Schartenkogel (2.311 m) – Startpunkt Bergstation Tulfein

GPX Download PDF Version Drucken

Einsteigerfreundliche Skitour von der Bergstation Tulfein über den weitläufigen Nord-Nordostrücken zum Schartenkogel.

Zum Startpunkt: Mit der Gondelbahn zur ersten Station Halsmater fahren, dort in die Kombibahn (zweite Sektion, Tulfeinexpress) umsteigen und zur Bergstation Tulfein (2.055 m) gelangen.

Auf den Schartenkogel: Ab der Bergstation ein kurzes Stück die Skipiste hinaufgehen, dann rechts in Richtung Glungezer abbiegen. Beim ersten Schilderbaum nahe einer großen Zirbe folgt man der Beschilderung „Steig 2b“ und steigt schräg links den Rücken hinauf. Weiter orientiert man sich in südöstlicher Richtung, bleibt leicht rechts vom breiten Rücken und nutzt natürlich geformte Mulden und Erhebungen für den Aufstieg. Das letzte Stück führt problemlos auf das geräumige Gipfelplateau des Schartenkogels (2.311 m).

Abfahrt: Am sichersten ist es, den Gipfel zu überschreiten und dann über die Pisten zurück nach Halsmater abzufahren. Bei ausreichender Schneelage kann man auch bis zur Talstation abfahren. Als Alternative bietet sich die Abfahrt entlang der Aufstiegsroute an, wobei man durch lichten Wald auf der rechten Seite fährt und direkt in die Piste einmündet.

Anmerkung: Diese Tour lässt sich problemlos erweitern. Dazu startet man bereits von Halsmater und folgt der ehemaligen Schlepplifttrasse zur Bergstation Tulfein, um von dort wie beschrieben zum Schartenkogel aufzusteigen.

Charakter: Die Skitour auf den Schartenkogel ist leicht und weist eine geringe Lawinengefahr auf, was sie ideal für Anfänger macht, die erste Erfahrungen im Backcountry sammeln möchten. Besonders nach Neuschneefällen ist die Route oft schon gespurt, da sie häufig frequentiert wird. Die Panoramaaussicht während des Aufstiegs und vom unspektakulären Gipfel aus ist atemberaubend und reicht von Innsbruck bis ins Oberland sowie weit ins Unterinntal hinab. Ein ideales Erlebnis für Einsteiger in sicherem Terrain.
Pension Odles*** - Campill

Entdeckt verborgene Wanderwege und Bergtouren in den Dolomiten

Sommer 2024 - Erlebt die besten versteckten Pfade im Campilltal

Kartenansicht

Kompass Karte

Schartenkogel (2.311 m) – Startpunkt Bergstation Tulfein
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass-Karte Nr. 34: Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Navistal

Lektüre & Landkarten

Wanderkarten, Literatur & mehr für alpine Abenteuer:

Wetterprognose

  • Heute in Tulfes
  • Kommende Tage
  • Prognose
Vormittag
Temperatur: 12°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 3100m
Nachmittag
Temperatur: 15°C
Sonnig: 30%
Frostgrenze: 2900m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Sporthotel Igls - Igls/Innsbruck

Sportlich, einzigartig, individuell: das Sporthotel Igls. Über den Dächern von Innsbruck, auf 900m Seehöhe liegt das Sporthotel Igls....

Larchnhittl in Tulfes

...SPECHTAKULÄRE MOMENTE ERLEBEN - WOHLFÜHLEN UND GENIEßEN! Verbringen Sie eine traumhafte Feier im familiär geführten Cafe aus Lärchenholz...

Glungezerhütte, 2610m - Tulfes

Ein Paradies für Bergsportler im Herzen Tirols Die Glungezer Hütte ist die höchstgelegenste Hütte des OeAV in Tirol. (Sektion Hall)...
Tourenkategorie Skitour, Pistenskitour
Gebirgsgruppe Tuxer Alpen
Region Hall, Wattens mit Weer & Wattenberg
Talort Tulfes, 923m
Gehzeit Gesamt 50-60 Min.
Höhendifferenz Gesamt 270 Hm
Weglänge Gesamt 1,6 Km
Ausgangspunkt Bergstation Tulfein, 2055m
Schwierigkeit

Skitechnisch leicht

Exposition N, NNW
Lawinengefahr

Im Bereich der beschriebenen Aufstiegsroute ist die Lawinengefahr gering. Beachten Sie auch zusätzliche Informationen zur Lawinenkunde.

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Während der gesamten Wintersaison und abhängig von den Betriebszeiten der Glungezer Bahn.
Kartenmaterial Kompass-Karte Nr. 34: Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Navistal
Anfahrt Von der A12 Inntalautobahn bei der Ausfahrt Hall Mitte abfahren und in Richtung Tulfes zur Talstation der Glungezer Bahn fahren. Aus Richtung Brenner kommend, nehmen Sie die Ausfahrt Patsch/Igls (mautpflichtig) und folgen der Römerstraße nach Lans. Weiter über Sistrans und Rinn nach Tulfes.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Innsbruck (www.oebb.at) und dann mit der Buslinie 4134 bis zur Haltestelle Tulfes Volksschule (www.vvt.at).
Parkmöglichkeit Ausreichend Parkplätze sind an der Talstation der Glungezer Bahn vorhanden.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Während der Abfahrt auf der Piste ist eine Einkehr in der Tulfeinalm möglich. Nach der Rast sind nur wenige Meter Gegenanstieg notwendig, um zur Abfahrtsroute nach Halsmater zurückzukehren. Weitere Optionen sind der Alpengasthof Halsmater und, nach der Tour, das Larchnhittl an der Talstation in Tulfes (Öffnungszeiten beachten!).
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 21 (Juni 2024)
Zugriffe Gesamt 966 (seit Oktober 2023)

Tourentipps in der Umgebung:

3-Gipfel-Tour am Glungezer

Skitour
Dies ist sicherlich die schönste Aufstiegsroute im Glungezergebiet, auf der man mit wenig Aufwand gleich drei beeindruckende Gipfel erreichen...

4-Gipfel-Tour am Glungezer - Ein Skitourenrundgang

Skitour
Entdecken Sie eine der weniger bekannten Skirunden am Glungezer, die landschaftlich ein Highlight darstellt. Nach der ersten Abfahrt ins...

Große Reibn: Glungezer - Patscherkofel

Skitour
Diese beeindruckende Skidurchquerung in den Tuxer Voralpen wird durch die Verwendung der Glungezerbahn zu einem echten Genuss. Im Gebiet...

Schartenkogel (2311 m) von Halsmarter - Gelände #21c

Skitour
Der Schartenkogel (2311 m) ist der "kleine Bruder" vom sagenumwobenen Glungezer in den Tuxer Alpen und bietet aufgrund seiner Nähe zum...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf