kompass logo

Wellnessurlaub im Sommer – Tipps zur Hotelauswahl

Nicht nur bei eisigen Temperaturen und Schnee erfreuen sich Wellnessreisen größter Beliebtheit. Auch im Sommer, kombiniert mit ausgiebigen Spaziergängen und sonstigen Outdoor-Aktivitäten, sind erholsame Tage in entsprechend ausgestatteten Unterkünften sehr gefragt. Worauf bei der Auswahl der Hotels zu achten ist, nachfolgend im Ratgeber.

Von Wellnessoase bis Restaurantqualität

Um einen unvergesslichen Wellnessurlaub erleben zu können, egal ob in Österreich, Deutschland, Italien oder einem anderen Land, sollten verschiedene Faktoren stimmen. Dazu gehören:

  • großzügiges Angebot an Wellnessanwendungen (Massagen, Körperbehandlungen)
  • liebevoll gestaltete Außenanlage
  • Sauna
  • Schwimmbäder
  • Ruheräume
  • einladendes Ambiente
  • kulinarische Auswahl
  • freundliches Personal
  • zuverlässiger Service
  • attraktive Lage
  • saubere, großzügige und geschmackvolle Zimmer
  • Gymnastik- und Sportangebote


Ein Hotel sollte bereits beim Betreten des Eingangsbereichs Ruhe und Erholung vermitteln. Gleichzeitig muss das Gesamtangebot stimmen, weil nicht nur die Wellnessoase zum Wohlbefinden der Gäste beiträgt, sondern erst ein optimales Gesamtkonzept. Deshalb sollten Erholungssuchende unbedingt einen kritischen Blick auf die Ausstattung des Hotels werfen. Dabei ist es stets ratsam, sich nicht ausschließlich auf die Internetpräsenz zu verlassen. Schließlich lassen sich Schönheitsfehler auf Fotos kaschieren. Ergänzend sind unabhängige und authentische Kundenbewertungen überaus nützlich. Die Recherche nach aussagekräftigen Meinungen lohnt sich, um am Ende an der richtigen Adresse zu landen.

Bedarfsgerecht Recherchieren

Nicht immer liegt es an minderer Qualität, dass ein Hotel nicht den Erwartungen entspricht. Manche Wellness-Liebhaber informieren sich unzureichend über das individuelle Angebot und werden dann vor Ort enttäuscht, weil gewisse Dinge, die sie sich gewünscht hätten, fehlen. Um dem vorzubeugen, ist es empfehlenswert den persönlichen Bedarf möglichst detailliert festzulegen. Welche Leistungen und Räumlichkeiten muss das Hotel zu bieten haben, um den Vorstellungen zu genügen? Was wird vom Aufenthalt erwartet und welche Schwerpunkte liegen besonders am Herzen? Fragen, die es im Voraus zu beantworten gilt.

Werden beispielsweise naturnah gelegene Unterkünfte bevorzugt, die es erlauben neben wohltuenden Anwendungen sportlichen Aktivitäten in unmittelbarer Umgebung zu genießen, wären Unterkünfte mit direkter Lage in Berg- und Waldregionen sowie Seenlandschaften eine Reise wert. Dort ergeben sich teilweise eindrucksvolle Ausblicke in die Natur, welche das Entspannen fernab von Verkehrslärm und Hektik begünstigen und gleichzeitig jede Menge Wander- und Fahrradrouten vor Ort zu bieten haben. Während sich Gäste im 4 Sterne Hotel in den Dolomiten Erica mitten in der Bergwelt auf eine große Wellnessoase mit Panoramablick und alpiner Küche freuen dürfen, könnte sich die Reise ins österreichische Zell am See gleichermaßen lohnen. Dort sind einige Hotels mit beeindruckendem Wellnessangebot direkt am Zeller See angesiedelt, sodass Urlauber bei der Wahl eines Zimmers mit Seeblick von einer nicht weniger idyllischen Aussicht profitieren.

Natürlich spielt aber nicht nur die Lage eine zentrale Rolle. Noch wichtiger ist das Leistungsspektrum rund um das Thema Wellness. Wer sich gezielte Anwendungen wünscht, um beispielsweise Rückenschmerzen und Verspannungen zu lindern, sollte darauf Wert legen, dass ausgebildete Fachkräfte angemessene Angebote durchführen. Urlauber, die in erster Linie Saunieren, Baden und Entspannen möchten, sollten genau prüfen, wie groß das Spa beziehungsweise die Wellnessoase ist und ob diese dem persönlichen Bedarf entspricht. Schließlich fallen diese Bereiche teilweise extrem unterschiedlich aus. Manche Vitalhotels verfügen über mehrere Saunen, individuell gestaltete Ruheräume und atemberaubend schöne Pools mit reichlich Platz. In anderen Anlagen wiederum sind die Platzverhältnisse beengt und die Auswahl an Saunen ist knapp. Steht stattdessen Sport ganz oben auf der Agenda, wären ein facettenreich ausgestattetes Fitnessstudio sowie Outdoor-Sportanlagen erforderlich.

Die meisten guten Wellnesshotels setzen Schwerpunkte und konzentrieren sich auf ihre Stärken. Sobald ein Hotel scheinbar alles anbietet und das zu einem ungewöhnlich günstigen Preis, sollten Verbraucher misstrauisch sein. Ordentliche Hotels von hoher Qualität haben ihren Preis und im Zweifelsfall ist es besser etwas mehr zu investieren, um sich tatsächlich ohne Ärger erholen zu können.

Wellness-Siegel nutzen

Obwohl es aus Sicht vieler Branchenkenner längst überfällig ist, handelt es sich bei "Wellness" noch immer um keinen geschützten Begriff. Jedes Hotel kann ihn für sich nutzen, ob die Leistung stimmt oder nicht. Dennoch können sich Verbraucher die Suche nach geeigneten Hotels erleichtern. Und zwar mit Wellness-Siegeln. Die deutsche Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat vor einigen Jahren Gütesiegel geprüft und besonders nützliche online arrangiert. Das Siegel Wellness-Hotels & Resorts gilt beispielsweise für Deutschland, Österreich und die Niederlande. Das Wellness Stars Hotels ist wiederum in der Schweiz, Italien und Deutschland verbreitet und der Deutsche Wellness Verband hat zahlreiche Hotels in Österreich, Deutschland, Polen, Spanien, Portugal und Deutschland als empfehlenswert eingestuft. Bei einer Adresse mit diesem Siegel können sich Interessenten sicher sein, dass die Leistung stimmt.

Attraktive Ziele für den wohltuenden Sommerurlaub

Wellnesshotels in Österreich bieten Erholung für Körper, Geist und Seele. Egal ob Salzburger Land, Kärnten, Oberösterreich oder Steiermark: In jeder Region warten großartige Ziele drauf, von Erholungssuchenden entdeckt zu werden. Einige Beispiele:

  • Zell am See
  • Wörthersee
  • Ossiacher See
  • Bad Aussee
  • Schladming
  • Georgen
  • Landskron
  • Millstatt am See

 

Auch in Italien locken charmante Regionen, die sich hervorragend für einen Wellnessurlaub im Sommer eignen. Neben den bereits erwähnten Dolomiten, sind in Südtirol und Norditalien viele Wellnesshotels angesiedelt. Einige ausgewählte Ziele im Überblick:

  • Meran
  • Leonhard
  • Sexten
  • Seiser Alm
  • Feldthurns
  • Kastelruth

Hotelempfehlungen sowie Tipps für Freizeitangebote und Ausflugszielen sind unserem Portal zu entnehmen.


Bilder Quelle pixabay.com (KaiMiano, giampaolo555, woodypino)

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit dem Auto durch Südtirol

So unterschiedlich wie in Südtirol und den Dolomiten präsentieren sich die Straßen und Bergpässe nirgendwo sonst. Atemberaubende Bergpanoramen...

Wandern rund um Schladming-Rohrmoos – Touren-Empfehlungen

Dass Österreich eine Vielzahl an attraktiven Wanderrouten zu bieten hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch was nützen die schönsten...

Auf Reisen optimal absichern

Auf Reisen optimal absichern - so einfach geht`sDer lang ersehnte Sommerurlaub, ein paar Tagen in den Bergen, der Städte-Trip zwischendurch....

Sommerurlaub in Tirol - Tipps für mehr Abwechslung

Die Alpenregion Tirol bietet für Touristen eine Vielzahl an Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Von spannenden Klettertouren an...

Sie finden Almenrausch auch auf