kompass logo

Sonntagshorn (1961m) aus dem Heutal

GPX Download PDF Version Drucken

Bergtour (Rundtour) aus dem Heutal auf das Sonntagshorn mit Rückwanderung über das Peitingköpfl zur Hochalm und zum guten Hirten

Auf das Sonntagshorn: Vom Wanderparkplatz Sonntagshorn am asphaltierten Fahrweg Nr. 19, der später in einen Schotterweg übergeht, in nördlicher Richtung durch das Angerertal Richtung Angerertal-Siedlung. Nach einiger Zeit passiert man das Gebäude vom Bauregger-Kaser und erreicht eine Wegteilung mit einen Schilderbaum (Bauregger Kaser, 1085m). In östlicher Richtung dem Hinweisschild „Pichleralm-Hochalm / Roßkarsattel-Melleck / Sonntagshorn“ folgen, über eine Lichtung und später durch lichten Wald entlang des Lahnerbaches aufwärts. Danach über freies Gelände mit kleinen Hütten zu einem weiteren Waldstück, nach diesem man die Trostberger Hütte erreicht. Am breiten Fahrweg geradeaus weiter durch das Gelände der Hochalm mit den schönen Almhütten, hinauf zur wunderschönen Hochalmkapelle. Noch ein Stück geradeaus weiter zu einer Rechtskurve, wo man den Fahrweg verlässt und dem Hinweisschild Sonntagshorn folgt. Durch eine grasige mit Steinen übersäte Mulde zu einem Waldstück und in nordöstlicher Richtung aufwärts auf den Sattel zwischen Sonntagshorn und Peitingköpfl. Am Querweg links auf die Gipfelflanke vom Sonntagshorn zu und am steiler werdenden, zu Beginn noch grasigen Serpentinensteig, zuletzt durch Latschengelände und am steiniger werdenden Steig, durch die Südflanke hinauf auf das Sonntagshorn (1961m).

Abstieg zum Peitingköpfl und über die Hochalm und dem Guten Hirt zurück: Bis in den Sattel wieder am Aufstiegsweg retour. Am Kamm in südlicher Richtung weiter über den Roßkarsattel (1618m) zur Perchthöhe (1667m) und rechts durch die Westflanke vom Peitingköpfl. Zuletzt in einem Linksbogen von Süden auf den Gipfel mit dem schönen Gipfelkreuz (1720m). Nach der ebenso prächtigen Gipfelschau kurz am selben Weg zurück und bei der Steigteilung dann links am Weg 20 über den Ennsmannkaser zurück zur Hochalmkapelle. Am Fahrweg hinab zur Hochalm, die zu einer gemütlichen Einkehr einlädt. Nicht mehr zurück zum bekannten Aufstiegsweg, sondern am Fahrweg in südwestlicher Richtung hinab zum Wegmarterl „Der gute Hirte“ (1273m). Hier beim Schilderbaum rechts dem Hinweisschild Heutal folgen und über lichtes Gelände hinab in das Angertal und am bekannten Weg zurück ins Heutal.

Charakter: Der einfachste Anstieg führt aus Heutal über schöne Almwiesen hinauf auf den höchsten Gipfel der Chiemgauer Alpen. Am Gipfel angekommen erwartet einem eine traumhafte Aussicht nach Norden zu weiteren schönen Gipfeln der Chiemgauer. Im Südosten erblickt man die Berchtesgadener Alpen mit dem Watzmann als Blickfang. Ebenso beindruckend sind die Blicke zu den Leoganger- und Loferer Steinbergen, sowie zum Kaisergebirge.
Berghotel Kasern, Ahrntal - Südtirol

Paradies für Skitourengeher & Schneeschuhwanderer am Alpenhauptkamm in Südtirol.

Unberührte Natur & stille Täler im Ahrntal

Kompass Karte

Sonntagshorn (1961m) aus dem Heutal
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 14 Berchtesgadener Land - Chiemgauer Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Ein paar Wolken
Temperatur: 2°C
Luftfeuchtigkeit: 76%
Nachmittag
Wetter: Ein paar Wolken
Temperatur: 9°C
Luftfeuchtigkeit: 48%
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Chiemgauer Alpen
Region Salzburger Saalachtal
Talort Unken, 563m
Gehzeit Ziel 2,5-3 Std.
Gehzeit Gesamt 5-5,5 Std.
Höhendifferenz Ziel 970 Hm
Höhendifferenz Gesamt 1080 Hm
Weglänge Ziel 4,7 Km
Weglänge Gesamt 11,8 Km
Ausgangspunkt Parkplatz 2 am Beginn vom Angerertal beim Heutalbauer, 1010m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 14 Berchtesgadener Land - Chiemgauer Alpen
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wörgl Ost. Auf der B178 über St. Johann, Waidring und Lofer nach Unken. Hier links den Beschilderungen Heutal folgen und auf schmaler Bergstraße 7,2 km aufwärts zum Parkplatz 2. Von Bad Reichenhall (erreichbar von der A 10 bzw. A 8) auf der B178 Richtung Lofer nach Unken. Von Süden über Saalfelden auf der B 311 nach Lofer und auf der B178 nach Unken.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkplatz 2 am Beginn im Heutal kurz vor dem Heutalbauern – gebührenpflichtig!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs in der Jausenstation Hochalm (1460m) und mit kurzer Autofahrt im Alpengasthof Heutal oder im Heutaler Hof. Bei einer Einkehr könnte man auch bei diesen Betrieben die Wanderung starten.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 367 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 2473 (seit September 2019)

Tourentipps in der Umgebung:

Peitingköpfl (1720m) aus dem Heutal

Bergtour
Das Peitingköpfl ist ein wenig ausgeprägter Gipfel südlich dem Sonntagshorn vorgelagert. Nichtsdestotrotz ein wunderschöner Aussichtsgipfel...

Seehornrunde (2321m) von Pürzlbach

Bergtour
Lange, aber wunderschöne Bergtour mit atemberaubenden Aussichten über eine grandiose Bergwelt. Bereits beim Aufstieg erwartet einem ein...

Hochalm (1400m) und Heutalkapelle aus dem Heutal

Wanderung
Eine nicht allzu schwierige Rundwanderung zur urigen und wunderschön liegenden Hochalm, die inmitten weiter Almwiesen liegt. Sehr schöne...

Jausenstation Kallbrunnalm & Kashüttn von Pürzlbach

Wanderung
Die idyllische Jausenstation Kallbrunnalm liegt auf einer Seehöhe von 1454m im Naturpark Weißbach zwischen dem Berchtesgadener Land und...

Seehornsee (1779m) von Pürzlbach

Wanderung
Wunderschöne, familienfreundliche Wanderung von Pürzlbach über die Kallbrunnalm zum Seehornsee. Der kleine Bergsee in den Berchtesgadener...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf