Rammelstein (2483m) aus dem Antholzer Tal
 Start beim kleinen Wanderparkplatz
Nach dem Parkplatz links durch das Weidegatter und am Weg 6A zur Grentealm
Immer wieder schöne Talblicke
Ankunft bei der Grente Alm
Urige Alm
Herrliche Aussichtsloge
Rückblick zur Alm
Weidevieh oberhalb der Alm
Durch lichten Wald
Blick in den Talschluss vom Antholzer Tal
Vorbei an dieser Aussichtsbank
Bei diesem Schilderbaum links weiter
Schräg über weite Bergwiesen
Vorbei an Almrosenstauden
Auf den breiten Rücken hinaus
Übergang ins Wielenbachtal
Auf den Gipfelaufbau zu
Sieht im ersten Moment etwas unnahbar aus
Kurz rechts in die Nordseite
Über Holztreppen an Seilsicherungen
Rückblick zum Anstieg
Über versicherte Felstreppen aufwärts
Zuletzt über Blockwerk
Am Rammelstein
Blick nach Norden zum Zillertaler Hauptkamm und ins Wielenbachtal
Blick zu den mächtigen Dreitausendern der Rieserfernergruppe und Antholzertal
Blick nach Süden in die Dolomiten
Blick Richtung Südwesten
Wieder zurück bei der Alm - Einkehr bei den beiden Wirtinnen
Stärkung vor dem Rückweg

Rammelstein (2483m) aus dem Antholzer Tal

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Rammelstein (2483m) aus dem Antholzer Tal
 Start beim kleinen Wanderparkplatz
Nach dem Parkplatz links durch das Weidegatter und am Weg 6A zur Grentealm
Immer wieder schöne Talblicke
Ankunft bei der Grente Alm
Urige Alm
Herrliche Aussichtsloge
Rückblick zur Alm
Weidevieh oberhalb der Alm
Durch lichten Wald
Blick in den Talschluss vom Antholzer Tal
Vorbei an dieser Aussichtsbank
Bei diesem Schilderbaum links weiter
Schräg über weite Bergwiesen
Vorbei an Almrosenstauden
Auf den breiten Rücken hinaus
Übergang ins Wielenbachtal
Auf den Gipfelaufbau zu
Sieht im ersten Moment etwas unnahbar aus
Kurz rechts in die Nordseite
Über Holztreppen an Seilsicherungen
Rückblick zum Anstieg
Über versicherte Felstreppen aufwärts
Zuletzt über Blockwerk
Am Rammelstein
Blick nach Norden zum Zillertaler Hauptkamm und ins Wielenbachtal
Blick zu den mächtigen Dreitausendern der Rieserfernergruppe und Antholzertal
Blick nach Süden in die Dolomiten
Blick Richtung Südwesten
Wieder zurück bei der Alm - Einkehr bei den beiden Wirtinnen
Stärkung vor dem Rückweg
CHARAKTER: Der Rammelstein ist der Eckpfeiler am Eingang des Antholzertales und bietet eine hervorragenden 360° Rundumsicht. Besonders beeindruckend sind die Ausblicke zu den Dreitausendern der Rieserfernergruppe und zu den im Süden liegenden Dolomitengipfeln. Mit der urigen Grente Alm liegt auch eine wunderschöne Einkehr mit ebensolchen Panoramablick an der Aufstiegsroute.

Bergtour vom Parkplatz Grente Alm zur Grente Alm und am Grentesteig auf den Rammelstein

Zur Grente Alm: Vom Parkplatz am Ende der Asphaltstraße folgt man dem Hinweisschild „Grente Alm/Malga Grente 6A“ und wandert am linken Wiesenrand kurz entlang eines Liftes aufwärts. Danach links haltend, durch ein längeres Waldstück, zu den Pichlwiesen. Vorbei an Holzhütten, nochmals durch ein kurzes Waldstück und zuletzt am Rande einer Almwiese hinauf zur wunderschön liegenden Grente Alm (2002m). Wer es nicht so steil haben möchte, der folgt vom Parkplatz ein Stück dem Fahrweg zur Alm und zweigt dann rechts ab und wandert am Steig Nr. 6 hinauf zur Alm. Oder folgt komplett den Fahrweg zur Alm – ist aber ein ziemlicher Umweg.

Auf den Rammelstein: Zwischen den Almgebäuden hindurch, etwas links haltend durch einen Weidezaun und über Almwiesen in mehreren Kehren hinauf in den Wald. Durch ein lichtes Waldstück nordwestwärts hinauf zur Waldgrenze, wo man einen kahlen Baumstamm mit einer Sitzbank erreicht. Kurz danach bei einem Schilderbaum links am Steig Nr. 6 dem Hinweisschild Rammelstein folgen und durch mittelsteile Bergmähder mit wenig Höhengewinn am Grentesteig in südwestlicher Richtung hinaus auf einen breiten Bergrücken. Am Rücken links in südlicher Richtung zu einer beschilderten Wegteilung (Übergang in das Wielenbachtal) und nunmehr ansteigend auf den mächtigen Gipfelaufbau des Rammelsteins zu. Über eine Geländekante, wenige Meter leicht abwärts in die Nordflanke und über mit einem Drahtseil versicherte Holztreppen aufwärts. Danach über versicherte Felstreppen bis kurz unterhalb des Gipfels und zuletzt über Blockwerk unschwierig auf das geräumige Gipfelplatz mit einer Sitzbankgruppe am Rammelstein (2483m).

Abstieg: Entlang der beschriebenen Aufstiegsroute mit schöner Einkehr in der Grente Alm.

Autorentipp: Diese Bergtour lässt sich auch sehr gut als Bike & Hike Tour durchführen, indem man vom Parkplatz, oder auch direkt von Antholz-Niedertal, oder sogar von Niederrasen mit dem Mountain- oder E-Bike bis zur Alm auffährt und von dieser zu Fuß auf den Gipfel steigt.

CHARAKTER: Der Rammelstein ist der Eckpfeiler am Eingang des Antholzertales und bietet eine hervorragenden 360° Rundumsicht. Besonders beeindruckend sind die Ausblicke zu den Dreitausendern der Rieserfernergruppe und zu den im Süden liegenden Dolomitengipfeln. Mit der urigen Grente Alm liegt auch eine wunderschöne Einkehr mit ebensolchen Panoramablick an der Aufstiegsroute.

Kompass Karte

Rammelstein (2483m) aus dem Antholzer Tal
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 057 Antholz, Gsies

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Bedeckt
Temperatur: -8°C
Luftfeuchtigkeit: 91%
Nachmittag
Wetter: Mäßig bewölkt
Temperatur: -4°C
Luftfeuchtigkeit: 68%
Morgen
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: -7°C
Luftfeuchtigkeit: 68%
Übermorgen
Wetter: Bedeckt
Temperatur: -5°C
Luftfeuchtigkeit: 82%
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

****Alpenhof Dolomit Family - Familotel

Ankommen im Urlaub im ****Alpenhof Dolomit Family Das Familotel ****Alpenhof Dolomit Family im Ortskern von Rasen verzaubert dank seiner denkmalgeschützten Mauern aus der Zeit um 1580 mit urigem und authentischem Charme. Heute ist der ehemalige Bauernhof ein gemütliches Hotel, das Tradition und Moderne harmonisch miteinander verbindet. Sieben gemütliche Stuben verströmen Behaglichkeit und dienen heute u. a. als Bar, Vinothek und Speiseräumlichkeiten. Der herzliche Empfang durch die Gastgeberfamilie Preindl und entspannende Ambiente ermöglichen ein unvergessliches Urlaubsfeeling von Anfang an. Wohnen: Im Alpenhof gibt es sowohl Doppelzimmer als auch Suiten die alle mit einem Badezimmer ausgestattet sind. Die meisten Zimmer haben einen Balkon mit Sitzmöglichkeit, von dem man direkt die Berge sehen kann.   Kulinarik: Im Alpenhof werden nur hochwertige heimische und naturbelassene Erzeugnisse verarbeitet, die direkt vom Bauernhof kommen sowie von Produzenten aus der Region geliefert werden. Sie haben die Wahl zwischen Zimmer mit Frühstück oder dem mistgebuchten Alpenhof All Inclusive (Alkoholische Getränke und Kaffegetränke ausgeschlossen). Am Abend gibt es ein 5-Gang Genießermenü mit abwechslungsreichem Salat-, Rohkost- und Käsebuffet.   Fitness und  Wellness Unser Wellnessbereich umfasst einen Indoor Pool und ein separates Kinderbecken. Im Alpen SPA genießen Sie eine Solegrotte, verschiedene Saunen, einen Kneipp- und Ruheraum. Zusätzlich können Sie gegen Aufpreis Massagen und Anwendungen in unserer Beautyfarm buchen. Unser großzügiger Fitnessraum bietet moderne Geräte der Marke Technogym und bei unsere Aktivprogramm kommen Sie bei geführten Wanderungen jeden Niveaus, Biketouren, Nordic Walking, Jogging, Pilates, Yoga, Core-Training und Cross-Fit-Aktiv ins Schwitzen. Gerne leihen wir Ihnen gratis Fahrräder für Radtouren in die Umgebung aus, sowie Wanderkarten und Rucksäcke. Wandern: Täglich bieten wir geführte Wanderungen an. Wer auf eigene Faust in die Berge starten möchte, kann bei uns Wanderkarte ausleihen und viele Tipps an der Rezeption bekommen. Wanderungen sind direkt vom Hotel möglich. Viele Startpunkte für Wanderungen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die Sie bei uns gratis nutzen, erreichbar, sodass Sie das Auto quasi nicht brauchen. Neben Almen, Schutzhütten, Bergseen direkt im Antholzertal ist es nur ein Katzensprung bis in die nahegelegenen Dolomiten, wo sie neben Wanderungen auch Klettertouren unternehmen können. Kinderbetreuung: Bei der Kinderbetreuung legen wir besonders Wert auf gut ausgebildete Betreuer und Animateure. Die Kinderbetreuung ist im Preis inklusive. Es gibt ein abwechslungsreiches Kinderprogramm und spannendes Teenieprogramm. Wir haben altersgerechte Gruppen im Pinoclub: 7 Tage die Woche von 14:00-21:30 Uhr Miniclub: von 3-5 Jahren, spielen, malen, basteln und toben, jeden Tag ein anderes Programm Maxiclub: von 6-16 Jahren, Abenteuer erleben, Naturdetektiv-Camp von Juni bis Oktober, aufregende Spielplatzbesuche und Outdoor Kinderpark mit Fußball und Minigolf. (In- und Outdooraktivitäten, sowie betreuter Kindertisch am Abend) Teenie-Betreuung mit Arc-Schießen, Klettern, Biken, Nachtwanderung, Übernachtung auf der Alm etc. Babyclub: (6-30 Monate) Babybetreuung kann im Partnerhotel im Ort kann ganztägig (nach Öffnungszeiten) genutzt werden, 7 Tage die Woche   Auf Ihr kommen freut sich Familie Preiend.

Ferienwohnungen Antholzertal - Antholz

Haus Hellweger - Ferienwohnungen Antholz Unser Ferienhaus liegt nahe des Dorfzentrums von Antholz Mittertal - einem kleinen Dorf mit Einkaufsmöglichkeiten, Arzt, Post, Bank, Friseur und Linienbus. Wir bieten in unseren 6 gemütlichen Ferienwohnungen reichlich Platz für bis zu 16 Personen. Das Haus ist umgeben von einem großen Garten mit reichlich Platz für Kinder zum Spielen oder im Sommer auch zum Grillen. Der ideale Ausgangspunkt für alle Naturbegeisterten - ob Langläufer, Skitourengeher, Mountainbiker, Wanderer oder Bergsteiger. Der Hausherr ist selbst geprüfter Bergwanderführer und somit der ideale Ansprechpartner wenn es um Wanderungen, Bergtouren oder Skitouren im Naturpark Rieserferner geht. Familie Hellweger freut sich auf Ihren Besuch und heißt Sie herzlich Willkommen im Antholzer Tal Unsere Appartements/Ferienwohnungen Traumblick: 2-6 Personen, ca. 70 qmBergblick: 2-4 Personen, ca. 45m²Bergtraum: 2-6 Personen, ca. 75m²Herzlalm: 2-6 Personen, ca. 65 qmSpatzennest: 2-4 Personen, ca. 35 m² Alle Ferienwohnungen verfügen über Sat, TV und WLAN.Zur Entspannung bieten wir eine Finnische Sauna und eine Infrarotkabine mit urigem Ruhebereich für unsere Gäste inkl.Weiters gibt es Zugang zu einer großen Panoramaterrasse mit Blick auf die imposante Rieserfernergruppe, ideal für Grillabende im Winter oder Apreskifeiern großer Gruppen im Winter usw... Sommer im Antholzer Tal Wandern und Bergsteigen in der einzigartigen Bergkulisse der Rieserfernergruppe im Antholzertal. Stille und einsame Bergwelt die erobert werden will, immer auf neuen Wegen, mit immer neuen Zielen. Kein Tag wie der andere, die Natur hier still und bezaubernd, dort atemberaubend und wild. Der Naturpark Rieserferner-Ahrn ist ein landschaftliches Juwel: weiß glitzernde Gletscher, tosende Wasserfälle, dichte Bergwälder und herrliche Wanderwege - hier zeigt das Pustertal ein ganz anderes Gesicht. Zahlreiche Almen und Hütten zeigen Ihre verborgenen Schönheiten: die saftigen Almwiesen, die majestätischen Berge und mitten darin eingebettet die Almhütten. Nach kurzen Wanderungen angekommen, werden Ihnen typische Pustertaler Almspezialitäten garniert mit guter Laune und viel frischer Almluft aufgetischt. Winter im Antholzer Tal Hier werden Winterträume jeglicher Art wahr: Langlaufen in Antholz bedeutet die Weltklasse-Loipen vor der Haustür genießen. Skifahrer vergnügen sich am Riepenlift im Antholzertal oder am Skikarussell Kronplatz (15 Autominuten entfernt). Der Skibergsteiger und Tourengeher findet im Gebiet Antholzer See / Stallersattel mit der Rotwand
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Rieserfernergruppe
Region Antholzertal, Gsiesertal
Talort Antholz-Mittertal, 1241m
Gehzeit Ziel

3-3,5 Std.

Gehzeit Gesamt

5-5,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

1035m

Höhendifferenz Gesamt

1050m

Weglänge Ziel

4,6 Km

Weglänge Gesamt

9,2 Km

Ausgangspunkt Kleiner Wanderparkplatz am Beginn der Schotterstraße die hinauf zur Grente Alm führt, 1460m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege mit kurzen versicherten Passagen im Gipfelbereich. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 057 Antholz, Gsies
Tabacco Karte Nr. 032 Antholzer Tal – Gsieser Tal
Anfahrt A13/A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen/Pustertal und durch das Pustertal über Bruneck zum Abzweig in das Antholzer Tal bis kurz nach die Ortschaft Antholz-Niedertal. An der Umfahrungsstraße nach dem Berghotel Johanneshof links in die Zufahrtsstraße (Lorenz-Leitgeb-Straße) nach Antholz-Mittertal, nach wenigen Metern, vor einem Sägewerk, links auf schmaler Bergstraße (Ammererstraße) dem Hinweisschild „Grente Alm/Waldrasthof“ folgend, aufwärts bis zum Ende der Asphaltstraße mit dem Parkplatz im Wald – etwa 2,1 Km vom Abzweig der Umfahrungsstraße.
Von Osttirol über Lienz und durch das Pustertal über Innichen, Toblach und Welsberg zum Abzweig in das Antholzertal.
Oder auch über den Felbertauern nach Osttirol bis Huben, durch das Defereggental und über den Staller Sattel in das Antholzer Tal.
Achtung: Einbahnregelung zwischen Antholzer- und Sattel (von Italien für 15 Min. nach der halben Stunde, von Österreich für 15 Min. nach der vollen Stunde). Nachtsperre 22.00-05.30 Uhr.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Wanderparkplatz am Ende der Asphaltstraße (Beginn der Schotterstraße zur Alm).
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Grente Alm (2002m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 86 (Februar 2020)
Zugriffe Gesamt 627 (seit Juli 2019)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Antholzer See & Restaurant Platzl am See von Niederrasen

Lange, gemütliche Rollfahrt von Niederrasen am Rieserferner-Radweg über Oberrasen, Antholz Niedertal nach Antholz Mittertal. Danach etwas mehr ansteigend über Antholz Obertal zum Biathlonzentrum, wiederum gemütlich am See entlang zum östlichen Seeende zum Seerestaurant Platzl am See, mit dem wunderschönen Blick über den See und zu den Rieserferner Berggipfel.
Mountainbiketour

Grente Alm von Antholz-Niedertal

Die Auffahrt beginnt zuerst mit einer relativ leichten Rolletappe Richtung Antholz-Mittertal, wird aber dann ab dem Abzweig beim Sägewerk bereits etwas steiler. Ab dem Almparkplatz sind am Schotterweg immer wieder steilere Passagen dabei, bevor man die wunderschön liegende, urige Almhütte mit dem herrlichen Ausblick erreicht. Auch eine ideale Bike & Hike Tour mit der Besteigung des Rammelsteins.
Mountainbiketour

Grente Alm von Niederrasen

Diese herrliche Tour startet mit einer wunderschönen Rollfahrt von Niederrasen über Oberrasen nach Antholz-Niedertal. Danach noch ein Stück weiter Richtung Antholz-Mittertal und in teilweiser steiler, langer Auffahrt hinauf zur urigen Grente Alm, die in traumhafter Aussichtslage hoch über dem Antholzer Tal liegt. Die Rückfahrt führt ab Antholz-Niedertal dann durch das lauschige Biotop Rasner Möser zurück nach Oberrasen. Ideal auch zu verbinden mit einer Besteigung des Rammelsteins.
Mountainbiketour

Hofstatt Alm von Niederrasen

Diese herrliche Tour startet mit einer wunderschönen Rollfahrt von Niederrasen über Oberrasen Richtung Antholz-Niedertal. Kurz vor der Ortschaft rechts zu den Walderhöfen und etwas steiler hinauf zur Hofstatt Alm, die in schöner Aussichtslage südlich oberhalb Antholz Mittertal, auf einem grünen Plateau liegt. Die Rückfahrt führt durch das lauschige Biotop Rasner Möser zurück nach Oberrasen und Niederrasen.
Mountainbiketour

Kumpfl Alm von Niederrasen

Diese herrliche Tour startet mit einer wunderschönen Rollfahrt von Niederrasen über Oberrasen nach Antholz-Niedertal. Danach weiter nach Antholz-Mittertal und in teilweiser steiler Auffahrt über die Egger Höfe zur Kumpflalm, die in traumhafter Aussichtslage hoch über dem Antholzer Tal liegt. Die Rückfahrt führt ab Antholz-Niedertal durch das lauschige Biotop Rasner Möser zurück über Oberrasen und Niederrasen.
Mountainbiketour

Schwörzalm von Niederrasen

Diese herrliche Tour startet mit einer wunderschönen Rollfahrt von Niederrasen über Oberrasen nach Antholz-Niedertal. Danach weiter nach Antholz-Mittertal und in teilweiser steiler Auffahrt über die Egger Höfe zur Schwörzalm, die in traumhafter Aussichtslage hoch über dem Antholzer Tal liegt. Die Rückfahrt führt ab Antholz-Niedertal durch das lauschige Biotop Rasner Möser zurück nach Oberrasen.
Mountainbiketour

Staller Sattel & Alpengasthaus Obersee von Antholz Niedertal

Zu Beginn eine schöne Rollfahrt nach Antholz-Mittertal und etwas mehr ansteigend über Antholz Obertal zum Antholzer See, den man zuletzt wieder in gemütlicher Fahrt erreicht. Ab dem östlichen Seeende geht es danach entlang der Passstraße in mehreren Kehren hinauf auf den Staller Sattel, wo einem das erste Mal eine traumhafte Aussicht erwartet. Wenige Meter hinab zum Obersee und links hinüber zum Alpengasthaus Obersee, mit dem herrlichen Ausblick über den See in die Deferegger Berge.
Mountainbiketour

Steinzger Alm von Antholz-Niedertal

Die Steinzger Alm liegt auf einer Seehöhe von 1894m am Eingang vom Montal auf einer schönen Almwiese mit prächtigem Ausblick zum Hochgall und Wildgall in der Rieserfernergruppe. Bei der urigen Alm wartet eine schöne Sonnenterrasse und eine gemütliche Almstube zu einer prächtigen Einkehr nach der doch im letzten Abschnitt steilen Auffahrt.
Mountainbiketour

Von Niederrasen durch den Biotop Rasner Möser

Einfache Radtour, die von Niederrasen am lauschigen Antholzer Radweg entlang des Antholzer Baches bis kurz vor die Ortschaft Antholz-Niedertal taleinwärts führt. Danach am Fischteich vorbei und durch den wildromantischen Biotop Rasner Möser wieder zurück zum Ausgangspunkt. Ideale Radtour für Familien mit Kindern – Abstecher zu Fuß auf den zahlreichen Holzstegen direkt in den Biotop gut möglich und sehr empfehlenswert!
Mountainbiketour

Berger Alm von Antholz Mittertal

Die Bergeralm liegt auf einer Seehöhe von 1600m, idyllisch auf einer kleinen Waldlichtung in der Rieserfernergruppe. Die über 100 Jahre alte Almhütte ist in ihrer Urigkeit einzigartig. Der Aufstieg ist nicht allzu lang und man kann dabei auch eine Rundwanderung unternehmen, indem man am steilen Waldsteig (Rieserfernersteig) aufsteigt und am Fahrweg rückwandert. Dabei liegt auch noch der kleine Klammbach-Wasserfall an der Route.
Wanderung

Dorfrundweg in Antholz Niedertal

Antholz Niedertal ist die nächste kleine Ortschaft nach Unter- und Oberrasen in etwa der Mitte vom Antholzer Tal. Diese einfache, kurze Rundwanderung besticht durch die schöne Landschaft und den herrlichen Ausblicken in den Talschluss zu den markanten Gipfeln der Rieserfernergruppe. Sie kann auch beliebig verlängert werden.
Wanderung

Grente Alm (2002m) aus dem Antholzer Tal

Die urige Grente Alm am Fuße des Rammelsteins, liegt auf einem wunderschönen Plateau hoch über dem Antholzer Tal, in traumhafter Aussichtslage. Sie ist bei den Einheimischen ein beliebtes Ausflugsziel und liegt auch direkt am Wanderweg, der weiter hinauf auf den Rammelstein führt – etwa 1,5 Stunden von der Alm auf den Gipfel.
Wanderung

Hofstatt Alm von Antholz Niedertal

Die Hofstatt Alm liegt auf einer Seehöhe von 1350m auf einem wunderschönen Wiesenplateau südlich oberhalb der kleinen Ortschaft Antholz Niedertal. Die urige Alm ist in kurzer Zeit auf schönem Wanderweg, der von den Walderhöfen ausgehend, auch Mountainbuggy tauglich ist. Die sehr gut bewirtschaftet Alm hat eine sehr schöne Aussichtsterrasse mit einem großen Kinderspielplatz nebenan.
Wanderung

Kumpfl Alm von Antholz Mittertal

Die Kumpflalm liegt auf einer Seehöhe von 1653m inmitten einer großen Almwiese in toller Aussichtslage. Der Ausblick über das Antholzer Tal und zu den gegenüber liegenden Deferegger Bergen (Villgrater Bergen), sowie in den Antholzer Talschluss ist einzigartig.
Wanderung

Schwörzalm von Antholz Mittertal

Die Schwörzalm liegt auf einer Seehöhe von 1680m inmitten einer kleinen Almwiese am Fuße des Magersteins in prächtiger Aussichtslage. Der Ausblick über das Antholzer Tal und zu den gegenüber liegenden Deferegger Bergen (Villgrater Bergen) ist grandios.
Wanderung

Seerundwanderung am Naturerlebnisweg Antholzer See

Diese schöne Rundwanderung, ausgehend vom östlichen Seeende, führt auf gutem Wanderweg rund um den Antholzer See. Der integrierte Naturerlebnisweg erklärt auf anschauliche Art und Weise Flora und Fauna des Gebietes rund um den Antholzer See. Hier erfährt man Wissenswertes zu den wichtigsten Gesteinen, den Naturgewalten, den Baumarten - ein Rundgang für alle Sinne und jede Altersstufe.
Wanderung

Steinzger Alm (1894m) vom Antholzer See

Die Steinzger Alm liegt in schöner Aussichtslage auf einer Almwiese am Beginn vom Montal oberhalb des Montalbaches. Besonders beeindruckend ist der Ausblick von der Sonnenterrasse zum Wildgall und imposanten Hochgall. Die urige Almhütte ist auch im Winter ein beliebtes Rodelziel und eine schöne Einkehr bei der Skiabfahrt von der Roten Wand.
Wanderung

Kleine Rieserferner-Durchquerung mit Schwarzer Wand

Traumhafte Durchquerung eines wunderschönen Teiles der Rieserfernergruppe mit der gleichnamigen Berghütte. Etwas verwinkelter Aufstieg über den mehr oder weniger spaltenlosen Gelttalferner ins Mühltaler Jöchl, mit spannenden Schlussanstieg auf die Schwarze Wand – ein ungemein aussichtsreicher Dreitausender mit herrlicher 360° Rundumsicht. Langer Abstieg durch das wildromantische Mühlbachtal mit toller Einkehrmöglichkeit in der urigen Huberalm. Am besten ist dieses lange Durchquerung mit Hilfe der öffentlichen Verkehrsmittel durchzuführen – oder auch mit etwas Aufwand mit zwei Autos zu organisieren, indem man vorher eines am großen Parkplatz im Mühlbachtal abstellt.
Bergtour

Rote Wand (2818m) vom Antholzer See

Dieser Anstieg auf die Rote Wand führt von Anfang an fast durchgehend steil auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Das einzige Flachstück ist bei der Steinzger Alm zu finden, die auch beim Abstieg zu einer wohlverdienten Einkehr einlädt. Der Ausblick vom Gipfel ist grandios: Im Norden beherrschen der Hochgall und Wildgall die Szenerie, im Osten erblickt man den Großglockner und im Südwesten liegen einem die Dolomiten zu Füßen. Nicht zu vergessen der fantastische Tiefblick auf den Antholzer See.
Bergtour

Rote Wand (2818m) vom Staller Sattel

Die Rote Wand in den Deferegger Bergen (Villgrater Bergen) ist ein sehr beliebtes Tourenziel und aus mehreren Richtungen zu begehen. Die von den Höhenmetern einfachste und zugleich auch schönste Route, führt vom Staller Sattel durch das naturbelassene Ackstal, auf den herrlichen Aussichtsberg. Besonders imposant ist der Ausblick auf die im Norden liegende Rieserfernergruppe mit dem tief im Tal vorgelagerten Antholzer See. Aber auch der Ausblick zur Venediger Gruppe, zur Glocknergruppe sowie in die Dolomiten ist grandios.
Bergtour

Rote Wand - Rundtour vom Antholzer See

Prächtige, aber lange Rundtour auf einen wunderschönen Aussichtsgipfel in den Deferegger Bergen. Ab dem Staller Sattel ein landschaftlich traumhafter Aufstieg durch das wildromantische Ackstal. Dabei ergeben sich immer wieder schöne Rückblicke zum Obersee mit dem dahinter liegenden Almerhorn, sowie zum markanten Hochgall und Wildgall. Mit der Steinzger Alm wartet beim Abstieg noch eine wunderschöne Einkehrmöglichkeit.
Bergtour

Schwarze Wand (3105m) von Antholz Mittertal

Leichte Hochtour auf einen traumhaften Aussichtsgipfel in der Rieserfernergruppe im Tourenbereich der Rieserfernerhütte. Besonders der Ausblick nach Norden zum Alpenhauptkamm, sowie nach Osten zur Schneebigen Nock, zur Gelttalspitze, zum Fernerköpfl und zum Magerstein mit dem Wildgall und Hochgall im Hintergrund, ist einzigartig. Der Gipfel wird jedoch meist aus dem Mühlbacher Tal bestiegen, da hier auch kein Gletscher zu queren ist.
Bergtour

Rieserfernerhütte (2792m) von Antholz Mittertal

Die Rieserfernerhütte liegt oberhalb eines Gletscherbeckens auf einer felsigen Hochfläche am Übergang aus dem Antholzertal in das Reintal. Sie beeindruckt durch die wunderschöne Lage im Naturpark Rieserferner-Ahrn. Unweit der Hütte befindet sich ein glasklarer See, indem sich bei Windstille und Sonne die schöne Hütte widerspiegelt. Sie wird im Norden vom Schneebigen Nock, von der Gelttalspitze und dem Magerstein und im Süden von dem breiten Gipfelaufbau der Schwarzen Wand umrahmt.
Hüttenwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter