Hinterbergkofel (2727m) vom Staller Sattel

GPX Download PDF Version Drucken

Bergtour vom Parkplatz Obersee durch das Weißenbachtal auf den Hinterbergkofel

Auf den Hinterbergkofel: Vom Parkplatz oberhalb der Straße folgt man dem Hinweisschild „Halslscharte – Hinterbergkofel 53“ und wandert in südlicher Richtung zuerst über freies Gelände, danach über eine mit einigen Bäumen besetzte Steilstufe hinauf auf eine Anhöhe, wo auch der Wanderweg von der Passhöhe heraufführt. In einem weiten Links-Rechtsbogen in süd-südöstlicher Richtung über die nächste Geländestufe hinauf in das weitläufige Weißenbachtal. Durch eine Mulde zur nächsten Steilstufe, oberhalb derer man zur beschilderten Steigteilung unterhalb der Halslscharte gelangt und auch das erste Mal direkt vor dem unscheinbaren Gipfelziel steht.
Bei der Steigteilung rechts halten und etwas steiler durch eine Mulde aufwärts, wo oberhalb der Steig nach links eindreht und in Serpentinen in südlicher Richtung hinauf auf einen Verbindungskamm führt. Oben angelangt wandert man fast eben links hinüber zum nun gut sichtbaren Steinhaufen mit angedeutetem Gipfelkreuz und Gipfelbuch-Kassette (2727m).

Abstieg: Nach der prächtigen Rundschau und gemütlicher Rast wieder auf der beschrieben Aufstiegsroute.

Unterkunftstipp: Für viele weitere schöne Wanderungen, Bergtouren und Bergrad-Touren im Defereggental, empfehlen wir unseren Almenrausch-Partnerbetrieb Alpengasthof Pichler als Unterkunft.

Charakter: Der Hinterbergkofel ist im Winter ein gut besuchter Skigipfel, der aber im Sommer ein Schattendasein führt. Das im Norden direkt gegenüberliegende Almerhorn, sowie die im Westen liegende Rote Wand, werden im Sommer um einiges mehr begangen. Was aber nicht wirklich schadet, dadurch hat man das reizvolle Gelände im Weißenbachtal meist fast immer für sich allein. Belohnt wird man mit einer traumhaften Rundumsicht mit dem Hoch- und Wildgall als besonderen Blickfang.
Aktivhotel Panorama - Pflerschtal

Erlebe die schönsten Wanderung und Bergtouren im Pflerschtal bei Sterzing in Südtirol

Den Sommer 2022 im Pflerschtal in vollen Zügen genießen

Kartenansicht

Kompass Karte

Hinterbergkofel (2727m) vom Staller Sattel
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 45, Defereggental / Villgratental und Kompass Karte Nr. 057 Antholz, Gsies

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 12°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3900m
Nachmittag
Temperatur: 18°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4000m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Alpengasthof Pichler - St. Veit/Defereggen

Alpengasthof Pichler im Defereggental Herzlich willkommen im sonnigen Urlaubsparadies In Osttirol, genauer gesagt im Defereggental, findet...
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Villgratner Berge-Deferegger Alpen
Region Defereggental, Stallersattel, Antholzertal, Gsiesertal
Talort St. Jakob in Defereggen, 1389m
Gehzeit Ziel 2-2,5 Std.
Gehzeit Gesamt 3,5-4 Std.
Höhendifferenz Ziel 710 Hm
Höhendifferenz Gesamt 720 Hm
Weglänge Ziel 3,1 Km
Weglänge Gesamt 6,2 Km
Ausgangspunkt Parkplatz Obersee, 2020m Ebenfalls auch direkt auf der Passhöhe – bekommt man aber nicht immer einen freien Parkplatz!
Schwierigkeit

Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!

Beste Jahreszeit Juni - Oktober
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 45, Defereggental / Villgratental und Kompass Karte Nr. 057 Antholz, Gsies
Anfahrt A13/A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen/Pustertal und durch das Pustertal über Bruneck zum Abzweig in das Antholzer Tal. Entlang der Talstraße durch das Antholzer Tal zum Antholzer See und auf den Staller Sattel zum Parkplatz Obersee noch etwas unterhalb (nach) der Passhöhe. Achtung: Einbahnregelung zwischen Antholzer- und Sattel (von Italien für 15 Min. nach der halben Stunde, von Österreich für 15 Min. nach der vollen Stunde). Nachtsperre 22.00-05.30 Uhr. Von Lienz nach Huben und links durch das Defereggental auf den Staller Sattel bis kurz unterhalb der Passhöhe zum Obersee. Oder auch über den Felbertauern nach Osttirol bis Huben und rechts durch das Defereggental auf den Staller Sattel.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Von Lienz mit dem Regionalbus (Linie 951) nach Huben, umsteigen und mit dem Regionalbus (Linie 953) durch das Defereggental auf den Staller Sattel.
Parkmöglichkeit Genügend Parkmöglichkeiten östlich unterhalb der Passhöhe - noch auf Osttiroler Seite oberhalb vom Obersee auf beiden Straßenseiten.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine – ansonsten auf der Passhöhe im Imbiss oder aber schöner im Alpengasthof Obersee am gleichnamigen See.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 175 (August 2022)
Zugriffe Gesamt 559 (seit Juli 2022)

Tourentipps in der Umgebung:

Erlsbach - Jagdhausalmen - Klammjoch

Mountainbiketour
Ein traumhafte Auffahrt durch das Defereggental vorbei an der Patscherhütte und am Alpengasthof Oberhaus zu den Jagdhausalmen, die tief...

Almerhorn (2985m) vom Staller Sattel

Bergtour
Fantastischer Aussichtsberg in den westlichen Ausläufern der Rieserfernergruppe, der aber noch in Osttirol liegt, und auch von Osttirol...

Bachlenkenkopf (2759m) vom Parkplatz Trojer Alm

Bergtour
Schon der Beginn führt durch das wildromantische Trojertal hinauf zur Neuen Reichenberger Hütte, die westlich vom türkisblauen Bödensee...

Gösleswand (2912m) vom Parkplatz Trojer Alm

Bergtour
Schon der Beginn führt durch das wildromantische Trojertal hinauf zur Neuen Reichenberger Hütte, die westlich vom türkisblauen Bödensee...

Seespitze (3021 m) von der Jagastube

Bergtour
Einer der am leichtesten begehbaren Dreitausender im Defereggental - dennoch nicht zu unterschätzen. Ab dem Oberseitsee sind einige versicherte...

Weisses Beil (2766 m) von der Jagastube

Bergtour
Dieser Anstieg führt den größten Teil am Blumenweg Oberseit entlang und ist als Runde besonders zu empfehlen. Sie kann natürlich auch...

Alpe Stalle von Maria Hilf im Defereggental

Wanderung
Die Alpe Stalle ist nicht nur im Winter ein bekanntes Rodelziel, sondern auch im Sommer auf einfachen Wanderwegen gut erreichbar und dementsprechend...

Alpenblumenweg Oberseit

Wanderung
Herrliche Rundwanderung mit fantastischen Ausblicken über das gesamte Defereggental und auch besonders zum Stallersattel mit dem Hochgall...

Alpengasthaus Oberhaus - Jagdhausalmen

Wanderung
Herrliche Wanderung durch den Zirbenwald und danach über die weiten Almflächen der Seebachalmen zu den Jagdhausalmen. Sie gelten als...

Alpengasthaus Oberhaus - Klammlsee

Wanderung
Herrliche Wanderung durch den Zirbenwald und danach über die weiten Almflächen der Seebachalmen zu den Jagdhausalmen die man am besten...

Klammljoch - Klammlsee vom Alpengasthaus Oberhaus

Wanderung
Etwas lange aber einfache Wanderung vom Alpengasthaus Oberhaus auf das Klammjöchl und zum Klammlsee. Das Joch verbindet das Defereggental...

Neue Reichenberger Hütte (2586m) & Bödensee vom Parkplatz Trojer Alm

Wanderung
Schon der Beginn führt durch das wildromantische Trojertal hinauf zur Neuen Reichenberger Hütte, die westlich vom türkisblauen Bödensee...

Obersee Rundwanderung am Staller Sattel

Wanderung
Der kleine Bergsee liegt auf einer Seehöhe von 2016m, westlich unterhalb vom Staller Sattel, bereit im Defereggental in Osttirol. Der See,...

Oberseitsee von der Jausenstation Trogach

Wanderung
Diese Seenwanderung in der großartigen Gebirgslandschaft der Lasörlinggruppe (Panargenkamm) zählt sicherlich zu den schönsten im Defereggental....

Seespitzhütte Rundwanderung

Wanderung
Ein wunderschöne Fast – Rundwanderung zur aussichtsreichen Seespitzhütte mit tollen Ausblicken nach Süden zu den Deferegger Bergen...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf