Alpengasthaus Heiligwasser von Amras über Vill-Igls
 Auffahrt von Amras zum Schloss Amras
Am Tummelplatzweg Richtung Tummelplatz
Bei der Poltenhütte
Blick über Innsbruck
Ankunft in Vill
Blick zur Nordkette
Auffahrt am Kirchsteig nach Igls
Unterwegs in Igls
Vorbei an zahlreichen Kreuzwegstationen
Links Richtung Heiligwasser
Unter der neuen Patscherkofelbahn hindurch
Ankunft beim Alpengasthof Heiligwasser
Wunderschöne Aussichtslage
Das Fahrrad durch den Gastgarten schieben
Herrliche Aussichtsterrasse
Wallfahrtskirche Heiligwasser
Besuch der Wallfahrtskirche
Fantastischer Inntalblick
Abfahrt über die Bobbahn
Hinab durch die Badhaussiedlung
Vorbei am Lanserhof nach Lans
Beim Gasthof Walzl links Richtung Golfplatz Sperbereck
Blick nach Lans und zum Patscherkofel
Bei der Vogelhütte
Blick über die Felder von Aldrans zur Nordkette
Blick nach Aldrans
Abstecher von wenigen Metern zum Tummelplatz-Friedhof

Alpengasthaus Heiligwasser von Amras über Vill-Igls

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Alpengasthaus Heiligwasser von Amras über Vill-Igls
 Auffahrt von Amras zum Schloss Amras
Am Tummelplatzweg Richtung Tummelplatz
Bei der Poltenhütte
Blick über Innsbruck
Ankunft in Vill
Blick zur Nordkette
Auffahrt am Kirchsteig nach Igls
Unterwegs in Igls
Vorbei an zahlreichen Kreuzwegstationen
Links Richtung Heiligwasser
Unter der neuen Patscherkofelbahn hindurch
Ankunft beim Alpengasthof Heiligwasser
Wunderschöne Aussichtslage
Das Fahrrad durch den Gastgarten schieben
Herrliche Aussichtsterrasse
Wallfahrtskirche Heiligwasser
Besuch der Wallfahrtskirche
Fantastischer Inntalblick
Abfahrt über die Bobbahn
Hinab durch die Badhaussiedlung
Vorbei am Lanserhof nach Lans
Beim Gasthof Walzl links Richtung Golfplatz Sperbereck
Blick nach Lans und zum Patscherkofel
Bei der Vogelhütte
Blick über die Felder von Aldrans zur Nordkette
Blick nach Aldrans
Abstecher von wenigen Metern zum Tummelplatz-Friedhof
CHARAKTER: Mit dem Rad abseits der verkehrsreichen Straßen ist es gar nicht so leicht von Innsbruck nach Vill oder Igls zu finden. Diese hier beschriebene Route ist durchgehend gut befahrbar – auch für einen nicht so versierten Mountain- oder E-Biker. Vom Stadtteil Pradl-Amras führt die Route hinauf zum Schloss Amras. Weiter am Tummelplatzweg zum Tummelplatz und am Tantegertweg zum Waldmoor und Waldspielplatz und weiter zum Oberen Gang-Weg. Ziemlich flach zur Poltenhütte, wobei hier wenige Meter auf einem wurzeligen, aber flachen Teilstück zurückzulegen sind. Am Poltenweg nach Vill und am Kirchsteig nach Igls. Am Heiligwasserweg zum Alpengasthof Heiligwasser, über die Bobbahn hinab zur Römerstraße und über die Kneippanlage nach Lans. Zur Vogelhütte, zum Aldranser Bahnhof und am kurzzeitig ziemlich wurzeligen Innsbrucker Waldweg zum Moor bei Tantegert und wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Autorentipp: Diese Route ist auch sehr gut von Wilten aus zu fahren. Dabei überquert man in Wilten die Autobahn und gelangt so zum Bretterkeller. Zur Igler Straße und am Tummelplatzweg zum beschriebenen Auffahrtsweg, den wir hier im Anschluss bei km 0,9 erreichen.

Mountainbike- oder E-Bike Tour von Amras über Vill nach Igls und aufwärts nach Heiligwasser. Über die Bobbahn nach Lans und über die Vogelhütte zurück


1. Km 0,0 - Von der Kreuzung Kreuzung Amraser Straße - Philippine-Welser-Straße - Wiesengasse entlang der Amraser Straße südwärts, am Marmotahostel vorbei und entlang der Tummelplatzstraße aufwärts zum Eingang vom Schlosspark Amras. Beim Zebrastreifen die Aldranser Straße überqueren und am Tummelplatzweg (Schotter) aufwärts Richtung Tummelplatz. Hier nicht rechts durch den Friedhof, sondern bei der Wegteilung links nunmehr am Tantegertweg aufwärts.

2. Km 1,5 - Bei der Wegekreuzung am Tantegert Waldmoor links am Tantegertweg weiter aufwärts.

3. Km 1,9 - Einmündung nach den Bahngleisen der Igler Bahn in den querenden Oberen Gang-Weg. Rechts entlang diesem relativ eben weiter (keine Beschilderung und kein Hinweis Vill oder Poltenhütte).

4. Km 2,8 - Bei Wegteilung kurz links, nach 60m bei der nächsten Wegteilung sofort wieder rechts und über einen wurzeligen, breiten Steig zu einer Steigkreuzung. Geradeaus auf kurzem Single Trail weiter zur Poltenhütte. Von dieser wiederum auf gutem Forstweg nach Vill.

5. Km 4,6 - Nach den ersten Häusern von Vill Einmündung in den Grillhofweg und rechts abwärts in das Dorfzentrum. Hier links kurz entlang der Igler Straße aufwärts Ri. Igls.

6. Km 5,0 - Vor dem Gasthof Turmbichl links in den Lilly-von-Sauterweg einbiegen. Der Gasthof Turmbichl ist ein gutbürgerlicher Gasthof und sehr nett einzukehren - schöner, lauschiger Gastgarten.

7. Km 5,1 - Am Dorfrand von Vill rechts am Kirchsteig nach Igls. Gegenüber von der Schule geradeaus weiter entlang der Eichlerstraße ins Dorfzentrum beim Sporthotel Igls. Kurz links und vor dem Ägidihof wieder rechts auf der Bilgeristraße aufwärts zur ehemaligen Talstation der Patscherkofelbahn.

8. Km 6,2 - Nach der Talstation rechts am Heiligwasserweg aufwärts zur neuen Talstation der Patscherkofelbahn.

9. Km 7,4 - Querung der Römerstraße, an der Schwellerkapelle vorbei und kurzzeitig steiler auf Schotter Ri. Heiligwasser.

10. Km 7,9 - Einmündung in die asphaltierte Zufahrtsstraße nach Heiligwasser und links entlang dieser aufwärts zur Teehütt'n und weiter zum Alpengasthof Heiligwasser.

11. Km 8,9 - Alpengasthof Heiligwasser (1234m); nach einer gemütlichen Einkehr bei Heinrich und seinem Team, sowie einem Kurzbesuch der Wallfahrtskirche, wieder bis zur Teehütt'n am selben Weg zurück.

12. Km 9,6 - Zurück bei der Teehütt'n und vor der Hütte rechts auf Schotterweg zur Bobbahn. Nach 400m Einmündung bei der Bobbahn in die Zufahrtsstraße zum Herrenstart und links abwärts zum Auslauf. Kurz rechts und sofort wieder links unter der Bobbahn hindurch und hinab zur Römerstraße. Rechts auf dieser abwärts durch die Badhaussiedlung Ri. Lans.

13. Km 12,0 - Nach den Industriebetrieben links Ri. Kneippanlage und auf Schotter weiter abwärts nach Lans.

14. Km 12,9 - Einmündung in die Ortsdurchfahrtsstraße, kurz rechts und nach 20m gegenüber vom Gasthof Walzl links über die Felder zum Lanser-Sistranser Bahnhof.

15. Km 13,4 - Nach den Bahngleisen der Iglerbahn rechts Ri. Sperbergeck (Golfplatz) und weiter zur Jausenstation Vogelhütte. Links an dieser vorbei und entlang des Waldweges (Schotterweg) abwärts Ri. Aldrans.

16. Km 14,7 - Kurz nach der Bahnüberfahrt (Sistranser Bahnhof) links im spitzen Winkel an ein paar Häusern vorbei und am Innsbrucker Waldweg der Beschilderung Innsbruck-Schloss Amras folgen (leicht zu übersehen!). Am wurzeligen Waldsteig am Waldrand abwärts, über eine Holzbrücke bis man wieder in den bereits von der Auffahrt bekannten Tantegertweg einmündet. Rechts entlang diesem zurück zum Ausgangspunkt in Amras.
CHARAKTER: Mit dem Rad abseits der verkehrsreichen Straßen ist es gar nicht so leicht von Innsbruck nach Vill oder Igls zu finden. Diese hier beschriebene Route ist durchgehend gut befahrbar – auch für einen nicht so versierten Mountain- oder E-Biker. Vom Stadtteil Pradl-Amras führt die Route hinauf zum Schloss Amras. Weiter am Tummelplatzweg zum Tummelplatz und am Tantegertweg zum Waldmoor und Waldspielplatz und weiter zum Oberen Gang-Weg. Ziemlich flach zur Poltenhütte, wobei hier wenige Meter auf einem wurzeligen, aber flachen Teilstück zurückzulegen sind. Am Poltenweg nach Vill und am Kirchsteig nach Igls. Am Heiligwasserweg zum Alpengasthof Heiligwasser, über die Bobbahn hinab zur Römerstraße und über die Kneippanlage nach Lans. Zur Vogelhütte, zum Aldranser Bahnhof und am kurzzeitig ziemlich wurzeligen Innsbrucker Waldweg zum Moor bei Tantegert und wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Autorentipp: Diese Route ist auch sehr gut von Wilten aus zu fahren. Dabei überquert man in Wilten die Autobahn und gelangt so zum Bretterkeller. Zur Igler Straße und am Tummelplatzweg zum beschriebenen Auffahrtsweg, den wir hier im Anschluss bei km 0,9 erreichen.

Kompass Karte

Alpengasthaus Heiligwasser von Amras über Vill-Igls
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karten Nr. 036 Innsbruck-Umgebung

Tour on Google Maps

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 11°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 17°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 17°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 23°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Alpengasthof Heiligwasser - Igls/Innsbruck

Der Alpengasthof Heiligwasser liegt in traumhafter Lage mit traumhafter Aussicht auf Innsbruck und ins Inntal, sowie zur gegenüberliegenden Nordkette mit den zahlreichen Berggipfeln. Heiligwasser ist ein familienfreundliches und begehrtes Ziel für Wanderer. Die einfachste Wanderung führt vom Parkplatz beim Goldbichl entlang der Zufahrtsstraße nach Heiligwasser. Ein weiterer einfacher Zustieg führt von Igls oder Patsch jeweils entlang eines Kreuzweges nach zum Wallfahrtsort. Zahlreiche Besucher fahren zuerst mit der Patscherkofelbahn zur Bergstation am Patscherkofel und gehen dann zu Fuß über Heiligwasser zurück zur Talstation, wo sich der Gasthof mit der aussichtsreichen Sonnenterrasse zu einer gemütlichen Einkehr anbietet. Auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten zur Auswahl: Entweder zur Lanser Alm und über Heiligwasser zurück nach Igls, oder über die Hochmahdalm zur Patscheralm und weiter nach Heiligwasser.Die längste Variante führt entlang des Zirbenweges nach Boscheben, hinab in das Viggartal zum Meissner Haus und am 1600-er Weg über Heiligwasser zurück nach Igls zur Talstation. Heiligwasser ist ebenso ein bekanntes Tourenziel für Mountainbiker & E-Biker, die bei einer Rundtour oder einer gemütlichen Feierabendtour den Gasthof als Einkehrziel ansteuern. Erreichbar aus der Landeshauptstadt Innsbruck oder aus den umliegenden Mittelgebirgsdörfern Patsch, Igls, Lans, Aldrans oder Sistrans. Auf Euren Besuch freut sich Familie Waldner

Gasthof Turmbichl - Vill

Unser Gasthof liegt idyllisch im kleinen Dorf Vill nahe der Landeshauptstadt Innsbruck. Er ist ein Traditionsgasthof und wird seit Generationen von der Familie Hörhager als Familienbetrieb geführt. Unsere Gäste werden von uns mit soliden, bodenständigen Schmankerln verwöhnt. Hierbei legen wir besonders darauf Wert Produkte von unseren Bauern in unmittelbarer Nachbarschaft zu verarbeiten. Lokal und GastgartenNehmen Sie Platz in einer unseren gemütlichen und stimmungsvollen Stuben und genießen Sie das heimelige Ambiente des Familiengasthofes. Im Sommer bietet Ihnen unserer schattiger Gastgarten nach einer Wanderung oder Ausfluge Erholung pur. Familienfeste, Firmenfeiern, Hochzeiten…Von der Taufe bis zur goldenen Hochzeit, wir gestalten individuell nach Ihren Wünschen, alles was zum Gelingen des jeweiligen Anlasses benötigt wird aus einer Hand.Ob Service oder von Bestuhlung über Tischschmuck, Kerzen, Servietten, Teller, Besteck, Tischdecken, Tischbänder und vieles mehr. Unterkunft im GasthofUnsere preiswerten Doppel- und Einzelzimmer mit Etagendusche/WC liegen im ersten Stock des Gasthofes. Die Zimmer sind schlicht aber komfortabel und zweckmäßig mit Doppel- oder Einzelbetten sowie einem Tisch mit Stühlen ausgestattet. Ein Waschbecken mit Spiegel befindet sich im Zimmer.Für die Zimmer mit Etagendusche/WC finden Sie in der gleichen Etage und unmittelbar in Zimmernähe jeweils Duschen und Toiletten für Damen und Herren getrennt. Vill und UmgebungDie Umgebung von Vill lädt Sommer wie Winter zu einem Spaziergang mit oder ohne Familie ein. Das Viller Moor, mit dem anschließenden Lansersee, bietet dem Spaziergänger viele Möglichkeiten sich zu erholen und die Natur zu genießen. Nach einer ausgiebigen Wanderung lädt dann der Gasthof zum gemütlichen Beisammen sein ein. Durch die hervorragende Busanbindung an die Stadt Innsbruck ist man zeitlich ganz ungebunden. Die Busse von und zur Landeshauptstadt Innsbruck verkehren untertags viertelstündlich! Auf Ihren Besuch freut sich Familie Hörhager mit Team
Tourenkategorie Mountainbiketour
Gebirgsgruppe Tuxer Alpen
Region Innsbruck Umgebung, Zirl, Axamer Lizum, Senderstal
Talort Innsbruck, 577m
Fahrzeit Ziel ca. 1 Std. 28 Min.
Fahrzeit Gesamt 2 Std. 9 Min. (bei Ø 8,0 km/h)
Höhendifferenz Ziel

704 Hm

Höhendifferenz Gesamt

711 Hm

Weglänge Ziel

8,9 Km

Weglänge Gesamt

17,3 Km

Fahrbahnbelag 7,1 Km Schotter/Forstwege – 10,2 Km Asphalt
Landschaft / Fahrerlebnis 4/5
Ausgangspunkt Kreuzung Amraser Straße - Philippine-Welser-Straße – Wiesengasse an der Südost-Ecke vom Pradler Friedhof, 580m
Schwierigkeit Mittelschwierig - das einzige etwas steilere Stück ist die Verbindung von der Schwellerkapelle an der Talstation der Patscherkofelbahn bis zum asphaltierten Auffahrtsweg nach Heiligwasser.
Kartenmaterial Kompass Karten Nr. 036 Innsbruck-Umgebung
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Innsbruck Ost oder Innsbruck Mitte. Von hier zum Stadtteil Amras oder Stadtteil Pradl.
Routenplanung
Parkmöglichkeit In der Wiesengasse gibt es im Bereich der Sportanlage Wiesengasse genügend gebührenpflichtige Parkplatz (€ 0,70 pro Stunde – keine zeitliche Begrenzung – Samstag, Sonntag und an Feiertagen keine Gebühr!). Ebenfalls gibt es an der Ecke des Friedhofs einen großen Parkplatz – normalerweise aber nur für Friedhofsbesucher.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Gasthof Turmbichl in Vill (wunderschöner sonniger und lauschiger Gastgarten), in Igls auf der sonnigen Sporthotelterrasse oder im Ägidihof. Am Dach der Tour im Alpengasthaus Heiligwasser – mit neuen Pächtern und sehr guter Küche! Bei der Rückfahrt eventuell auch noch im Gasthof Walzl oder in der Jausenstation Vogelhütte.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 44 (Oktober 2018)
Zugriffe Gesamt 541 (seit Juni 2018)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Adolf Pichler – Romedirunde von Innsbruck

Herrlichen Genussrunde die uns direkt aus der Landeshauptstadt auf die Hungerburg führt. Weiter am Adolf-Pichler-Weg zum Rechenhof und über den Garzanhof und Schlosshof zur Burgruine Thaur. Hinab zum kleinen Romedi-Kirchlein mit dem Romediwirt nebenan. Schöne Rollfahrt nach Absam und durch Hall zum Inntalradweg. Gemütlich entlang des Inns zurück nach Innsbruck. Schöne Einkehrmöglichkeiten mit dem Rechenhof und dem Romediwirt mit der wunderschönen Aussichtsterrasse oberhalb von Thaur. Ideale Tour im Frühjahr zum Einradeln – besonders schön wen die Berggipfel noch im Schnee stecken und es im Tal schon blüht.
Mountainbiketour

Alpengasthof Rauschbrunnen vom Planötzenhof

Kurze Spritztour mit steiler Schlusspassage zum ungemein aussichtsreichen Alpengasthof Rauschbrunnen auf der Nordkette. Die Route führt vom Planötzenhof zur Wallfahrtskirche Höttinger Bild und weiter Richtung Westen auf guter Schotterstraße zum Gasthof der inmitten einer Bergwiese auf einer Geländekuppe liegt. Die Route kann beliebig ausgedehnt werden, wie zum Beispiel weiter zur Arzler Alm und auch Rumer Alm. Da ist es aber besser man startet direkt in der Stadt.
Mountainbiketour

Arzl - Arzler Alm

Eine kurze Spritztour auf die herrliche Sonnenterrasse hoch über Innsbruck zur wunderschön gelegenen Arzler Alm. Weiterfahrt zur Höttinger Alm oder Bodensteiner Alm möglich. Ideale Mountainbiketour für Anfänger auf der Hausstrecke der Innsbrucker Mountainbiker - auch Genußbiker finden hier das auslangen und werden mit einer tollen Einkehr bei der Arzler Alm belohnt!
Mountainbiketour

Arzler Schießstand - Höttinger Alm

Die Höttinger Alm liegt in traumhafter Aussichtslage an der Nordkette. Die Route von Innsbruck zur Alm zählt sicherlich zu den meist befahrendsten Mountainbikerouten rund um die Landeshauptstadt Innsbruck. Gute Forstwege garantieren Mountainbikespaß pur. Die Mühen des Anstieges werden mit herrlichen Tiefblicken auf die Landeshauptstadt Innsbruck belohnt.
Mountainbiketour

Bretterkeller - Igls - Heiligwasser

Einfache Feierabendtour die direkt aus der Landeshauptstadt Innsbruck ins südliche Mittelgebirge führt. Schattige Auffahrt mit wenigen Metern über holprige Wurzelwege, zum Golfplatz Lans. Schöne Rolletappe von der Vogelhütte über die Mittelgebirgsterrasse nach Igls und genussvolle Auffahrt entlang der Bobbahn nach Heiligwasser. Nach einem Besuch der Wallfahrtskirche abwärts nach Patsch und über Igls und Vill zurück zum Ausgangspunkt beim Bretterkeller. Tolle Tiefblicke auf die Landeshauptstadt Innsbruck und zur gegenüberliegenden Nordkette.
Mountainbiketour

Innsbruck - Alpengasthof Rauschbrunnen

Tolles Mountainbikeziel das direkt von der Landeshauptstadt Innsbruck erreicht werden kann. Bis auf die letzten 90 steilen Höhenmeter eine Genußtour im Naturschutzgebiet Karwendel. Herrliche Ausblicke von der großen Sonnenterrasse auf die Stadt Innsbruck und zu den Tuxer- und Stubaier Alpen.
Mountainbiketour

Innsbruck - Bodensteinalm

Gemütliche Auffahrt durch den Stadtteil Mühlau zum Rechenhofweg. Kurz etwas steiler am Steinbruchweg und ab dem Rosnerweg, später Arzler Almweg, wieder gemütlich weiter zur Arzler Alm. Bis fast zur Bodenstein Alm in gleichbleibender Steigung weiter - nur das letzte Stück bis kurz vor die Alm ist wieder ziemlich steil. Herrliche Ausblicke auf die Stadt Innsbruck, ins Wipptal und Teile vom Inntal und zur Nordkette.
Mountainbiketour

Innsbruck - Lans - Lanseralm

Schöne Mountainbiketour die direkt aus der Landeshauptstadt Innsbruck ins südliche Mittelgebirge führt. Schattige Auffahrt mit wenigen Metern über holprige Wurzelwege, zum Golfplatz Lans. Schöne Rolletappe von der Vogelhütte über die Mittelgebirgsterrasse nach Lans und genussvolle Auffahrt zur Lanser Alm am Patscherkofel. Die Abfahrt ist auch über die ehemalige Igler Alm (Igler Almboden) nach Igls und von dort zurück nach Innsbruck sehr gut möglich.
Mountainbiketour

Innsbruck - Seegrube

Gemütliche Auffahrt durch den Stadtteil Mühlau zum Rechenhofweg. Kurz etwas steiler am Steinbruchweg und ab dem Rosnerweg, später Arzler Almweg, wieder gemütlich weiter zur Arzler Alm. Bis kurz vor dem Abzweig zur Bodenstein Alm in angenehmer Steigung bergauf - ab hier wird es dann sehr steil bis zur Seegrube. Herrliche Ausblicke auf die Stadt Innsbruck, ins Wipptal und Teile vom Inntal und zum Hafelekar.
Mountainbiketour

Innsbruck - Thaurer Alm

Schöne Auffahrt zum Rechenhof mit anschließender gemütlicher Rollfahrt zum Thaurer Schlosshof. Weiter auf sehr guter Forststraße aufwärts zur ungemein aussichtsreichen Thaurer Alm in herrlicher Panoramalage. Im oberen Teil warten drei kurze steile Teilstücke auf den Mountainbiker. Wunderbare Einkehr in der urigen Alm, die auch besonders bei den Einheimischen sehr beliebt ist.
Mountainbiketour

Innsbruck Mühlau - Arzler Alm

Gemütliche Auffahrt durch den Stadtteil Mühlau zum Rechenhofweg. Kurz etwas steiler am Steinbruchweg und ab dem Rosnerweg, später Arzler Almweg wieder gemütlich zur Arzler Alm. Herrliche Ausblicke von der Arzler Alm auf die Stadt Innsbruck, ins Wipptal und Teile vom Stubaital. Tolle Einkehr im wunderschönen Gastgarten oder in der gemütlichen Stube.
Mountainbiketour

Innsbrucker Panorama Rundtour

Gemütliche Auffahrt durch den Stadtteil Mühlau zum Rechenhofweg. Kurz etwas steiler am Steinbruchweg und ab dem Rosnerweg, später Arzler Almweg wieder gemütlich zur Arzler Alm. Noch kurz bergauf, anschließend am Panoramarundwanderweg leicht abwärts und weiter zur Rumer Alm. Gemütliche Abfahrt nach Rum und entlang der Dörferstraße retour nach Mühlau. Immer wieder schöne Ausblicke auf die Landeshauptstadt Innsbruck und zum gegenüberliegenden Patscherkofel.
Mountainbiketour

Nordketten Rundfahrt

Ein super Fast - Rundtour im Bereich der Nordkette mit tollen Einkehrmöglichkeiten entlang der Route. Immer wieder einzigartige Tiefblick auf die Landeshauptstadt Innsbruck und besonders von der neuen großen Sonnenterrasse Rauschbrunnen zum Patscherkofel und ins Wipptal. Wer möchte kann diese Tour noch auf die Höttinger Alm oder auch noch bis auf die Seegrube ausdehnen!
Mountainbiketour

Nordketten-Almenrunde von Innsbruck

Durch den neuen Forstweg im Mühlauer Wald kommt man nun gut auf die Hungerburg. Ebenso später am neuen Umbrüggler Almweg (Forstweg) zur Umbrüggler Alm. Dadurch ergeben sich neue, schöne Rundtouren am Fuße der Nordkette, mit prächtigen Einkehrmöglichkeiten. Dabei öffnen sich immer wieder wunderbare Ausblicke auf die Landeshauptstadt Innsbruck.
Mountainbiketour

Rauschbrunnen - Umbrüggler Alm - Arzler Alm Runde

Prächtige Rundfahrt durch die Stadtteile Maria Hilf, Hötting und Sadrach zum Planötzenhof. Weiter zum Höttinger Bild nach Rauschbrunnen mit dem in wunderschöner Aussichtslage liegenden Gasthaus. Schöne Querfahrt zur Umbrüggler Alm und zur Arzler Alm mit herrlicher Abfahrt zur Hungerburg und zum Hans-Psenner-Steg.
Mountainbiketour

Rechenhofrunde

Gemütliche Feierabendtour mit einer herrlichen Einkehr im Rechenhof auf der sonnigen Terrasse. Gemütliche Rollfahrt vom Höttinger Bild zur Hungerburg und weiter zum Rechenhof. Ideal für einen Stadtbewohner der kein Auto für den Anfahrtsweg zur Innbrücke braucht - sehr beschränkte und auch teure Parklösungen! Die Runde ist auch jederzeit erweiterbar mit einer Auffahrt zur Arzler- und auch Rumeralm.
Mountainbiketour

Sillschlucht Rundtour von Innsbruck

Einfache Rundtour die direkt aus der Landeshauptstadt Innsbruck ins südliche Mittelgebirge führt. Schattige Auffahrt mit wenigen Metern über holprige Wurzelwege, zum Golfplatz Lans. Schöne Rolletappe von der Vogelhütte über die Mittelgebirgsterrasse nach Igls und nach Lans. Landschaftlich sehr schöne Abfahrt unter der Europabrücke in die Sillschlucht zum Sillkraftwerk. Kurz entlang der alten Brennerstraße und über Gärberbach nach Vill. Nach einer gemütlichen Einkehr im schattigen Gastgarten beim Gasthof Turmbichl in Vill, über die Poltenhütte zurück zum Bretterkeller.
Mountainbiketour

Südliche Mittelgebirgsrunde von Innsbruck-Amras

Mit dem Rad abseits der verkehrsreichen Straßen ist es gar nicht so leicht von Innsbruck nach Vill oder Igls zu finden. Diese hier beschriebene Route ist durchgehend gut befahrbar – auch für einen nicht so versierten Mountainbiker- oder E-Biker. Vom Stadtteil Pradl-Amras führt die Route hinauf zum Schloss Amras. Weiter am Tummelplatzweg zum Tummelplatz und am Tantegertweg zum Waldmoor und Waldspielplatz und weiter zum Oberen Gang-Weg. Ziemlich flach zur Poltenhütte, wobei hier wenige Meter auf einem wurzeligen, aber flachen Teilstück zurückzulegen sind. Am Poltenweg nach Vill und am Kirchsteig nach Igls. Am Badhausweg zur Badhaussiedlung und am Patscherkofel-Radweg zur Teufelsmühle. Über den Herzsee nach Aldrans und hinab zum Ausgangspunkt. Autorentipp: Diese Route ist auch sehr gut von Wilten aus zu fahren. Dabei überquert man in Wilten die Autobahn und gelangt so zum Bretterkeller. Zur Igler Straße und am Tummelplatzweg zum beschriebenen Auffahrtsweg den wir hier im Anschluss bei km 0,9 erreichen.
Mountainbiketour

Umbrüggler Alm von Innsbruck (Hans-Psenner-Steg)

Der neu errichtete „Waldweg Hungerburg“ macht es nunmehr möglich ohne Autoverkehr gemütlich auf die Hungerburg zur radeln. Ebenso kommen wir nun am neuen Umbrüggler Almweg einfach hinauf zur Umbrüggler Alm. Von der Alm ist es auch gut möglich verschiedene weitere Almen anzufahren oder für den Retourweg eine andere Route zu wählen.
Mountainbiketour

Umbrüggler Alm – Rumer Alm Runde

Der neu errichtete „Waldweg Hungerburg“ macht es nunmehr möglich ohne Autoverkehr gemütlich auf die Hungerburg zur radeln. Ebenso kommen wir nun am neuen Umbrüggler Almweg einfach hinauf zur Umbrüggler Alm. Herrliche Querfahrt am Fuße der Nordkette zur Rumer Alm, die zu einer gemütlichen Einkehr lädt. Tolle Rundfahrt direkt aus der Landeshauptstadt Innsbruck.
Mountainbiketour

Am Adolf-Pichler-Weg nach Absam

Eine wunderschöne und aussichtsreiche Wanderung am Fuße der Nordkette durch lauschigen Wald und über schöne Wiesen zur Burgruine Thaur und zum Romedikirchl oberhalb von Thaur. Von diesen beiden Sehenswürdigkeiten haben wir herrliche Ausblicke über Thaur bis weit ins Unterland, zu den Tuxer Alpen, bis hin zum Patscherkofel und zur Serles.
Wanderung

Arzler Alm durch die Mühlauer Klamm

Ein nicht sehr bekannter Wanderweg zur Arzler Alm - dennoch einer der schönsten Wanderwege der zur Arzler Alm führt. Schöne Wanderung entlang der Mühlauer Klamm am Walderlebnissteig, mit immer wieder schönen Aussichtspunkten und Lehrtafeln entlang des Wanderweges. Anschließend gemütliche Forstwegwanderung am Rosnerweg und Arzleralmweg zur Arzler Alm. Retour von der Alm am Wintersteig zur Rosnerweg und am Amarellersteig nach Mühlau. Auch in umgekehrter Reihenfolge ist der Wanderweg zur Arzler Alm sehr gut möglich!
Wanderung

Arzler Alm vom Löwenhaus-Innsbruck

Ideale Wanderung für die Stadtbewohner aus der Landeshauptstadt Innsbruck da hierfür kein PKW benötigt wird. Der Ausgangspunkt beim Löwenhaus ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Bereits zu Beginn eine schöne Wanderung entlang des Inns und über die schöne Holzbrücke. Gute Bergwege leiten dann vorbei am Alpenzoo auf die Hungerburg und weiter zur wunderschön liegenden Arzler Alm. Auf der Hungerburg lohnt sich ein kurzer Abstecher zur Bergstation der Hungerburgbahn mit dem fantastischen Innsbruckblick.
Wanderung

Arzler Alm vom Planötzenhof

Mit Inanspruchnahme der öffentlichen Verkehrsmittel eine schöne Wanderung hoch über Innsbruck. Immer wieder schönte Blick zur Nordkette und auf die Stadt Innsbruck, bis tief hinein in das Wipptal. Schöne Einkehr in der Arzler Alm mit der wunderschönen Panoramaterrasse und dem herrlichen Patscherkofelblick. Beeindruckend auch der Abstieg am gut angelegten und serpentinenreichen Minzentalweg zum Kloster Karmel in Mühlau.
Wanderung

Arzler Alm vom Planötzenhof/Sadrach

Mit Inanspruchnahme der öffentlichen Verkehrsmittel eine schöne Wanderung hoch über Innsbruck. Immer wieder schöne Blick zur Nordkette und auf die Stadt Innsbruck, bis tief hinein in das Wipptal. Tolle Einkehr in der Arzler Alm mit der wunderschönen Panoramaterrasse und dem herrlichen Patscherkofelblick. Beeindruckend auch der Abstieg am gut angelegten und serpentinenreichen Minzentalweg zum Kloster Karmel in Mühlau.
Wanderung

Arzler Alm von Arzl

Schöne Almwanderung auf guten Forstwegen zur Arzler Alm die man aber auch bereits im Arzl - Dorf starten kann! Immer wieder begleiten den Wanderer herrliche Blicke auf die Seegrube und zur Stadt Innsbruck und ins Wipptal. Tipp: Den schönsten Tiefblick auf die Stadt Innsbruck finden Sie kurz vor dem Teehäus'l bei der Mühlauer Aussicht - wenige Meter von der Forststraße entfernt - gut beschildert!
Wanderung

Bergisel - Panoramarunde

Dieser herrlich angelegte Panoramaweg beginnt am Bergisel beim Tirol Panorama mit dem Kaiserjägermuseum und verläuft rund um den Bergisel. Für einen absoluten Höhepunkt sorgt die teilweise verglaste Aussichtsplattform „Drachenfelsen“, die hoch über die Sillschlucht hinausragt. Kurz darauf eröffnet ein hölzernes Panoramadeck herrliche Blicke auf die Nockspitze und das Wipptal. Zum Schluss sorgen die Skulptur des Künstlers Aaron Demetz, sowie verschiedene Gesteine aus den drei Tiroler Landesteilen, für Abwechslung.
Wanderung

Höttinger Alm vom Gramartboden

Es führen zahlreiche Wanderwege, von einfach bis mittelschwierig, zur herrlichen Aussichtsalm auf der Nordkette. Landschaftlich zählt dieser Zustieg ab der Waldgrenze zu den spannendsten Zustiegen – er ist auch der kürzeste und zugleich der steilste Zustieg. Er erfordert bereits etwas Trittsicherheit, da ein paar Passagen über steiles, felsiges Gelände führen. Für die Mühen wird man dann mit einem prächtigen Ausblick auf Innsbruck, sowie weit hinein ins Wipptal, belohnt.
Wanderung

Höttinger Alm vom Planötzenhof

Die Höttinger Alm ist nicht nur für den Mountainbiker ein beliebtes Tourenziel, sondern es führen auch zahlreiche Wanderwege, von einfach bis mittelschwierig, zur herrlichen Aussichtsalm an der Nordkette. Landschaft ist dieser Zustieg mit Abstand der schönste der zur Alm führt. Er erfordert aber bereits etwas Trittsicherheit, da ein paar Passagen über steiles, felsiges Gelände führen. Für die Mühen wird man dann mit einem prächtigen Ausblick auf Innsbruck, sowie weit hinein ins Wipptal, belohnt.
Wanderung

Höttinger Bild vom Planötzenhof

Kurzweilige Wanderung auf sehr guten Wanderwegen mit schönen Eindrücken am Bildstöcklweg zur Wallfahrtskirche. Bei Anreise mit der Linie A führt das erste Stück kurz durch den Stadtteil Sadrach und anschließend durch Wald weiter zum Planötzenhof. Am Rückweg ist ein Einkehr in dem wunderschönen Planötzenhof möglich - schöne Terrasse. Tipp: Bei Anreise mit der Linie A ist auch eine schöne Weiterwanderung zur Hungerburg möglich und von hier mit der Linie J oder Hungerburgbahn retour in die Stadt - oder auch umgekehrt.
Wanderung

Innsbruck - Lanser Kopf - Vill

Man muss oft gar nicht so weit fahren, oder auch überhaupt keine Auto benützen, um zu großartigen Aussichtsplätzen direkt aus der Landeshauptstadt Innsbruck zu kommen. Eine davon ist diese herrliche Rundwanderung, die sozusagen mitten aus der Stadt auf die wunderschöne Mittelgebirgstrasse, nördlich vom Patscherkofel führt. Der Lanserkopf ist zwar eine unbedeutende Erhebung, denoch ein schöne Ausflugsziel - besonders auch kombiniert mit einer Wanderung durch das Viller Moor nach Vill.
Wanderung

Innsbruck - Lanser See - Igls

Man muss oft gar nicht so weit fahren, oder auch überhaupt keine Auto benützen, um zu schönen Wanderungen direkt aus der Landeshauptstadt Innsbruck zu kommen. Eine davon ist diese herrliche Rundwanderung, die sozusagen mitten aus der Stadt auf die wunderschöne Mittelgebirgstrasse, mit dem ehemaligen Kurort Igls nördlich vom Patscherkofel führt. Dabei wird auch der Seerosenweiher und der Lansersee passiert. Nette und gemütliche Einkehrstation mit der Golfalm am Lansersee-Bahnhof oder in einem der Gastronomiebetrieben in Igls. Wer es gemütlicher liebt, der kann bereits von Igls wiederum mit der Igler Bahn oder dem Bus zurück nach Innsbruck fahren.
Wanderung

Innsbruck - Lanser See Rundwanderung

Diese schöne Rundwanderung - direkt aus der Landeshauptstadt Innsbruck - führt auf guten Wanderwegen hinauf auf das großflächige Plateau im südlichen Mittelgebirge. Vorbei am Seerosenweiher zum schön liegenden Lansersee. Aufwärts zum Lansersee-Bahnhof und entweder mit der Igler Bahn zurück oder entlang der Bahntrasse weiter zum Goflplatz Sperbereck, vorbei an der Vogelhütte hinab Richtung Aldrans. Über Tanteggert und den Tummelplatz zurück nach Innsbruck.
Wanderung

Innsbrucker Almenrunde

Gemütliche Rundwanderung zu den 3 herrlichen Einkehrstationen am Fuße der Nordkette. Es begleiten einen immer wieder schöne Ausblicke auf die Stadt Innsbruck und zum Patscherkofel, weit hinein in das Wipptal und zu den Stubaier Alpen. Auch im umgekehrten Sinne ist diese Runde sehr schön zu gehen.
Wanderung

Kerschbuchhof - Höttingerbild Rundwanderung

Eine eher unbekannte Rundwanderung mit vielen schönen Eindrücken direkt oberhalb von Innsbruck. Bereits die Wanderung durch das Knappental hinauf zum wunderschön liegenden Kerschbuchhof ist ein tolles Erlebnis. Von dort hat man traumhafte Blicke auf die Stadt Innsbruck, sowie weiter über das Inntal und auch tief hinein in das Wipptal. Schattige Wanderung am Stangensteig zum Wallfahrtsort Höttinger Bild mit einfacher Rückwanderung über den Planötzenhof.
Wanderung

Kerschbuchhof - Kollandbrunnen Rundwanderung

Eine eher unbekannte Rundwanderung mit vielen schönen Eindrücken direkt oberhalb von Innsbruck. Bereits die Wanderung durch das Knappental hinauf zum wunderschön liegenden Kerschbuchhof ist ein tolles Erlebnis. Von dort hat man traumhafte Blicke auf die Stadt Innsbruck, sowie weiter über das Inntal und auch tief hinein in das Wipptal. Schattige Wanderung am Stangensteig zum Kollandbrunnen und unschwierig zurück zum Berchtoldshof.
Wanderung

Kranebitten - Alpengasthaus Rauschbrunnen - Hungerburg

Mit Hilfe der Innsbrucker Verkehrsbetriebe ein herrliche Wanderung entlang der Südhänge oberhalb der Stadt Innsbruck. Mit dem Gasthaus Rauschbrunnen ein ungemein schöne und aussichtsreiche Einkehr auf der neuen, großen Panoramaterrasse. Mit dem Gasthaus hat man auch den höchsten Punkt der Tour erreicht. Ab hier geht es fast nur mehr eben, oder leicht abwärts, zum Höttinger Bild und weiter über Gramart auf die Hungerburg.
Wanderung

Panoramarundwanderweg Arzler Alm

Der sehr gut beschilderte Rundwanderweg kann natürlich auch in beiden Richtungen erwandert werden und führt mit Sicherheit immer wieder zur Arzler Alm zurück! Diese Runde bietet immer wieder herrliche Ausblicke auf die Berglandschaften des Inntales bis Teile des Wipp- und Stubaitales, sowie auf die Sehenswürdigkeiten der Olympiastadt Innsbruck.
Wanderung

Rauschbrunnen - Höttinger Bildrunde

Herrliches Einkehrziel am Rauschbrunnen mit den einmaligen Innsbruckblick, ins südliche Mittelgebirge bis tief hinein in das Wipptal. Schöne Weiterwanderung zum Höttinger Bild, wobei der Knappensteig bei Näße nicht sehr gut zu begehen ist - dann am besten am Forstweg bleiben. Schöner Abstieg am Kreuzweg zum Planötzenhof und einfache Rückwanderung Richtung Buzihütte. Traumrunde die durch die südseitige Lage bis spät in den Herbst hinein gut zu begehen ist.
Wanderung

Rauschbrunnen vom Planötzenhof

Herrliche Wanderung zu einem wunderschönen Aussichtsplatz mit hervorragender Einkehr im Alpengasthof Rauschbrunnen. Von der großen Sonnenterrasse oder der Verandastube hat man beeindruckende Tiefblicke auf die Stadt Innsbruck, zum Patscherkofel, ins Wipptal und zu den Stubaiern.
Wanderung

Rauschbrunnen von Kranbitten

Ein herrliche Wanderung zum wunderschönen Gasthaus. Mit dem Rauschbrunnen hat man eine ungemein schöne und aussichtsreiche Einkehr auf der neuen, großen Panoramaterrasse. Diese Wanderung lässt sich auch noch beliebig verlängern, wenn man mit einem öffentlichen Verkehrsmittel angereist ist. Zum Beispiel direkt abwärts zum Berchtoldshof oder über das Höttinger Bild nach Sadrach und auch noch weiter zur Hungerburg. Anschließend jeweils mit dem Bus retour.
Wanderung

Rechenhofrunde

Schöne Rundwanderung auf einfachen Steigen und Fahrwegen mit tollen Inntal- und Nordkettenblicken. Von der Mühlauer Aussicht hat man wahrscheinlich einen der schönsten Blicke auf die Landeshauptstadt Innsbruck. Aussichtsreicher Rückweg vom Arzler Schießstand am Waldrand zum Gasthof Canisiusbrünnl. Dazu kommt noch die gemütliche Einkehr im Gasthof Rechenhof.
Wanderung

Rechenhofrunde von Mühlau

Einmal etwas anders zum Rechenhof, dem wunderschönen Ausflugsziel am Fuße der Nordkette, hoch über Innsbruck. Romantische Klammwanderung am Erlebnisweg von Mühlau durch die Mühlauer Klamm zur Lawinensperre und weiter zum Rosnerweg. Am Steinbruchweg zum Purnhof und am Waldrand entlang zum Ausflugsgasthof Rechenhof. Herrliches Einkehrziel mit fantastischer Aussicht nach Süden ins südliche Mittelgebirge und zum Patscherkofel.
Wanderung

Sadrach - Höttinger Bild - Hungerburg

Schöne Wanderung am Fuße der Nordkette die am besten mit einem öffentlichen Verkehrsmittel geplant wird. Ideal für Familien mit Kindern, da nicht allzu viele Höhenmeter zu bewältigen sind. Schöne Einkehrmöglichkeiten im Planötzenhof oder im Gramarthof - beide Betriebe haben schöne Gastgärten. Besonders empfehlenswert ist der kleine Umweg über den Kreuzbründlweg zur "Maria im Walde" und zum "Kreuzbründel"! Tipp: Umgekehrt ist diese Wanderung noch einfacher als hier beschrieben!
Wanderung

Sillschlucht - Bergisel Rundwanderung

Abwechslungsreiche, kurze Wanderung bei der auch Kultur nicht zu kurz kommt. Das Schöne daran ist auch das man als Innsbrucker hierfür kein Auto benötigt, sondern mit der Straßenbahn direkt zum Ausgangspunkt bei der Wiltener Basilika fahren kann. Schöne und abwechslungsreiche Schluchtwanderung, später am Bergisel dann die Möglichkeit zur Besichtigung der Bergiselschanze, des Kaiserjägermuseums und das Tirol Panorama mit dem Riesenrundgemälde. Auch hat man immer wieder herrliche Blicke über die Landeshauptstadt Innsbruck und zur gegenüber liegenden Nordkette.
Wanderung

Umbrüggler Alm (1123 m) vom Planötzenhof

Diese schöne Rundwanderung zur neuen Umbrüggler Alm – dort wo sich ja das Kasermandl herumtreiben soll – ist nicht nur von der Hungerburg aus einfach und kurzweilig, sondern auch aus dem Stadtteil Sadrach vom Planötzenhof über das Höttinger Bild sehr schön. Wer sich aber eine urige Almhütte erwartet, der wird etwas enttäuscht sein. Zu Unrecht wie man schnell feststellen wird: Es ist ein architektonisch sehr interessantes Gebäude und im Inneren alles hell und offen.
Wanderung

Umbrüggler Alm - Arzler Alm Rundwanderung

Durch den neu errichteten Forstweg ist nun auch die Umbrüggler Alm von der Hungerburg aus einfach zu Erreichen und man braucht nicht entlang der teilweise ziemlich steilen Skiabfahrt hinaufwandern. Dadurch ist die Alm auch im Winter, wen Skibetrieb auf der Abfahrt herrscht, bis auf die einmalige Querung der Piste kurz vor Alm, gefahrlos erreichbar. Bezaubernde Weiterwanderung am Bergbrüder- bzw. Madlsteig zur wunderschön liegenden Arzler Alm.
Wanderung

Gleirschspitze & Hafelekarspitze von der Seegrube

Eine landschaftliche Traumtour mit Seilbahnhilfe, die vom Anfang an über aussichtsreiches Gelände hinauf zum Goetheweg und weiter auf die Gleirschspitze führt. Die Aussicht vom Gipfel mit dem schönen Gipfelkreuz ist phänomenal: Nach Norden zu den Hauptgipfeln im Karwendel, nach Osten zur Rumerspitze und weit hinab in das Unterinntal, nach Süden und Südwesten zu den Tuxer- u. Stubaier Alpen, sowie über die Landeshauptstadt Innsbruck.
Bergtour

Goetheweg - Nordkette

Eine der schönsten Höhenwanderungen im Großraum Innsbruck und Alpenpark Karwendel mit vielen Routenvariationen. Weiterwanderung zur Pfeishütte möglich und wieder retour zur Arzler Scharte. Tolle Tiefblicke ins Inntal, zur Stadt Innsbruck, ins Wipptal und Stubaital. Weiters ins Karwendelgebirge zum höchsten Berg der Innsbrucker Stadtgemeinde - der Praxmarerkarspitze. Der Goetheweg ist relativ breit und gut zu begehen. Der Abstieg über die Arzler Scharte ist zwar etwas steil, dennoch gut begehbar und entlang der Schotterreise auch gut rutschbar!
Bergtour

Innsbrucker Panoramatour

Herrliche Bergtour im Großraum von Innsbruck mit super Aufstieg durch das Halltal nach St. Magdalena und zu den Herrenhäusern. Schöne Weiterwanderung auf das Törl und auf tollem Panoramaweg, hoch über der Thaureralm, entlang der Südflanken der Nordkette zur Vintlalm und abwärts zur Rumer - und Arzler Alm.
Bergtour

Kemacher (2480 m) von der Seegrube

Der Aufstieg über den Westgrat auf den Kemacher ist ein idealer Klettersteig für Anfänger um das erste Mal richtig Klettersteigluft zu schnuppern. Die schwierigen Passagen sind gut versichert. Traumhafte Ausblicke auf die Landeshauptstadt Innsbruck, weit Richtung Süden in das Wipptal, sowie in das zentrale Karwendel Massiv. Gipfelsammler nehmen beim Abstieg auch noch die Östliche Sattelspitze mit.
Bergtour

Kleine Karwendel-Durchquerung am Gipfelstürmerweg

Traumhafte, spätestens ab dem Frau-Hitt-Sattel eine einsame Wanderung durch einen wunderschönen Teil vom Karwendelgebirge, mit herrlichen Ausblicken zu vielen weiteren Karwendelgipfel. Super Einkehr mit dem Solsteinhaus, das in prächtiger Panoramalage am Fuße der Erlspitze am Erlsattel liegt. Querung zur Magdeburger Hütte mit spannenden und schwierigen Abstieg am Schleifwandsteig nach Kranebitten.
Bergtour

Kleine Stempeljochspitze (2523 m) vom Hafelekar

Zu Beginn eine der schönsten Höhenwanderungen im Großraum Innsbruck und Alpenpark Karwendel zur Pfeishütte. Tolle Tiefblicke ins Inntal, zur Stadt Innsbruck, ins Wipptal und Stubaital. Weiters ins Karwendelgebirge zum höchsten Berg der Innsbrucker Stadtgemeinde - der Praxmarerkarspitze (2638 m). Der Goetheweg ist relativ breit und gut zu begehen. Der Weiterweg zur Stempeljochspitze ist auch ohne große Schwierigkeiten zu begehen. Tolle Blicke vom Gipfel ins Halltal und zum Bettelwurf und Karwendelgebirge. Der Abstieg über die Arzler Scharte ist zwar etwas steil, dennoch gut begehbar und entlang der Schotterreise auch gut rutschbar!
Bergtour

Östliche Sattelspitze (2369 m) von der Seegrube

Diese Bergwanderung mit Lifthilfe zählt zu den „einfachsten“ Bergtouren im Bereich der Seegrube und bietet während der gesamten Wanderung eine herrliche Aussicht. Besonders ab dem Langen Sattel, da man von dort, später auch vom Gipfel, das gesamte Karwendel überblickt. Fantastische Tiefblicke auf die Landeshauptstadt Innsbruck. Auch der Abstieg mit der tollen Einkehr in der Höttinger Alm ist ein Genuss.
Bergtour

Rumer Spitze (2454 m) vom Hafelekar

Zu Beginn eine traumhafte Bergwanderung am Goetheweg Richtung Pfeishütte. Danach eine wunderschöne, luftige Gratkletterei mit fantastischen Inntalblicken bis hin zum Alpenhauptkamm. Besonders auch weit hinein ins Karwendelgebirge. Die Überquerung des Gipfels erfordert einen absolut schwindelfreien und trittsicheren Bergsteiger, der die Kletterei bis zum II Grad einwandfrei beherrscht. Immer wieder sehr ausgesetzte Passagen!
Bergtour

Pfeishütte (1922 m) über die Arzler Scharte

Von der Hungerburg hoch im Norden von Innsbruck führt dieser rassige Anstieg durch die Arzler Reise zur wunderschön liegenden Pfeishütte im Karwendel. Durch die südseitige Ausrichtung ist hierbei ein frühzeitiger Aufbruch zum empfehlen. Ideal mit einer Rückfahrt mit der Nordkettenbahn zu verbinden.
Hüttenwanderung

Pfeishütte (1922 m) über die Vintlalm

Von der Hungerburg, hoch im Norden von Innsbruck, führt vielleicht der schönste und "einfachste" Wanderweg über die Vintlalm und das Kreuzjöchl zur Pfeishütte. Der Bergweg schlängelt sich von der Rumeralm in angenehmer Steigung, vorbei an der Vintlalm, durch die Südhänge unterhalb der Rumerspitze hinauf zum Kreuzjöchl. Herrliche Inntalblicke begleiten den Wanderer immer wieder beim Aufstieg. Am Kreuzjöchl der erste fantastische Blick über die gesamte Pfeis.
Hüttenwanderung

Schloss Ambras

Das Schloss Ambras liegt südöstlich oberhalb der Landeshauptstadt Innsbruck an der Auffahrtsstraße nach Aldrans. Es ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel von Urlaubern und auch von der Einheimischen Bevölkerung. Der riesige Schlosspark, der das Schloss umgibt, mit den Teichen ist auch sehr gut für einen Familienspaziergang geeignet.
Sehenswürdigkeiten

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+