kompass logo

Tritsch-Alpe von St. Anton

GPX Download PDF Version Drucken

Mountainbike- oder E-Bike Tour von St. Anton durch das Moosbachtal zur Alpe Tritsch

Km 0,0 - Von den Mountainbike-Beschilderungen am Hannes-Schneider-Weg Ri. Darmstädter Hütte, vorbei am alten Bahnhof in den Ort zum Kreisverkehr. Hier nach der 2. Ausfahrt am Ingenieur-Julius-Lott-Weg rechts am Gebäude der Rendlbahn vorbei, über einen Holzbrücke zum Julius-Lott-Denkmal, links durch die Unterführung und sofort danach rechts leicht hinab zu einer Brücke bei der ehemaligen Talstation der Rendlbahn. Hier links über die Rosanna und sofort wieder links entlang der Asphaltstraße aufwärts.

Km 1,1 - Bei Straßenteilung rechts aufwärts und von nun an immer am Hauptweg, teilweise entlang Skipisten, zum Eingang vom Moosbachtal. Vorbei am Parkplatz vor einem Kraftfahrzeug-Fahrverbotsschild und immer weiter taleinwärts.

Km 5,3 - Bei Wegabzweig noch kurz geradeaus weiter (links führt der Weg hinauf zur Rendl-Bergstation) und nach 50m rechts in den Talgrund, über eine Brücke und noch leicht aufwärts zur Alpe Tritsch.

Km 5,9 - ALPE Tritsch (1730m); nach einer gemütlichen Einkehr und wohlverdienter Rast wieder am selben Weg zurück nach St. Anton.

Autorentipp: Auf der Sennalpe von St. Anton am Arlberg wird die Milch der zahlreichen Milchkühe komplett auf der Alm verarbeitet. Es werden daraus köstliche Naturprodukte wie Oberinntaler Almkäse und Almbutter produziert. Die kleine Almwirtschaft dient ebenso zum leiblichen Wohl von Wanderern, Bikern und anderen Besuchern.

Charakter: Die Alpe Tritsch liegt auf einer Seehöhe von 1730m im Moosbachtal neben dem Moosbach. Die Route startet in St. Anton beim Arlberg-well.com und führt auf schönem Forstweg von der Rosannabrücke hinauf in das ruhige Moosbachtal. Kurz nach dem Abzweig zur Rendl-Bergstation hinauf führt der Weg rechts in den Talboden und über den Moosbach zur urigen Almwirtschaft.
Almi's Berghotel***, Wipptal

Dieser Winterurlaub am Alpenhauptkamm sucht seinesgleichen!

Winter 2020/21

Kompass Karte

Tritsch-Alpe von St. Anton
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 33 Arlberg-Verwallgruppe

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Sonnig: 20%
Frostgrenze: 1300m
Nachmittag
Sonnig: 10%
Frostgrenze: 1300m
Tourenkategorie MTB und E-Bike Touren mit Bahn/Bus, Mountainbiketour
Gebirgsgruppe Verwallgruppe
Region St. Anton am Arlberg
Talort St. Anton am Arlberg, 1304m
Fahrzeit Ziel ca. 1 Std.
Fahrzeit Gesamt 1 Std. 23 Min. (bei Ø 8,5 km/h)
Höhendifferenz Ziel 440 Hm
Höhendifferenz Gesamt 463 Hm
Weglänge Gesamt 11,8 Km
Fahrbahnbelag 9,5 Km Schotter/Forstwege - 2,3 Km Asphalt
Landschaft / Fahrerlebnis 3/5
Ausgangspunkt Bei den Mountainbike-Infotafeln gegenüber vom Haupteingang des Arlberg-well.com, 1303m Alternativ beim Bahnhof St. Anton oder bei der Rendlbahn.
Schwierigkeit Mittelschwierig - zu Beginn bei der Auffahrt ins Moosbachtal kurz steilere Passagen
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 33 Arlberg-Verwallgruppe
Anfahrt A12 Inntalautobahn nach Landeck und auf der Arlberg-Schnellstraße weiter nach St. Anton. Beim Kreisverkehr nahe dem Bahnhof und direkt vor der Rendlbahn die 1. Ausfahrt Richtung Zentrum nehmen. Beim nächsten Kreisverkehr die 2. Ausfahrt nehmen und der Beschilderung Arlberg-well.com bis zum Kongress & Wellnesszentrum folgen. Aus Vorarlberg kommend über den Arlbergpass zum Kreisverkehr, die 3. Ausfahrt nehmen und ins Zentrum.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof St. Anton (www.oebb.at). Am Bahnhofsportal beim Ausgang starten, zum ersten Kreisverkehr, die 2. Ausfahrt Ri. Zentrum nehmen und sofort beim nächsten Kreisverkehr nach der 4. Ausfahrt die schmale Ausfahrt zum oberen Gebäude der Rendlbahn nehmen. Der Radbeschilderung „Darmstädter Hütte“ folgen (Ingenieur-Julius-Lott-Weg), kurz darauf links durch eine Unterführung und rechts hinab zur Bachbrücke bei der ehemaligen Talstation der Rendlbahn. Ab hier wie oben beschrieben weiter – 860m vom Bahnhof zum Anschluss bei der Brücke.
Parkmöglichkeit Großer, gebührenfreier Parkplatz beim Arlberg-well.com – ansonsten auch Parkplätze bei der Rendlbahn nahe dem Kreisverkehr. Beim Bahnhof gibt es auch gebührenfreie Parkplätze beschränkt mit Parkuhr auf 3 Stunden!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Alpe Tritsch (1730m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 12 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 2671 (seit August 2018)

Tourentipps in der Umgebung:

Darmstädter Hütte von St. Anton

Mountainbiketour
Die Darmstädter Hütte liegt auf einer Seehöhe von 2384m in der Verwallgruppe im Hinteren Kartell wunderschön auf einer Geländekuppe....

Gasthaus Verwall von St. Anton

Mountainbiketour
Das Gasthaus Verwall liegt auf 1445m Seehöhe am Rande einer großen Wiese etwas unterhalb vom Verwallsee. Die Tour beginnt im Zentrum von...

Konstanzer Hütte von St. Anton

Mountainbiketour
Die Konstanzer Hütte liegt auf 1688m Seehöhe am Zusammenschluss von Pfluntal, Schönverwalltal und Fasultal, unweit der Grenze zwischen...

Putzenalm Rundfahrt von St. Anton

Mountainbiketour
Die Putzen-Alpe liegt auf einer Seehöhe von 1726m südlich unterhalb der Leutkircher Hütte und dem Hirschpleiskopf in den Lechtaler Alpen....

Rendl-Rundtour von St. Anton

Mountainbiketour
Der neu angelegte Single-Trail von der Rendl-Bergstation in nördlicher Richtung in die Nordwestflanke vom Gampberg zu einem bereits vorhandenen...

Rendlalm von St. Anton

Mountainbiketour
Die Rendlalm liegt auf 1789m Seehöhe, nördlich oberhalb von St. Anton, in traumhafter Aussichtslage mit herrlichen Tiefblicken auf St....

Rossfall-Alpe von St. Anton

Mountainbiketour
Die Rossfallalm liegt auf einer Seehöhe von 1860m im Moosbachtal am Weg zum Speicher Kartell. Die Route startet in St. Anton beim Arlberg-well.com...

Von St. Anton um den Verwallsee im Verwalltal

Mountainbiketour
Die Tour beginnt im Zentrum von St. Anton und führt über die alte Arlbergstraße in das Verwalltal. In schöner Rollfahrt geht es durch...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf