Stanserjoch-Überschreitung von Jenbach nach Stans
 Rechts aufwärts in den Wald
Bei der großen Hirschfütterung "Huber-Leiten"
Am Zieselegg
Kurze versicherte Felspassage
Sehr steil aufwärts
Am Brandköpfl - herrliche Aussichtsloge
Traumhafter Tiefblick auf Jenbach
Vorbei an der Jöchlalm
Blick ins Unterinntal
Blick zum Rofan
Am Weihnachtsegg
Weiterwanderung Richtung Stanser Joch
Tiefblick auf Schwaz
Gipfelziel in Sichtweite
Traumhafte Kammwanderung
Kurz vor dem Stanserjoch
Schattenspiele beim Aufstieg
Achensee im Hintergrund
Rückblick zum Kamm
Traumhaftes Panorama
Tiefblick ins Inntal
Am Stanser Joch
Beim Stanser Hochleger
Am Abkürzungsweg abwärts
Langer und steiler Abstieg
Tolle Blicke in die Tuxer Alpen
Blick ins Stallental
Unterwegs am Heuberg
Bei der Kirche Maria Tax

Stanserjoch-Überschreitung von Jenbach nach Stans

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Stanserjoch-Überschreitung von Jenbach nach Stans
 Rechts aufwärts in den Wald
Bei der großen Hirschfütterung "Huber-Leiten"
Am Zieselegg
Kurze versicherte Felspassage
Sehr steil aufwärts
Am Brandköpfl - herrliche Aussichtsloge
Traumhafter Tiefblick auf Jenbach
Vorbei an der Jöchlalm
Blick ins Unterinntal
Blick zum Rofan
Am Weihnachtsegg
Weiterwanderung Richtung Stanser Joch
Tiefblick auf Schwaz
Gipfelziel in Sichtweite
Traumhafte Kammwanderung
Kurz vor dem Stanserjoch
Schattenspiele beim Aufstieg
Achensee im Hintergrund
Rückblick zum Kamm
Traumhaftes Panorama
Tiefblick ins Inntal
Am Stanser Joch
Beim Stanser Hochleger
Am Abkürzungsweg abwärts
Langer und steiler Abstieg
Tolle Blicke in die Tuxer Alpen
Blick ins Stallental
Unterwegs am Heuberg
Bei der Kirche Maria Tax
CHARAKTER: Eine großartige Überschreitung mit vielen herrlichen Eindrücken im Karwendelgebirge, die man aber mit zwei Autos oder Öffis organisieren muss. Besonders schön ist die Kammwanderung vom Weihnachtsegg auf das Stanser Joch. Immer wieder herrliche Inntalblicke, weit nach Süden zum Alpenhauptkamm, sowie zum Rofan. Vom Gipfel eröffnet sich ein traumhafter Tiefblick auf den tiefblauen Achensee.

Bergtour von Jenbach zum Brandköpfl und über das Weihnachtsegg auf das Stanser Joch. Über den Stanser Hochleger am Abkürzungsweg hinab nach Stans

Zum Brandköpfl: Vom Parkplatz wandern wir zurück zur Straßenteilung (120 m), zweigen rechts in den Waldweg ein, gelangen so zum beschilderten Abzweig oberhalb einer Siedlung und wandern rechts beim Schilderbaum (Hinweisschild Stanserjoch - Jöchlalm - Brandköpfl) durch lichten Wald aufwärts. In mäßiger Steilheit geht es durch Mischwald am Westrücken hinauf zur großen Hirschfütterung "Huber-Leiten" und weiter hinauf zum Zeiselegg (1005 m) mit einem Gedenkkreuz.
Ab hier steilt der schmale Bergsteig ziemlich auf, führt über eine kurze versicherte Felspassage steil hinauf zum beschilderten Abzweig zum Brandköpfl, dass wir links haltend in 1 Minute erreichen. Nachdem wir hier auch den steilsten Abschnitt hinter uns gebracht haben, erwartet uns ein traumhafter Blick auf Jenbach und in das Zillertal.

Zum Weihnachtsegg: Nach den wunderschönen Tiefblicken vom Brandköpfl wandern wir weiter aufwärts zum nächsten Schilderbaum in einer Senke. Wir halten uns links Richtung Stanser Joch (rechts führt der Steig zur Rodelhütte hinab) und erreichen kurz nach dem Kienberg die schöne Hochfläche mit der unbewirtschafteten Jöchl-Alm (1531 m) mit dem traumhaften Rofanblick. Nach einer gemütlichen Rast steigen wir am breiten Ostrücken, wechselnd über freies Almgelände, zuletzt durch Latschenfelder, hinauf zum kleinen Gedenkkreuz am Weihnachtsegg (1740 m).

Zum Stanser Joch: Vom Weihnachtsegg wandern wir in gleicher Richtung etwas abwärts in einen Sattel, danach in die Nordflanke des Kammes und teilweise wiederum steil durch Latschenfelder aufwärts. Vorbei am Abzweig Richtung Eben/Jenbach und wieder hinaus auf den Kamm. Von hier noch über zwei weitere Kuppen in prächtiger Kammwanderung, zuletzt zwischen Lawinenverbauungen hindurch, hinüber zum Stanser Joch (2102 m).

Zum Stanser Hochleger und hinab nach Stans: Am Kamm noch in westlicher Richtung leicht abwärts zum sogenannten "Übergang". Hier links in südlicher Richtung am Weg Nr. 235 abwärts zum Stanser Hochleger (1961 m). Von hier immer am Abkürzungsweg in gleicher Richtung teils ziemlich steil abwärts, wobei einige Male die Forststraße, die zum Hochleger hinaufführt, gequert wird. Am Heuberg queren wir einen asphaltierten Höfezufahrtsweg, wandern von hier am Wolfsklamm-Kreuzweg hinab zur Kirche Maria Tax und weiter in die Ortschaft Stans.

CHARAKTER: Eine großartige Überschreitung mit vielen herrlichen Eindrücken im Karwendelgebirge, die man aber mit zwei Autos oder Öffis organisieren muss. Besonders schön ist die Kammwanderung vom Weihnachtsegg auf das Stanser Joch. Immer wieder herrliche Inntalblicke, weit nach Süden zum Alpenhauptkamm, sowie zum Rofan. Vom Gipfel eröffnet sich ein traumhafter Tiefblick auf den tiefblauen Achensee.

Kompass Karte

Stanserjoch-Überschreitung von Jenbach nach Stans
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 28 Vorderes Zillertal, Achensee, Alpbachtal, Wildschönau

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 4°C
Sonnig: 20%
Frostgrenze: 1200m
Nachmittag
Temperatur: 8°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 1500m
Morgen
Temperatur: 8°C
Sonnig: 10%
Frostgrenze: 1900m
Übermorgen
Temperatur: 9°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2000m
Ein Tief hat uns am Sonntag überquert und feuchte Luft hinterlassen. Ihr folgt heute eine Phase mit ruhigem Wetter nach. Der Montag startet mit vielen Restwolken, auch leichte Schauer sind noch möglich. Ruhiges Wetter bedeutet jedoch nicht schönes Wetter und so zeigt sich die Sonne eher wenig.

Der Dienstag ist wechselhaft und die Bewölkung verdichtet sich. Danach kehrt das trockene. ruhige Wetter wieder zu uns zurück.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Karwendelgebirge
Region Schwaz Umgebung, Jenbach
Talort Jenbach, 563 m
Gehzeit Ziel

4-4,5 Std.

Gehzeit Gesamt

6,5-7 Std.

Höhendifferenz Gesamt

1525 Hm auf – 1588 Hm ab

Weglänge Ziel

7,2 Km

Weglänge Gesamt

13,8 Km

Ausgangspunkt Parkplatz links vom Rodelhüttenweg am oberen Siedlungsende, 654 m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege mit einer kurzen versicherten felsigen Passage. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 28 Vorderes Zillertal, Achensee, Alpbachtal, Wildschönau
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Jenbach, über die Innbrücke, beim Kreisverkehr die dritte Ausfahrt nehmen und entlang der Achenseestraße Richtung Achensee (Kasbachstraße). Nach etwa 1,0 Km vom Kreisverkehr nahe dem Bahnhof links in den Rodelhüttenweg einbiegen, bei der folgenden Straßenteilung rechts bis oberhalb der letzten Häuser zum Waldparkplatz auf der linken Seite.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Jenbach und mit dem Regionalbus Linie 8329 zur Haltestelle Jenbach Zoll. Von dort direkt am Rodelhüttenweg, später Waldweg, zum Beginn der Tour oberhalb der Siedlung. Anschließend von Stans mit dem Regionalbus Linie 4111 zurück zum Bahnhof Jenbach.
Mit zwei PKW: Wenn man in Stans bei der östlichen Kirche das Auto abstellt (Parkplatz) so könnte man mit dem Regionalbus 4111 von der Haltestelle Volksschule in Stans bis Jenbach zur Haltestelle Tratzbergsiedlung fahren. Von dort zum oberen östlichen Ende der Siedlung gehen (Kirchlergründe) und von hier die Tour starten.
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz oberhalb der letzten Siedlung auf der linken Straßenseite (Rodelparkplatz der Jenbacher Rodelhütte).
Ebenso ein großer Parkplatz in Stans bei der östlichen Kirche.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine Einkehrmöglichkeit
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 27 (November 2019)
Zugriffe Gesamt 1799 (seit Dezember 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Bärenbadalm von Jenbach

Lange, aber nicht allzu schwierige Mountainbike Tour, die auf guten Radwegen zum wunderschönen Achensee hinaufführt. Schöne Auffahrt zur Bärenbadalm, von der man unbedingt noch den Abstecher von wenigen Metern zum Sattel mit einem Wegkreuz machen sollte – sehr schöner Ausblick auf den Achensee. Spannende Abfahrt am Tunnelweg zur Rodelhütte und danach wieder gemütlich zurück nach Jenbach.
Mountainbiketour

Von Jenbach nach Pertisau am Achensee

Familienfreundliche Radtour aus dem Inntal am gut angelegten Radweg hinauf nach Eben und über Maurach weiter zum Achensee und nach Pertisau. Zählt sicher landschaftlich zu den Highlights im Tiroler Unterland. Zuerst durch herrliche Bauernlandschaft danach auf schönen Radwege zum tiefblauen Achensee und zuletzt das schöne Dorf Pertisau mit der reizenden Strandpromenade.
Mountainbiketour

Von Kundl über Saulueg nach Thierbach

Thierbach ist das höchstgelegene Kirchendorf der Wildschönau und kann sowohl von Kundl als auch von Mühltal erreicht werden. Die Auffahrt von Kundl über Saulueg ist nicht allzu schwierig und führt zuletzt durch wunderschönes Bauernland zum reizenden Bergdorf. Die Tour kann auch noch gut auf den Schatzberg verlängert werden.
Mountainbiketour

Brandköpfl (1288 m) von Jenbach

Das Brandköpfl ist ein vorgelagerter Aussichtspunkt mit schönem Gipfelkreuz nordöstlich oberhalb der Marktgemeinde Jenbach. Von hier hat man einen prächtigen Tiefblick auf Jenbach und weite hinab in das Inntal bis zum Wilden Kaiser. Das Gipfelkreuz wurde anlässlich der Markterhebung von Jenbach im Juni 1982 von der Rofnermannschaft errichtet und 2016 erneuert.
Bergtour

Stanser Joch (2102 m) von Jenbach

Das Stanser Joch besticht mit einem grandiosen Ausblick über das gesamte Inntal, sowie tief in das Karwendel und zum Rofangebirge. Besonders schön ist der Tiefblick nach Norden zum Achensee – dem Meer der Tiroler. Der Gipfel wird vorwiegend aus dem Inntal von Stans besucht und ist auch ein begehrtes Ziel für Mountainbiker als Bike & Hike Tour. Besonders schön ist auch die ungemein aussichtsreiche Kammwanderung die uns zuletzt zum Gipfel führt.
Bergtour

Weihnachtsegg (1740 m) von Jenbach

Das Weihnachtsegg liegt oberhalb von Jenbach und ist ein durch den besonderen Namen in der Vorweihnachtszeit ein beliebtes Ziel für Wanderer und Bergsteiger. Besonders beeindruckend ist auch der Besuch des Brandköpfls mit dem neuen Gipfelkreuz, von dem wir einen prächtigen Tiefblick auf Jenbach haben. Ein traumhafter Rastplatz ist auch die kleine Hochfläche mit der Jöchl-Alm kurz vor unserem unspektakulären Gipfelziel.
Bergtour

Schloss Tratzberg

Ein Erlebnis für die ganze Familie Mächtig und gleichzeitig zauberhaft romantisch thront zwischen Innsbruck und Kufstein, auf einem Felsstück, eines der schönsten spätgotischen Schlösser Europas - Schloss Tratzberg. Schon von weither sticht das mächtige Baudenkmal dem Tirolreisenden ins Auge. Der Wohnsitz der Grafen Enzenberg ist zum Vorbeifahren viel zu schade.
Sehenswürdigkeiten

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter