kompass logo

Auf der Mutte (2187 m) von Elbigenalp

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour von Elbigenalp über die Gibler Alm zur Bernhardseckhütte und weiter auf die Mutte

Zur Bernhardseckhütte (1,5-2 Std / 753 Hm; 5,1 Km): Vom Parkplatz über die Brücke und sofort rechts beim Hotel Alpenrose nach Norden zur Holzschnitzerei Wasle. Ab dort zu Beginn immer entlang der Naturrodelbahn/Winterwanderweg aufwärts zur Gibler Alm (1209 m). Unterhalb der Alm bei Wegverzweig links entlang der Naturrodelbahn weiter aufwärts. An einer Wildfütterung vorbei und rechts haltend bis kurz nach der nächsten Linkskehre. Ab dort kann man dann den Abkürzungsweg durch den Wald folgen, bis man wieder in die Naturrodelbahn einmündet. Entlang Dieser immer am breiten Rücken Richtung Westen aufwärts zur Bernhardseckhütte (1812 m).

Zur Auf die Mutte (1 Std. /377 Hm; 2,1 Km): Oberhalb der Hütte am breiten Rücken weiter Richtung Westen, an einer kleiner Hütte vorbei, etwas steiler links der Lawinenverbauungen auf eine Kuppe. Ab dort flacher am teilweise schmaler werdenden Rücken (Achtung oft nach rechts in das Bernhardstal überwechtet!) zum Gipfelaufbau der Mutte und unschwierig die letzten Meter auf die großzügige Gipfelkuppe ohne Gipfelzeichen (2187 m).

Abfahrt: Zurück zur Bernhardseckhütte, von dort entlang der Rodelbahn bis zur Linkskehre vor der deutlich sichtbaren Wildfütterung unterhalb des Forstweges. Dort dann nicht links sondern rechts entlang eines Forstweges leicht abwärts einen Graben ausfahrend und sofort vor der nächsten Wildfütterung links entlang eines steileren Hohlweges durch lichten Wald abwärts zum kleinen Skigebiet in Elbigenalp. Hinab zur Talstation und links durch den Ortsteil in wenigen Minuten zurück zum Ausgangspunkt.

Tipp: Wer es gemütlich liebt, der teilt diese Tour auf zwei Tage auf und übernachtet in der in herrlicher Panoramalage liegenden Bernhardseckhütte von Armin Hummel– ideal zu planen als Genusswochenende.
Die Bernhardseckhütte und auch die Mutte sind ebenso ein prächtiges Tourenziel für Schneeschuhwanderer.

Charakter: Die Skitour auf die Mutte ist skifahrerisch im unteren Bereich nicht wirklich lohnend, daher aber für Anfänger und Pistentouren-Liebhaber, die schwieriges freies Gelände scheuen, eine ideale Skiwanderung bis zur Bernhardseckhütte. Ab der Hütte dann ein traumhafter landschaftlich wunderschöner Aufstieg entlang des mehr oder wenigen lawinensicheren Ostrücken auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel der Mutte.
Gasthof Alpenfriede - Langtaufers

ERLEBE DIE SCHÖNSTEN SKITOUREN & SCHNEESCHUHWANDERUNGEN IM STILLEN LANGTAUFERER TAL

Winter 2021 im wunderschönen Langtaufertal

Kompass Karte

Auf der Mutte (2187 m) von Elbigenalp
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 24 Lechtaler Alpen/Hornbachkette

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -2°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 500m
Nachmittag
Temperatur: 1°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 1200m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Bernhardseck Hütte, 1812 m - Elbigenalp

Griaß enk auf dem Bernhardeck Tipp: Im Winter jeden Donnerstag und Freitag Tourenabend Unser Partnerbetrieb die BERNHARDSECK HÜTTE...

Gibler Alm, 1208 m - Elbigenalp

Die Jausenstation Gibler Alm liegt auf einer Seehöhe von 1208 m am Eingang vom wildromantischen Bernhardstal, direkt am bekannten Geierwally-Rundwanderweg...
Tourenkategorie Skitour, Pistenskitour
Gebirgsgruppe Allgäuer Alpen
Region Lechtal, Tannheimertal, Reutte Umgebung
Talort Elbigenalp, 1039 m
Gehzeit Gesamt 3-3,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1130 Hm
Weglänge Gesamt 7,2 Km
Ausgangspunkt Beim Abzweig von der Lechtal-Bundesstraße / Bernhardstal, direkt an der Bernhardsbachbrücke gegenüber vom Hotel Alpenrose im Ortsteil Untergiblen.
Schwierigkeit Skitechnisch leicht
Exposition O
Lawinengefahr Kaum lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 24 Lechtaler Alpen/Hornbachkette
Anfahrt Aus dem Inntal auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Imst und kurz Richtung Fernpass. Kurz vor dem nördlichen Stadtende links den Beschilderungen über das Hahntennjoch folgen und in das Lechtal nach Elmen. Dort links über Häselgehr nach Elbigenalp. Von München über Füssen – von Stuttgart/Ulm über Pfronten - nach Reutte. Dort folgt man der Beschilderung Lech-Steeg-Warth und fährt durch das Lechtal nach Elbigenalp. Von Bregenz durch den Bregenzerwald über Warth in das Lechtal nach Elbigenalp.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Reutte und mit dem Bus (Linie 4268) durch das Lechtal nach Elbigenalp zur Haltestelle Hotel Alpenrose VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Geierwally-Parkplatz vor der Bernhardsbrücke unterhalb der Holzschnitzerschule – nahe dem Hotel Alpenrose.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Bernhardseckhütte (1812 m) und Gibler Alm (1209 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 18 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 11399 (seit Januar 2015)

Tourentipps in der Umgebung:

Bernhardseckhütte (1812 m) von Elbigenalp

Schneeschuhwanderung
Die Schneeschuhwanderung von Elbigenalp zur Bernhardseckhütte führt unschwierig die meiste Zeit durch Wald aufwärts. Von der Hütte die...

Bernhardseckhütte - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Eine traumhafte Naturrodelbahn ist die lange Bahn von der Bernhardseckhütte hinab nach Elbigenalp. Von der einmalig liegenden Hütte beeindruckt...

Gibler Alm - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Wunderschönes, einfaches Winterwanderziel das man in kurzer Zeit in angenehmer Steigung von Elbigenalp aus erreicht. Auch im Winter wartet...

Bernhardseckhütte (1812 m) von Elbigenalp

Skitour
Die Bernhardseckhütte liegt in herrlicher Panoramalage am Bernhardseck mit fantastischen Tiefblicken ins Lechtal sowie zur Hornbachkette...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf