Rauher Kopf & Brechten aus dem Inntal

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour vom Weiler Hof über die Archbrandhütte zum Archbrandkreuz und auf den Archbrandkopf. Weiter auf den Rauhen Kopf und auf den Brechten

Zur Archbrandhütte: Vom Weiler Hof unterhalb der Hochspannungsleitung hindurch und über eine Wiese zum Forstweg hinauf, der Richtung Inzinger Alm führt. Gleich nach der ersten Rechtskehre vor einem Schranken links am Hohlweg abkürzend steil durch Wald aufwärts. Hierher gelangt man auch einfacher, indem man dem Forstweg folgt. Nachdem man wieder auf den Forstweg trifft, geradeaus in südwestlicher Richtung über eine breite Waldschneise mit einigen Hütten (Horlig) aufwärts. Vorbei an einem Wegkreuz, wo man auch wiederum den Fahrweg zur Inzinger Alm quert, und durch ein dichteres Waldstück in gleicher Richtung aufwärts zur Archbrandhütte (1696m).

Zum Archbrandkreuz (Heimkehrerkreuz) und auf den Archbrandkopf: Weiter in südwestlicher Richtung durch ein kurzes lichtes Waldstück zur Waldgrenze und zuletzt unschwierig über freies Gelände hinauf zum Archbrandkreuz (1960m). Von diesem noch zirka 100 Höhenmeter auf den Archbrandkopf – eine dem Rauhen Kopf vorgelagerte Gipfelkuppe (2058m) ohne Gipfelzeichen.

Auf den Rauhen Kopf: Von der Gipfelkuppe erst noch flach in westlicher Richtung am Kamm weiter und danach ungemein aussichtsreich über mehrere Absätze am Rücken steil hinauf Richtung Rauher Kopf zu einen großen Steinmann. Hier geht es noch wenige Meter nach rechts hinüber zum vorgelagerten Gipfelkreuz am Rauhen Kopf (2308m). Der letzte Abschnitt am Rücken hinauf zum Gipfel ist von der Aussicht ins Inntal besonders schön.

Auf den Brechten: Wieder zurück zum Steinmann, danach in südlicher Richtung, zuerst ziemlich flach und zuletzt wieder mehr ansteigend, hinauf auf das weitläufige Gipfelplateau mit der Sendeanlage am Brechten (2419m).

Abfahrt: Bei ganz sicheren Verhältnissen könnte man über die gewaltige Ostflanke fast direkt vom Gipfel Richtung Bergwachthütte/Inzinger Alm abfahren und auf einer Höhe von 2060m dann nach links mit kurzem Gegenanstieg auf den Archbrandkopf hinausqueren.
Oder man fährt gleich noch weiter über die Bergwachthütte zur Inzinger Alm ab und von dieser am Fahrweg mit kurzen Schiebepassagen und auch leichtem Gegenanstieg nordwärts durch Wald hinaus Richtung Archbrandhütte/Hattingerberg, bis man die bereits bekannte Aufstiegsspur erreicht (nicht immer gespurt!).
Ab dort dann jeweils nahezu ident mit der Aufstiegsroute weiter abwärts. Im letzten Abschnitt bleibt man am besten am Forstweg und erspart sich somit das letzte Steilstück am Hohlweg.

Charakter: Langer Anstieg, der zuerst durch viel Waldgelände, danach aber ungemein aussichtsreich und auch spannend über den Archbrandkopf zu den zwei weiteren schönen Gipfelzielen führt. Landschaftlich eine Traumtour, die bei genauer Routenführung auch im oberen Bereich relativ sicher durchführbar ist. Besonders beeindruckend sind immer wieder die Ausblicke über weite Teile des Inntals.
Naturresidence Mair zu Hof***S

Wandern, Bergsteigen & Mountainbiken in den Rieserferner- und in den Zillertaler Alpen

Erlebe den Sommer 2022"" in vollen Zügen

Kartenansicht

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 17°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 4000m
Nachmittag
Temperatur: 23°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 3800m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

****Hotel Kleißl - Oberperfuss

Im ruhigen und sonnigen Oberperfuss - inmitten der Bergwelt - befindet sich das familiär betriebene ****Hotel Kleißl. Die Lage bietet...
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Innsbruck Umgebung, Zirl, Axamer Lizum, Senderstal
Talort Inzing, 616m
Gehzeit Gesamt 4-4,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1610 Hm
Weglänge Gesamt 6,8 Km
Ausgangspunkt Weiler Hof, 840m
Schwierigkeit

Skitechnisch mittelschwierig. Im Waldbereich gute Unterlage notwendig und daher auch am besten nach der zweite Neuschneeperiode. Sehr schnell ausgefahren und daher nachher immer schwieriger zu befahren.

Exposition N, NO, O
Lawinengefahr

Mitunter lawinengefährdet. Ab dem Archbrandkopf sollte man sich immer genau am Rücken halten – Achtung auch auf Wechten. Die Abfahrt direkt vom Gipfel über die Ostflanke nur bei sichersten Verhältnissen unternehmen – ansonsten auch im oberen Teil im Bereich der Aufstiegsspur abfahren. Beachtet auch die Infos in der Lawinenkunde!

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 35 Imst, Telfs, Kühtai, Mieminger Kette und Kompass Karte Nr. 290 Innsbruck und Umgebung
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Zirl/West und nach Inzing. Durch Inzing Richtung Hatting zum westlichen Ortsende und sofort wieder links beim Schwimmbad über Toblaten auf schmaler Asphaltstraße hinauf zum Weiler Hof – 1,9 Kilometer vom Abzweig.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Kleiner Parkplatz im Weiler Hof gleich nach der Kapelle.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine Einkehrmöglichkeit.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 14 (Juli 2022)
Zugriffe Gesamt 1325 (seit Januar 2022)

Tourentipps in der Umgebung:

Archbrandkreuz (Archbrandkopf, 2058m) vom Weiler Hof

Skitour
Diese bei den Einheimischen beliebte und fast lawinensichere Tour, führt bis oberhalb der Archbrandhütte meist durch Wald und schöne...

Rauher Kopf & Brechten vom Rangger Köpfl

Skitour
Wunderschöne 2-Gipfeltour, die mit Hilfe der Rangger Köpfl Bergbahn, zu einem äußerst genussvollen Unternehmen mutiert. Besonders der...

Rosskogel - Rundtour (2646m) über das Rifflkreuz

Skitour
Landschaftlich der schönste Aufstieg auf den ungemein aussichtsreichen Rosskogel mit traumhafter Abfahrt über das „Schartl“. Bereits...

Rosskogel-Überschreitung (2646 m) vom Rangger Köpfl

Skitour
Wunderschöner, hochalpiner Aufstieg über den Nordgrat auf den formschönen Rosskogel. Bereits bei der Anfahrt durch das Inntal sticht...

Windegg (2250m) vom Sulzstich

Skitour
Das Windegg ist eine dem Rosskogel vorgelagerte Geländekuppe, südwestlich vom Krimpenbachsattel. Die Skiwanderung über herrliches Aufstiegsgelände...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf