kompass logo

3-Gipfel Rundtour (Schadler, Piz Rims, Piz Cristanas) von der Sesvennahütte

GPX Download PDF Version Drucken

Bergtour von der Sesvenna auf den Schadler, Piz Rims und Piz Cristanas. Abstieg in die Furcela Cornet und durch das Val Cristanas talauswärts auf die Alp Sursaas. Über den Schlinigpass zurück zur Sesvennahütte

Hüttenzustiege zur Sesvennahütte von Schlinig durch das Schlinigtal oder von der Plantapatsch Hütte (Watles-Bergbahn) am Höhenweg.

Sesvenna Hütte - Schadler (2 Std./708 Hm; 3,9 Km): Von der Sesvennahütte zum Gebäude der Materialseilbahn, dort der Beschilderung "Sesvennasee-Sesvennascharte Nr. 5" nach Westen folgen. Über eine kurze Steilstufe aufwärts und in einem Linksbogen um einen Rücken herum nach Süden in ein weites Hochtal. Beim folgenden beschilderten Abzweig links aufwärts Richtung "Föllakopf-Sesvennasee" und über mehrere kurze Geländestufen zum Sesvennasee (es wäre auch möglich geradeaus weiter zur Sesvenna-Scharte zu wandern - dabei umgeht man aber den wunderschön liegenden Sesvennasee).
Am rechten Seeufer vorbei entlang Steigspuren nach Westen bis man wieder in den Weg Nr. 5 einmündet, den man weiter aufwärts zur Sesvenna-Scharte (2824 m) folgt, wobei dabei der herrlich liegende Furkelsee passiert wird. Auf der Scharte rechts haltend am breiten Südrücken entlang Steigspuren und kleiner Steinmännchen aufwärts auf den Schadler (2948 m).

Schadler - Piz Rims (45 Min./165 Hm; 1,2 Km): Den mit einem Steinmann geschmückten Schadlergipfel überschreiten, kurz abwärts und am breiten Kamm nach Nordwesten zum Gipfelaufbau des Piz Rims zu. Über den breiten Schuttrücken aufwärts und zuletzt durch eine kleine Mulde auf die Gipfelkuppe des Piz Rims (3070 m).

Piz Rims - Piz. Cristanas (30 Min./71 Hm; 0,7 Km): Wenige Meter am selben Weg abwärts und dann wiederum entlang eines breiten Kammes auf schön angelegtem Bergweg nach Westen auf die breite Gipfelkuppe des Piz Cristanas (3091 m).

Piz Cristanas - Sesvennahütte (2-2,5 Std./197 Hm; 8,1 Km): Vom Gipfel nach Nordwesten kurz etwas steiler abwärts in die Forcela Cornet (2853 m). Bei der kleinen Steinpyramide mit Holzstange rechts nach Nordosten abwärts in das Val Cristanas (Steinplatte mit Beschriftung und Richtungspfeil "Sesvenna Hütte"). Nun entlang Steigspuren den blauweißen Markierungen folgend abwärts, wobei man sich im oberen Teil schräg nach links hinaus hält und so eine sperrende Talstufe (Abbrüche) links umgeht.
Von nun an immer links entlang des tief eingeschnittenen Baches (teils kleine Schluchten) durch das wildromantische Tal talauswärts, bis man in den Bergweg einmündet, der von der Lischanahütte herabführt. Noch kurz abwärts, über eine kleine Holzbrücke und über die Wiesen der Alp Sursaas ansteigend zum Querweg, der in die Uniaschlucht hinab führt. Dort rechts immer leicht ansteigend auf den Schlinigpass (2309 m) und noch wenige Meter abwärts zur Sesvenna Hütte (2258 m).

Achtung: Bei schlechter Sicht oder Nebel ist die Orientierung trotz der guten Markierung ab der Forcela Cornet vielleicht nicht ganz einfach. Da ist es dann besser vom Piz Cristanas wieder am selben Weg zurück zur Hütte zu wandern!

BUCHTIPP
Im neu erschienen HOHE ZIELE - die besten Dreistausender für Wanderer in den Ostalpen mit Almenrausch-Beteiligung, findet Ihr 90 Traumgipfel für weitere schöne Gipfelerlebnisse:)

Charakter: Eine grenzüberschreitende Bergtour der Superlative mit Überschreitung zweier ungemein aussichtsreicher Dreitausender, einem Abstieg durch das wildromantische, naturbelassene Val Cristanas, zum oberen Eingang der Uinaschlucht und über das Naturjuwel Schlinigpass mit seinen weiten Hochmooren zurück zur Hütte. Unbedingt zu empfehlen ist der kleine Umweg hinauf zum tiefblauen Sesvennasee, der prächtig in einer weiten Mulde nördlich unterhalb vom Föllakopf tief eingebettet liegt. Beim weiteren Anstieg auf die Sesvenna-Scharte passiert man auch noch den kleinen Furkelsee nördlich unterhalb der Scharte. Ab der Sesvenna-Scharte beginnt dann die prächtige Überschreitung dreier Gipfel - wovon zwei über dreitausend Meter hinausragen.
Gasthof Alpenfriede - Langtaufers

ERLEBE DIE SCHÖNSTEN SKITOUREN & SCHNEESCHUHWANDERUNGEN IM STILLEN LANGTAUFERER TAL

Winter 2021 im wunderschönen Langtaufertal

Kompass Karte

3-Gipfel Rundtour (Schadler, Piz Rims, Piz Cristanas) von der Sesvennahütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 52 Vinschgau/Val Venosta

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 71%
Nachmittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 8°C
Luftfeuchtigkeit: 49%

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Sesvennahütte, 2256 m - Schlinig

Die Sesvennahütte in der Sesvennagruppe gehört der AVS Sektion Mals und bietet Platz für etwa 80 Übernachtungsgäste. Die Hütte verfügt...
Tourenkategorie Bergtour, Dreitausender-Bergtouren
Gebirgsgruppe Sesvennagruppe
Region Vinschgau-Mals, Matschertal, Münstertal, Sesvenna
Talort Schlinig, 1738 m
Gehzeit Gesamt 5-5,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1141 Hm
Weglänge Gesamt 13,9 Km
Ausgangspunkt Sesvennahütte (2258 m)
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Der Abstieg von der Furcela Cornet durch das Val Cristanas erfolgt entlang Steigspuren aber dafür sehr gut markiert (wurde neu mit genügend blauweißen Markierungen versehen). Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 52 Vinschgau/Val Venosta
Tabacco Nr. 043 Vinschgauer Oberland; Tabacco 044 Vinschgau/Sesvenna
Anfahrt Anfahrtsbeschreibung zu den jeweiligen Hüttenzustiegsmöglichkeiten siehe bei den Zustiegsbeschreibungen.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln siehe ebenfalls bei jeweiligen Zustiegsbeschreibungen.
Parkmöglichkeit Parkmöglichkeiten siehe ebenfalls bei jeweiligen Zustiegsbeschreibungen.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Sesvennahütte (2258 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 127 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 9699 (seit August 2014)

Tourentipps in der Umgebung:

Piz Rims (3070 m) von der Sesvennahütte

Dreitausender-Skitouren
Die Überschreitung des Schadlers mit dem weiteren prächtigen Gipfelziel Piz Rims, dessen formschöne Berggestalt einem bereits beim Aufstieg...

Piz Sesvenna (3205 m) von der Sesvennahuette

Dreitausender-Skitouren
Die Skitour von der Sesvennahütte auf den Piz Sesvenna gehört zu den Höhepunkten einer Tourenwoche im wunderschönen und sehr ausgiebigen...

Föllakopf (2878 m) von Schlinig

Bergtour
Der Föllakopf ist zugleich der Schliniger Hausberg und dort beginnen auch die "Engadiner Dolomiten". Nördlich des zerklüfteten Gebirgsstocks...

Piz Rasass (2941 m) von Schlinig

Bergtour
Bergtour in einer beeindruckenden Landschaft mit faszinierenden Ausblicken zur im Süden liegenden Ortlergruppe mit der markanten Königsspitze...

Piz Rims und Schadler (3070/2948 m) von der Sesvennahütte

Bergtour
Traumhafte, unschwierige Bergwanderung vom herrlichen Tourenstützpunkt Sesvennahütte auf den Piz Rims. Dabei sollte man unbedingt den...

Langtauferer Gletscherlehrpfad - Weißkugelhütte

Wanderung
Die Hüttenwanderung zur Weißkugelhütte, entlang des Gletscherlehrpfades, zählt sicherlich zu den schönsten in den Ötztaler Alpen....

Matscheralm Rundwanderung vom Almhotel Glieshof

Wanderung
Einfache, familienfreundliche Wanderung zur urigen Matscher Alm die an den Südhängen unterhalb der Pleres Spitze liegt. Schöne Weiterwanderung...

Plantapatsch Hütte – Sesvennahütte – Schlinig

Wanderung
Vom Höhenweg zur Sesvennahütte genießen wir immer wieder beeindruckende Blicke zurück zum Ortlermassiv mit der mächtigen Königspitze...

Sesvennahütte (2258 m) von Schlinig

Wanderung
Die Sesvennahütte liegt über dem Talschluss des Schlinigtales, nordlich vom Föllakopf. Die Hütte ist im Sommer ein wunderschönes Wanderziel...

Sesvennasee - Furkelsee - Sesvennascharte Wanderung

Wanderung
Diese prächtige, einfache Wanderung führt uns die ganze Vielfalt des wunderschönen Tourengebietes um die Sesvennahütte zu Auge. Zuerst...

Sonnensteig - Oberwaal Wanderung

Wanderung
Entlang des schönen Themenweges - hoch über dem Vinschgau - erfahren Sie Wissenswertes über den Hl. Benedikt, die Waale, die Natur und...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf