Parkplatz etwa 500m nach dem Beginn vom Neves-Stausee.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Genügend Parkplätze am östlichen Stauseeufer.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Edelrauthütte (2545 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 123 (April 2019)
Zugriffe Gesamt 5199 (seit November 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Barmer Spitze - Wintergipfel (3270 m) von Rein/Taufers

Die Barmer Spitze ist ein prächtiger und lohnender Skigipfel, der aber sehr sichere Verhältnisse voraussetzt. Langer, abwechslungsreicher Zustieg der einen viele verschiedene Facetten der herrlichen Gebirgslandschaft der Rieserferner Gruppe zu Auge führt. Der Hauptgipfel selbst ist nur in leichter Kletterei zu bewältigen – bei Vereisung und Schnee kann dieses Unternehmen sehr ernst und heikel werden. Einfacher und genauso schön ist der um einige Meter höhere Vorgipfel, der zwischen der Barmer Spitze und dem Hochgall liegt. Hierbei kann man bis zum höchsten Punkt mit Skiern ansteigen. Traumhafter Tiefblick zum Antholzer See, in die Deferegger Alpen, nach Norden zu den Zillertalern und besonders auch zur markanten Rötspitze.
Schitour

Magerstein (3273 m) von der Jausenstation Säge

Eine etwas lange Skitour (Ski-Hochtour), bei der man aber ab der Kasseler Hütte bei guten Verhältnissen mit wunderschönen Skigelände belohnt wird. Alleine schon der Anstieg, mit immer wieder wechselnden Eindrücken, entschädigt bereits für die Mühen. Immer wieder prächtige Blicke zum Wildgall und Hochgall. Vom Gipfel dann atemberaubende Tiefblicke ins Antholzer Tal, sowie eine grandiose 360° Rundumschau. Wer es gemütlich liebt teilt die Tour mit einer Übernachtung in der Kasseler Hütte auf zwei Tage auf.
Schitour

Schneebiger Nock (3358 m) von Rein/Taufers

Der Schneebige Nock ist eine herrliche, aber auch anspruchsvolle Frühjahrstour in der Rieserferner Gruppe aus dem Reintal. Durch die doch beachtliche Länge mit vielen Höhenmetern empfiehlt sich eine Übernachtung auf der Kasselerhütte, die auch für die Tour auf den Magerstein noch in Frage kommt. Für die Mühen des Anstieges wird man mit einer prächtigen und luftigen Gratüberschreitung und einer herrlichen Abfahrt über allerschönstes Skigelände belohnt. Herrliche 360° Rundumsicht vom exponierten Gipfel – besonders zum Hochgall und Wildgall – allesamt in der gleichen Gebirgsgruppe.
Schitour

Durraalm - Knuttenalm Rundwanderung

Familienfreundliche, prächtige Almen-Rundwanderung vom Parkplatz Knuttental zur Durraalm und von dort abwärts zur Knuttenalm im Talschluss vom Knuttental. Beide Almen sind prächtige Einkehrziele im Naturpark Rieserferner-Ahrn. Von der Durraalm erlebt man herrliche Blicke in die Rieserfernergruppe mit dem Schneebigen Nock als Blickfang. Die Almen sind auch über den wunderschönen Reiner Höhenweg über die Lobiser Schupfn zu erreichen, wobei sich auch hier eine wunderbare Rundtour ergibt.
Wanderung

Durraalm vom Knuttenparkplatz

Die in prächtiger Aussichtslage liegende Durraalm, an den Südosthängen im Knuttental unterhalb der Weissen Wand, ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel bei Rein in Taufers. Die gastliche Alm ist auch über den Reiner Höhenweg von den Lobiser Schupfen wunderbar zu erreichen. Wer möchte der wandert von der Durraalm noch zur Knuttenalm hinab und von dort dann zurück zum Ausgangspunkt.
Wanderung

Franziskusweg - Reiner Wasserfälle - Tobelburg

Der Franziskusweg genannte Besinnungsweg geht vom Tauferer Ortsteil Winkl aus und führt entlang des Reinbaches mit den drei großen Wasserfällen durch eine romantische Naturlandschaft hinauf zu Burgruine am Kofl, die von den Einheimischen Tobelburg genannt wird. Man kann den Besinnungsweg im Ortsteil Winkl beginnen, wo gleich nach dem Gasthof Bad Winkl neben einem Parkplatz ein hölzerner Bogen den Beginn des Weges anzeigt. Als Wegmarkierung fungiert das T, das Tau, das schon im Alten Testament als das Heilszeichen gedeutet wurde. Der Besinnungsweg endet in der Burgkapelle der Tobelburg. Man kann dort vom Parkplatz an der Straße hinunter zum Gasthaus Tobelhof wandern (Bushaltestelle) oder zum Ausgangspunkt zurückkehren.
Wanderung

Huber Alm, 1854 m

Die Huber Alm im Mühlbacher Talele liegt inmitten der traumhaften Bergkulisse im Naturpark Rieserfernergruppe. Die einfache und familienfreundliche Wanderung führt vom Parkplatz am „Badl im Mühlbacher Talele“ (höchst gelegenes Bad im Pustertal) mit der schönen Kapelle vorbei zur Oberbacheralm und weiter zur bewirtschafteten Huberalm. Die Alm ist auch ein sehr beliebtes Ziel für Mountainbiker und Einkehrziel bei der Bergtour auf die Windschar in der Rieserfernergruppe.
Wanderung

Klammlsee - Klammljoch durch das Knuttental

Wunderschöne, einfache und familienfreundliche Wanderung durch das wildromantische Knuttental zur Knuttental, von dort in angenehmer Steigung durch das breiter werdende Tal aufwärts zum schönen Klammlsee und weiter auf das Klammljoch, das auch zugleich die Grenze zwischen Südtirol und Osttirol bildet. Herrliche Blicke ins Arvental, sowie zur Jagdhausspitze und Löffelspitze. Bei der Rückwanderung wartet mit der Knuttenalm eine prächtige Einkehrmöglichkeit.
Wanderung

Knuttenalm über den Reiner Höhenweg

Sicherlich eine der schönsten Rundwanderungen neben dem Arthur-Hardegen-Weg bei Rein in Taufers. Bereits der Aufstieg zu den prächtig liegenden Lobisa Schupfn ist ein Genuss für sich. Danach eine prächtige Höhenwanderung mit fantastischen Blicken in den Talschluss vom Knuttental, sowie nach Süden zur Barmerspitze, zum Magerstein und dem Schneebigen Nock mit den in der Sonne glänzenden Gletscherflächen. Urgemütliche, gastfreundliche Einkehrmöglichkeiten in der wunderschön liegenden Durraalm und Knuttenalm.
Wanderung

Knuttenalm von Rein in Taufers

Die Knuttenalm liegt auf einer Seehöhe von 1911 m im Knuttental bei Rein in Taufers. Der gemütliche, familienfreundliche Wanderweg startet am gebührenfreien Parkplatz kurz nach der Ortschaft Rein und führt durch die bezaubernde Almlandschaft des Knuttentales zur urigen Knuttenalm im Naturpark Rieserferner-Ahrn. Die Alm ist auch ein sehr beliebtes Ziel für Mountainbiker sowie auch Bergsteiger, die nach einer genussvollen Fahrt oder nach einer anstrengenden Bergtour, sich dann auf der Alm stärken.
Wanderung

Lobisa Schupfn - Durraalm Rundwanderung

Großartige Rundwanderung an der Südseite von Rein in Taufers. Bereits der Aufstieg zu den prächtig liegenden Lobisa Schupfn ist ein Genuss für sich. Danach eine prächtige Höhenwanderung mit fantastischen Blicken in den Talschluss vom Knuttental, sowie nach Süden zur Barmerspitze, zum Magerstein und dem Schneebigen Nock mit den in der Sonne glänzenden Gletscherflächen. Urgemütliche, gastfreundliche Einkehr in der wunderschön liegenden Durraalm mit anschließenden einfachen Abstieg nach Rein.
Wanderung

Naturerlebnispfad Sand in Taufers

Der Tauferer Naturlehrpfad wurde 2004 errichtet und eingeweiht. Das Wegsymbol ist ein orangefarbenes Eichhörnchen. Das Kennzeichen dieses Weges sind Schautafeln, welche Fauna, Flora, historische Anbauformen, Charakteristika unserer Kulturlandschaft erläutern, außerdem Anregungen zum Tasten, Erforschen, Erinnern, Nachdenken bieten: er ladet den Besucher ein, mit offenen Augen und Ohren durch die Natur zu wandern. Beim Wegstück vom Schloss Taufers bis kurz nach dem Buggenolhof erwarten den Wanderer herrliche Tiefblicke auf Sand in Taufers und über das gesamter Tauferer Becken.
Wanderung

Reiner Wasserfälle Wanderung - Wasserfallweg

Die Reinbach-Wasserfälle nähe Bad Winkel bei Sand in Taufers zählen zu den schönsten und aufregendsten Naturschauspielen im Tauferer Ahrntal. Der Wasserreichtum im Tauferer Ahrntal findet dort in den Naturschaupielen in Form der Wasserfälle seinen Niederschlag. Im gesamten Bereich der Wasserfälle, in dem sich auch der Franziskusweg befindet, führen sehr gut ausgebaute und bestens abgesicherte Wanderwege mit Aussichtsplattformen bei den schäumenden Wasserfällen. Die Besichtigung mit der Wanderung kann beliebig verlängert und auch kombiniert werden.
Wanderung

Rundwanderung Burg Taufers

Kurzweilige Rundwanderung mit wunderschönen Tiefblicken nach Sand in Taufers und über den weiten Tauferer Talboden. Es lohnt sich auch die Burg, deren Baukern aus dem 12. Jahrhundert stammt und Bauelemente bis in die heutige Zeit aufweist, zu besichtigen. Besonders stimmungsvoll ist der Innenhof mit der alten Schmiede. Die zahlreichen Räume sind zum Teil mit sehr wertvollen Einrichtungen bestückt. Ein besonderes Juwel ist die romanische Schlosskapelle mit Pacherfresken aus dem 15. Jahrhundert.
Wanderung

Seebergseen (2420 m) aus dem Zösenbergtal

Schöne einsame Wanderung über die Almen des Zösenbergs zu den Seebergseen (auch unter Bödenseen bekannt), die in einer weiten Mulde südlich der Pfeifholderspitze, direkt zwischen der Eisbruggspitze und Napfspitze liegen.
Wanderung

Tauferer Ritterweg mit Franziskusweg

Interessante und etwas längere Rundwanderung, mit immer wieder wechselnden herrlichen Eindrücken. Ob die Wanderung durch den flachen Tauferer Boden, später am Franziskusweg und an den Reiner Wasserfällen vorbei, hinauf zur Tobelburg - es gibt immer wieder etwas neues und interessantes zu sehen und zu entdecken. Als krönender Abschluss noch der Besuch vom Schloss Taufers mit einer möglichen Besichtigung und die herrliche Rückwanderung am alten Ahrner Weg - eine traumhafte Rundwanderung!
Wanderung

Große Windschar (3041 m) von Mühlbach

Die Große Windschar ist der westlichste Dreitausender in der Rieserfernergruppe und ist auf der Südseite für einen Durchschnittsgeher gut zu erreichen. Zu Beginn führt uns die Wanderung entlang des rauschenden Mühlbaches in den Talboden mit den zahlreichen Almen bevor der Anstieg dann etwas steil und anstrengend auf einen flachen Rücken führt. Zuletzt durch die Ostflanke des eigentlichen Gipfelaufbaus auf den Gipfel. Da der Berg sehr zentral liegt, bietet er einen vielseitigen Ausblick und beeindruckende Tiefblicke in die Täler, bis hinaus in den weiten Talkessel mit Bruneck.
Bergtour

Großer Moosstock (3059 m) von Ahornach

Die Tour auf den Großen Moosstock gilt als eine der schönsten und beliebtesten Touren in der Tauferer Gegend. Der Gipfel mit dem unglaublichen Panorama erhebt sich zwischen dem Ahrntal und dem Reintal und bezaubert mit seiner herrlichen Aussicht zum Zillertaler Hauptkamm, sowie zur Rieserfernergruppe mit den zahlreichen Dreitausendern.
Bergtour

Henne (2475 m) von Weißenbach

Die Henne (Gornerberg) liegt in den Pfunderer Bergen, einem Gebirge der Zillertaler Alpen in Südtirol. Vom Bergdörfl Weißenbach im Seitental des Ahrntal führt der Weg durch den Wald, dann über schöne Almweideflächen und einem guten Weg auf das Gornerjoch, auf den Kellerbauerweg. Ein Gipfel mit erstklassigen, beeindruckenden Panoramablicken in die Dolomiten und den Alpenhauptkamm, sowie einer empfehlenswerten Einkehr in Pircher Alm mit Sonnenterrasse!
Bergtour

Napfspitze (2888 m) aus dem Zösenbergtal

Schöne Wanderung über die Almen des Zösenbergs zu den Seebergseen und auf die Napfspitze. Vom Gipfel genießt man herrliche Tiefblicke zur neu errichteten Edelrauthütte, zu den Seebergseen, und zum Eisbruggsee. Dazu kommt ein überwältigendes Panorama zum Zillertaler Hauptkamm mit Hochfeiler, Hohem Weißzint, Möseler, Turnerkamp und Schwarzenstein.
Bergtour

Napfspitze (2888 m) vom Neves-Stausee

Wunderschöne, einsame Tour auf die Napfspitze, die zugleich auch der Hausberg der Edelrauthütte ist. Vom Gipfel hat man eine unvergleichliche Aussicht auf die schönsten Südtiroler Berggipfel – besonders auf die großen Zillertaler Eisriesen mit ihren weitläufigen Gletschern, die steil nach Süden abfallen. Dazu kommt auch noch die tolle Einkehr in der neuerbauten Edelrauthütte.
Bergtour

Schwarze Wand (3105 m) von Mühlbach

Eine landschaftlich sehr reizvolle Tour durch das romantische Mühlbachtal. Schöner Anstieg in das Mühlbacher Jöchl mit einem etwas spannenden, leicht ausgesetzten Schlussanstieg auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Auch der Anstieg durch das lange, einsame Wielental über die Haidacher Alm ist sehr schön – ideal als Bike & Hike Tour. Herrliche Ausblicke zum Schneebigen Nock und tief hinab in das Antholzertal zum Antholzer See.
Bergtour

Weisse Wand (2517 m) aus dem Knuttental

Der Anstieg auf den wenig ausgeprägten Gipfel – das Gipfelkreuz steht eigentlich direkt am Übergang vom Knuttental ins Ahrntal (Hasental) - auf der Gratschneide. Dennoch eine herrliche Bergwanderung, die einen geübte Wanderer vor keine Probleme stellen wird. Prächtige Tiefblicke ins Hasental zur Hasentalalm, sowie nach Norden zum Zillertaler Hauptkamm mit dem Rauchkofel als Blickfang. Ebenso nach Süden zum markanten Hochgall sowie zum vergletscherten Gipfel der Schneebigen Nock. Herrliche Einkehrmöglichkeit beim Abstieg in der wunderschön liegenden Durraalm am Schnittpunkt vom Reiner Höhenweg und Fuldaer Weg.
Bergtour

Klammljoch von Rein in Taufers

Einfache Auffahrt von Rein in Taufers durch das wunderschöne Knuttental zur Knuttenalm. Von dort durch das weite Tal zum Klammlsee und an alten Kavernen vorbei in das Klammljoch am Beginn vom Nationalpark Hohe Tauern direkt an der Osttiroler Grenze. Herrliche Blicke von dort in das Arvental mit der Jagdhauspitze und der Löffelspitze als Blickfang. Bei der Rückfahrt ist die Einkehr in der urigen Knuttenalm mit der wunderschönen Sonnenterrasse unbedingt empfehlenswert.
Mountainbiketour

Knuttenalm von Sand in Taufers über Ahornach

Grandiose, etwas anstrengende Mountainbiketour von Rein in Taufers über Ahornach und dem Durreck-Höhenweg zu den Lobisa Schupfn. Abfahrt nach Rein und durch das Knuttental gemütlich zur Knuttenalm. Vom Schloss zu den Höfen Aschbach kurze steile Auffahrt und später am Höhenweg auch immer wieder kurze, knackige Steilstücke. Landschaftlich eine Traumtour mit immer wieder herrlichen Blicken zu den Dreitausendern in der Rieserfernergruppe. Herrliche Einkehr mit der Knuttenalm im Knuttental.
Mountainbiketour

Knuttenalm von Sand in Taufers über Rein in Taufers

Einfache Mountainbike-Auffahrt entlang der Reiner Landstraße durch das Reintal zur gleichnamigen Ortschaft und von dort auf schönem Schotterweg ab dem Knuttenparkplatz zur urigen, vielbesuchten Knuttenalm im Talschluss vom Knuttental. Eine anstrengende Variante führt von Rein über Aschbach, Ahornach am Durreck Höhenweg zu den Lobisa Schupfn. Hinab nach Rein und taleinwärts zur Knuttenalm.
Mountainbiketour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter