kompass logo

Gowilalm vom Parkplatz Singerskogel

GPX Download PDF Version Drucken

Rundwanderung vom Singerskogel durch das Goslitztal zur Gowilalm und am direkten Weg zurück

Zur Holzerhütte: Vom Parkplatz Singerskogel auf der Hofzufahrtsstraße in südlicher Richtung zum Bio Bauernhof Goslitz. Durch die Hofstelle dem Hinweisschild „Stefansbergalm/Holzeralm-Gowilalm 617“ folgen und auf einem Feldweg in das romantische Goslitztal. Über den Goslitzbach und links mit wenig Höhengewinn weiter talein. An einer Holzscheune vorbei zum sanierten Schmeisslreith und kurz darauf ebenfalls an der Stefansbergalm (Selbstversorgerhütte) vorbei. Etwas mehr ansteigend durch lichten Lärchenwald, später über einen Holzsteg und Wiese zum Waldrand mit einer verstecken kleinen Holzhütte. Einen Forstweg querend und auf einem steilen Karrenweg über eine bewaldete Steilstufe hinauf zu einem weiteren querenden Forstweg mit der unbewirtschafteten Holzerhütte.

Zur Gowilalm: Links an dieser vorbei und über eine weitläufige Almwiese in östlicher Richtung direkt auf den Kleinen Pyhrgas zu. Kurz vor dem Talschluss links wiederum steiler hinauf zu einer sperrenden Felswand. Kurz vor dieser links schräg hinauf zu einer teils rot gefärbten Holzbrücke und auf schönem Steig unterhalb der Felsen weiter, zuletzt durch ein kurzes Waldstück fast eben hinüber zur Gowilalm (1375m), die auf einer Almwiese in prächtiger Aussichtslage liegt.

Rückwanderung: Vom überdachten Schilderbaum wenige Meter am Fahrweg abwärts bis rechts der steile Abkürzungsweg 616 abzweigt. Nach kurzer Zeit erreicht man bei einer Sitzbank wieder die Schotterstraße und wandert entlang dieser geradeaus abwärts. Nach kurzer Zeit verlässt man den Fahrweg und folgt von nun an immer den markierten Steig in nördlicher Richtung durch Wald abwärts. Vorbei an den Wiesen vom Unterrannerreith, zuletzt links haltend steiler hinab zum Goslitzbauern und rechts zurück zum Parkplatz.

Geschichte zur Alm: Die Gowilalm, auf 1375 Meter Seehöhe über Spital am Pyhrn gelegen, verdankt ihren Namen einem französischen Soldaten. „Gauville“ hielt sich zu Zeiten der Franzosenkriege auf der Alm vor den feindlichen Truppen versteckt. Im 19. Jahrhundert wurde aus „Gauville“ Gowil.

Charakter: Wunderschöne Rundwanderung ausgehend vom Sonnenplatzerl Singerskogel in Oberweng. Die Route führt durch das idyllische und sonnige Goslitztal zur Stefansbergalm und über die Holzerhütte, die am Fuße der beiden Pyhrgasgipfel liegt, unschwierig hinauf zur Gowilalm. Der Ausblick von diesem traumhaften Platz ist grandios. Besonders beeindruckend ist der Ausblick zur Spitzmauer, sowie zum Großen und Kleinen Priel. Ebenso über das gesamte Garstnertal, zum Sensengebirge und zum Großen und Kleinen Pyhrgas, deren Aufstiegsrouten direkt an der Alm vorbeiführen.
Wipptal am Alpenhauptkamm, Tirol

Ruhe & Bewegung in unberührter Winterlandschaft abseits der Massen genießen. Winterwander- und Schneeschuh-Urlaub in Tirol

Den Alpenhauptkamm erleben!

Kompass Karte

Gowilalm vom Parkplatz Singerskogel
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte 70 Nationalpark Kalkalpen – Ennstal, Steyrtal, Pyhrn-Priel-Region

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: -1°C
Luftfeuchtigkeit: 92%
Nachmittag
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 4°C
Luftfeuchtigkeit: 68%
Tourenkategorie Wanderung, Almwanderung
Gebirgsgruppe Ennstaler Alpen
Region Ferienregion Pyhrn Priel
Talort Windischgarsten, 602m
Gehzeit Ziel 1,5-2 Std.
Gehzeit Gesamt 2,5-3 Std.
Höhendifferenz Ziel 495 Hm
Höhendifferenz Gesamt 500 Hm
Weglänge Ziel 4,5 Km
Weglänge Gesamt 7,3 Km
Ausgangspunkt Wanderparkplatz Singerskogel, 880m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte 70 Nationalpark Kalkalpen – Ennstal, Steyrtal, Pyhrn-Priel-Region
Anfahrt Aus Richtung Salzburg oder Linz kommend auf der A1 zum Voralpenkreuz und auf der A9 Pyhrnautobahn zur Ausfahrt Roßleithen. Auf der B138 Pyhrnpass Straße Richtung Spital am Pyhrn bis zum Gasthof Grundner. Hier links dem Hinweisschild „Gowilalm“ folgen und auf der schmalen Höfezufahrtsstraße über Mitterweg und Oberweng zum Wanderparkplatz Singersberg/Gowilalm – immer gut beschildert. Oder aus der Steiermark auf der A9 Pyhrnautobahn durch den mautpflichtigen Bosrucktunnel zur Ausfahrt Spital am Pyhrn und in den Ort. Hierher auch von Liezen über den Pyhrnpass. Vom Ortszentrum noch kurz Richtung Windischgarsten zum Ortende und nach der Bahnunterführung rechts aufwärts Richtung Gowilalm/Singersberg – ebenfalls immer gut beschildert.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Wenige Meter nach der Jausenstation Singersberg am Zufahrtsweg zum Goslitzbauern befindet sich der offiziell gebührenfreie Parkplatz – es wird aber um eine freiwillige Spende gebeten. Sollte der Parkplatz voll sein, so kann man auch beim Goslitzbauern parken – sehr freundliche Bauersleute.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs in der Gowilalm (1375m) – in der Nähe vom Ausgangspunkt in der Jausenstation Singerskogel.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 43 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 6752 (seit Oktober 2019)

Tourentipps in der Umgebung:

Rohrauerhaus (1308m) vom Parkplatz Bosruckhütte

Wanderung
Das Rohrauerhaus ist eine Naturfreundehütte und liegt nahe dem Pyhrgas Gatterl am Fuße vom Großen Pyhrgas in den Ennstaler Alpen. Die...

Schiederweiher & Polsterlucken Rundwanderung

Wanderung
Dieser Rundwanderweg zählt sicher zu den Schönsten den man in Oberösterreich findet. Umsonst wurde der Schiederweiher auch nicht zum...

Schiederweiher von Hinterstoder

Wanderung
Diese verlängerte Rundwanderung vom Ort Hinterstoder am Flötzersteig zum Schiederweiher, zählt sicher zu den schönsten Wanderungen,...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf