Bärenkopf (1991m) durch das Weissenbachtal
 Start am kleinen Parkplatz
Am Schotterweg durch das Weissenbachtal
Vorbei an diesem Wegkreuz mit Sitzbank
Vorbei an der Weißenbachhütte
Die letzten Meter zur Alm
Weißenbachalm mit dem Bärenkopf dahinter
Rückblick in den Weissenbachsattel
Am zuerst noch grasigen Rücken aufwärts
Durch Latschengelände
Vorbei an diesem Schilderbaum
Blick auf Pertisau
Unter den Felsen entlang
Kurze, versicherte Passage
Schöner Rückblick zur Weissenbachalm
Blick ins Inntal
Rückblick zum Aufstiegsrücken
Ankunft am Gipfel
Herrlichr Blick über den Achensee
Wunderschöne Ausblicke
Wieder zurück bei der Weissenbachalm
Blick zum Stanser Joch

Bärenkopf (1991m) durch das Weissenbachtal

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Bärenkopf (1991m) durch das Weissenbachtal
 Start am kleinen Parkplatz
Am Schotterweg durch das Weissenbachtal
Vorbei an diesem Wegkreuz mit Sitzbank
Vorbei an der Weißenbachhütte
Die letzten Meter zur Alm
Weißenbachalm mit dem Bärenkopf dahinter
Rückblick in den Weissenbachsattel
Am zuerst noch grasigen Rücken aufwärts
Durch Latschengelände
Vorbei an diesem Schilderbaum
Blick auf Pertisau
Unter den Felsen entlang
Kurze, versicherte Passage
Schöner Rückblick zur Weissenbachalm
Blick ins Inntal
Rückblick zum Aufstiegsrücken
Ankunft am Gipfel
Herrlichr Blick über den Achensee
Wunderschöne Ausblicke
Wieder zurück bei der Weissenbachalm
Blick zum Stanser Joch
CHARAKTER: Der erste Abschnitt dieser Bergtour führt am Schotterweg durch Wald hinauf zur Weissenbachhütte. Ab dieser über wunderschönes Almgelände weiter zur nun bereits sichtbaren Weissenbach Alm, die vom Stanser Joch und dem Bärenkopf gut bewacht wird. Danach immer in wunderschöner Panoramawanderung über den Weissenbachsattel hinauf auf den Bärenkopf. Im Norden liegt uns dann der gesamte Achensee zu Füßen. Rechts davon das Rofangebirge und im Südosten das Inntal. Besonders beeindruckend ist auch der Blick nach Westen zu den weiteren zahlreichen Karwendel-Gipfeln.

Bergtour vom Parkplatz Lärchenwiese durch das Weissenbachtal zur Weissenbach Alm und über den Weissenbachsattel auf den Bärenkopf

Zur Weissenbach Alm: Vom kleinen Wanderparkplatz bei den letzten Häusern der Siedlung Lärchenwiese, folgt man dem Hinweisschild „Weißenbachhütte/Weißenbachalm“ und wandert am Schotterweg in südwestlicher Richtung durch den Wald. Bei der kurz darauffolgenden Straßenteilung hält man sich rechts, passiert einen Schranken und gelangt so nach kurz Zeit in das Weißenbachtal. Über ein Brücke auf die andere Talseite und von nun an etwas steiler am Schotterweg durch das tief eingeschnittene Tal aufwärts. Wieder auf die andere Talseite wechseln, bei einer Wegteilung rechts aufwärts und zuletzt nicht mehr so steil zum Waldrand, wo man kurz danach zur unbewirtschafteten Weißenbachhütte gelangt. Von nun an über wunderschönes Almgelände hinauf zur Hüttenansammlung mit der schönen Weissenbach Alm (1607m).

Über den Weissenbachsattel auf den Bärenkopf: Von der Alm am weitausholenden Karrenweg weiter auf den Weissenbachsattel (1695m). Am Übergang beim Schilderbaum dem Hinweisschild „Bärenkopf“ folgen und schräg kurz in nördlicher Richtung über die Bergwiese aufwärts. Durch Latschengelände am Rücken nun in nordöstlicher Richtung durch eine Senke und danach über eine Steilstufe hinauf zur einer beschilderten Wegteilung. Rechts haltend durch leichtes Felsgelände, einmal kurz mit einem Drahtseil versichert, in die Südwestflanke des Gipfels. Entlang steiler Felswände geht es über versichertes Schuttgelände aufwärts. Zuletzt wieder flacher am breiten Rücken hinüber zum Gipfelkreuz am Bärenkopf (1991m).

Abstieg: Auf der beschriebenen Aufstiegsroute.

CHARAKTER: Der erste Abschnitt dieser Bergtour führt am Schotterweg durch Wald hinauf zur Weissenbachhütte. Ab dieser über wunderschönes Almgelände weiter zur nun bereits sichtbaren Weissenbach Alm, die vom Stanser Joch und dem Bärenkopf gut bewacht wird. Danach immer in wunderschöner Panoramawanderung über den Weissenbachsattel hinauf auf den Bärenkopf. Im Norden liegt uns dann der gesamte Achensee zu Füßen. Rechts davon das Rofangebirge und im Südosten das Inntal. Besonders beeindruckend ist auch der Blick nach Westen zu den weiteren zahlreichen Karwendel-Gipfeln.

Kompass Karte

Bärenkopf (1991m) durch das Weissenbachtal
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 027 Achensee

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 18°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 4400m
Nachmittag
Temperatur: 26°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4400m
Morgen
Temperatur: 26°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4500m
Übermorgen
Temperatur: 28°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 4500m
Ein kräftiges Hoch hat sich über Mitteleuropa gebildet und behält nun das Wetter fest im Griff. So erleben wir heute einen uneingeschränkt schönen Tag: Es wird heiter bis wolkenlos und das bei hochsommerlicher Hitze. Gewitter bleiben selten.

Am Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch… ändert sich kaum etwas am Wettercharakter.

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Karwendelgebirge
Region Achenseegebiet mit Rofan
Talort Maurach, 970m
Gehzeit Ziel

3-3,5 Std

Gehzeit Gesamt

5-5,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

1040 Hm

Höhendifferenz Gesamt

1060 Hm

Weglänge Ziel

7,6 Km

Weglänge Gesamt

15,2 Km

Ausgangspunkt Wanderparkplatz am Rand der Lärchenwiesensiedlung, 972m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 027 Achensee
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wiesing/Achensee und entlang der Achensee-Bundesstraße nach Maurach. Bei der Ausfahrt hinab ins Zentrum und beim Kreisverkehr weiter Richtung Pertisau und noch vor dem Seebeginn links in den Ortsteil Lärchenwiese abbiegen. Am Waldrand entlang zum Karwendel-Camping und noch geradeaus weiter zum Ortsrand, wo man bei den letzten Häusern rechts zum kleinen Parkplatz gelangt.
Aus Richtung München kommend, nach Rottach-Egern am Tegernsee und über den Achenpass nach Achenkirch und weiter nach Maurach.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Kleiner Parkplatz am Waldrand bei den letzten Häusern der Lärchenwiesensiedlung. Oder ansonsten auch schon bei der Zufahrt am Waldrand oder nach dem Parkplatz noch ein Stück am Schotterweg Richtung Weissenbachtal. Hier gibt es auch einige inoffizielle Parkmöglichkeiten.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Weissenbachalm (1607m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 137 (August 2020)
Zugriffe Gesamt 1208 (seit Juni 2020)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Achenseer Fünf Gipfel Klettersteig (Erfurter Hütte)

Im Rofan gibt es eine wunderschöne und attraktive Klettersteigrunde, die auf 5 Gipfel führt. Durch die verschiedenen landschaftlichen Passagen, wie über blumenübersähten Wiesen im Frühjahr und teilweise senkrechte Felswände, ergibt sich eine abwechslungsreiche und spannende Rundtour, die auch sehr gut an einem Tag zu bewältigen ist. Ein großer Vorteil liegt auch noch darin, dass nach jedem Gipfel die Runde abgebrochen werden kann und man sofort wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren kann.
Klettersteig

Alpengasthof Gern Alm von Buchau bei Maurach

Einfache Radtour die fast ohne Höhenunterschied am Ufer des Achensees in schöner Panoramafahrt nach Pertisau führt. Von dort leicht ansteigend zum Beginn der Karwendeltäler und weiter durch das romantische Gerntal zur Gern Alm im Talschluss. Die Gern Alm ist ein beliebtes Ausflugsziel mit herrlicher Sonnenterrasse und lädt zu einer gemütlichen Einkehr nach der einfachen Anfahrt ein.
Mountainbiketour

Feilalm & Feilkopf von Maurach

Die Radtour beginnt mit einer wunderschönen Rollfahrt am Achensee Ufer nach Pertisau. Danach mit wenig Höhengewinn in das Gerntal bis kurz nach der Pletzachalm. Weiter am breiten Forstweg hinauf zur wunderschön liegenden Feilalm und zuletzt etwas steiler auf den ungemein aussichtsreichen Feilkopf, wo man mit dem Rad bis zum Gipfelkreuz fahren kann. Anschließend wartet noch eine traumhafte Einkehr in der Feilalm mit der ungemein aussichtsreichen Sonnenterrasse. Bei der Rückfahrt lohnt sich der kurze Umweg durch die Ortschaft Pertisau.
Mountainbiketour

Sylvenstein-Risstal-Plumsjoch-Achensee-Runde von Maurach

Diese Tour startet in Maurach beim Atoll Achensee und führt auf schönen Radwegen zum Sylvensteinstausee. Weiter durch das romantische Risstal zum kleinen Ahornboden. Hinauf zur urigen Plumsjochhütte und über den Plumssattel steil hinab zum Alpengasthof Gernalm. Nach einer super Einkehr gemütlich entlang des Achensees zurück zum Ausgangspunkt – eine Runde der Superlative!
Mountainbiketour

Weissenbachalm von Maurach

Die Auffahrt startet am Atoll Achensee und führt in schöner Rolletappe am östlichen Seeufer entlang nach Lärchenwiese. Noch ein Stück weiter mit wenig Höhengewinn in das Weissenbachtal und danach ziemlich steil durch das im unteren Teil tief eingeschnittene Tal hinauf zur Weissenbachhütte. Danach über wunderschönes Almgelände hinauf zur nun bereits sichtbaren, wunderschönen Alm, die vom Stanser Joch und dem Bärenkopf gut bewacht wird.
Mountainbiketour

Astenau Alpe (Astenaualm) von Eben

Schöner Waldaufstieg auf guten Bergwegen mit immer wieder tollen Inntalblicken, zur wunderschön auf einem Hochplateau gelegenen Astenau Alm mit der einzigartigen Kapelle in unmittelbarer Nähe. Von der Alm lohnt sich ein kurzer Abstecher Richtung Osten zur Bergstation der Materialseilbahn - herrliche Inntal- und Zillertalblicke.
Wanderung

Dalfazalm von der Erfurter Hütte

Genusswanderung auf sehr gut angelegten und breiten Wanderweg, mit immer wieder herrlichen Aussichtspunkten während des gesamten Wanderweges. Bereits bei der Hinwanderung immer wieder fantastische Tiefblicke auf den tiefblauen Achensee und zu den unzähligen Karwendelgipfeln am Horizont. Gemütliche Einkehr in der urigen Alm. Ideal auch am letzten Tag eines Aufenthaltes in der Erfurter Hütte mit anschließendem Abstieg über die Durraalm - ideal auch als Hüttenzustiegsvariante am ersten Tag.
Wanderung

Notburgaweg-Rundwanderung von Eben

Einfache, familienfreundliche Rundwanderung die zu Beginn hoch über der Bundesstraße entlang eines Kreuzweges nach Maurach führt. Immer wieder herrliche Blicke ins Karwendelgebirge und später auch zum tiefblauen Achensee. Schöne Wanderung durch den blumengeschmückten Ort Maurach und lauschige Rückwanderung am Wiesenweg durch herrliche Kulturlandschaft zur Notburgakirche und Notburga Museum in Eben. Fantastische Einkehrmöglichkeit nach der schönen Runde auf der großzügigen Sonnenterrasse oder in den schönen Stuben im Kirchenwirt in Eben.
Wanderung

Weißenbach Alm von Maurach

Die Weissenbach Alm liegt auf einer Seehöhe von 1607m im Weissenbachtal etwas unterhalb vom Weissenbachsattel. Die ersten zwei Drittel der Wanderung führen am Schotterweg durch Wald hinauf zur Weissenbachhütte. Ab dieser über wunderschönes Almgelände weiter zur nun bereits sichtbaren Weissenbach Alm, die vom Stanser Joch und dem Bärenkopf gut bewacht wird.
Wanderung

Dalfazerwände-Umrundung von der Erfurter Hütte

Sicherlich eine der schönsten Bergtouren die durchwegs durch eine grandiose Landschaft führt. Bei dieser Umrundung lernt man wirklich alle landschaftlichen Spielarten des Rofans kennen. Durch ein schönes Waldstück zur Dalfazalm, über wunderschöne Almwiesen hinauf zum Streichkopfgatterl und über grasige Südhänge weiter zu den nach Norden steil abfallenden Gipfelzacken im Rofan. Immer wieder fantastische Ausblicke ins Karwendel und Tiefblicke auf den Achensee.
Bergtour

Dalfazkamm-Überschreitung mit Hochiss (2299 m)

Eine Kammüberschreitung der Superlative für trittsichere Bergsteiger in der fantastischen Landschaft des Rofangebirges. Bereits zu Beginn tolle Tiefblicke auf den tiefblauen Achensee mit der Ortschaft Pertisau im Hintergrund und tief hinein zu dem zahlreichen Gipfeln des Karwendelgebirges. Bis kurz vor der Hochiss ist es überraschend ruhig bei dieser einzigartigen Überschreitung – spätestens ab hier wird man den Gipfel und die Wege mit zahlreichen Wanderern teilen müssen. Gipfelsammler nehmen natürlich auch die zahlreichen Spitzen am Dalfazer Kamm noch mit und vielleicht auch noch den Gschöllkopf beim Abstieg zur Erfurter Hütte.
Bergtour

Ebner Joch (1957 m) von Eben

Schöner Waldaufstieg mit immer wieder tollen Inntalblicken auf guten Bergwegen zur wunderschön auf einem Hochplateau gelegenen Astenau Alm mit der einzigartigen Kapelle. Von der Alm lohnt sich ein kurzer Abstecher Richtung Osten zur Bergstation der Materialseilbahn - herrliche Inntal- und Zillertalblicke. Anschließend etwas steilerer Aufstieg durch eine Latschenzone auf den Gipfel. Herrliche Aussicht in die Zillertaler Alpen mit dem Großglockner und Großvenediger im Hintergrund. Weiter zum Rofangebirge und tief hinab zum Achsensee mit dem Karwendelgebirge im Hintergrund.
Bergtour

Gschöllkopf mit Adlerhorst (2039 m) von der Erfurterhütte

Eine ideale Eingehtour am ersten Tag eines Hüttenaufenthaltes in der Erfurterhütte im Rofan. Nach einer längeren Anreise oder einem Fußanstieg aus dem Tal kommt diese kurze Spritztour gerade recht. Herrliche Einblicke in die weiteren Tourenziele für die folgenden Tourentage. Ideale Bergwanderung auch für Familien mit Kinder zum eingewöhnen. Der Adlerhorst ist eine super Aussichtsplattform mit fantastischen Tiefblicken und herrlicher Aussicht zu den weiteren Rofangipfel.
Bergtour

Haidachstellwand (2192 m) von der Erfurter Hütte

Seit es den Achenseer 5 Gipfel Klettersteig gibt, zählt nun auch die Haidachstellwand zu den viel besuchten Gipfeln im Rofan. Der Aufstieg führt bis zur ersten steilen und versicherten Felspassage durch leichtes Gehgelände. Wer diese versicherte Felsstufe umgehen möchte, der bewältigt den Gipfel über die Gruberlacke auf einem einfachen Bergweg, der ansonsten bei der Überschreitung für den Abstieg genützt wird. Vom Gipfel herrliche Tiefblicke in das Inntal und über das gesamte Tourengebiet im zentralen Rofanstock
Bergtour

Hochiss (2299 m) von der Erfurter Hütte

Der Hochiss ist der höchste Gipfel im Rofan und gehört auch zu den formschönsten Erhebungen. Er stellt für den geübten Bergwanderer kein größeres Problem dar und ist "relativ" einfach zu besteigen. Er wird auch sehr oft in Zusammenhang mit der Überschreitung der Dalfazwände besucht. Auch der kurze Klettersteig in der Südwand auf den Gipfel ist ein sehr lohnendes Unterfangen. Tolle Ausblicke nach Norden in die bayrischen Voralpen und nach Osten zu den benachbarten Rofangipfel wie Spieljoch und Seekarlspitze - bis hin zur Rofanspitze und zur gegenüberliegenden mächtigen Haidachstellwand.
Bergtour

Rofanspitze (2259 m) von der Erfurter Hütte

Die Rofanspitze ist der dritthöchste Berg im Rofangebirge und durch die leichte Erreichbarkeit von der Erfurterhütte am Adlerweg ein sehr häufig und gerne besuchtes Gipfelziel. Auch von Westen über den Zireinersee und den Schafsteig bekommt der schöne Aussichtsberg häufig Besuch - wobei hier aber der Aufstieg um vieles schwieriger und ausgesetzter ist. Der Gipfel wird auch sehr oft in Verbindung mit dem Sagzahn (Klettersteig) und mit dem Vorderen Sonnwendjoch bestiegen.
Bergtour

Sagzahn-Vorderes Sonnwendjoch (2228/2224 m) von der Erfurter Hütte

Abwechslungsreiche Bergtour mit einer leichten Klettersteigeinlage auf den Sagzahn - der Name kommt daher weil der Gipfel mit seiner zackigen Form wei ein Zahn aus der Bergkette herausragt. Schöne und sehr aussichtsreiche Weiterwanderung zum Vorderen Sonnwendjoch. Hier erwartet den Bergsteiger eine wunderbare Aussicht wie sie selten zu finden ist. Alleine der Tiefblick in das Inntal und in das Zillertal mit dem Alpenhauptkamm am Horizont, ist ein Erlebnis für sich.
Bergtour

Spieljoch-Seekarlspitze (2236/2261 m) von der Erfurter Hütte

Großartige Rundtour die aber etwas im Schatten durch die vom Namen berühmteren Nachbarn steht. Der Gipfel werden meist mit der Begehung des Achenseer Fünf Gipfel Klettersteiges besucht - zu unrecht denn diese Rundtour ist wunderschön und bietet immer wieder tolle, wechselnde landschaftlich wunderschöne Eindrücke. Kann natürlich weiter mit anderen Gipfelzielen kombiniert werden wie zum Beispiel einer Weiterwanderung zur Rofanspitze oder bereits zu Beginn auf den Gschöllkopf oder Hochiss - hierbei kann man seiner Fantasie je nach Konditionsstand freien Lauf lassen!
Bergtour

Erfurter Hütte (1831 m) von Maurach

Geradliniger und kompromissloser Hüttenzustieg der direkt von der Talstation der Rofanseilbahn fast geradeaus hinaufführt zur wunderschön liegenden Erfurter Hütte. Landschaftlich ist es schöner über die Durraalm zur Dalfazalm aufzusteigen und von dort am wunderschönen Panoramaweg nur mehr leicht ansteigend zur Erfurter Hütte. Oder auch zu Beginn entlang der Fahrstraße über die Buchaueralm zum letzten steilen Aufstieg.
Hüttenwanderung

Hl. Notburgakirche - Notburgamuseum

Ein Gotteshaus mit zwei Priesterhäusern Die Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Notburga in Eben am Achensee gehört zu den schönsten Barockbauten Tirols. Mit dem Mesnerhaus (Pfarramt) und dem Widum (Museum) bildet sie ein Ensemble. Der Besuch der Wallfahrtskirche lässt sich herrliche mit einer Ausflugsfahrt mit der Achenseebahn von Jenbach zum Achensee verbinden.
Klöster/Kirchen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter