Hanneburger-Wintergipfel (2596 m) vom Gasthof Hanneburger
 Start nahe dem Gasthof Hanneburger
Bei der Tischler Aste
Schöner Rückblick
Bei der Waz-Alm
Querung vom Wiesbachgraben
Beim Waz-Hochleger
Danach schräg aufwärts weiter
Schönes Aufstiegsgelände
Über einen langen Steilhang in das Malgrüblerkar
Unterwegs im flachen Malgrüblerkar
Die letzten Meter zum Wintergipfel
Blick zum Malgrübler und zum Aufstiegsrücken
Die letzten Meter über einen Felsen
Am Wintergipfel
Blick zum Hanneburger mit Gipfelkreuz
Wieder zurück in der Scharte (Übergang ins Volderertal
Abfahrt durch das Malgrüblerkar
Wieder zurück beim Hochleger

Hanneburger-Wintergipfel (2596 m) vom Gasthof Hanneburger

Drucken PDF Version GPX Download
Hanneburger-Wintergipfel (2596 m) vom Gasthof Hanneburger
 Start nahe dem Gasthof Hanneburger
Bei der Tischler Aste
Schöner Rückblick
Bei der Waz-Alm
Querung vom Wiesbachgraben
Beim Waz-Hochleger
Danach schräg aufwärts weiter
Schönes Aufstiegsgelände
Über einen langen Steilhang in das Malgrüblerkar
Unterwegs im flachen Malgrüblerkar
Die letzten Meter zum Wintergipfel
Blick zum Malgrübler und zum Aufstiegsrücken
Die letzten Meter über einen Felsen
Am Wintergipfel
Blick zum Hanneburger mit Gipfelkreuz
Wieder zurück in der Scharte (Übergang ins Volderertal
Abfahrt durch das Malgrüblerkar
Wieder zurück beim Hochleger
CHARAKTER: Die vorwiegend von den Einheimischen begangene Skitour auf den Haneburger-Wintergipfel wird aufgrund der häufigen Lawinengefahr, sowie der teilweise sehr steilen Hängen, von Ortsunkundigen wenig begangen. Der etwas verwinkelte Anstieg ist aber landschaftlich grandios und die windgeschützten Kare bieten lange bis in das Frühjahr hinein puren Pulverspass.

Skitour vom Gasthof Hanneburger zur Wazalm und zum Waz-Hochleger. Durch das Malgrüblerkar auf den Hanneburger-Wintergipfel

Zum Waz-Hochleger: Vom Parkplatz kurz vor dem Gasthof Hanneburger folgen wir der Fahrstraße hinab zum Bach. Überqueren diesen, halten uns rechts und steigen in nordwestlicher Richtung schräg über weite Wiesen hinauf zur Hüttenansammlung Tischleraste. Ab hier folgen wir am besten den Fahrweg durch ein Waldstück hinauf zu den Almflächen kurz vor der Wazalm (1580 m). Hier halten wir uns links und steigen noch vor der Alm, unterhalb eines Felsens mit Kreuz, über welliges Gelände in südwestlicher Richtung auf, wobei wir einige Male den Fahrweg queren und zuletzt auf diesem auf einer Höhe von 1750 m mit wenig Höhengewinn links unterhalb vom Roßkopf durch den Wiesbachgraben hinüber zum Waz-Hochleger (1805 m) wandern. Dieser Abschnitt ist sehr von Lawinen aus der Steilflanke vom Roßkopf bedroht (Wiesbachlahn).

Auf den Hanneburger-Wintergipfel: Zwischen den Almgebäuden hindurch und schräg ansteigend in südwestlicher Richtung in den weiten Talboden zwischen dem Roßkopf und Haratzköpfl. Den folgenden sehr steilen Nordosthang überwinden wir in zahlreichen Spitzkehren und erreichen das zu Beginn noch relativ flache Malgrüblerkar. Durch dieses steigen wir bis auf eine Höhe von etwa 2310 m auf und halten uns hier rechts (links führt die Aufstiegsroute auf den Malgrübler) auf den langen, breiten und steilen Osthang zu. Über diesen steigen wir in zahlreichen Spitzkehren auf und erreichen kurz vor den Kamm eine Mulde. Durch diese Mulde rechts hinaus in eine Einsattelung mit einer Sperrtafel vom Militär. Hier wechseln wir schräg in die Westseite (Voldertalseite) und steigen über einen schönen Hang wieder in nördlicher Richtung hinauf auf den Gratrücken. Links entlang diesem auf den Felskopf vom Wintergipfel zu. Die letzten Meter steigen wir zu Fuß auf die Felskuppe mit einem Metallrohr als Gipfelzeichen am Hanneburger-Wintergipfel (2596 m).

Abfahrt: Am sichersten entlang der beschriebenen Aufstiegsroute.

Autorentipp: Sehr schön und am sichersten ist diese doch schwierige Tour bei Firn. Aber auch sehr lohnend nach nicht allzu viel Neuschnee, der aber unbedingt ohne Windeinfluss gefallen sein sollte. Der Hauptgipfel mit dem Gipfelkreuz wird über eine andere Route begangen. Diese führt kurz vor dem ersten Steilhang der hinauf in das Malgrüblerkar führt, rechts durch eine markante Steilmulde in ein weites Becken südlich vom Roßkopf. Dann in einem Linksbogen bis zum Gipfelaufbau vom Haneburger und zuletzt vom Skidepot zu Fuß steil zum Gipfelkreuz.

CHARAKTER: Die vorwiegend von den Einheimischen begangene Skitour auf den Haneburger-Wintergipfel wird aufgrund der häufigen Lawinengefahr, sowie der teilweise sehr steilen Hängen, von Ortsunkundigen wenig begangen. Der etwas verwinkelte Anstieg ist aber landschaftlich grandios und die windgeschützten Kare bieten lange bis in das Frühjahr hinein puren Pulverspass.

Kompass Karte

Hanneburger-Wintergipfel (2596 m) vom Gasthof Hanneburger
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Navistal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 16°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 4300m
Nachmittag
Temperatur: 27°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 4500m
Morgen
Temperatur: 28°C
Sonnig: 90%
Frostgrenze: 4500m
Übermorgen
Temperatur: 25°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 4200m
Die Wettervorhersagen haben momentan nur Wiederholungen zu bieten - absolut erfreuliche Wiederholungen freilich: Ein stabiles Hoch steuert am Sonntag weiterhin milde und trockene Luft zu uns. So erleben wir heute wieder einen schönen Tag: Es wird heiter bis wolkenlos.

Das Hoch, das uns die letzten Tage verschönte, hält weiter an. Es sorgt bis zum nächsten Sonntag für sehr freundliches Wetter. Nur der Dienstag bringt uns ein wenig Gewitter.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Alpengasthof Hanneburger - Wattental

Das Richtige für Erholungssuchende...  Skitouren- und Wanderparadies... Wintergarten mit Panoramablick... Unser Alpengasthof liegt in einem schönen und ruhigen Seitental vom Inntal auf 1.400 m Seehöhe und ist ein kleiner Familienbetrieb. Top Ausflugsziel im Wattental. Ob bei einem Festessen, Familienfeier, Sonntagsausflug, oder bei Kaffee und Kuchen, bei uns sind Sie immer herzlich willkommen. Feiern Sie Ihre Feste mit uns im Alpgengasthof Hanneburger. Festlich gedeckte Tische in unserem Wintergarten sorgen für unvergessliche Stunden! In unserem Alpengasthof stehen Ihnen 12 Betten (6 Zimmer) mit Dusche und WC am Gang zur Verfügung. Wir würden uns freuen, Sie mit Kind und Kegel oder aber auch mit Ihrem Hund bei uns verwöhnen zu dürfen. Familie Daum freut sich auf Ihren Besuch Sommer im Wattental Majestätische Berge, rauschende Bäche mit kristallklaren Wasser und ursprüngliche Natur. Die ideale Umgebung , um Körper und Seele fernab vom Alltag und Hektik zu regenerieren. Der Alpengasthof Hanneburger ist Ausgangspunkt herrlicher Wanderungen, wie zum Beispiel: Hirzer, Krovenzspitze, Hippoldspitze oder auf eine der umliegenden (unbewirtschafteten) Almen. Winter im Wattental Das Berggebiet rund um den Alpengasthof ist auch im Winter ein wahrer „Geheimtipp“. Zahlreiche Ski- und auch Schneeschuhrouten in verschiedensten Schwierigkeitsgraden lassen das Herz jedes Skitourengehers oder Schneeschuhwanderer höher schlagen. Eine der bekanntesten „Münchner Skiberge“ – der Hirzer – wird direkt vom Alpengasthof aus begangen.
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Tuxer Alpen
Region Hall, Wattens mit Weer & Wattenberg
Talort Wattens 564 m
Gehzeit Gesamt

3-3,5 Std.

Höhendifferenz Gesamt

1242 Hm

Weglänge Gesamt

6,3 Km

Ausgangspunkt Parkplatz etwa 120 m vor dem Gasthof Hanneburger, 1350 m
Schwierigkeit Skitechnisch schwierig
Exposition S, SO, N, NO
Lawinengefahr Häufig lawinengefährdet. Bis zur Wazalm sicher, ab dieser dann fast durchwegs entlang der Route seitliches steiles Einzugsgebiet von Lawinen. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit März bis Ende April/Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Navistal
AV-Karte 1:50.000 Nr. 33 Tuxer Alpen
Anfahrt A12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Wattens. Durch Wattens und bei der Pfarrkirche rechts Richtung Wattenberg/Walchen abzweigen. Beim Gasthof Mühle am Wattenberg geradeaus talein bis zum Parkplatz kurz vor den Gasthof Hanneburger.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Kleiner Parkplatz kurz vor dem Gasthof Hanneburger – bei einer Einkehr auch am Parkplatz Hanneburger.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Gasthof Hanneburger (1351 m) nahe dem Ausgangspunkt
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 31 (September 2019)
Zugriffe Gesamt 1856 (seit März 2018)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

2 Gipfel und 3 Jöcher Rundtour (Torspitze, Eiskarspitze)

Sicherlich die lohnendste Skitour (Rundfahrt) im Bereich der Lizumer Hütte - kein langer Zustieg, sondern bereits von der Hütte prachtvolles Skigelände mit herrlichen landschaftlichen Eindrücken. Immer wieder wechseln die Szenen und geben neue Ausblicke frei. Auch der letzte etwas ausgesetzte Anstieg auf die Eiskarspitze gibt dem Ganzen noch eine hochalpine Note. Wunderschöne Skihänge bei der Abfahrt zur Zirmachalm und auch bei der Variante zur Innermelangalm.
Schitour

Eiskarspitze (2611 m) vom Lager Walchen

Rassige Skitour, die wenn nicht der etwas längere Zustieg durch das Wattental bis zur Zirmachalm wäre, als Klassetour eingestuft werden könnte. Fantastische Skihänge ab der Zirmachalm, die im oberen Teil der Tour eine Vielzahl an Abfahrtsvarianten bei guten und sicheren Verhältnissen zulässt. Spannender, etwas ausgesetzter Übergang vom Vorgipfel zum Hauptgipfel. Herrliche Ausblicke in das gesamte Tourengebiet der Wattener Lizum und zum Zillertaler Hauptkamm.
Schitour

Geier (2857 m) von der Lizumer Hütte

Beeindruckende Skitour in schönem Aufstiegsgelände im herrlichen Tourengebiet der Wattener Lizum. Vom Gipfel des Geiers gibt es herrliche Blicke ins Navistal, Schmirntal und den Hintertuxer Gletscher, sowie unvergessliche Abfahrt bis zur schön gelegenen "Wohlfühlhütte" des OEAV Hall, die Lizumer Hütte.
Schitour

Hillary - Kreuz (2080 m) vom Kolsassberg

Das unscheinbare Gipfelziel mit dem Hillary-Kreuz am nördlichen Gratausläufer des Wildofen, hat sich inzwischen zu einem äußerst beliebten Skitourenziel entwickelt. Die Tour ist einfach und kaum lawinengefährdet und führt ab der Studlalm fast durchwegs durch lichtes Waldgelände auf die unscheinbare Gipfelkuppe. Herrliche Blicke vom Gipfel zum Wildofen, sowie weit hinaus ins Inntal. Vom Gipfel ist auch die Weiterwanderung am Verbindungsgrat zum Wildofen sehr gut möglich.
Schitour

Hippoldspitze (2642 m) vom Lager Walchen

Der Hippold (Hippoldspitze) liegt in den Tuxer Alpen im Tourengebiet Wattental. Ein wunderschöner Aussichtsgipfel im Wattental - da die benachbarte Grafennsspitze (Krovenzspitze) inzwischen zu einem Modeberg geworden ist, hat die Hippoldspitze etwas an Bedeutung verloren - auch ist der Gipfelberreich des öfteren abgeblasen und daher etwas schwieriger zu erreichen! Herrliche Blick zum Zillertaler Hauptkamm und ins Tuxer Tal.
Schitour

Hirzer (2725 m) vom Gasthof Hanneburger

Der Hirzer liegt in den Tuxer Alpen im Wattental. Er ist ein viel begangenes und super Gipfelziel mit herrlichen Skigelände, obwohl die ersten 30 Minuten durchwegs auf Forstweg zu den freien Alflächen der Pofersalm führen. Ab hier dann schönstes Skigelände. Oberhalb vom Hochleger wird ein langer Steilhang begangen der auf den breiten Kamm führt. Die letzten Meter führen am Kamm zum Gipfel. Schöne Rundumsicht von dem sehr aussichtsreichen Gipfel.
Schitour

Klammspitzen (2535 m) von der Lizumer Hütte

Kurze Spritztour vom Hochlager Walchen oder der Lizumer Hütte in der Wattener Lizum auf die Klammspitzen. Herrliche Blicke ins Navistal, wobei man hier auch eine herrliche Überschreitung mit der Abfahrt zur Klammalm machen kann. Schönes Aufstiegsgelände im herrlichen Tourengebiet der Wattener Lizum. Sperrzeiten vom Militärstützpunkt beachten!
Schitour

Krovenzspitze (2619 m) vom Lager Walchen

Die Krovenzspitze - auch Grafennsspitze genannt - hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Gipfelziel im Tourengebiet Wattener Lizum entwickelt. Nicht umsonst bietet doch das traumhafte Almgelände aber der Innermelangalm Skivergnügen vom feinsten. Bei guter Spurwahl auch kaum lawinengefährdet. Fantastische Blicke nach Süden zu den schwierigen Tourenbergen im Zillertaler Hauptkamm und auch zu den weiteren Tourenzielen in der Wattener Lizum - besonders zum sehr beliebten Geier im Talschluss.
Schitour

Largoz (2214 m) vom Volderberg

Einfache Genusstour die den ganzen Winter über sehr gut zu machen ist. Auch bei nicht so guten Verhältnissen und erhöhter Lawinengefahr kann man den Gipfel bei geschickter Spurwahl noch sehr gut gehen. Fantastische Inntalblicke und tief hinein in die Tuxer Alpen. Ab der Largozalm sehr schönes Skigelände und im unteren Teil kann man das lästige Waldstück gut auf der Rodelbahn hinab überwinden.
Schitour

Malgrübler (2749 m) vom Gasthof Hanneburger

Die vorwiegend von den Einheimischen begangene Skitour auf den Malgrübler wird aufgrund der häufigen Lawinengefahr, sowie der teilweise sehr steilen Hängen, von Ortsunkundigen wenig begangen. Der etwas verwinkelte Anstieg ist aber landschaftlich grandios und die windgeschützten Kare bieten lange bis in das Frühjahr hinein puren Pulverspass.
Schitour

Mölser Sonnenspitze (2496m) & Skispitzl (2450m) von der Lizumerhütte

Von der schön gelegenen Lizumerhütte in der Wattener Lizum sind diese beiden Gipfel ohne große Herausforderungen einfach zu begehen und liefern wunderschöne Ausblicke! Unterschiedliche Abfahrtsmöglichkeiten erfreuen uns Gelände-Skifahrer sehr!
Schitour

Skitour auf Lizumerhütte (2019 m) in Tuxer Alpen

Wer nicht durch den auf Anfrage verfügbarem Hütten-Taxibus diesen empfehlenswerten Skitouren-Stützpunkt in den Bergen erreichen will, kann über die gut beschilderte Skiroute in der Wattener Lizum einen nicht sehr anspruchsvollen Aufstieg zur Lizumerhütte vollziehen. Dem schönen Wattenbach entlang und dann über den Zirbenwald hinauf zum Ausgangspunkt für einige erlebnisreichen Skitouren!
Schitour

Skitour auf Lizumerhütte mit Gipfel Mölser Sonnenspitze (2496m) und Skispitzl (2450m)

Wer bei einem mehrtägigen Aufenthalt auf der "So schmecken die Berge"-Alpenvereinshütte in der Wattener Lizum etwas mehr Zeit hat, kann diese idyllische Route durch das Mölstal mit Aufstieg auf 2 Gipfel verbinden und dann zur Lizumerhütte abfahren.
Schitour

Torspitze (2663 m) vom Lager Walchen

Die Route auf die Torspitze ist eine lange und sehr beliebte Skitour im Tourengebiet Wattener Lizum. Herrliche Skihänge entschädigen für den doch etwas langen Talanstieg bis zur Zirmachalm. Herrliche Ausblicke vom Gipfel zum Zillertaler Hauptkamm und tief hinab ins Tuxer Tal. Bei den Touren in der Wattener Lizum sind auch immer die Sperrzeiten zu beachten die am Ausgangspunkt an der Tafel veröffentlicht werden!
Schitour

Torwand (2771 m) von der Lizumer Hütte

Die Torwand liegt in den Tuxer Alpen im Tourengebiet der Lizumer Hütte. Wahrscheinlich die lohnendste Skitour im Bereich der Lizumer Hütte - kein langer Zustieg, sondern bereits ab der Hütte prachtvolles Skigelände - steht aber dennoch im Schatten des Geiers. Herrliche Blicke zu den markanten Felswänden der nahen Kalkwand und tief hinab in das Tuxertal und zu den gegenüberliegenden Hintertuxer Gletscherskigebiet.
Schitour

Krepperhütte / Großvolderberg - Naturrodelbahn

Der Ausgangspunkt dieser Rodelbahn ist am Großvolderberg auf einer Seehöhe von 1.360 m oberhalb vom Bergwirtshaus Krepperhütte. Tolle Rodelbahn die auch für Familien mit Kindern sehr gut geeignet ist. Herrliche Ausblicke vom Rodelstart ins Ober- und Unterinntal. Ein großes Plus ist auch der separate Aufstieg, der ein fast hindernissloses Rodelvergnügen bietet! Am Schluss wartet unterhalb vom Parkplatz, mit der Krepperhütte, noch ein tolles Einkehrziel. Von der Veranda hat man einen grandiosen Blick zum Karwendelgebirge und in das Inntal - besonders schön am Abend wenn man die ganzen Lichter im Inntal sehen kann!
Rodelbahn

Lizumerhütte (2019 m) vom Lager Walchen

Nicht sehr anspruchsvolle Schneeschuhwanderung durch den Zirbenwald der wunderschönen Wattener Lizum. Die Route ist selten steil und gut markiert. Bei dieser Wanderung hat man viele gute Ausblicke auf die Gipfel. Die "Wohlfühl-Lizumer-Hütte" ist schöner Ausgangspunkt für einige Touren. An den wenigen Terminen, an denen Truppenübungen stattfinden, ist für entsprechende Absperrung und Sicherheit gesorgt!
Schneeschuhwanderung

Torjoch (2386 m) von der Lizumerhütte

Nicht sehr anspruchsvolle Schneeschuhwanderung in einer beeindruckenden Skitourenregion in den Tuxer Alpen. Vom Torjoch hat man auch Blicke Richtung Tuxer Tal im Zillertal. Start ist bei der wunderschönen Lizumerhütte des OEAV. Sie ist eine empfehlenswerte Einkehr und Unterkunft in den Bergen fürs wohlfühlen & genießen!
Schneeschuhwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter