Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm

Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
CHARAKTER: Der Gamskogel liegt in den Stubaier Alpen im Skitourengebiet der Kemater Alm. Tolle Skitour in der großartigen Landschaft im Bereich der Kalkkögeln. Im Hochwinter bei nicht sicheren Verhältnissen ist die Querung unterhalb der Schlicker Seespitze zum Seejöchl ziemlich heikel!
Vom Gipfel herrliche Blicke zu den restlichen Stubaier Alpen - besonders zu den Gletschern im Tourengebiet der Franz Senn Hütte mit der Östlichen Seespitze, der Ruderhofspitze und dem Schrankogel. Im Frühjahr bei Firn einen Traumtour!

Skitour von der Keamter Alm zum Seejöchl und auf den Gamskogel

Winterzustieg (Hüttenzustieg) siehe Grinzens-Kemater Alm

Zur Seescharte: Von der Kemater Alm Ri. Südosten genau auf die Kalkkögel zu und in einem weiten Rechtsbogen, entlang des Sommerzustieges, zuletzt über eine kurze Geländestufe, aufwärts zur Adolf Pichler Hütte. Von der Hütte immer Ri. Süden über welliges Gelände, durch Mulden und über Kuppen, dem Seejöchl zu. Westlich der Riepenwand quert man den steilen Nordwesthang unterhalb der Schlicker Seespitze leicht ansteigend zum Seejöchl (Schlüsselstelle beim Aufstieg - Achtung Schneebrettgefahr!).

Zum Gamskogel: Direkt vom Seejöchl (2518 m) am breiten Kamm weiter Ri. Westen unschwierig aufwärts zum bereits sichtbaren Gipfelkreuz am Gamskogel.

Abfahrtsvarianten vom Gamskogel
1.) Wie beim Aufstieg.
2.) Bei guten Firnbedingungen direkt vom Gipfel Ri. Südosten steil hinunter auf die weiten Böden der Seealm und je nach Lust und Laune noch weiter abwärts über schönste Skigelände Ri. Oberbergtal. Anschließend wieder auffellen und zurück zum Seejöchl aufsteigen. Anschließend entweder am Aufstiegsweg retour oder aber direkt westlich der Schlicker Seespitze, über schöne Westhänge, durch eine weite Mulde abwärts in das Senderstal und talaus zur Kemater Alm.
3.) Bei sehr sicheren Verhältnissen direkt vom Gipfel über einen sehr steilen Nordhang abwärts in die weite Mulde und anschließend Ri. Westen in das Senderstal (muß aber alles zusammen passen!!).

Anmerkung: Der Anstieg von der Kemater Alm ist bei sicheren Verhältnissen auch durch das tief eingeschnittene Senderstal möglich - Achtung auf die steilen Hänge beiderseits des Tales!

CHARAKTER: Der Gamskogel liegt in den Stubaier Alpen im Skitourengebiet der Kemater Alm. Tolle Skitour in der großartigen Landschaft im Bereich der Kalkkögeln. Im Hochwinter bei nicht sicheren Verhältnissen ist die Querung unterhalb der Schlicker Seespitze zum Seejöchl ziemlich heikel!
Vom Gipfel herrliche Blicke zu den restlichen Stubaier Alpen - besonders zu den Gletschern im Tourengebiet der Franz Senn Hütte mit der Östlichen Seespitze, der Ruderhofspitze und dem Schrankogel. Im Frühjahr bei Firn einen Traumtour!

Kompass Karte

Gamskogel (2659 m) von der Kemater Alm
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 13°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 3600m
Nachmittag
Temperatur: 21°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 3900m
Morgen
Temperatur: 24°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 4100m
Übermorgen
Temperatur: 26°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4300m
Am Donnerstag herrscht weder Hoch- noch Tiefdruckeinfluss vor und die Luft ist durchschnittlich feucht und durchschnittlich labil. Das bedeutet einen ruhigen Wechsel von Sonne und Wolken - mit etwas mehr Sonne am Vormittag und etwas mehr Wolken am Nachmittag. Dabei kommt eine mässige Gewittergefahr auf.

Am Donnerstag ist der Übergang zwischen Tief- und Hochdruckeinfluss. In den kommenden Tagen nimmt der Hochdruckeinfluss dann zu und die Gewittertätigkeit im selben Masse ab. Gleichzeitig steigen die Temperaturen.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Kemater Alm

Griaß enk auf der Kemater Alm einem der schönsten Plätze Tirols, einem wahren Naturjuwel. Die familienfreundliche Alm liegt auf 1.670 Höhenmeter im Senderstal. Umgeben von dem einmaligen Ruhegebiet der Kalkkögel – auch Dolomiten Nordtirols genannt, bieten markante und einzigartige Ausblicke. ... In den Sommermonaten grasen ca. 550 Stück Vieh auf den sattgrünen Weiden der Kemater Alm. ... Ab ende Juni sind die Zirbenzapfen reif für die Herstellung von Zirbenlikör. Diese Spezialität darf auf einer Alm natürlich nicht fehlen. Nach einem zünftigem Essen kann hoffentlich keiner einen "Zirbeler" verwehren. Unterkunft: Übernachtung mit Frühstück im Zimmer oder Übernachtung mit Frühstück im Lager - die Kemater Alm ist eine privat geführte Almhütte (keine Alpenvereinshütte!). Unterkunftsmöglichkeit 3x 2-Bettzimmer2x 3-Bettzimmer12er Lager Es freut uns, Sie bei uns begrüßen und verwöhnen zu dürfen!  Eure Wirtsleute Michael & Kathrin Schaffenrath Sommer bei der Alm Sie ist ein großartiger Ausgangspunkt für tolle Touren im Sommer und Winter. Durch die Mautstrasse, die von Grinzens durch das Senderstal zur Hütte führt, auch sehr leicht zu erreichen. Die Alm ist mit dem Auto nur im Sommer zu erreichen - im Winter ab Grinzens zu Fuß. Winter bei der Alm Das Skitourengebiet rund um die Kemater Alm im Senderstal ist nicht besonders groß bietet aber dennoch eine kleine und feine Auswahl an Skitouren. Mit der Kemater Alm steht hat man einen tollen Tourenstützpunkt in wunderschöner landschaftliche Umgebung. Schöner Ausgangspunkt für genußvolle Skitouren.Die Alm ist im Winter zu Fuß entlang der Rodelbahn durch das Senderstal von Grinzens in etwa 1
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Innsbruck Umgebung, Zirl, Axamer Lizum, Senderstal
Talort Grinzens, 928 m
Gehzeit Gesamt

2,5 - 3 Std.

Höhendifferenz Gesamt

1006 Hm

Weglänge Gesamt

5,3 Km

Ausgangspunkt Kemater Alm, 1646 m
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig
Exposition O, N, W ( bei kurzer Abfahrt Ri. Oberbergtal-Seealm auch SO)
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Achtung bei der Querung unter der Schlicker Seespitze. Bei der direkten Abfahrt vom Gipfel in das Senderstal ist Vorsicht geboten!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 60 (August 2019)
Zugriffe Gesamt 11618 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Ampferstein (2556 m) aus der Axamer Lizum

Der Ampferstein liegt in den Stubaier Alpen im Tourenbebiet Axamer Lizum. Tolle Skitour im Bereich der Axamer Lizum. Rassiger und steiler Anstieg vom Lizumer Kar in die Scharte zwischen Marcheisenspitze und Ampferstein - meistens sind hier Harscheisen notwendig! Fantastische Tiefblicke in das Stubaital, zum Habicht und zum Wilden Freiger mit Zuckerhütl. Am schönsten ist diese Tour nach der Skisaison in der Axamer Lizum - oftmals bis Ende Mai möglich.
Schitour

Angerbergkopf (2399 m) von Grinzens

Der Angerbergkopf liegt in den Stubaier Alpen im Tourengebiet der Kalkkögel und der Kemater Alm. Vom Skigelände und den Abfahrtsmöglichkeiten sicherlich die lohnendste Skitour im Bereich der Kemater Alm. Herrliches und sonniges Aufstiegsgelände im oberen Teil. Im Frühjahr super Firnhänge - durch die Mautstrasse (ab April ist es wieder erlaubt bis zur Kemater Alm aufzufahren!) im Spätfrühjahr noch lohnende Tourenverhältnisse! Tolle Einkehr mit hervorragender Küche in der Kemater Alm - schöne Sonnenterrasse! Die Kemater Alm eignet sich auch super als Skitourenstützpunkt für die Touren im Bereich der Kalkkögeln - leider nur bis etwa Mitte/Ende März geöffnet.
Schitour

Axamer Kögele (2097 m) von Axams

Das Axamer Kögele liegt in den Stubaier Alpen in der Nähe vom Skigebiet Axamer Lizum. Diese Pistenskitour auf das Kögele führt im ersten Abschnitt über ziemlich steiles Pistengelände aufwärts - erst ab der Hälfte lehnt sich das Gelände etwas zurück. Die Abfahrt wird auch von einigen Skiläufern, die aus dem Skigebiet Axamer Lizum abfahren, als Talabfahrt genützt.
Schitour

Birgitzköpfl (1982 m) vom Parkplatz Birgitzer Alm

Das Birgitzköpfl liegt in den Stubaier Alpen im Tourengebiet Axamer Lizum. Nette und kurze Ausweichtour bei hoher Lawinengefahr mit einer tollen Einkehr in der Birgitzer Alm. Abfahrtstechnisch durch die durchwegs flachen Hänge nicht unbedingt lohnend - dennoch landschaftlich im oberen Teil absolut empfehlenswert - gut geeignet für Anfänger, die sich einmal ans freie Skigelände gewöhnen möchten und ohne Lawinengefahr üben möchten!
Schitour

Birgitzköpflhaus (2035 m) vom Parkplatz Birgitzer Alm

Das Birgitzköpflhaus liegt nördlich der Nockspitze an der Bergstation vom Birgitzköpfllift der aus der Axamer Lizum heraufführt. Diese „Pistenskitour“ ist viel begangen und auch bei genauer Spurwahl mehr oder weniger kaum oder gar nicht lawinengefährdet. Diese einfache Tour eignet sich daher besonders gut für Anfänger, die sich einmal an das freie Skigelände gewöhnen möchten.
Schitour

Hoadl (2340 m) aus der Axamer Lizum

Einfache Pistenskitour im Skigebiet Axamer Lizum bei Axams. Ideal bereits nach den ersten Schneefällen im Frühwinter oder auch schon im Herbst. Wunderbare Abfahrtsmöglichkeiten im freien Gelände in Pistennähe. Ideal auch für alle Freizeitticketbesitzer um nach der Tour noch weiter Skizulaufen.
Schitour

Kemater Alm (1646 m) von Grinzens

Die Kemater Alm liegt im Senderstal in den Stubaier Alpen am Fuße der Kalkkögel. Die ist ein wunderbarer Stützpunkt für herrliche Skitouren bei den Kalkkögeln. Der Zustieg selbst ist etwas langweilig und führt durchwegs entlang der Rodelbahn in angenehmer Steigung zur Alm. Zum empfehlen ist am ersten Tag eines Hüttenaufenthaltes der Abstecher beim Anstieg auf Salfeins - herrlicher Aussichtsberg mit tollen Blicken ins Inntal und zum Karwendel.
Schitour

Kleine Kalkkögel Reibn

Diese fantastische Rundtour in den Kalkkögeln eignet sich am besten im Frühjahr, wenn auch der Skibetrieb in der Axamer Lizum schon eingestellt ist. Das „Leintuch“ ist am schönsten bei Firn zu befahren und erfordert – sowie auch die Querung oder auch der Gegenanstieg auf das Hals – unbedingt sicherste Verhältnisse (Firn). Die „Kleine Reibn“ kann noch beliebig verlängert werden („Große Kalkkögel Reibn“), indem man nach der kurzen Abfahrt ins Lizumer Kar noch den Ampferstein, sowie den Widdersberg mitnimmt.
Schitour

Nockspitze (2404 m) über Birgitzer Alm

Bis zum Birgitzköpflhaus eine einfache Skitour, die bis dorthin auch bei ungünstigen Verhältnissen durchgeführt werden kann. Ab dort müssen dann die Verhältnisse sehr sicher sein, da der Anstieg durch die nach Nord ausgerichtete, sehr steile Mair-Rinne auf den Gipfel führt. Vom Gipfel wird man mit einer beeindruckenden 360° Panorama-Rundsicht belohnt. Wer es einfacher und kürzer möchte, der kann aus der Axamer Lizum mit dem Birgitzköpfllift auffahren. Von dort etwa in einer guten Stunde auf den Gipfel.
Schitour

Salfeins (2000 m) aus dem Senderstal

Der Salfeins liegt als nördlichster Gipfel in der Kette die das Senderstal vom Fotschertal trennt. Gemütliche und ziemlich sichere Skitour auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Noch nicht so bekannt und daher auch nicht so überlaufen. Eignet sich auch besonders am ersten Tag bei einem Aufenthalt in der Kemater Alm als Eingehtour - oder auch am letzten Tag beim Aufenthalt in der Kemater Alm, die ein toller Ausgangspunkt für schöne Touren im Senderstal ist!
Schitour

Schaflegerkogel (2405 m) von der Kemater Alm

Der Schaflegerkogel liegt in den Stubaier Alpen im Skitourengebiet der Kemater Alm. Wunderschöne Tour auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel im Tourenbereich der Kemater Alm. Im Hochwinter ist durch die schönen Osthänge und durch die direkte Aufstiegsroute, der Angerbergkopf zu empfehlen - aber im Frühjahr bei Firn ist der Schaflegerkogel ein absolutes Top - Tourenziel. Durch die vorwiegend Ost- und Nordost ausgerichteten Hänge, ist daher im Frühjahr ein frühzeitiger Aufbruch notwendig!
Schitour

Widdersberg (2327 m) durch das Lizumer Kar

Schöne Skitour für den ganzen Winter geeignet. Die nordseitigen Rinnen zum Ampferstein und zur Marchreisenscharte sollte man jedoch vorwiegend im Frühjahr begehen - sind durch ihre Steilheit und exponierten Lage auch daher nur für geübte Tourengeher zu empfehlen!
Schitour

Widdersberg (2327 m) durch die Lizumer Grube

Der Widdersberg liegt in der Kalkkögelgruppe in der Axamer Lizum, die auch zugleich der Ausgangspunkt dieser Tour ist. Tolle Tour im Bereich der Kalkkögelgruppe, die am schönsten nach Saisonschluß zu begehen ist (super Firntour).
Schitour

Birgitzer Alm - Naturrodelbahn

Die Birgitzer Alm liegt auf eine Seehöhe von 1.808 m in den Stubaier Alpen. Der Ausgangspunkt befindet sich kurz oberhalb vom Gasthof Adelshof direkt in der folgenden Rechtskurve. Tolle, familienfreundliche Rodelbahn in der Nähe der Axamer Lizum. Super Einkehrmöglichkeit mit der Birgitzer Alm, sogar mit einem extra Umkleideraum mit Haarföhn im Kellergeschoss! Fantastische Aussicht zu den Kalkkögel und ins gegenüberliegende Karwendelgebirge.
Rodelbahn

Kemater Alm - Naturrodelbahn

Die Kemater Alm liegt auf einer Seehöhe von 1673 m im Senderstal am Fuße der Kalkkögel in traumhafter Lage. Der Ausgangspunkt der Rodelbahn ist in der kleinen Ortschaft Grinzens im Südlichen Mittelgebirge.
Rodelbahn

Birgitzer Alm-Birgitzköpfl (1982 m) vom Parkplatz Birgitzeralm

Wunderschöne Schneeschuhroute in der Nähe der Landeshauptstadt Innsbruck. Durch die nordseitige Lage meist den ganzen Winter über ideale Verhältnisse und von der Lawinengefahr bei der normalen Aufstiegsroute keine Spur. Tolle Tiefblicke auf Innsbruck, ins Karwendelgebirge und weit in das Oberinntal. Am Schluß wartet mit der Birgitzer Alm noch eine tolle Einkehr in den gemütlichen Stuben oder auf der Sonnenterrasse.
Schneeschuhwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter