Westliche Simonyspitze (3481 m) von der Essener Rostocker Hütte
 Start bei der Essener Rostocker Hütte
Sonnenaufgang bei der Hütte
Unterwegs Richtung Simonykees
Blick ins Maurertal
Aufstieg Richtung Reggentörl
Blick zum Großen Geiger und Happ
Kurz vor dem Reggentörl - Reggentörlturm
Herrlicher Rückblick
Am Reggentörl
Aufstieg nach Norden
Blick zur Dreiherrenspitze
Rückblick Richtung Rötspitze
Gute Stimmung
Am Kamm
Dem Gipfel zu
Zuletzt zu Fuß oder mit Skiern am Fuß auf den Gipfel
Abfahrt vom Gipfel
Auf der Westlichen Simonyspitze
Blick Richtung Großvenediger
Blick Richtung Dreihernspitze
Abstieg vom Gipfel - Blick ins Krimmlertal
Genussvolle Einkehr in der Essener Rostocker Hütte

Westliche Simonyspitze (3481 m) von der Essener Rostocker Hütte

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Westliche Simonyspitze (3481 m) von der Essener Rostocker Hütte
 Start bei der Essener Rostocker Hütte
Sonnenaufgang bei der Hütte
Unterwegs Richtung Simonykees
Blick ins Maurertal
Aufstieg Richtung Reggentörl
Blick zum Großen Geiger und Happ
Kurz vor dem Reggentörl - Reggentörlturm
Herrlicher Rückblick
Am Reggentörl
Aufstieg nach Norden
Blick zur Dreiherrenspitze
Rückblick Richtung Rötspitze
Gute Stimmung
Am Kamm
Dem Gipfel zu
Zuletzt zu Fuß oder mit Skiern am Fuß auf den Gipfel
Abfahrt vom Gipfel
Auf der Westlichen Simonyspitze
Blick Richtung Großvenediger
Blick Richtung Dreihernspitze
Abstieg vom Gipfel - Blick ins Krimmlertal
Genussvolle Einkehr in der Essener Rostocker Hütte
CHARAKTER: Die Westliche Simonyspitze zählt neben der Malhamspitze zu den meist besuchtesten Gipfelzielen im Tourenbereich der Essener Rostocker Hütte. Ab dem Reggentörl tun sich beindrucken Ausblicke auf die Dreiherrnspitze, sowie auf das zerklüftete Umbalkees auf. Herrliche Panoramawanderung entlang der Gubachspitzen und fantastische Ausblicke vom Gipfel zum Großvenediger, sowie zur gegenüber liegenden Östlichen Simonyspitze.

Skitour von der Essener Rostocker Hütte über das Reggentörl auf die Westliche Simonyspitze

Hüttenzustieg von Ströden zur Essener-Rostocker-Hütte

Zum Reggentörl: Von der Essener Rostocker Hütte rechts unterhalb einer Seitenmoräne nach Westen in das Simonykar, links am Simonysee vorbei und etwas rechts haltend zum Beginn vom Simonykees. Dort rechts an einigen Felsen vorbei, dann über herrliches Skigelände aufwärts nach Westen in das Reggentörl (3047 m).

Zur Westlichen Simonyspitze: Kurz Schrägabfahrt nach Nordwesten und westlich vom Reggentörlturm nach Norden steiler aufwärts und um die südwestlichen Ausläufer der Vorderen Gubachspitze herum. Westlich an der Hinteren Gubachspitze vorbei über das nun flachere Umbalkees weiter nordwärts in eine Scharte am Bergkamm. Dort rechts haltend nordostwärts zum Gipfelaufbau der Westlichen Simonyspitze, nun je nach Verhältnissen mit Skiern an den Füßen oder zu Fuß am Gipfelgrat auf den höchsten Punkt (3481 m).

Abfahrt: Am sichersten entlang der Aufstiegsroute mit wenigen Metern Gegenanstieg in das Reggentörl. Bei guten Verhältnissen ist eine direkte Abfahrt vom Gipfel über das spaltige Simonykees, zwischen beeindruckenden Gletscherbrüchen hindurch, in das Simonykar möglich. Manchmal wird auch über das Simonykees aufgestiegen - ist aber schade, da man dann den herrlichen Abschnitt ab dem Reggentörl zum Gipfel versäumt.

Anmerkung: Man sollte auf jedem Fall bei wenig Schneelage die Spaltengefahr am Umbalkees nicht unterschätzen - dabei ist es empfehlenswert am Seil zu gehen!

CHARAKTER: Die Westliche Simonyspitze zählt neben der Malhamspitze zu den meist besuchtesten Gipfelzielen im Tourenbereich der Essener Rostocker Hütte. Ab dem Reggentörl tun sich beindrucken Ausblicke auf die Dreiherrnspitze, sowie auf das zerklüftete Umbalkees auf. Herrliche Panoramawanderung entlang der Gubachspitzen und fantastische Ausblicke vom Gipfel zum Großvenediger, sowie zur gegenüber liegenden Östlichen Simonyspitze.

Überwiegend mäßige Lawinengefahr Lawinenlagebericht

Gleitschnee
vereinzelt
Gleitschnee
vereinzelt
wet snow
im Norden u. Tagesverlauf
wet snow
im Norden u. Tagesverlauf

Alpinwetterbericht der ZAMG-Wetterdienststelle Innsbruck
Eine Kaltfront bringt Nebel schauerartigen Niederschlag vor allem entlang der Nördlichen Kalkalpen und die Berge des Nordtiroler Unterland und ist gegen den Hauptkamm zu immer weniger wetterwirksam. Schneefallgrenze auf 2000-1800m sinkend. Am westlichen Hauptkamm zwischen dem Reschenpass und der Brennerregion kaum Niederschlag, dafür einige Auflockerungen, die am Nachmittag größer werden. In den Osttiroler Bergen wechselnd bewölkt mit einem Mix aus Sonne und Wolken, am Nachmittag Regenschauer und auch Gewitter bei hoher Schneefallgrenze vor allem in den Dolomiten und Karnischen Alpen. Temperatur in 2000m: Abkühlung auf 0 Grad. Temperatur in 3000m: Rückgang auf -4 Grad. Höhenwind: mäßiger bis lebhafter Wind aus Südwest, später West bis Nordwest.

Schneedeckenaufbau
Schlechteres Wetter im Norden des Landes mit etwas Regen führt dort zu vergleichsweise schlechterer Schneequalität. Dennoch unterhalb etwa 2200m - dies betrifft auch die vom Regen beeinflussten Bereiche - dominiert inzwischen Sommerfirn. Die Schneedecke ist somit träge. Wir rechnen dort inzwischen nur mehr mit vereinzeltem Abgleiten von Schnee auf steilen Wiesenhängen. Am störanfälligsten ist die Schneedecke in Schattenhängen zwischen etwa 2400 und 2800m, wo diese erst kürzlich massiver durchnässt wurde. Dies betrifft v.a. oberflächennahe Schichten. Schwachschichten innerhalb der Schneedecke sind hier selten, wenn dann findet man diese am ehesten an windexponierten, schneearmen Stellen.

Beurteilung der Lawinengefahr
In Tirol herrscht überwiegend mäßige Lawinengefahr. Am vergleichsweise ungünstigsten sind die Verhältnisse derzeit in sehr steilen Schattenhängen in einem Höhenbereich zwischen etwa 2400m und 2800m. Dort können Wintersportler unverändert recht leicht nasse Lockerschneelawinen auslösen. Ebenso sind in diesem Höhenband vereinzelte, kleinräumige Schneebrettauslösungen im sehr steilen Gelände insbesondere durch große Zusatzbelastung denkbar. Im Norden erhöht sich durch den Regen die Wahrscheinlichkeit von Gleitschneelawinen. Diese beobachtet man inzwischen allerdings nur mehr selten, vermehrt auch in Schattenhängen. Günstiger sind die Verhältnisse in Osttirol oberhalb etwa 2800m. Dort ist die Gefahr am frühen Vormittag gering, steigt jedoch mit der zu erwartenden Sonneneinstrahlung auch auf mäßig an.

Tendenz
Die Nacht soll aufgelockert bis wolkenlos verlaufen. Gute Voraussetzungen, wer früh und hoch unterwegs ist.

Kompass Karte

Westliche Simonyspitze (3481 m) von der Essener Rostocker Hütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 38 Venedigergruppe, Oberpinzgau

Tour on Google Maps

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 6°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 10°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 11°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 17°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla

Umgebung Essener-Rostocker Hütte

Quelle:

@DAV-ESSEN

QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Essener-Rostocker Hütte

Naturparadies im Maurertal, dem Tal der Dreitausender! Die Essener-Rostocker Hütte ist eine Deutsche Alpenvereinshütte der Sektion Essen und liegt auf 2208 m in der Kernzone vom Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol - Venedigergebiet. Durch die herrliche Lage bietet sie ein überwältigendes Panorama auf die umliegende Bergwelt mit den zahlreichen vergletscherten Dreitausendern. Sie ist im Sommer - sowie auch im Winter - ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche schöne Wanderungen und Hochtouren in der Venedigergruppe. Die vielen kleinen Bäche und Seen rund um die Hütte werden auch im Sommer besonders auch Familien mit Kindern entzücken. Das Gebiet rundherum ist ideal um bei den angebotenen Alpinkursen mehr über das Bergsteigen und Klettern zu erfahren. Dazu ist die Essener - Rostocker Hütte perfekt für Schulungskurse eingerichtet. Nächtigung und Gastronomie Die Essener Rostocker Hütte bietet Nächtigungsmöglichkeit bis zu 100 Personen in Zweier- und Viererzimmerlagern, sowie im Matratzenlager. Für die Übernachtungsgäste und Tagesbesucher werden von der Hüttencrew rund um Hüttenwirt Werner gut bürgerliche, einheimische Speisen zubereitet und serviert.Auf Wunsch wird auch Halbpension mit 3-gängigen Abendmenü sowie einem reichhaltigen Frühstückbuffet angeboten, mit der Möglichkeit zur Mitnahme eines Marschtees und einem Jausenbrot. Service auf der Hütte TV/FernseherTagungsraumSonnenterrasseSkiraumWLAN-Verbindung (WIFI)Kreditkarten akzeptiertGepäcktransport möglichHaustiere erlaubt Hüttenwirt Werner mit Team freut sich auf Euren Besuch
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Venedigergruppe
Region Virgental, Matrei mit Innergschlöss
Talort Prägraten am Großvenediger, 1309 m
Gehzeit Gesamt

3,5-4 Std.

Höhendifferenz Gesamt

1291 Hm + 40 Hm Gegenanstieg

Weglänge Gesamt

6,5 Km

Ausgangspunkt Essener Rostocker Hütte, 2208 m
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig
Ausrüstung

Komplette Gletscherausrüstung

Exposition SW, S, O
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Februar bis Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 38 Venedigergruppe, Oberpinzgau
Alpenvereinskarte Nr. 36 Venedigergruppe, 1:25.000
Anfahrt Aus Richtung Innsbruck kommend auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wörgl Ost und über St. Johann nach Kitzbühel. Weiter über den Pass Thurn nach Mittersill und über die Felbertauernstraße nach Osttirol. In Matrei in Osttirol rechts in das Virgental, über Prägraten und Hinterbichl nach Ströden im Talschluss.
Aus Richtung Deutschland kommend zur Ausfahrt Kitzbühel Ost und weiter nach St. Johann und wie oben beschrieben weiter.
Aus Südtirol oder Kärnten kommend nach Lienz und Richtung Felbertauern zur Ortschaft Matrei in Osttirol und links in das Virgental nach Ströden.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Von Lienz dem Bus (Linie 4412) über Matrei/Osttirol nach Prägraten am Großvenediger.
Aus Richtung Mittersill mit dem Bus (Linie 4410) nach Matrei/Osttirol, umsteigen (Linie 4412) und weiter nach Prägraten am Großvenediger. Achtung: Die Haltestelle Ströden wird im Winter nicht angefahren! VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Großer, gebührenpflichtiger Parkplatz in Ströden.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Essener Rostocker Hütte, 2208 m
Autor Patricia Sternbach
Zugriffe 287 (April 2018)
Zugriffe Gesamt 4218 (seit Dezember 2015)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Berger Kogel (2656 m) vom Weiler Welzelach

Bereits bei der Anfahrt ins Virgental sticht die markante Gipfelgestalt des Bergerkogels unweigerlich ins Auge. Diese prächtige Skitour bietet bei guten Verhältnissen tolle Abfahrtsvarianten und durch die günstige Ausrichtung lange guten Pulver. Zugleich ist er ein prächtiger Aussichtsberg mit herrlicher Aussicht zu den Gipfelzielen im Hauptkamm. Besonders zu den Tourenbergen um die Rostocker Hütte und in das Timmeltal mit der Weißspitze als begehrtes Gipfelziel. Nicht zu vergessen nach Südwesten zur markanten Felsgestalt des Lasörlings.
Schitour

Essener-Rostocker-Hütte (2208 m) von Ströden

Der Aufstieg zu Essener-Rostocker-Hütte soll nur bei sicheren Verhältnissen – sowie auch im Frühjahr der tageszeitlichen Erwärmung angepasst – unternommen werden. Das tief eingeschnitten Maurertal bietet keine Ausweichvarianten. Dafür wird man dann bei der Hütte angekommen, mit einem prächtigen Tourengebiet belohnt, wie man selber sofort feststellen wird. Die äußerst gastfreundliche Hütte ist ein absolut lohnender Stützpunkt in der Venedigergruppe.
Schitour

Großer Geiger (3360 m) von der Essener Rostocker Hütte

Der Große Geiger ist ein prächtiger Aussichtsberg (Grenzberg) im Venedigermassiv und bietet eine einzigartige Rundumsicht. Ein besonderer Blickfang ist natürlich der Großvenediger der direkt ost-nordöstlich gegenüberliegt. Ebenso tolle Tiefblicke ins benachbarte Salzburg über das Obersulzbachkees Richtung Kürsingerhütte und in das Sulzbachtal. Nicht zu vergessen zur nord-nordwestlich liegenden Schlieferspitze, die neben der Skitour auf den großen Geiger eines der schönsten Tourenziele aus dem Sulzbachtal abgibt.
Schitour

Mittlere Malhamspitze (3364 m) von der Essener-Rostocker-Hütte

Skiläuferisch gesehen zählt die Südliche Malhamspitze zu den schönsten Touren im Tourenbereich der Essener-Rostocker-Hütte. Das ideal geneigte und breite Malhamkees sticht bereits bei der Anfahrt durch das Virgental ins Auge. Auch die Aussicht vom Gipfel ist grandios und man kommt aus dem Staunen kaum heraus. Besonders imposant ist der Blick auf das Umbalkees mit der Dreiherrenspitze als Blickfang. Ideal ist im Anschluss noch die Überschreitung vom Rostocker-Eck mit der prächtigen Nordwest-Abfahrt zum Simonysee
Schitour

Rostocker-Eck (2749 m) Überschreitung von der Essener-Rostocker-Hütte

Der ungemein aussichtsreiche „Hüttengipfel“ eignet sich als ideale Erkundungstour am ersten Tag nach dem Hüttenaufstieg. Vom prächtigen Aussichtsgipfel kann man durch die zentrale Lage alle Tourenmöglichkeiten und Routen im Tourengebiet der Essener-Rostocker-Hütte sehr gut einsehen. Damit gewinnt man sehr schnell traumhafte Eindrücke von den bevorstehenden grandiosen Touren.
Schitour

Rostocker-Eck (2749 m) von der Essener-Rostocker-Hütte

Der sehr aussichtsreiche „Hüttengipfel“ eignet sich als ideale Erkundungstour am ersten Tag nach dem Hüttenaufstieg. Von dem exponierten Aussichtsgipfel kann man alle Tourenmöglichkeiten und Skirouten im Tourengebiet der Essener-Rostocker-Hütte sehr gut einsehen. Damit gewinnt man sehr schnell traumhafte Eindrücke von den bevorstehenden grandiosen Touren. Auch eine Überschreitung des Gipfels ist gut möglich.
Schitour

Türmljoch & Happ-Vorgipfel (3061 m) von der Essener-Rostocker-Hütte

Dieses schöne und aussichtsreiche Gipfelziel ist in der Karte nicht kodiert und bezeichnet. Wenn man aber vom Türmljoch nordwärts blickt, siehe man direkt die prächtige Skimulde vor sich, deren oberer Abschluss der Vorgipfel ist. Herrliche Blicke zum Großvenediger und zum Tourengebiet der Johannishütte, sowie zu den gesamten Tourenbergen rund um die Essener-Rostocker-Hütte.
Schitour

Bodenalm - Naturrodelbahn

Die Bodenalm liegt auf einer Seehöhe von 1.944 m in der Gemeinde Prägraten. Eine landschaftlich faszinierende Rodelbahn inmitten zahlreicher 3.000er und traumhafter Bergwelt in der Venedigergruppe im Virgental. Schade das diese Bahn einen regelmäßigen Betrieb aufgrund der exponierten Lage nicht zulässt. Die Alm selbst liegt auf einem wunderschönen Plateau (Wallhorner Mähder) am Eingang vom Timmeltal.
Rodelbahn

Würfelehütte - Naturrodelbahn

Die Würfelehütte liegt auf einer Seehöhe von 1.380 m in der Gemeinde Virgen im gleichnamigen Tal in der Vendigergruppe. Traumhafte und gut abgesicherte Rodelbahn auf der Schattenseite von Virgen. Aufgrund der doch relativ hohen Geschwindigkeit ist allerdings Vorsicht geboten. Die Würfelehütte selbst hat nur während der Rodelsaison geöffnet und daher im Sommer geschlossen!
Rodelbahn

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+