kompass logo

"Zentral im Tal" für 3000er-Touren im Nationalpark

Der Nationalpark Hohe Tauern zählt zu einen der großartigsten Hochgebirgslandschaften der Erde. Mit dem Großglockner oder dem Großvenediger liegen dort auch die höchsten und bekanntesten Gipfel Österreichs. Neben diesen heroischen Gipfeln gibt es auch unzählige andere 3000er, von welchen der ein oder andere recht einfach zu erreichen ist!

Die beschauliche, ruhig gelegene Marktgemeinde Matrei in Osttirol liegt liebevoll bezeichnet im „Herz des Nationalparks Hohe Tauern“. „Ruhig“ darf aber nicht mit „langweilig“ gleichgesetzt werden, da es eine unglaubliche Vielfalt an Touren gibt! Recht einfach kann man von hier aus Zufahrten für Anstiege auf 3000er Gipfel der Hohen Tauern vollziehen.

In Matrei liegt auch das Nationalparkhaus, welches den Tiroler Anteil dieses spektakulären Nationalparks beeindruckend darstellt: Hier kann man nicht nur über die Schönheit und die eindrucksvollen Landschaften, sondern auch vieles über die Pflanzen und Tiere, die man dort findet.Den höchsten Berg Österreichs zumindest virtuell besteigen kann man mit einem actionreichen, virtuelen Erlebnsi: Bei diesem besonderen Highlight begrüßt Ranger Andreas aus 3798 m Seehöhe, um die Freiheit am höchsten Berg Österreichs mitten im Nationalpark Hohe Tauern spüren zu können.

Angenehm auch das reformierte Angebote des öffentlichen Personenverkehrs: Gäste können alle Busse in Osttirol kostenlos nutzen. Einsteigen und losfahren, denn sämtliche Täler werden ganzjährig annähernd im Stundentakt mit Bussen angefahren!

3000er im Herzen des Nationalparks, rund um Matrei in Osttirol

Vordere Kendlspitze (3085 m) - Anfahrt mit Bahn...

Die Goldriedbahn in Matrei verkürzt den Anstieg auf den prächtigen Aussichtsgipfel auf 3085 m in der Granatspitzgruppe, die Vordere Kendlspitze mit eigenwilligem Gipfelkreuz. Diese Tour beschert eine traumhafte Rundumsicht: Im Nordosten sieht man direkt den Großglockner vor sich, im Norden den Kleinen und Großen Muntanitz und im Westen sieht man zahlreiche vergletscherte Gipfel der Venedigergruppe. Hier geht's zur auführlichen Tourenbeschreibung...

Weißspitze (3300 m) im Virgental - auch gut als Bike & Hike

Im benachbarten Virgental ist man in wenigen Minuten beim Ausgangspunkt für einen 3000er in der Venedigergruppe. Von Parkplatz der Bodneralm geht es im Talschluß vom Timmeltal aus auf die Weißspitze auf 3300 m. Bereits der Anstieg durch das Timmeltal, zur urig gelegenen Eisseehütte ist ein Erlebnis für sich. Der anspruchsvolle Schlussanstieg auf den Gipfel wird von vielversprechenden Ausblicken zum Großvenediger „begleitet“ und die fantastische Blicke zu den vergletscherten Gipfelriesen der Hohen Tauern in der  Glocknergruppe, bis in die Lienzer und Südtiroler Dolomiten, runden dieses sensationelle Bergerlebnis ab!

Gute Tourenbeschreibung finden Sie hier...
Diese Tour lässt sich gut als „Bike & Hike“-Tour umsetzen!

Kleiner & Großer Muntanitz (3232 m) - harte Tagesetappe

Die höchste Erhebung in der Granatspitzgruppe der Hohen Tauern, der Muntanitz (3232 m) ist über den markierten Normalweg bei trockenen und schneefreien Verhältnisse bis zum Kleinen Muntanitz relativ leicht zu begehen. Dieser ist bei heiklen Verhältnissen oft auch bereits ein eigenständiges Gipfelziel, mit der fast gleich prächtigen Aussicht wie vom Großen Muntanitz. Der Übergang durch die Nordflanke vom Kleinen zum Großen Muntanitz erfordert einen trittsicheren und schwindelfreien Bergsteiger und ist bei Eis und Schnee sehr unangenehm zu begehen. Die Aussicht vom Gipfel ist ihresgleichen kaum zu übertreffen. Besonders beeindruckend ist der Blick zum Großglockner.

Die Tourenbeschreibung finden Sie hier...


"Hochgefühl mit Aussicht" in Matrei in Osttirol

Eine faire & gemütliche Location als Basis für diese 3000er-Touren in der NationalparkRegion Hohe Tauern bietet das AlpenParks-Hotel, welches neben der Goldriedbahn liegt. Mit den modern eingerichteten Zimmern, sowie dem tollen Service von eBike-Verleih, können erlebnisreiche Bike & Hike-Touren unternommen werden. So wie jene auf die Weissspitze (3300 m) im Virgental.  Das großzügige Frühstücksbuffet sorgt für einen sehr guten Start in den Tag. Für Verköstigungen zu Mittag, am Nachmittag oder Abend steht das traditionelle Wirtshaus „Alte Mühle” neben dem Hotel zur Verfügung. Dort gilt: „Gmiatlich g’schmackig und traditionell“ - nach moderner, traditioneller Tiroler Kulinarik - das ist die Philosophie dieser Alten Mühle.

Mit einer ehrlichen und unverfälschten Gastfreundschaft, sowie Handschlag als ein Zeichen für Vertrauen, freut sich die Familie K. Steiner auf die Tourengeher im Nationalpark Hohe Tauern!

Das könnte Sie auch interessieren:

3000er-Touren im Herzen des Nationalparks

Der Nationalpark Hohe Tauern zählt zu einen der großartigsten Hochgebirgslandschaften. Die ruhig gelegende Marktgemeinde Matrei in Osttirol...

Beeindruckende Almwandertage in Tirol

Stressfreies wandern, Almbauern besuchen und deren Köstlichkeiten kennen lernen! Beeindruckende Art & Weise, wie man den Alpenhauptkamm...

Urlaub & Schlafen im Orient Express - für Romantiker & Abenteuerlustige

Wer nach dem Genuss des alten Agatha Christie Films – oder gar der Neuauflage mit Johnny Depp – auf den Geschmack gekommen ist, kann...

Wandern in Südtirol – die Region um Meran entdecken

Rund um Meran gibt es zahlreiche Wanderregionen mit tiefblauen Bergseen, liebreizenden Tälern und hochalpinen Bergregionen zu entdecken....

Wandern, Relaxen & Urlauben im naturbelassenen Antholzertal

Das Antholzertal ist ein wahres Naturparadies für Erholungssuchende und der richtige Ort für Naturliebhaber. Bereits am Beginn vom Tal...

Sie finden Almenrausch auch auf