kompass logo

Hinterer Spiegelkogel (3426m) von Vent

GPX Download PDF Version Drucken

Ski-Hochtour von Vent über die Ramolalm auf den Hinteren Spiegelkogel

Zur Ramolalm: Nach der Bergsteigerkapelle links über die Holzbrücke und rechts hinauf zur Fahrstraße. Sofort wieder vor dem Hotel Alt Vent links aufwärts zur Frühstückspension „Reinstadler“ (letztes Haus vor der Waldgrenze). Noch vor der Pension wenige Meter links und beim ersten Wegabzweig rechts am Sommerweg durch eine schmale Waldschneise südwärts etwas steiler aufwärts, bis man zu einer großen Lichtung gelang (kürzere, einheimische Variante). Zu dieser Lichtung gelangt man auch, indem man von den Liftparkplätzen über eine Brücke zum kleinen Lift geht, über die Pisten hinauf zur Bergstation und oberhalb dieser rechts durch lichten Wald wandert. Weiter nahezu ident mit dem Sommerweg in mehreren Kehren durch Wald hinauf zu einer weiteren größeren Lichtung. Von dieser in süd-südöstlicher Richtung mäßig ansteigend zur Ramolalm (kleiner betonierter Unterstand mit verfallener Holzalm nebenan).

Auf den Hinteren Spiegelkogel: Von der Alm über schöne Hänge in östlicher Richtung aufwärts bis auf eine Höhe von ca. 2420m. Bis hierher auch noch fast ident mit dem Sommerweg. Hier hält man sich schräg rechts und gelangt zu den tief eingeschnittenen Bachgraben des Spiegelbaches. Ist der seitliche Hang des Grabens schon ausgeapert, so quert man auf einem Steiglein in den Bachgraben und steigt über einen kurzen Steilhang hinauf zum Eingang vom breiten Spiegelbachtal, das sich von nun an immer südöstlich genau auf das Ramoljoch hinaufzieht. Durch dieses breite und gut abgestufte wunderschöne Hochtal aufwärts, vorbei am markanten Vorderen Spiegelkogel, immer auf das Ramoljoch links vom Hinteren Spiegelkogel zu. Unterhalb einer sperrenden Geländestufe die direkt unterhalb vom Schlussanstieg liegt zu. Diese nicht rechts umgehen sondern noch etwas links Richtung Ramoljoch weiter, bis sich rechts eine Geländerampe auftut, die direkt hinauf in das letzte Becken unterhalb des Hinteren Spiegelkogels führt. Hier peilt man die rechte Gletscherhälfte des durch eines kurzen Felsgrates zweigeteilten Spiegelferners an. In langen Kehren über die erste Steilstufe aufwärts wobei man sich mehr rechts hält und zuletzt in einem weiten Linksbogen auf einen gut erkennbaren Einschnitt im Felsgrat zu, wo man meist problemlos auf die linke Gletscherhälfte gelangt. Die letzten Meter ziemlich steil meist entlang eines Windkolkes hinauf auf den Gipfelgrat mit Steinman am höchsten Punkt. Von diesem noch wenige Meter links am Grat zum etwas tiefer versetzten, wunderschönen Gipfelkreuz am Hinteren Spiegelkogel (3426m).

Abfahrt: Meist entlang der beschriebenen Aufstiegsroute. Im unteren Bereich ist es dann besser sich bei der untersten Lichtung rechts zu halten und zum kleinen Schlepplift abzufahren.

Anmerkung: Man müsste auch nicht sofort oberhalb der Ramolalm rechts Richtung Spiegelbachschlucht wechseln, sondern es wäre auch noch möglich nahezu ident mit dem Sommerweg noch in einer weitläufigen Rechtskurve über die Hänge weiter aufzusteigen. Dann erst weiter oben rechts schräg durch die nun nicht mehr so steile Hänge (ca. 2600m) in das Tal des Spiegelbaches queren.

Charakter: Der Hintere Spiegelkogel ist ein Klassiker im Hochtourengebiet rund um das Bergsteigerdorf Vent und nur guten und ausdauernden Skibergsteigern vorbehalten. Die Aufstiegsroute auf diesen formschönen Gipfel ist spannend und abwechslungsreich und führt durch eine prächtige, einsame Hochgebirgslandschaft mit beeindruckenden Ein- und Ausblicken. Nach dem fordernden Schlussanstieg genießt man vom schönen Holzkreuz aus, einen Panorama-Rundblick, der seinesgleichen zu suchen hat. Besonders beindruckend aus der Ausblick über den weitläufigen Gurgler Ferner, der sich direkt unterhalb vom Gipfel nach Süden zur Hochwilde hinaufzieht.
Hotel Seppl**** Tirol von Herzen

WINTERURLAUB IN TIROL MIT SCHNEESCHUHEN & TOURENSKI

Sanfter Tourismus im Winter 2020/21 in Mutters

Kompass Karte

Hinterer Spiegelkogel (3426m) von Vent
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal Gurgler Tal-Vent-Pitztal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 2000m
Nachmittag
Temperatur: 4°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Hotel Alt Vent**** - Vent

Willkommen im 4 Sterne Hotel Alt Vent im Bergsteigerdorf Vent ...für Genießer Ihr Verwöhnurlaub im 4 Sterne Hotel. Durch die besondere...
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Region Ötztal
Talort Vent, 1895m
Gehzeit Gesamt 4-5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1570 Hm
Weglänge Gesamt 7,7 Km
Ausgangspunkt Am öffentlichen Parkplatz vor der Bergsteigerkapelle – hinter den gebührenpflichtigen Parkplätzen der Wildspitzbahn, 1887m
Schwierigkeit Skitechnisch schwierig
Exposition N, NW, W
Lawinengefahr Häufig lawinengefährdet – besonders oberhalb der Ramolalm, bei der ersten sehr steilen Querung in das Tal des Spiegelbaches. Könnte man aber etwas ausweichen, indem man nahezu ident mit dem Sommerweg weiter etwas links haltend über die Hänge Richtung Großen Ramolkogel ansteigt und danach rechts schräg nicht so steil in das Spiegelbachtal quert. Aber auch der Schlussanstieg ist oft lawinengefährdet. Daher am sichersten bei Firn. Beachtet auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit Ende März bis Ende April/Anfang Mai – in Jahren mit wenig Schnee apert der untere Bereich bis oberhalb der Ramolalm relativ schnell aus – dann sind die Skier weit zu tragen.
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal Gurgler Tal-Vent-Pitztal
AV-Karte Nr. 30/1 Ötztaler Alpen Gurgl
Anfahrt A-12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Haiming-Ötztal und durch das Ötztal über Sölden nach Zwieselstein. Rechts weiter durch das Ventertal in das Bergsteigerdorf Vent.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Ötztal Bahnhof und mit dem Regionalbus 4194 zur Haltestelle Zwieselstein Hotel Neu Post. Umsteigen und mit dem Regionalbus 8400 nach Vent zur Haltestelle Vent Hotel Post oder Haltestelle Hotel Similaun – je nach Startpunkt der Aufstiegsroute. Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz im Gemeindeeigentum, direkt hinter den gebührenpflichtigen Parkplätzen der Wildspitzbahn. Wenige Meter links vor der Bergsteigerkapelle.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine – in Vent in einer der zahlreichen Gastronomiebetrieben.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 29 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 957 (seit April 2020)

Tourentipps in der Umgebung:

Fineilspitze (3514 m) vom Hochjochhospiz

Skitour
Herrliche Gletscherhochtour auf die formschöne Fineilspitze die von dieser Seite besonders elegant erscheint. Skiläuferisch sicherlich...

Fineilspitze (3514 m) von der Martin Busch Hütte

Skitour
Vom Abfahrtsvergnügen sicherlich nicht die lohnendste Tour im Tourenbereich der Martin Busch Hütte, dafür aber landschaftliche eine Traumtour....

Fineilspitze (3514 m) von der Similaunhütte

Skitour
Vom Abfahrtsvergnügen sicherlich nicht die lohnendste Tour im Tourenbereich der Similaun Hütte, dafür aber landschaftliche eine Traumtour....

Fluchtkogel (3500 m) vom Hochjochhospiz

Skitour
Traumanstieg mit vielen verschiedenen Gesichtern auf den Fluchtkogel. Hierbei sind bei der Querung zum Beginn des Kesselwandferners, und...

Fluchtkogel (3500 m) von der Vernagthütte

Skitour
Technisch nicht allzu schwierige Skitour auf den fantastischen Aussichtsberg mit seinen tollen Panoramablick über die weitläufigen Gletscherflächen...

Hauslabkogel (3402 m) von der Martin Busch "Samoarhütte"

Skitour
Bereits von der Martin Busch Hütte (Samoarhütte), oder auch schon beim Hüttenzustieg, sticht einem die schöne Gipfelflanke direkt ins...

Hauslabkogel (3402 m) von der Similaunhütte

Skitour
Der Hauslabkogel ist von der Similaunhütte nur nach einer kurzen Abfahrt zur erreichen. Daher eine ideale Skitour am letzten Tag eines...

Hintere Schwärze (3624 m) von der Martin Busch Hütte

Skitour
Dieser formschöne Gipfel ist der vierthöchste Gipfel der Ötztaler Alpen und die wohl alpinste Skihochtour im Tourengebiet der Martin...

Hochjoch Hospiz (2412 m) von Vent

Skitour
Das Hochjochhospiz liegt in den Ötztaler Alpen südwestlich vom Bergsteigerdorf Vent im Rofental auf einer Anhöhe. Der Zustieg führt...

Hochvernagtspitzen (3530/3535 m) von der Vernagthütte

Skitour
Eindrucksvolle und großartige Gletschertour auf dem zum Schluss etwas ausgesetzten und auch die letzten Meter oft überwechteten Grat auf...

Kleine Venter Skirunde

Skitour
Die kleine Venter Skirunde führt uns durch einen wunderschönen Teil der Ötztaler Alpen und ist für konditionsstarke Tourengeher in 3...

Kreuzspitze (3457 m) von der Martin Busch Hütte

Skitour
Kürzeste, aber sehr lohnende Skitour ohne Gletscherberührung im Tourenbereich der Martin Busch Hütte. Bereits von der Hütte weg super...

Langtauferer Spitze (3528 m) vom Hochjochhospiz

Skitour
Es muss nicht immer auf die mächtige Weißkugel sein, die an schönen Tagen durch die vielen Zustiegsmöglichkeiten oft hoffnungslos überlaufen...

Martin Busch Hütte (2501 m) von Vent

Skitour
Die Martin Busch Hütte (Neue Samoarhütte) liegt in den Ötztaler Alpen im Niedertal bei Vent. Bereits beim Zustieg zur Martin Busch Hütte...

Mittlere Guslarspitze (3128 m) vom Hochjoch Hospiz

Skitour
Die Guslarspitze ist das kürzeste Tourenziel vom Hochjochhospiz aus und auch das einzige bei dem kein Gletscher berührt wird. Herrliche...

Mittlere Guslarspitze (3128 m) von der Vernagthütte

Skitour
Kurze und rassige Spritztour von der Vernagthütte auf die Mittlere Guslarspitze, die durch die nordseitige Ausrichtung sehr guten Pulverschnee...

Saykogel (3355 m) vom Hochjoch Hospiz

Skitour
Eine Supertour vom Hochjochhospiz auf einen herrlichen Gipfel mit fantastischer Aussicht. Ideal geneigtes Gletschergelände im oberen Bereich...

Saykogel (3355m) von der Martin Busch Hütte

Skitour
Nicht allzu schwieriger Aufstieg ohne Gletscherberührung auf den sehr aussichtsreichen Gipfel. Fantastische Aussicht auf die Weißkugel...

Schalfkogel (3537 m) von der Martin Busch Hütte

Skitour
Ein langer und auch schwieriger Zustieg auf den mächtigen Schalfkogel, der den meisten Besuch von der Langtalereckhütte bekommt. Zu Unrecht...

Similaun (3599 m) von der Martin Busch Hütte

Skitour
Der gerne und vielbesuchte Similaun liegt im Tourengebiet von der Martin Busch Hütte und Similaunhütte. Herrliche und nicht allzu schwierige...

Similaun (3606 m) von der Similaunhütte

Skitour
Wunderbare und nicht allzu lange Genusstour bei guten Sicht- und Witterungsverhältnissen. Einzig der Übergang am schmalen Grat könnte...

Similaunhütte (3019 m) von der Martin Busch Hütte

Skitour
Einfache und landschaftliche reizvolle Skiwanderung zur wunderschön gelegenen Similaunhütte. Ideal auch am ersten Tag eines Hüttenaufenthaltes...

Similaunhütte (3019 m) von Vent

Skitour
Langer Aufstieg durch das Niedertal von Vent über die Martin Busch Hütte zur Similaunhütte. Bereits kurz nach dem Beginn hat man den...

Venter Skirunde

Mehrtagestouren-Winter
Eine konditionell anspruchsvolle Tour, für die man unbedingt zuverlässiges Wetter benötigt. Die Grate sind teilweise sehr exponiert,...

Vernagthütte (2755 m) von Pitztal-Mittelberg

Skitour
Ein schöner und abwechslungsreicher Hüttenzustieg mit grandiosen und immer wieder wechslenden Hochgebirgslandschaften zur Vernagthütte....

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf