Schafhimmel (2820m) von Zaunhof

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour vom Ortsteil Oberlehn bei Zaunhof über die Ludwigsburger Hütte auf den Schafhimmel

Zur Ludwigsburger Hütte: Vom Ende der Höfezufahrtsstraße im Ortsteil Oberlehn auf dem Forstweg gemütlich Richtung Ludwigsburger Hütte. Bei ausreichender Schneelage kann man die langgezogenen Kehren auch teilweise abkürzen (sehr steil). Noch vor der Waldgrenze, gleich nach einer Linkskehre, kann man rechts dem Hinweisschild Fußweg Ludwigsburger Hütte folgen und steigt nicht mehr so steil direkt zur Hütte auf, die man bei einer kleinen Kapelle erreicht (1935m). Sollte man weiterhin am Forstweg bleiben, so gelangt man nicht direkt zur Hütte, sondern erreicht die Waldgrenze etwas oberhalb der Hütte.

Auf den Schafhimmel: Noch vor der Kapelle links hinauf zu einen querenden Forstweg und rechts auf diesem bis zu einer kleinen Almhütte. Noch vor dieser links in nord-nordöstlicher Richtung über mit einzelnen Bäumen bestandene, gut abgestufte Almwiesen (Oberlehner Alpe) hinauf. Nach einer kurzen Steilstufe gelangt man in eine weite Mulde, dreht etwas nach rechts ein und steigt über einen sicheren Rücken in östlicher Richtung aufwärts, bis man flacheres Gelände südlich unterhalb der langen, steilen Gipfelhänge des Schafhimmels erreicht. Nun flacher in gleicher Richtung auf das Lehnerjoch zu (Übergang ins Ötztal) und noch vor diesem in einem weiten Linksbogen auf einen breiten Südrücken zu. Über diesen in langen Kehren nordwärts hinauf und zuletzt etwas links unterhalb einer Felswand flacher auf den letzten steilen Gipfelhang zu. Über diesen in einigen Spitzkehren steil zum Gipfelaufschwung und die letzten Meter über felsiges Gelände zu Fuß auf den Schafhimmel mit dem Gipfelkreuz am geräumigen Gipfelplateau (2820m).

Abfahrt: Bei sicheren Verhältnissen kann man direkt vom Gipfel über wunderschöne Süd-Südwesthänge fast geradeaus zur Ludwigsburger Hütte abfahren (im Winter geschlossen!). Sollte man diese besuchen wollen, so muss man danach wieder ein paar Meter aufsteigen, um auf der Forststraße wieder zurück zum Ausgangspunkt abzufahren. Schöner Aussichtsbalkon mit beindruckenden Ausblicken in den Pitztaler Talschluss.

Tipp: Im Nahbereich könnte man über das Lehnerjoch und Feilerscharte auch den Fundusfeiler (3079m) oder den nahen Lehner Grieskogel (3032m) als Tourenziel anpeilen. Ebenso schöne und lohnende Tourenziel.

Charakter: Der Schafhimmel ist ein selten besuchter, einsamer Skigipfel im Geigenkamm, mit traumhaften Skihängen und einer fantastischen Aussicht. Besonders zu empfehlen ist diese Tour bei guten Firnverhältnissen oder auch nach nicht allzu viel Neuschnee ohne großen Windeinfluss. Der erste Teil am Forstweg zieht sich zwar etwas in die Länge, dafür wird man ab der Ludwigsburger Hütte mit traumhaften Skihängen belohnt. Das einzige Manko sind die wenigen Parkmöglichkeiten.
Parkhotel Matrei - Wipptal

Wandern zwischen den Stubaier und Zillertaler Alpen

Entdecke zwischen Mai & Oktober die einzigartige Ferienregion Wipptal

Kartenansicht

Kompass Karte

Schafhimmel (2820m) von Zaunhof
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 43 Ötztaler Alpen, Ötztal, Pitztal und AV-Karte 30/5 Ötztaler Alpen Geigenkamm

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 16°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4000m
Nachmittag
Temperatur: 28°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4400m
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Region Pitztal, Skitourenregion Pitztal - Mandarfen
Talort Zaunhof, 1265m
Gehzeit Gesamt 3,5-4 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1340 Hm
Weglänge Gesamt 7,1 Km
Ausgangspunkt Am Ende der Höfezufahrtsstraße im Ortsteil Oberlehn, 1495m
Schwierigkeit

Skitechnisch schwierig – aber nur das letzte Schlussstück auf den Gipfel.

Exposition S, SW, W
Lawinengefahr

Mitunter lawinengefährdet. Bei unsicheren Verhältnissen kann man sich den letzten Gipfelhang ersparen und steigt vorher rechts auf den Edelrautenkopf (2737m) hinauf – schönes Ausweichziel. Beachtet auch die Infos in der Lawinenkunde!

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Jänner bis Anfang April
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 43 Ötztaler Alpen, Ötztal, Pitztal und AV-Karte 30/5 Ötztaler Alpen Geigenkamm
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Imst/Pitztal und den Hinweisschildern Pitztal folgend in das Pitztal. Über Arzl und Wenns taleinwärts nach Zaunhof. An der Kirche vorbei und danach links auf schmaler Bergstraße talauswärts haltend hinauf zum Ortsteil Oberlehn – zirka 3,1 Kilometer vom Abzweig Pitztaler Landstraße.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkmöglichkeiten für 3-4 Autos am Beginn des Forstweges zur Ludwigsburger Hütte kurz nach dem Fahrverbotsschildes. Ansonsten einige wenige an der Auffahrtsstraße. Oder auch im Ortsteil Grüble bei der Talstation der Materialseilbahn zur Ludwigsburger Hütte. Da hat man aber bereits einen längeren Fußmarsch zum beschriebenen Ausgangspunkt.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine Einkehrmöglichkeit – ansonsten bei der Heimfahrt in einem der Betriebe im Pitztal.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 53 (Juni 2021)
Zugriffe Gesamt 765 (seit März 2021)

Tourentipps in der Umgebung:

Naturrodelbahn Scheibe/Piösmes

Rodelbahn
Kurze, familienfreundliche Rodelbahn die durchgehend im Wald liegt und daher kaum eisig ist. Am Ausgangspunkt befindet sich auch der Gasthof...

Winterwanderung zur Arzler Alm im Pitztal

Rodelbahn
Die im Winter nicht bewirtschaftete Arzler Alm liegt auf einer Seehöhe von 1875m am Pitztaler Almweg östlich im Kaunergrat in wunderschöner...

Rosskopf (2305m) von Scheibe

Skitour
Schöne Hochwintertour auf den aussichtsreichen Rosskopf – auch als Kreuzjoch bezeichnet – der dem Kaunergrat vorgelagert ist. Hat man...

Wallfahrtsjöchl (2775m) aus dem Pitztal

Skitour
Genaugenommen führt diese prächtige Skitour nicht direkt auf das Wallfahrtsjöchl, sondern in eine dem Kleinen Tristkogel vorgelagerte,...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf