kompass logo

Jausenstation Kallbrunnalm & Kashüttn von Pürzlbach

GPX Download PDF Version Drucken

Familienfreundliche Wanderung von Pürzlbach zur Kallbrunnalm und zur Kashüttn

Zur Jausenstation Kallbrunnalm und zur Kashüttn: Vom Parkplatz folgt man dem Forstweg in südöstlicher Richtung aufwärts. Nach wenigen Metern links am Steig weiter, bis man bei einer Rechtskurve wieder in den Forstweg einmündet. Diesem folgt man weiter bergauf bis links wiederum ein Steig abzweigt. Über eine Holzbrücke mit dem Hinweisschild „Jausenstation Kallbrunnalm“ und rechts durch Wald oberhalb des Brechlbaches aufwärts, bis man das letzte Mal auf den Forstweg gelangt. Kurz danach bei einer Forstwegteilung, beim Kallbrunnalm-Fritzenkaser (1421m), folgt man dem Hinweisschild „Seehorn / Ingolstädter-Haus“ und wandert geradeaus über wunderschönes Almgelände, einmal noch durch einen ganz kurzen Waldgürtel, dabei kaum mehr ansteigend, hinüber zur Jausenstation Kallbrunnalm (1454m). Von dieser eventuell noch weiter zur Infostelle bei der Kashüttn.

Rückweg: Entlang der beschriebenen Wanderroute oder auch immer am Forstweg bleibend zurück nach Pürzlbach.

Autorentipp: Von der Kallbrunnalm lohnt es sich noch ein Stück weiter Richtung Dießbachstausee zu wandern – zumindest bis zum nahen Almkreuz mit dem prächtigen Ausblick auf das Seehorn. Oder sogar noch ein Stück weiter bis zur Kashüttn, da wo auch die Informationsstelle des Naturparks Weißbach ist. Ebenso befindet sich hier die Bushaltestelle vom Wanderbus, der im Sommer an bestimmten Tagen von Weißbach bei Lofer über die Weißbachalm auf die Kallbrunnalm verkehrt. Wer es ganz gemütlich liebt, der fährt dann von Weißbach mit dem Wanderbus zur Kashüttn und startet hier seine gemütlichen Wanderungen – Fahrplanauskunft unter www.almwandertaxi.at.

Charakter: Die idyllische Jausenstation Kallbrunnalm liegt auf einer Seehöhe von 1454m im Naturpark Weißbach zwischen dem Berchtesgadener Land und dem Steinernen Meer. Sie ist umgeben von einer einzigarten Berglandschaft. Das großflächige Almgebiet erstreckt sich in einer Höhenlage von 1200 bis 1650 Metern am Südosthang des Hochkranzes und wird umrahmt von den mächtigen Gebirgsstöcken Hocheis, den westlichen Ausläufern des Steinernen Meeres und den Leoganger Steinbergen.
Hotel Sonnhof in Mutters****

Winterwanderwoche in Mutters bei Innsbruck

Sanfter Wintersport beim Winterwandern im Winter 2019/20

Kompass Karte

Jausenstation Kallbrunnalm & Kashüttn von Pürzlbach
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte 14 Berchtesgadener Land, Chiemgauer Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: -1°C
Luftfeuchtigkeit: 84%
Nachmittag
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 2°C
Luftfeuchtigkeit: 66%
Tourenkategorie Almwanderung, Wanderung
Gebirgsgruppe Berchtesgadener Alpen
Region Salzburger Saalachtal
Talort Weißbach bei Lofer, 665m
Gehzeit Ziel 1,5 Std.
Gehzeit Gesamt 2,5 Std.
Höhendifferenz Ziel 410 Hm
Höhendifferenz Gesamt 430 Hm
Weglänge Ziel 4,1 Km (Infostelle)
Weglänge Gesamt 8,2 Km
Ausgangspunkt Pürzlbach, 1060m
Schwierigkeit Leichte, familienfreundliche Wanderwege. Entlang des Forstweges auch Kinderwagen tauglich. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte 14 Berchtesgadener Land, Chiemgauer Alpen
Anfahrt Aus Richtung Innsbruck kommend auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wörgl/Ost und nach St. Johann in Tirol. Weiter über Erpfendorf, Waidring nach Lofer. In Lofer rechts Ri. Zell am See nach Weißbach bei Lofer. Links kurz Richtung Hintertal und danach rechts aufwärts nach Pürzlbach. Aus Richtung München kommend auf A93 Ri. Kufstein zur Ausfahrt Oberaudorf und über Niederndorf und Walchsee nach Kössen. Noch kurz Ri. Reit im Winkl und danach rechts auf der Erpfendorfer Landstraße nach Erpfendorf und links auf der Loferer Bundesstraße wie oben beschrieben weiter. Aus Richtung Salzburg über Bad Reichenhall nach Lofer und weiter nach Weißbach und von Zell am See Ri. Lofer nach Weißbach bei Lofer.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Saalfelden. Mit dem Regionalbus 6020 zur Haltestelle Saalfelden/Postamt. Umsteigen und mit dem Regionalbus 260 zur Haltestelle Weißbach/Gemeindeamt. Von hier ist es dann nur sinnvoll mit dem Almtaxi auf die Kallbrunnalm zu fahren und von hier zur Alm zu wandern und mit einem eventuelle Abstecher zum Diesßbachstausee damit sich die Fahrt überhaupt lohnt – Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Parkmöglichkeit Großer gebührenpflichtiger Parkplatz bei Pürzlbach.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Kashüttn (1450m) und Jausenstation Kallbrunnalm auf der Kallbrunnalm (1454m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 8 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 2380 (seit September 2019)

Tourentipps in der Umgebung:

Peitingköpfl (1720m) aus dem Heutal

Bergtour
Das Peitingköpfl ist ein wenig ausgeprägter Gipfel südlich dem Sonntagshorn vorgelagert. Nichtsdestotrotz ein wunderschöner Aussichtsgipfel...

Seehornrunde (2321m) von Pürzlbach

Bergtour
Lange, aber wunderschöne Bergtour mit atemberaubenden Aussichten über eine grandiose Bergwelt. Bereits beim Aufstieg erwartet einem ein...

Sonntagshorn (1961m) aus dem Heutal

Bergtour
Der einfachste Anstieg führt aus Heutal über schöne Almwiesen hinauf auf den höchsten Gipfel der Chiemgauer Alpen. Am Gipfel angekommen...

Hochalm (1400m) und Heutalkapelle aus dem Heutal

Wanderung
Eine nicht allzu schwierige Rundwanderung zur urigen und wunderschön liegenden Hochalm, die inmitten weiter Almwiesen liegt. Sehr schöne...

Seehornsee (1779m) von Pürzlbach

Wanderung
Wunderschöne, familienfreundliche Wanderung von Pürzlbach über die Kallbrunnalm zum Seehornsee. Der kleine Bergsee in den Berchtesgadener...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf