Kellerjochhütte (2237m) von Grafenast

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour von der Talstation der Kellerjochbahn bei Grafenast auf der Piste zum Hecherhaus und über den Arbeserkogel zur Kellerjochhütte

Zum Hecherhaus: Vom Parkplatz schräg oberhalb der Talstation bei den Startpunkten zu den Langlaufloipen und zur Rodelbahn ein paar Meter hinauf zur Piste und am äußerst linken Rand der Piste aufwärts zur ersten Pistenteilung (am rechten Rand führt ein Schlepplift aufwärts). Hierher gelangt man auch, indem man bei den Parkplätzen oberhalb vom Hotel Grafenast oder noch etwas weiter vorher beim Hotel Alpenhof Hubertus startet.
Am besten nun links auf der flacheren Piste in einem weiten Rechtsbogen an einer großen Holzhütte vorbei aufwärts zum Speicherteich. Links an diesem vorbei und über eine kurze Steilstufe weiter am linken Pistenrand zur nächsten Holzhütte (Skiclubhütte). Zuletzt weiter über die gut abstufe, breite Piste am linken Rand (am rechten Rand führt ein weiterer Schlepplift aufwärts) unschwierig hinauf zum Hecherhaus, dass unterhalb vom Arbeserkogel neben der Bergstation in wunderschöner, sonniger Aussichtslage liegt.

Auf den Arbeserkogel: Rechts am Hecherhaus vorbei und links von einer kleinen Hütte geradeaus am breiten Westrücken, der meist auch noch ein Stück pistenähnlich präpariert ist, steiler in mehreren Kehren hinauf zum bereits von langem sichtbaren Gipfelkreuz am Arbeser, das auf einem mächtigen Betonsockel steht (2026m).

Zur Kellerjochhütte: Vom Gipfelkreuz ostwärts am breiten Rücken durch kurze Tälchen und über Kuppen – einige Meter leicht abwärts – unschwierig zum Naunzstand (Übergang von der Naunz zur Proxenalm). Hier münden auch die Aufstiegsrouten von der Pirchnerast und den Naunzalmen ein. Nun am immer steiler werdenden Nordostrücken in mehreren Kehren hinauf zur Kellerjochhütte (2237m) – im Winter unbewirtschaftet. Wer möchte der wandert oder steigt am besten zu Fuß noch zur Kapelle am nahen Kreuzjoch auf. Oft aber sehr vereist und auch abgeblasen – mit Skiern nicht empfehlenswert!

Abfahrt: Bis zum Hecherhaus wieder im freien Skigelände, im oberen Bereich ab dem Hecherhaus auf der einzigen Piste und ab dem Speicherteich hat man eine weitere steilere Piste zur Auswahl.
Oder bei ganz sicheren Verhältnissen vom Naunzstand in südöstlicher Richtung über den Naunzalm-Hochleger und Naunzalm-Niederleger zur Loipe Hochpillberg-Grafenast-Naunz hinab und am Loipenrand (nicht in den Spuren!) zurück zur Talstation gleiten.

Wichtige Hinweise zum Aufstieg über die Piste: Einzelne steilere Abschnitte der Skipisten werden mit Seilwinden präpariert. Die Pisten sind teilweise auch sehr schmal und aufgrund von Geländekuppen mitunter ziemlich unübersichtlich. Ein Aufstieg ist deshalb nur am Pistenrand, hintereinander und ohne Querungen bis auf Widerruf erlaubt.

Charakter: Die Skitour von Grafenast über den Arbeserkogel zur Kellerjochhütte ist bis zum Hecherhaus ident mit der Pistentour. Ab dem Hecherhaus führt die Route dann über freies, ungesichertes Skigelände hinauf auf den ungemein aussichtsreichen Arbeserkogel. Danach am breiten Verbindungsrücken relativ flach ostwärts zum Naunzstand, bevor es die letzten Meter wieder relativ steil hinauf zur Kellerjochhütte geht.
Naturresidenz Villgraten in Osttirol

Erlebe die schönsten Skitouren, Winter- und Schneeschuhwanderungen im Villgratental

Winteraktivitäten im Winter 2022/23 im Bergsteigerdorf Villgraten in Osttirol

Kartenansicht

Kompass Karte

Kellerjochhütte (2237m) von Grafenast
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -5°C
Sonnig: 60%
Nachmittag
Temperatur: 3°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 900m
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Tuxer Alpen
Region Schwaz Umgebung, Jenbach
Talort Schwaz, 545m
Gehzeit Gesamt 2,5-3 Std.
Höhendifferenz Gesamt 900 Hm
Weglänge Gesamt 4,3 Km
Ausgangspunkt Talstation der Kellerjochbahn am oberen Parkplatz beim Loipen- und Rodeleinstieg, 1350m
Schwierigkeit

Mittelschwierig

Exposition W, NW, SW
Lawinengefahr

Bis zum Hecherhaus auf der gesicherten Piste keine Lawinengefahr, danach im freien Gelände geringe Lawinengefahr. Beachtet auch die Infos in der Lawinenkunde!

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Dezember bis März/April (je nach Betriebszeiten der Kellerjochbahn).
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Vomp, kurz Richtung Terfens und bei der Straßenteilung in Vomperbach links nach Pill. Von hier geradeaus über den Pillberg nach Grafenast und weiter zu den Parkplätzen direkt nach der Talstation der Kellerjochbahn (Schrankeneinfahrt).
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit dem Postbus 4123 oder 4125 von Innsbruck nach Pill / Pillermühle (www.postbus.at). Weiter mit dem aus Schwaz kommenden Bergbus 8 (www.ledermair.at) bis zum Hotel Frieden am Pillberg.
Parkmöglichkeit Großer, gebührenpflichtiger Parkplatz kurz nach der Talstation direkt am Anfang der Skipisten (Schranken). Ansonsten auch schon bei der Zufahrt kurz vor Grafenast an den ausgewiesenen Parkplätzen entlang der Straße (auch etwas günstiger als direkt bei den Bahnparkplätzen!). Gebührenfreies Parken an der Talstation ist mit TirolSnowCard, Freizeitticket Tirol und der Saisonkarte Kellerjochbahn ausschließlich bei Liftbenützung am selben Tag möglich!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Das Hecherhaus ist für Tourengeher am Donnerstag und bei jeder Vollmondnacht bis 23.55 Uhr geöffnet. Ansonsten auch in einem der Gastronomiebetriebe an der Talstation und im Bereich Grafenast.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 73 (Februar 2023)
Zugriffe Gesamt 544 (seit Dezember 2022)

Tourentipps in der Umgebung:

Kleiner Gamsstein (1924 m) von Hochpillberg

Schneeschuhwanderung
Einfache und gemütliche Schneeschuhwanderung südlich des Inntales am Hochpillberg. Leichte Wanderung vom Parkplatz entlang der Rodelbahn...

Kogelmoos - Rodelbahn

Rodelbahn
Der Alpengasthof Kogelmoos liegt auf einer Seehöhe von 1.126 m oberhalb der Ortschaft Gallzein auf einer Anhöhe. Ein lohnender Rodelausflug...

Loassattel - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Der Loassattel ist die Verbindung zwischen Inntal und Hochfügen auf einer Höhe von 1.675m in den Tuxer Alpen. Eine sehr familienfreundliche...

Alplköpfl (2141m) von Innerst

Skitour
Einfache Skitour die auch bei nicht so ganz sicheren Verhältnissen bei guter Spurwahl gut durchgeführt werden kann. Meist ist die Route...

Alplköpfl & Rosslaufspitze Überschreitung von Innerst

Skitour
Während auf den Hohen Kopf die Tourengeher sehr oft in Scharen unterwegs sind, wird man bei dieser großartigen Überschreitung ab der...

Arbeserkogel (2026m) von Grafenast

Skitour
Die Skitour von Grafenast auf den Arbeserkogel ist fast ident mit der Pistentour zum Hecherhaus. Die letzten Meter vom Hecherhaus führen...

Kellerjoch - Kellerjochhütte (2237/2344 m) über die Naunzalm

Skitour
Eine der vielen Anstiegsvarianten auf das Kellerjoch. Tolle Skitour bei sicheren Verhältnissen mit einem sonnigen Anstieg - dennoch nicht...

Kellerjochhütte - Kellerjoch (2237/2344 m) von der Pirchneraste

Skitour
Toller nordseitiger Anstieg von der Pirchnerast über die Proxenalm auf das Kellerjoch (Kellner). Landschaftlich im oberen Teil einzigartig...

Pistentour Hecherhaus (1887m) von Grafenast

Skitour
Das kleine Skigebiet oberhalb der Silberstadt Schwaz war eines der ersten Skigebiete mit Berglift in Nordtirol. Vom Hecherhaus mit der großen...

Proxenstand-Gratzenkopf (1896/2087m) von Galzein

Skitour
Abwechslungsreiche, teils durch längere Waldpassagen führende Skitour, die hauptsächlich bei den Einheimischen bekannt ist. Auf die beiden...

Rosslaufspitze (2248m) von Innerst

Skitour
Hat man erst einmal den längeren Forstweganstieg hinter sich gebracht, so wird man ab der Unteren Nurpensalm mit prächtigem Skigelände...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf