kompass logo

Marbachhöhe – Klingspitze Rundtour von Hintermoos

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour von Hochmoos über die Marbachhöhe auf die Klingspitze. Abfahrt Richtung Deutingalm, Aufstieg über die Reicheralm und Abfahrt über die Gern- und Eggeralm

Zur Marbachhöhe: Vom kleinen Parkplatz wandern wir hinauf zum kleinen Schlepplift und an dessen rechter Seite entlang der Piste aufwärts zur Bergstation gegenüber vom Bundessportheim. Weiter in ein Tal mit einer Siedlung, rechts über eine Brücke und kurz danach links über weite Wiesen in südlicher Richtung aufwärts zur Neualm. Rechts an dieser vorbei und über eine weitere Lichtung bis zu deren oberen Ende. Wir queren einen Forstweg und steigen konsequent in südlicher Richtung länger Zeit durch einen nicht allzu dichten Hochwald aufwärts (meist gespurt - ansonsten ist die Orientierung nicht ganz einfach), bis sich ein freier Hang öffnet, wo wir auch das erste Mal die Marbachhöhe weit hinten sehen. Durch eine Mulde steigen wir schräg hinauf zu einer Holzhütte, oberhalb davon vorbei und schräg nach Süden auf einen breiten Rücken hinaus (Übergang zur Eggeralm). Hier halten wir uns links und queren schräg nach Osten, zwischen einzelnen Bäumen, hinaus auf einen breiten Rücken (Übergang zur Reicheralm). Am breiten Rücken geht es rechts unschwierig hinauf auf die Marbachhöhe (1814 m).

Zur Klingspitze: Von der wenig ausgeprägten Gipfelkuppe wandern wir am breiten Kamm in südlicher Richtung wenige Meter abwärts, über eine weitere Kuppe hinüber zum Gipfelaufbau der Klingspitze. Von hier steigen wir etwas rechts vom Kamm (Achtung auf Wechten!) in mehreren Kehren hinauf auf das weitläufige Gipfelplateau zum eingezäunten Gipfelkreuz der Klingspitze (1988 m).

Abfahrt Richtung Deutingalm/Reicheralm: Am Gipfel halten wir uns südostwärts und fahren am Grat abwärts in den ersten Sattel. Hier halten wir uns links und fahren über sehr steile Nordosthänge hinab in das weite Talbecken oberhalb der Deutingalm, wobei wir uns bei der Steilabfahrt immer wieder nach links orientieren. Bevor es flacher wird queren wir nach links den Hirschbach und legen im flacheren Gelände (1370 m) wiederum die Felle an.

Aufstieg über die Reicheralm Richtung Marbachhöhe: Wir folgenden der fast immer vorhandenen Aufstiegsspur in nordwestlicher Richtung, später in nördlicher Richtung zur Reicheralm (1580 m). Von hier über schön gestuftes Almengelände in einem weiten Linksbogen aufwärts in den Sattel nördlich der Marbachhöhe, wo wir wieder in unsere Aufstiegsspur einmünden (etwa 420 Hm Gegenanstieg).

Abfahrt: Entweder entlang der Aufstiegsroute oder aber schöner die ersten Meter entlang der Aufstiegsroute, danach vom Westrücken in westlicher Richtung über die Gernalm zur Eggeralm (1199 m) hinab und am Forstweg entlang talauswärts zum Ausgangspunkt.

Charakter: Die Klingspitze ist bei den Einheimischen eine sehr beliebte Skitour. Der ungemein aussichtsreiche Gipfel ist aus verschieden Himmelsrichtungen zu erreichen. Am Gipfel genießen wir einen tollen Panoramablick zu den Hohen Tauern, zum Steinernen Meer, sowie zum Hochkönig. Die Klingspitze bietet sich zudem bei sicheren Verhältnissen sehr gut als Überschreitung und somit als traumhafte Rundtour an.
Berghotel Kasern, Ahrntal - Südtirol

Paradies für Skitourengeher & Schneeschuhwanderer am Alpenhauptkamm in Südtirol.

Unberührte Natur & stille Täler im Ahrntal

Kompass Karte

Marbachhöhe – Klingspitze Rundtour von Hintermoos
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 30 Saalfelden, Saalbach-Hinterglemm, Zell am See

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Ein paar Wolken
Luftfeuchtigkeit: 77%
Nachmittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 7°C
Luftfeuchtigkeit: 53%

Video

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Landhotel Schafhuber - Maria Alm/Hinterthal

Das kleine feine, romantische familiengeführte Landhotel. Inmitten im Steinernen Meer am Fuße des Hochkönigs, liegt unser feines, kleines...
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Salzburger Schieferalpen
Region Ferienregion Hochkönig
Talort Maria Alm am Steinernen Meer, 802 m
Gehzeit Gesamt 4-4,5 Std. (Aufstiege)
Höhendifferenz Gesamt 1556 Hm mit Gegenanstieg
Weglänge Gesamt 7,1 Km mit Gegenanstieg
Ausgangspunkt Etwas unterhalb vom kleinen Schlepplift an der Zufahrtsstraße zum Ortsteil Hintermoos, 918 m
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig
Exposition NNW, N, NNO – bei Variante auch W
Lawinengefahr Mitunter bis häufig lawinengefährdet. Besonders die steilen Nordosthänge unterhalb der Klingspitze müssen absolut sicher sein. Ansonsten am Kamm noch weiter Ri. Bründlingkapelle abfahren und kurz davor links über nicht so steile Hänge abwärts. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit Dezember bis Ende März/Anfang April
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 30 Saalfelden, Saalbach-Hinterglemm, Zell am See
Anfahrt Aus Tirol über St. Johann, Fieberbrunn und Filzmoos nach Saalfelden. Weiter nach Maria Alm und noch etwa 4,3 Km Richtung Hinterthal zum Ortsteil Hintermoos (Skizentrum Hintermoos). Hier rechts und noch etwa 500 m aufwärts zum kleinen Parkplatz unterhalb des Schleppliftes vom Bundessport- und Freizeitzentrum im Ortsteil Hintermoos. Aus Richtung Deutschland kommend über Lofer nach Saalfelden. Aus Richtung Süden über Zell am See nach Saalfelden und auch Richtung Osten von Bischofshofen über Mühlbach am Hochkönig, Dientner Sattel und Filzensattel Richtung Maria Alm.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Saalfelden und mit dem Bus (Regionalbus 620) zur Haltestelle Maria Alm Hintermoos VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Kleiner Parkplatz etwas unterhalb vom kleinen Schlepplift bei Hochmoos - oder ansonsten noch etwas weiter unterhalb bei den Bergbahnen.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine - ansonsten in den Gastronomiebetrieben in Maria Alm oder Hinterthal
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 182 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 4818 (seit Januar 2017)

Tourentipps in der Umgebung:

Jufenalm (1050 m) von Hintermoos

Schneeschuhwanderung
Die Jufenalm liegt auf einer Seehöhe von 1150 m auf einem breiten Geländerücken südöstlich oberhalb von Maria Alm und ist ein wunderschönes...

Gasthof Konreith - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Der Gasthof Konreith liegt auf 1000 m Seehöhe eingebettet in der wunderbaren Bergkulisse rund um Maria Alm. Die Naturrodelbahn ist abends...

Jausenstation Grünegg Alm - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die Jausenstation Grünegg Alm liegt auf einer Seehöhe von 1190 m in den Dientner Grasbergen in wunderschöner Aussichtslage. Die ca. 1,5...

Jufenalm - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die Jufenalm liegt auf einer Seehöhe von 1150 m auf einem breiten Geländerücken südöstlich oberhalb von Maria Alm. Bereits von Beginn...

Klingspitze (1988 m) von Hintermoos

Skitour
Die Klingspitze ist bei den Einheimischen eine sehr beliebte Skitour. Der ungemein aussichtsreiche Gipfel ist aus verschieden Himmelsrichtungen...

Marbachhöhe (1814 m) von Hintermoos

Skitour
Im Winter wird die Marbachhöhe zum attraktiven, viel besuchten Skitourenziel. Die kleine Kammerhebung ist auf drei Routen erreichbar, entweder...

Marbachhöhe & Klingspitze von Dienten

Skitour
Auch von Dienten sind die Marbachhöhe und Klingspitze in herrlicher Skiwanderung zu erreichen. Dabei steigt man bis zum Grünköpfl entlang...

Schwalbenwand (2011 m) aus dem Jetzbachgraben

Skitour
Die Schwalbenwand im Süden von Saalfelden ist ein sehr beliebter Tourenberg in den Dientner Grasbergen. Es führen gleich vier Aufstiegsrouten...

Skitourenlehrpfad Dienten auf das Grünköpfl

Skitour
Der ausgeschilderte Skitourenlehrpfad in Dienten am Hochkönig führt uns zur Grüneggalm und zum Grünköpfl. Der Lehrpfad verbindet die...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf