Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
 n/a
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen

Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
 n/a
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
CHARAKTER: Herrliche Wanderung durch den Zirbenwald und danach über die weiten Almflächen der Seebachalmen zu den Jagdhausalmen. Sie gelten als älteste Almen Österreichs und wurden im Jahre 1212 erstmals erwähnt. Die dauerhafte Besiedlung des Almdorfes, das 15 Steinhütten und eine Kapelle umfasst, wurde jedoch im 16. Jhdt. aufgegeben. Der Viehtrieb erfolgt alljährlich über das Klammjöchl.

Wanderung vom Alpengasthaus Oberhaus zu den Seebachalmen und Jagdhausalmen

Route: Vom Alpengasthof Oberhaus entlang der breiten Schotterstraße zunächst durch den eindrucksvollen Oberhaus Zirmwald, den größten geschlossenen Zirbenwald der Ostalpen. Nach etwa 30 Min. erreichen wir die Seebachalmen (1890 m) im nunmehr baumfreien Almgebiet. Weiter talein und kurz steiler aufwärts wo man nun das erste Mal die Jagdhausalmen zu Gesicht bekommt. Entweder im Flachstück rechts den beschilderten Steig der hinab zum Bach und führt über eine Holzbrücke zum hinauf zum Almdorf. 
Oder noch weiter Tal einwärts in das Arvental und nach einer Holzbrücke rechts auf der gegenüberliegenden Talseite talaus zum Almdorf – ergibt am Schluss eine kleine lohnende Rundtour.

Rückweg:  Bis nach den Seebachalmen am gleichen Weg entlang und direkt vor einer Holzbrücke, bevor der Schotterweg bergauf führt, kann man rechts entlang des Baches talaus zum Alpengasthaus Oberhaus wandern.

CHARAKTER: Herrliche Wanderung durch den Zirbenwald und danach über die weiten Almflächen der Seebachalmen zu den Jagdhausalmen. Sie gelten als älteste Almen Österreichs und wurden im Jahre 1212 erstmals erwähnt. Die dauerhafte Besiedlung des Almdorfes, das 15 Steinhütten und eine Kapelle umfasst, wurde jedoch im 16. Jhdt. aufgegeben. Der Viehtrieb erfolgt alljährlich über das Klammjöchl.

Kompass Karte

Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 45 Defereggental, Villgratental

Tour on Google Maps

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 4°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 7°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 7°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 14°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla

Videos

QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

AlpenParks Hotel Matrei in Osttirol

Die Hohen Tauern, im Herzen der österr. Alpen locken für eine Vielzahl an Tourenmöglichkeiten. Jeden Tag gibt es beeindruckende Varianten! Ein "Hochgefühl mit Aussicht" bietet das AlpenParks-Hotel in Matrei in Osttirol  Das Hotel bietet modern eingerichtete Doppelzimmer, sowie großzügig angelegte Familienzimmer für bis zu 6 Personen. In der “AlpenParksSub.Area” kann man in den Nachmittag/Abendstunden in der Spielzone mit Tischtennis, Billard, Tischfußball, Airhockey oder in der Chill-Out Area mit kostenloser W-Lan-Surfzone schöne Zeit nach den Touren vollbringen. Manchmal ist auch ein Fitnessraum in Betrieb und steht zu gewissen Zeiten zur Verfügung! Für die Gäste des Hauses gibt es großzügiges Frühstücksbuffet im renovierten Speisesaal des Hotels, für Verköstigungen zu Mittag, am Nachmittag oder Abend steht die „Alte Mühle” neben dem Hotel zur Verfügung.In diesem Wirtshaus & Restaurant wird moderne, traditionelle Tiroler Kulinarik angebot: Von den klassischen, saftigen Tiroler Käsespatzln bis zum ofenfrischen Schweinsbraten, auch saisonale Spezialitäten. Durch die Nähe zu Italien spiegelt sich eine Alpin-Mediterrane Zubereitung wider. Somit ist für jeden etwas dabei - von Jung bis Alt! Das Restaurant „Alte Mühle” hat Dienstag bis Sonntag ab 10.00 Uhr geöffnet.  In dem Ferienappartement "Alpine Comfort" können bis zu 4 Personen in "AlpenParks Lifestyle Ausstattung" wohnen und sich wohlfühlen!Das sehr großes Wohnzimmer mit Tisch und Couchecke, Schlafzimmer, Kinderzimmer, großes Badezimmer, extra Toilette, großer Vorraum mit Garderobe und die Küche mit umfangreichen, guten Geräten und Frühstückstisch, sowie eine Dachterrasse mit gemütlicher Sitzmöglichkeit und ein Skiraum/Radraum außerhalb des Appartements, inkl. einem Parkplatz bieten wohnen in "Superior-Niveau". Die Gastgeber freuen sich auf alle Urlauber in den sonnigen Südalpen im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern. 

Alpengasthof Pichler - St. Veit/Defereggen

URLAUB FÜR "SONNENHUNGRIGE" GEMÜTER! Unser familiär geführter Alpengasthof liegt am Sonnenhang des romantischen Dörfchens St. Veit im Defereggental, inmitten des "Nationalpark Hohe Tauern", auf 1.500 m Seehöhe. GEPRÜFTER ALLERKIGERBETRIEB! Unsere bodenständige und gutbürgerliche Küche verwöhnt Sie neben regionaler Hausmannskost auch mit nationalen Gerichten, sowie gemütlichen Fondue- oder Stelzenabenden. Wir kochen mit viel Liebe und verwöhnen Sie mit Begeisterung! Gemütliche Komfortzimmer und geräumige Ferienwohnungen sind im Hauptgebäude, im neuerrichteten Blockhaus sowie im "urigen Holzhaus", unserer "Alm", untergebracht. Mit persönlichem Einsatz schaffen wir beste Vorraussetzungen für einen unvergesslichen Urlaub! Ein echter Familienbetrieb in angenehmer Atmosphäre! St. Veit zeigt sich von seiner sommerlichen Seite und wartet auf Sie!Buchen Sie noch HEUTE Ihren günstigen Sommerurlaub im"Alpengasthof Pichler" und wählen aus einer Reihe abwechslungsreicher Pauschalangebote. Wir beraten Sie gerne und heißen Sie herzlich willkommen!Wir freuen uns auf Ihren Anruf - Ihre Familie Pichler  Sommer im Alpengasthof Pichler Das Defereggental ist ein Eldorado für Wanderer und Sommerurlauber, daher dementsprechend beliebt. Hier findet der Wanderer und Bergsteiger leichte bis schwierige Routen in den Deferegger Bergen und in der Lasörlinggruppe. Der Alpengasthof Pichler, auf der Sonnenseite im Defereggental in St. Veit, bietet sich als ideale Unterkunft für Wanderer und Sommerurlauber jediglicher Art im Defereggental an. Christian der Chef ist selbst geprüfter Bergwanderführer und kennt die Gegend wie seine Westentasche und wartet immer mit guten Tipps auf - ob im Sommer oder im Winter. Vom Alpengasthof führt auch ein schöner Wanderweg zur Speikbodenhütte. Herrliche Einkehr an der Waldgrenze unterhalb vom Speikboden mit toller Aussicht in die Deferegger Berge und ins Defereggental. Von hier verzweigen einige Wanderweg wie z.B. zu den Gritzer Seen und auf den Speikboden und Donnerstein. Weiters über herrliche Almböden zur bewirtschafteten Gritzer Alm und zur unbewirtschafteten Frötzalm im Bereich der Speikbodenhütte. Winter im Alpengasthof Pichler Das Defereggental ist ein Eldorado für Skitourengeher und daher auch dementsprechend beliebt. Hier findet der Skitourengeher leichte bis schwierige Routen in den Deferegger Bergen und in der Lasörlinggruppe vor.Der Stallersattel bietet zum Beispiel bis spät in das Frühjahr hinein

Frühstückspension & Ferienwohnungen Hauser

Frühstückspension & Ferienwohnungen im Defereggental In der ruhig gelegenen Frühstückspension und in den Ferienwohnungen können Sie in familiärer Atmosphäre so richtig ausspannen und erholen. Appartements Die Apartments sind alle mit Küche, Wohn- und Schlafraum, Badewanne oder Dusche, Haarfön, Kosmetikspiegel, Telefon, Flat- TV-Kabelfernsehen, Safe, Gratis- WLAN Internetsurfstation im neuerbautem Wintergarten (nur für unsere Hausgäste), Toaster, Wasserkocher, Kühlschrank und Kaffeemaschine sowie mit sämtlicher Tischwäsche und Bettwäsche, sowie Handtücher und Badetücher ausgestattet alles zum Wohlfühlen. Zimmer Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer bieten an Komfort alles, was sich der Erholungssuchende wünscht. Bad oder Dusche / WC, Haarfön, Kosmetikspiegel, Telefon, Flat- TV mit Kabelfernsehen, Safe und Balkon sowie Gratis-WLAN Internetsurfstation (nur für unsere Hausgäste) im Neuerbauten Wintergarten gehören zur Standardausstattung. Frühstückspension Wenn Sie einmal Lust auf ein leckeres "GUTEN-MORGEN" Frühstück verspüren, dann lassen Sie sich im behaglichen Aufenthaltsraum und im neu erbauten Wintergarten so richtig verwöhnen! Genießen Sie in Ruhe das Frühstück und die lichtdurchflutete Atmosphäre... Sauna & Wellness Sauna: Die Saunalandschaft ist befreiend für Körper und Seele und steht den Hausgästen auf Vorbestellung zwischen 16 Uhr bis 19 Uhr kostenlos zu Verfügung. Gratis Hand- und Badetücher. Fitnessraum: Lassen Sie im Tischtennisraum die Bälle so richtig fliegen und tanken Sie auf den Fitnessgeräten neu Kraft- Zeit, um vom Alltag abzuschalten. Kinder Willkommen! Für die kleinen Gäste gibt es natürlich einen Kinderspielraum, sowie Hochstühle und Kinderbetten die kostenlos zu Verfügung gestellt werden können. Familie Hauser freut sich auf Ihren Besuch
Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Rieserfernergruppe
Region Defereggental, Stallersattel
Talort St. Jakob in Defereggen
Gehzeit Ziel

2 - 2,5 Std.

Gehzeit Gesamt

4 Std.

Höhendifferenz Ziel

330 Hm

Höhendifferenz Gesamt

360 Hm

Weglänge Ziel

6,4 bzw. 7,8 Km (mit Umweg)

Weglänge Gesamt

12,8 Km bzw. 14,2 Km

Ausgangspunkt Alpengasthof Oberhaus, 1.750 m
Schwierigkeit Leichte Fahrstraßenwanderung - nur das letzte Stück am Abkürzungsweg zu den Jagdhausalmen ist eine schmaler Bergweg.
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 45 Defereggental, Villgratental
Anfahrt Von Mittersill durch den Felbertauerntunnel über Matrei nach Huben und rechts in das Defereggental nach St. Jakob und weiter zum Ortsteil Erlsberg. Direkt vor einer Brücke rechts entlang der teilweise asphaltierten Mautstraße durch den Wald, vorbei an der Patscher Hütte, bis zum Alpengasthof Oberhaus (1.750 m).
Aus Lienz kommend durch das Iseltal nach Huben und links in das Defereggental.
Aus Südtirol durch das Antholzertal und über den Stallersattel bis kurz vor Erlsberg und nach einer Brücke links in das Tal.
Fahrzeiten Stallersattel: Geöffnet von 6:00h- 22:15h - Überfahrt nach Osttirol ist von jeder halben Stunde 15 Minuten lang möglich (z. Bsp. 10:30h-10:45h) und die Rückfahrt nach Südtirol jeweils zur vollen Stunde 15 Minuten lang möglich (z. Bsp. 10:00h-10:15 Uhr).
Routenplanung
Parkmöglichkeit Beim Alpengasthof Oberhaus, 1750 m
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Alpengasthof Oberhaus (1750 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 472 (Juni 2018)
Zugriffe Gesamt 18291 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Almerhorn (2985 m) vom Staller Sattel

Fantastischer Aussichtsberg in den westlichen Ausläufern der Rieserfernergruppe, der aber noch in Osttirol liegt, und auch von Osttirol aus begangen wird. Nach Süden herrliche Dolomitenblicke und nach Westen zum Hochgall. Im Norden zur Rötspitze und Dreiherrnspitze mit den Simonyspitzen. Nach Westen in die Deferegger Berge mit dem Großglockner im Hintergrund. Kurzweilige Bergtour mit einem geradlinigen Anstieg ohne lange Umwege. Tipp: Das Almerhorn ist im Winter (Frühjahrstour) auch eine herrliche Skitour die aber im Bereich der Jägerscharte stabile Verhältnisse voraussetzt!
Bergtour

Seespitze (3021 m) von der Jagastube

Einer der am leichtesten begehbaren Dreitausender im Defereggental - dennoch nicht zu unterschätzen. Ab dem Oberseitsee sind einige versicherte und leicht ausgesetzte Passagen zu überwinden - Trittsicherheit erforderlich! Toller Aussichtsberg mit herrlichem Rastplatz am wunderschön gelegenen Oberseitsee. Vom Gipfel eröffnet sich eine Rundumsicht die seinesgleichen zu suchen hat. Beginnend im Osten mit dem Großglockner, weiter im Uhrzeigersinn mit den Lienzer- und Südtiroler Dolomiten, Defereggerberge, Rieserfernergruppe, Zillertaler Alpen und die Venedigergruppe mit dem Großvenediger als absoluten Blickfang!
Bergtour

Weisses Beil (2766 m) von der Jagastube

Dieser Anstieg führt den größten Teil am Blumenweg Oberseit entlang und ist als Runde besonders zu empfehlen. Sie kann natürlich auch im umgekehrten Sinne begangen werden – nur dann hat man zum Schluss noch den Asphaltanstieg zurück zum Berggasthof. Auch ist es schöner diese Runde gegen den Uhrzeigersinn zu begehen, denn damit hat man die Sonne immer im Rücken und auch die fantastische Einkehr in der aussichtsreichen Seespitzhütte als Höhepunkt nach dem Gipfelsieg.
Bergtour

Alpenblumenweg Oberseit

Herrliche Rundwanderung mit fantastischen Ausblicken über das gesamte Defereggental und auch besonders zum Stallersattel mit dem Hochgall als Blickfang. Sie kann natürlich auch im umgekehrten Sinne begangen werden – nur dann hat man zum Schluss noch den Asphaltanstieg zurück zum Berggasthof. Auch ist es schöner diese Runde gegen den Uhrzeigersinn zu begehen, denn damit hat man die Sonne immer im Rücken und auch die fantastische Einkehr in der aussichtsreichen Seespitzhütte als Höhepunkt nach dem Gipfelsieg.
Wanderung

Alpengasthaus Oberhaus - Klammlsee

Herrliche Wanderung durch den Zirbenwald und danach über die weiten Almflächen der Seebachalmen zu den Jagdhausalmen die man am besten am Rückweg besucht. Nun durch das wildromantische Arvental zum Klammjoch und abwärts zum See. Wissenswert ist auch, dass sowohl die Seebach- und Jagdhausalmen als auch die Arventalalm seit jeher in Südtiroler Hand sind.
Wanderung

Klammljoch - Klammlsee vom Alpengasthaus Oberhaus

Etwas lange aber einfache Wanderung vom Alpengasthaus Oberhaus auf das Klammjöchl und zum Klammlsee. Das Joch verbindet das Defereggental in Osttirol mit dem Reintal in Südtirol und verbindet die Gebirgsgruppen Rieserfernergruppe mit der Venedigergruppe. Höhepunkte dieser Wanderung sind noch die Abstecher zur Arventalalm, sowie zu den Jagdhausalmen, die man am besten bei der Rückwanderung besucht.
Wanderung

Oberseitsee von der Jausenstation Trogach

Diese Seenwanderung in der großartigen Gebirgslandschaft der Lasörlinggruppe (Panargenkamm) zählt sicherlich zu den schönsten im Defereggental. Der Oberseitsee liegt am südlichen Wandfuß der Seespitze – ein anspruchsvoller Dreitausender - den der geübte Bergsteiger vielleicht auch noch „mitnimmt“. Urgemütliche Einkehr in der Seespitzhütte mit der freundlichen Bewirtung. Den Rückweg kann man dann auch noch etwas erweitern, indem man von der Seespitzhütte ein Teilstück am Blumenweg nach Osten wandert, bevor es wieder durch die Lawinenverbauungen abwärts zum Ausgangspunkt geht.
Wanderung

Seespitzhütte Rundwanderung

Ein wunderschöne Fast – Rundwanderung zur aussichtsreichen Seespitzhütte mit tollen Ausblicken nach Süden zu den Deferegger Bergen und zum Stallersattel mit der Rieserfernergruppe und dem alles überragenden Hochgall. Urgemütliche Einkehr in der Seespitzhütte mit der freundlichen Bewirtung. Beim Rückweg wandert man dann ein Teilstück am Blumenlehrweg Oberseite, bevor es wieder durch die Lawinenverbauungen abwärts zum Ausgangspunkt geht.
Wanderung

Erlsbach - Jagdhausalmen - Klammjoch

Ein traumhafte Auffahrt durch das Defereggental vorbei an der Patscherhütte und am Alpengasthof Oberhaus zu den Jagdhausalmen, die tief geduckt im Hang liegen. Hier endet das Defereggental und geht in das wildromantische Arvental über. Man fährt weiter Richtung Arventalalm und weiter auf das Klammjoch - Übergang nach Sand im Taufers im Ahrntal. Wer genug Kondition und Kraft hat fährt abwärts in das Ahrntal und über den Staller Sattel wieder retour - Umrundung der Rieserfernergruppe.
Mountainbiketour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+