Gibler Alm - Naturrodelbahn
 Start beim Hotel Alpenrose in Elbigenalp
Beginn der Naturrodelbahn/Winterwanderweg bei der Schnitzerei Wasle
Beginn des Winterwanderweges
Abzweig zum Connys Fußweg
Blick Richtung Bach
Schöne Naturrodelbahn
Blick nach Elbigenalp
Wegkreuzung Bernhardseckhütte/Gibler Alm
Ankunft bei der Gibleralm
Schöne sonnige Lage
Gemütliche Sonnenterrasse
Großer Kinderspielplatz auch im Winter
Ideal für die Kleinsten

Gibler Alm - Naturrodelbahn

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Gibler Alm - Naturrodelbahn
 Start beim Hotel Alpenrose in Elbigenalp
Beginn der Naturrodelbahn/Winterwanderweg bei der Schnitzerei Wasle
Beginn des Winterwanderweges
Abzweig zum Connys Fußweg
Blick Richtung Bach
Schöne Naturrodelbahn
Blick nach Elbigenalp
Wegkreuzung Bernhardseckhütte/Gibler Alm
Ankunft bei der Gibleralm
Schöne sonnige Lage
Gemütliche Sonnenterrasse
Großer Kinderspielplatz auch im Winter
Ideal für die Kleinsten
CHARAKTER: Wunderschönes, einfaches Winterwanderziel das man in kurzer Zeit in angenehmer Steigung von Elbigenalp aus erreicht. Auch im Winter wartet der große Kinderspielplatz (Waldspielplatz) auf die Kleinsten während es sich die Eltern oder auch Großeltern auf der wunderschönen Sonnenterrasse mit Blickkontakt zum Spielplatz gemütlich machen. Die Gibler Alm ist auch eine tolle Einkehrmöglichkeit nach einer Skitour, Schneeschuh- oder Winterwanderung auf die Mutte oberhalb der Bernhardseckhütte.

Naturrodelbahn von Elbigenalp zur Gibler Alm (1209 m)

Wegverlauf: Vom Geierwally-Parkplatz über die Bernhardsbachbrücke Richtung Hotel Alpenrose und rechts am Asphaltweg der Beschilderung "Bernhardseckhütte-Gibler Alm" folgen. Vorbei an einer Holzschnitzerei zum Beginn der Naturrodelbahn (Forststraße). Dort nach wenigen Metern eventuell auch im Winter am beschilderten Wegverzweig rechts am wunderschön angelegten "Connys Adlerweg" in einigen Serpentinen entlang geschnitzter Skulpturen und Rastbänken durch Wald aufwärts zur Gibler Alm (1209m), die sehr schön auf einer weiten Lichtung neben dem großen Waldspielplatz am Eingang vom Bernhardstal liegt.
Oder immer gemütlich entlang der Naturrodelbahn aufwärts zur Gibler Alm.

Charakter: Einfache, familienfreundliche, sowie gut besuchte Naturrodelbahn zur wunderschönen und sonnig liegenden Almhütte am Beginn vom Bernhardstal mit angrenzenden großen Kinderspielplatz, der auch im Winter sehr gut frequentiert wird. Durchwegs gleichmäßige Neigung mit nur einer wirklichen Kehre.

Achtung: Keine offizielle Rodelbahn und man muss auch mit eventuellen (minimal) Fahrzeugverkehr rechnen!

Anmerkung: Auch eine traumhaftes Ziel für eine einfache Winterwanderung von Elbigenalp aus.

CHARAKTER: Wunderschönes, einfaches Winterwanderziel das man in kurzer Zeit in angenehmer Steigung von Elbigenalp aus erreicht. Auch im Winter wartet der große Kinderspielplatz (Waldspielplatz) auf die Kleinsten während es sich die Eltern oder auch Großeltern auf der wunderschönen Sonnenterrasse mit Blickkontakt zum Spielplatz gemütlich machen. Die Gibler Alm ist auch eine tolle Einkehrmöglichkeit nach einer Skitour, Schneeschuh- oder Winterwanderung auf die Mutte oberhalb der Bernhardseckhütte.

Kompass Karte

Gibler Alm - Naturrodelbahn
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 24 Lechtaler Alpen/Hornbachkette

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 6°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2200m
Nachmittag
Temperatur: 13°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 3100m
Morgen
Temperatur: 16°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3400m
Übermorgen
Temperatur: 18°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 3500m
Am Mittwoch wird ein kleines Zwischenhoch wetterwirksam. Es löst vor allem die Bewölkung in mittleren und höheren Schichten auf, aber in der feuchten Talatmosphäre ist die Sonne derzeit zu schwach, um hier alle Wolken auszuräumen. Einige Hangnebel halten sich wohl den ganzen Tag, insgesamt ist es eher heiter.

Was man am Mittwoch noch kaum merkt, wird am Donnerstag und Freitag deutlicher spürbar: Der Föhn kommt!

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Gibler Alm

Die Jausenstation Gibler Alm liegt auf einer Seehöhe von 1208 m am Eingang vom wildromantischen Bernhardstal, direkt am bekannten Geierwally-Rundwanderweg oberhalb der Ortschaft Elbigenalp im Lechtal. Wirtin Conny und Ihr Team sorgen für eine gemütliche Einkehr und bewirten Sie mit köstlichen Gerichten auf der großen Sonnenterrasse oder in den gemütlichen Stuben. Das Angebot erstreckt sich von typischen Tiroler Gerichten bis zu hausgemachten Waffeln, sowie Topfenstrudel mit Vanillesauce. Die Gibler Alm ist in etwa 30-40 Minuten am Connys Adlerweg (Abkürzungsweg) oder entlang des gemütlich hochziehenden Almen Weges sehr leicht zu erreichen. Da der Fahrweg nie steil wird ist die familienfreundliche Alm auch sehr gut mit Kinderwagen erreichbar und daher ein äußerst beliebtes Ziel für Familien. Das Highlight für die Kleinen ist der direkt an die Alm angrenzende Naturwald Spielplatz mit vielen verschiedenen Spielestationen. Der Spielplatz ist direkt von der Gibler Alm einsehbar, daher hat man die Kinder immer unter Kontrolle während man einen gemütlichen „Hoangascht“ macht. Die Gibler Alm eignet sich auch sehr gut für Betriebsfeiern, Familienfeste, Geburtstagsfeiern und dergleichen. Conny mit Familie heißen Sie auf der Gibler Alm herzlich Willkommen
Tourenkategorie Rodelbahn
Gebirgsgruppe Allgäuer Alpen
Region Lechtal, Tannheimertal, Reutte Umgebung
Talort Elbigenalp, 1039 m
Gehzeit Gesamt

35-40 Min.

Höhendifferenz Gesamt

150 Hm

Rodelbahnlänge 1,0 Km
Weglänge Gesamt

1,3 Km

Ausgangspunkt Beim Abzweig von der Lechtal-Bundesstraße / Bernhardstal, direkt an der Bernhardsbachbrücke gegenüber vom Hotel Alpenrose im Ortsteil Untergiblen.
Schwierigkeit Leichte, familienfreundliche Naturrodelbahn/Winterwanderweg
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 24 Lechtaler Alpen/Hornbachkette
Anfahrt Aus dem Inntal auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Imst und kurz Richtung Fernpass. Kurz vor dem nördlichen Stadtende links den Beschilderungen über das Hahntennjoch folgen und in das Lechtal nach Elmen. Dort links über Häselgehr nach Elbigenalp.
Von München über Füssen – von Stuttgart/Ulm über Pfronten - nach Reutte. Dort folgt man der Beschilderung Lech-Steeg-Warth und fährt durch das Lechtal nach Elbigenalp.
Von Bregenz durch den Bregenzerwald über Warth in das Lechtal nach Elbigenalp.

Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Reutte und mit dem Bus (Linie 4268) durch das Lechtal nach Elbigenalp zur Haltestelle Hotel Alpenrose VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Geierwally-Parkplatz vor der Bernhardsbrücke unterhalb der Holzschnitzerschule – nahe dem Hotel Alpenrose.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Gibler Alm (1209 m)
Auskunft Rodelbahnzustand Gibler Alm - Conny Wasle
Tel.: +43 (0) 5634-6124
Mobil: +43 (0) 664-75029682
Weiters auch unter www.winterrodeln.org und auf facebook
Verhalten und Sicherheit Beachten Sie auch das Rodel-ABC
Beleuchtung

Nein

Autor Ernst Aigner
Zugriffe 51 (September 2020)
Zugriffe Gesamt 4734 (seit Januar 2015)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Auf der Mutte (2187 m) von Elbigenalp

Die Skitour auf die Mutte ist skifahrerisch im unteren Bereich nicht wirklich lohnend, daher aber für Anfänger und Pistentouren-Liebhaber, die schwieriges freies Gelände scheuen, eine ideale Skiwanderung bis zur Bernhardseckhütte. Ab der Hütte dann ein traumhafter landschaftlich wunderschöner Aufstieg entlang des mehr oder wenigen lawinensicheren Ostrücken auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel der Mutte.
Schitour

Bernhardseckhütte (1812 m) von Elbigenalp

Die Bernhardseckhütte liegt in herrlicher Panoramalage am Bernhardseck mit fantastischen Tiefblicken ins Lechtal sowie zur Hornbachkette im Norden und zu den Lechtaler Alpen im Süden. Die Hütte hat sich im Winter auch zu einem beliebten Ziel für Skitourengeher, die kein Risiko eingehen möchten, entwickelt - sozusagen als Pistenskitour im Lechtal. Tolle Einkehr in der liebevoll geführten Hütte beim Hausherrn Armin mit Gattin.
Schitour

Bernhardseckhütte (1812 m) von Elbigenalp

Die Schneeschuhwanderung von Elbigenalp zur Bernhardseckhütte führt unschwierig die meiste Zeit durch Wald aufwärts. Von der Hütte die in prächtiger Panoramalage liegt, wäre es auch noch gut möglich „Auf die Mutte“ weiter zu wandern – sind dann aber immerhin über 1100 Hm – für eine Schneeschuhtour schon sehr lange. Wer es gemütlich liebt der teilt diese Tour auf zwei Tage auf und übernachtet in der in herrlicher Panoramalage liegenden Bernhardseckhütte – ideal als Genusswochenende zu planen.
Schneeschuhwanderung

Bernhardseckhütte - Naturrodelbahn

Eine traumhafte Naturrodelbahn ist die lange Bahn von der Bernhardseckhütte hinab nach Elbigenalp. Von der einmalig liegenden Hütte beeindruckt ganz besonders das Panorama auf die Hornbachkette und nach Süden in die Lechtaler Alpen mit der Wetterspitze und Parseierspitze. Sie ist auch sein sehr beliebtes Winterwanderziel für Schneeschuhwanderer sowie Skitourengeher die sich die Mutte als Ziel ausgesucht haben.
Rodelbahn

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter