Kohlbergspitze, 2202m – Bergtour von Bichlbach

GPX Download PDF Version Drucken

Bergtour von Bichlbach auf den Zingerstein und auf die Kohlbergspitze (Stapferwiesjoch) mit Abstieg durch den Grießwald

Auf den Zingerstein (Zigerstein): Vom Parkplatz zwischen Tourismusbüro und Kirche hindurch und sofort bei der ersten Straßenteilung rechts dem Hinweisschild „Kohlbergspitze / Panoramaweg“ folgen. Nordwärts durch die Bahnunterführung, über eine Bachbrücke und nach dieser geradeaus am Waldsteig aufwärts Richtung Köhlbergspitze. Von nun an immer am teils steilen Serpentinensteig in nördlicher Richtung, bis man in den querenden Alpenrosensteig einmündet. Links dem Hinweisschild „Alpenrosensteig nur für Geübte“ folgen, kurz durch Latschengelände westwärts bis rechts der beschilderte Steig auf den Zingerstein abzweigt. Auf diesem nun den spärlichen Markierungen folgend, in nördlich Richtung aufwärts zum Felsmassiv des Zingersteins und der Köhlbergspitze. Eine Felsschlucht queren und unterhalb einer Felswand schräg über Schotterreisen auf die markante Felsnadel des Zingersteins zu. Zuletzt durch eine Felsrinne etwas mühsam in einen schmalen Sattel (Übergang) mit einem Schilderbaum rechts oberhalb. Links nordseitig über ein gesichertes Felsband entgegen den Uhrzeigersinn herum auf den Zigerstein.

Auf die Kohlbergspitze: Zurück in den Sattel und links vom Schilderbaum dem Hinweisschild „Köhlbergspitze“ geradeaus aufwärts folgen. Über einen Rücken und danach am leicht ausgesetzten Steiglein etwas rechts haltend in ein grasiges, felsdurchsetztes Steilkar. Von nun an geradeaus hinauf auf das weitläufige Gipfelplateau der Kohlbergspitze mit dem schönen Gipfelkreuz (2202m).

Abstieg: Vom Gipfelkreuz über die sanft abfallende, grasige Südostflanke am erdigen Steiglein abwärts und durch eine Latschenzone zum querenden Alpenrosensteig. Auf diesem rechts durch den Grießwald zurück zur bereits bekannten Wegteilung und wieder links am bekannten Aufstiegsweg zurück nach Bichlbach.

Ausrüstung: Eventuell für die steilen Schlussanstiege im Schrofengelände Steinschlaghelm.

Autorentipp: Wer sich den doch leicht ausgesetzten Anstieg über den Zigerstein ersparen möchte, oder dem sich nicht gewachsen fühlt, der hält sich bei der ersten Steigteilung am Alpenrosenweg rechts und steigt auf der beschriebenen Abstiegsroute auf die Kohlbergspitze auf. Zurück dann auch wieder am selben Weg.

Charakter: Die vom Tal aus gesehene Kohlbergspitze mit den Lawinenverbauungen im Gipfelbereich eine auf dem ersten Blick unscheinbare Bergtour. Aber durch den sonnseitigen Anstieg ist der Gipfel bereits sehr früh im Jahr - bis spät in den Herbst hinein - gut begehbar. Nimmt man beim Aufstieg den kleinen Felsturm des Zingersteins mit, erlebt man auch noch eine schöne Kraxelei in der einzigartigen Felsszenerie, bevor man die Köhlbergspitze mit der grandiosen Aussicht erreicht.
Ferienregion Kitzbühel

Ihr Wanderurlaub in der Ferienregion Kitzbühel

Genießen Sie unbeschwerte Wandererlebnisse in der Umgebung von Kitzbühel. Dazu eine sorgenfreie Urlaubsplanung dank Stornogarantie

Kartenansicht

Kompass Karte

Kohlbergspitze, 2202m – Bergtour von Bichlbach
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 25 Zugspitze, Mieminger Kette und Nr. 4 Füssen, Außerfern

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 16°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3800m
Nachmittag
Temperatur: 22°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 4000m
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Ammergauer Alpen
Region Tiroler Zugspitzarena, Berwang, Namlos
Talort Bichlbach, 1079m
Gehzeit Ziel 3 Std.
Gehzeit Gesamt 5-5,5 Std.
Höhendifferenz Ziel 1210 Hm
Höhendifferenz Gesamt 1230 Hm
Weglänge Ziel 4,6 Km
Weglänge Gesamt 10,0 Km
Ausgangspunkt Tourismusbüro Bichlbach (Zunfthaus), 1079m
Schwierigkeit

Schwierige, schwarze Bergwege mit versicherter Passage am Zingerstein. Die Schlussanstiege auf den Zingerstein und auch auf die Köhlbergspitze sind leicht Steinschlag gefährdet. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!

Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 25 Zugspitze, Mieminger Kette und Nr. 4 Füssen, Außerfern
Anfahrt A12 Inntalautobahn aus Richtung Innsbruck kommend zur Ausfahrt Mötz/Reutte und über den Holzleitensattel nach Nassereith. Über den Fernpass nach Lermoos und weiter nach Bichlbach ins Ortszentrum zum Tourismusbüro. Aus Richtung Landeck auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Imst und über den Fernpass nach Bichlbach. Von Garmisch über Griesen Richtung Ehrwald und über Lermoos nach Bichlbach oder von Pfronten über Reutte und Heiterwang nach Bichlbach.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn von Pfronten oder Garmisch zum Bahnhof Bichlbach / Berwang.
Parkmöglichkeit Kleiner Parkplatz vor dem Tourismusbüro in der Nähe der Kirche.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine Einkehrmöglichkeit – ansonsten in Bichlbach.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 325 (Oktober 2021)
Zugriffe Gesamt 1195 (seit Dezember 2020)

Tourentipps in der Umgebung:

Bleispitze (2225 m) von Bichlbächle

Bergtour
Die Bleispitze liegt in den Lechtaler Alpen in der Zugspitzarena. Eine lohnende Bergtour ohne lange Flachstücke mit einer grandiosen Aussicht...

Plattberg (2247 m) von Lähn

Bergtour
Der Plattberg (Hochschrutte) liegt in den Ammergauer Alpen auf Tiroler Gebiet. Schöner südseitiger Aufstieg mit einer herrlichen Kammwanderung...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf