kompass logo

Marteller Hütte (2610 m) vom Parkplatz Hintermartell

GPX Download PDF Version Drucken

Schneeschuhwanderung vom Parkplatz Hintermartell über die Zufallhütte zur Marteller Hütte. Zurück zur Zufallhütte und über die Hängebrücke zum ehemaligen Hotel Paradiso hinab

Route: Vom Parkplatz nahe dem Gasthof Enzian kurz taleinwärts und bei der ersten Wiese rechts zum Waldrand hinauf, von dort entlang der Skiroute (Sommerweg) immer leicht ansteigend Richtung Südwesten zur weiten Wiese am Eingang vom Madritschtal, dort wo man auch das erste Mal die Zufallfallhütte frei auf einer Geländekanzel thronen sieht. Die Wiese überqueren, in einem weiten Rechtsbogen um die Geländekanzel herum und bei einer Ruine rechts noch wenige Meter aufwärts zur Zufallhütte (2265 m).
Nach der Hütte an der Kapelle vorbei zum Schlachthaus und durch einen Einschnitt zwischen Felsriegeln aufwärts, vorbei an der alten Staumaurer und weiter in den flachen Talboden des Plimabaches. Vor einer kleinen Brücke links halten, über eine steile Hangstufe südwärts in das weite Talbecken südwestlich der Hütte und nach Nordosten bis auf die letzten Meter nur mehr wenig ansteigend zur Marteller Hütte (2610 m).

Abstieg/Rückweg: Entweder entlang der Aufstiegsroute zurück zum Ausgangspunkt oder von der Hütte direkt unterhalb der Ruine geradeaus hinab zur Hängebrücke, diese überqueren und kurz leicht ansteigend talauswärts, wo man nach wenigen Metern in die Aufstiegsspur, die rechts nach Osten zu den Veneziaspitzen hinaufführt, einmündet. Entlang dieser links abwärts und immer rechts oberhalb des Baches durch Wald talauswärts zum ehemaligen Hotel Paradiso (Hotelruine), links über eine Holzbrücke und rechts zurück zum Parkplatz.

Charakter: Grandiose Schneeschuhwanderung im wunderschönen Talschluss vom Martelltal die aber ab dem Bau bereits eine sichere Lawinensituation voraussetzt, da der Schlusshang zur Hütte hinauf relativ steil ist. Bereits die erste Einkehrmöglichkeit in der auf einer Felskanzel thronenden Zufallhütte ist der erste Höhepunkt. Von der Marteller Hütte tut sich dann ein herrlicher Blick zu den Zufallspitzen und zu den weiteren Dreitausendern im Ortlergebiet auf.
Vital Hotel Taurerwirt - Kals a. Großglockner

Großglockner - Skitour Pur - Woche mit den KALSER BERGFÜHRERN

20. März 2021 bis 27. März 2021 in Kals a. Großglockner

Kompass Karte

Marteller Hütte (2610 m) vom Parkplatz Hintermartell
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 52 Vinschgau

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 10°C
Luftfeuchtigkeit: 85%
Nachmittag
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 13°C
Luftfeuchtigkeit: 68%

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Zufallhütte - Martelltal, 2265 m

Die Zufallhütte liegt im Martelltal – einem der schönsten Seitentäler Südtirols - am Fuße mächtiger Gletscher umgeben von den Bergen...

Hotel Waldheim*** - Martelltal

Das familiäre, mit viel Liebe geführte Hotel liegt im Martelltal - einem Seitental des Vinschgaus - im Nationalpark Stilfserjoch. Die...
Tourenkategorie Schneeschuhwanderung
Gebirgsgruppe Ortler Alpen
Region Martelltal, Zufallhütte & Marteller Hütte
Talort Martell, 1320 m
Gehzeit Ziel 2 Std.
Gehzeit Gesamt 3,5 Std.
Höhendifferenz Ziel 579 Hm
Höhendifferenz Gesamt 636 Hm
Weglänge Ziel 4,4 Km
Weglänge Gesamt 8,9 Km
Ausgangspunkt Parkplatz Hintermartell - kurz nach dem Gasthof Enzian im Talschluss vom Martelltal, 2051 m
Schwierigkeit Technisch mittelschwierig
Exposition SW, W, N
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit Februar bis Ende April/Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 52 Vinschgau
Tabacco Karte Blatt 08 Ortlergebiet-Ortles Cevedale
Anfahrt A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Bozen Süd und entlang der Mebo (Schnellstraße) nach Meran. Weiter auf der B 38 Richtung Reschen zur Ortschaft Goldrain. Dort links in das Martelltal bis in den Talschluss nach dem Zufrittsee zum Parkplatz Hintermartell. Aus der Schweiz oder über den Reschenpass kommend in den Vinschgau und Richtung Meran nach Goldrain und rechts in das Martelltal.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Vinschgerbahn nach Goldrain und von dort mit dem Bus in das Martelltal (https://www.sii.bz.it/).
Parkmöglichkeit Direkt nach dem Alpengasthof Enzian und auch noch wenige Meter weiter taleinwärts - Parkplatz Hintermartell – gebührenpflichtig!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Marteller Hütte (2610 m) und Zufallhütte (2265 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 1 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 2423 (seit Oktober 2015)

Tourentipps in der Umgebung:

Zufallhütte - Hängebrücke Rundwanderung

Schneeschuhwanderung
Einfache, kaum lawinengefährdete Schneeschuhwanderung die durch die Hängebrücke direkt unterhalb der Zufallhütte nun wunderbar zu einer...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf