kompass logo

Wandern im Ötztal – Ein Bergerlebnis der besonderen Art

Im schönen Bundesland Tirol lockt das rund 65 Kilometer lange Seitental Ötztal jedes Jahr eine Vielzahl an Wanderern in die Berge Österreichs. Dabei gibt es Touren für jeden Geschmack: Von Routen, die das Element Wasser in den Fokus rücken über hochalpines Wandern bis hin zu Wegen speziell zum Wandern mit Kindern ist für jeden Bedarf etwas geboten. Welche Ziele sich besonders lohnen, wird hier erörtert.

Wandern für Anspruchsvolle

Konditionsstarke Wanderliebhaber kommen im Ötztal voll auf ihre Kosten. "Sie finden im Ötztal über 1.000 km gut erschlossene abwechslungsreiche Wanderwege, die durch Wald und Tal, über Gletscher und Gipfel, vorbei an vielen typischen Tiroler Bergdörfern und Dorfgemeinden, an Almhütten und Herbergen führen", fasst das Ötztal Informationsportal in einem Beitrag zum Thema Wanderurlaub in den Ötztaler Alpen passend zusammen.

Ein Muss für anspruchsvolle Urlauber ist der hochalpine Weitwanderweg, der von folgenden Fakten geprägt ist:

  • insgesamt 400 Entfernungskilometer
  • rund 30.000 Aufstiegshöhenmeter
  • 15 Varianten
  • 6 Teilrouten
  • 22 Etappen

Der sogenannte Ötztal Trek startet am Ötztal Bahnhof und führt bis nach Vent sowie Obergurgl. Da ein Großteil der Etappen als schwarzer Bergweg klassifiziert und damit schwierig ist, brauchen Wanderer hier einiges an Erfahrung und eine gute Ausrüstung. Wer die nötige Ausdauer, Kraft und Muße hat sich an den Ötztal Trek zu wagen, wird jedoch reich belohnt. Ein Muss für diesen Fernwanderweg ist eine sorgfältige Planung der Route. Weitere Informationen und authentische Bilder vom Ötztal Trek finden Wanderer auf dem Weitwandern-Portal.

Der Ötztaler Wasserläufer

Ebenfalls erlebnisreich, aber weniger anstrengend, sind die Routen des Ötztaler Wasserläufers. Diese Touren begeistern mit Zwischenstopps an atemberaubenden Wasserfällen, der Ötztaler Ache, Waalwegen und dem Ötztaler Gletscher. Auch zahlreiche Bergseen mit ihren glitzernden Wasseroberflächen, in denen sich die naturschöne Landschaft spiegelt, sorgen für unvergessliche Panoramen. Ein Beispiel ist der Piburger See, der als wärmster Badesee Tirols bekannt ist. Aber auch der größte Wasserfall von Tirol, der Stuibenfall, ist ein Anziehungspunkt.

Wasser gilt als das prägende Element der Region und ist deshalb nicht umsonst Kernthema der Wasserläufer Wanderwege. Einige der Routen wurden vom Deutschen Wanderinstitut sogar als Premiumwege ausgezeichnet. Dieses Qualitätsmerkmal steht für leichte Begehbarkeit, angenehme Streckenbeläge, attraktive Strecken und optimale Wanderwegmarkierungen. Derartige Routen sind auch für Familien mit Kindern gut geeignet.

Wandern mit der Familie

Wer mit Kindern die Bergwelt erkunden möchte, muss auf deren Leistungsgrenze besonders Rücksicht nehmen. Um Überanstrengungen und Unfällen vorzubeugen, werden nachfolgend drei Wanderungen vorgestellt, die als leicht eingestuft und deshalb auch für den Nachwuchs geeignet sind:

  1. Auf zur Edelweisshüttte
    Die Edelweisshütte ist das Ziel dieser Wanderroute, die zwischen rund 80 und 90 Minuten dauert. Knapp 2,7 Kilometer ist der Weg lang. Aufgrund der Tatsache, dass keine Höhenmeter überwunden werden müssen, ist kaum Kondition nötig. Geparkt wird am Giggijochparkplatz im Ortsteil Hainbach. Von dort aus geht es weiter nach Grünwald. Ein gemütlicher Waldweg führt anschließend zur Edelweisshütte. Dort angelangt, werden Familien nicht nur mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt, sondern auch mit leckeren Speisen und erfrischenden Getränken.

  2. Vent - Rofenhöfe
    Dieser Rundwanderweg reicht von Vent über den Gasthof Rofenhof und die Acherberg Alm, wo jeweils eine Pause zum Verpflegen eingelegt werden kann, bis zum Endpunkt der Bergbauernhöfe Rofenhöfe. Dabei handelt es sich um die höchstgelegenen Bergbauernhöfe des Landes. 160 Höhenmeter gilt es insgesamt zu überwinden und knapp 5,3 Kilometer zurückzulegen. Die Bergwiesen, die unterwegs passiert werden, präsentieren eine vielfältige Flora.

  3. Familienwandern nach Tumpen
    Lediglich 40 Höhenmeter, dafür aber zwei Stunden sind es beim Familienwanderweg nach Tumpen. Ausgangspunkt ist Umhausen, eine idyllisch gelegene Gemeinde. Der bereits erwähnte Stuibenfall befindet sich ganz in der Nähe. Über Wiesen gelangen Wanderer zur Kapelle Maria Schnee und anschließend an der Engelswand vorbei, bevor der Zielort Tumpen erreicht wird. Das romantische Dorf ist vom Startpunkt Umhausen aus in rund 5,3 Kilometern erreichbar.

Der YouTube-Channel "Best Mountain Artists" präsentiert im folgenden Video einen weiteren, jedoch anspruchsvolleren Wanderweg via Google Earth. Die Daten können über einen GPS-Download direkt genutzt werden:

Noch mehr Anregungen für Wanderungen in Österreich gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit dem Auto durch Südtirol

So unterschiedlich wie in Südtirol und den Dolomiten präsentieren sich die Straßen und Bergpässe nirgendwo sonst. Atemberaubende Bergpanoramen...

Wandern rund um Schladming-Rohrmoos – Touren-Empfehlungen

Dass Österreich eine Vielzahl an attraktiven Wanderrouten zu bieten hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch was nützen die schönsten...

Auf Reisen optimal absichern

Auf Reisen optimal absichern - so einfach geht`sDer lang ersehnte Sommerurlaub, ein paar Tagen in den Bergen, der Städte-Trip zwischendurch....

Sommerurlaub in Tirol - Tipps für mehr Abwechslung

Die Alpenregion Tirol bietet für Touristen eine Vielzahl an Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Von spannenden Klettertouren an...

Sie finden Almenrausch auch auf