Skifahren – der Spaß für jedes Alter

Skifahren ist für viele im Winter Vergnügen pur. Die einen sausen gerne die Piste runter, die anderen vergnügen sich lieber auf der Loipe beim Langlauf. Wichtig ist die richtige Vorbereitung auf den Skispaß. Wer lange keinen oder nicht viel Sport getrieben hat, kann von seinem Körper nicht erwarten, dass er von null auf hundert funktioniert. Skifahren ist anstrengend und der Körper sollte entsprechend darauf vorbereitet sein.

Skigebiet Obergurgl

Die Vorbereitung beginnt schon zu Hause

Noch bevor die Reise losgeht, sollten zu Hause ein paar sportliche Aktivitäten auf dem Plan stehen, zumindest sollten das gymnastische Übungen sein, die die Gelenke auf die Belastung vorbereiten und ein gewisses Maß an Muskelaufbau unterstützen. Viele Fitnessstudios und auch Sportvereine bieten entsprechende Kurse an, die Skigymnastik und Kräftigungsübungen beinhalten. So ist der Körper perfekt auf die Anforderungen des Wintersports vorbereitet und der Wintersportler vor schwerwiegenden Verletzungen besser geschützt. Die wichtigsten Hilfsmittel für Wintersportler, ob groß oder klein, sind eine gute allgemeine Fitness und eine spezielle Vorbereitung. Mit den Vorbereitungen sollten Wintersportler rechtzeitig anfangen, das heißt nicht erst zwei Wochen vor Reisebeginn.

Kräftigungsübungen zu Hause
Krafttraining als Vorbereitung
Kräftigungsübungen zu Hause
Krafttraining als Vorbereitung

Der Skikurs vor Ort

Am Reiseziel angekommen heißt es natürlich, gleich mal auf die Bretter steigen. Doch Vorsicht, wer ungeübt ist oder gar ein Anfänger, sollte mit einem entsprechenden Skikurs beginnen. Die Skilehrer vor Ort erklären alles genau und geben Anleitung, Hilfestellung und viele praktische Tipps. So steht dem Spaß auf zwei Brettern nichts mehr im Weg. Für viele bedeutet der Skispaß auch neue soziale Kontakte, sogar neue Freundschaften, insbesondere wenn die Skireise als Gruppenreise stattfindet, die vielerorts die Vereine anbieten.

Reiseversicherung nicht vergessen

Skifahren kann mitunter ein gefährliches Unterfangen sein. Häufig kommt es zu Stürzen, die nicht immer glimpflich ablaufen. Endet der Skispaß im Krankenhaus, erfolgt häufig auch ein Rücktransport nach Hause. Warum eine Reiseversicherung mit Auslandskrankenversicherung auf jeden Fall sinnvoll ist, erläutert dieser Artikel näher. Viele Fragen in diesem Zusammenhang, wie zum Beispiel für wen eine solche Reiseversicherung sinnvoll ist oder welche Leistungen inklusive sind, ist genau erklärt. Welches die wichtigsten Reiseversicherungen sind und was sie genau beinhalten, können interessierte Urlauber unter "Winterurlaub - die 5 wichtigsten Reiseversicherungen" nachlesen.

Kinderskikurse sind sehr Empfehlenswert

Kinderskikurs zur Sicherheit
Kinderskikurs zur Sicherheit

Mit der richtigen Ausrüstung sinkt die Verletzungsgefahr

Je nach Alter gibt es unterschiedliche Anforderungen an das Material und die Art der Ausrüstung. Moderne Technologien machen es möglich, in jedem Alter eine sichere Abfahrt zu gewährleisten. So sind beispielsweise die Skier für Senioren etwas kürzer, die Enden sind etwas mehr gebogen. Durch die kürzere Auflagefläche ist der Kraftaufwand für einen schönen Schwung geringer, das Fahren ist leichter und kraftsparender. Auch der Rest der Ausrüstung sollte fachgerecht ausgesucht sein. Die Skistöcke sollten unbedingt die richtige Länge haben, um schnelles Ermüden zu vermeiden. Wichtig sind auch gut isolierende Handschuhe, leicht zu verschließende Skischuhe und Schutzbekleidung, wie ein Helm und ein Hüftprotektor. Rückenprotektoren schützen Wirbelsäule und Genick, und sie geben zusätzlich mehr Halt und Stabilität. Es gibt sie als Rückenprotektor-Weste oder -Jacke. Trotz aller technischer Unterstützung sollten die Skitage trotzdem nicht zu lang sein. Die körperliche Belastung ist nicht zu unterschätzen.

Aktivitäten fernab der Piste - was im Winter sonst noch Spaß macht

Im Winterurlaub ist die Hauptaktivität natürlich meist das Skifahren. Jedoch braucht der Körper auch mal eine Pause von der Anstrengung, die der meist ungewohnte Sport mit sich bringt. Vor allem, wer morgens und nachmittags die Piste unsicher macht, sollte einen Tag Pause einlegen, damit sich der Körper regenerieren kann. Fernab der Piste gibt es auch einige Möglichkeiten, sich zu vergnügen. Wie wäre es beispielsweise mit einem schönen Spaziergang im Schnee? Einen Schneemann zu bauen macht nicht nur den Kindern Spaß, auch viele Erwachsene sind mit Feuereifer dabei. Wer baut den schönsten Schneemann oder die schönste Schneeburg? Auch eine Rodeltour begeistert nicht nur die Kinder. Es geht auch ganz ohne Sport beispielsweise bei einer Shopping-Tour oder einem kulinarischen Ausflug auf eine Hütte.

Fazit

Skifahren kann wirklich in jedem Alter Spaß machen. Wenn die Vorbereitung stimmt, sinkt auch die Verletzungsgefahr. Für alle, die gerne in Winterurlaub fahren, aber den Brettern nichts abgewinnen können, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich auch abseits der Skipisten zu vergnügen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Ski-Ausrüstung leihen – Vorteile, Kosten und Empfehlungen

Die Wintersportsaison steht kurz bevor und viele Skifahrer sind bereits damit beschäftigt, ihre Ausrüstung vorzubereiten. Falls auch Sie in den bevorstehenden Wintermonaten Ski fahren möchten, aber nicht über das nötige Equipment verfügen, könnte das Leihen von Ski, Skischuhen und Co. eine attraktive Alternative sein.

Skifahren – eine Wohltat für die Gesundheit

Skifahren: Die Wintersportart ist als Aktivität schon seit langem bei vielen nicht mehr vom Winter zu trennen und erfreut sich auch momentan wieder sehr großer Beliebtheit. Viele Wintersportbegeisterte stehen schon in den Startlöchern für die diesjährige Saison. Doch Skifahren macht nicht nur riesigen Spaß, sondern hält auch unseren Körper fit und gesund. Aber welche Vorteile birgt das Skifahren eigentlich für die Gesundheit?

So macht das Rodeln Spaß – die wichtigsten Tipps

Rodeln ist ein beliebter Wintersport. Jung und Alt haben Spaß an dem Tempo, der Bewegung an der frischen Luft und dem schönen Winterwetter. Damit das Vergnügen aber nicht im Krankenhaus oder mit einer Erkältung endet, sollte man einige Dinge beachten. Das betrifft nicht nur das Verhalten auf der Bahn, sondern auch die Bekleidung.

Mit Kind und Kegel auf Skitour – Tipps und Tricks

Man sieht sie immer öfter: Familien mit Kindern auf Skitour. Während die Gruppe der Skitourengeher vor 25 Jahren noch überwiegend von Männern im mittleren Alter (40 bis 60 Jahre) dominiert war, hat sich das Bild heute total gewandelt. Skitourengehen boomt und seit einigen Jahren sind auch deutlich jüngere Tourengeher unterwegs; und die Zahl der Damen hat ebenfalls stark zugenommen bei dieser Bergsport-Disziplin. Diese neue Generation der Skibergsteiger geht nun auch mit ihren Kindern auf Skitour.

Warm und sicher – so kann der Wintersport beginnen

PSA, dieses Kürzel steht für persönliche Schutzausrüstung und ist in der Arbeitswelt ein gängiger Begriff. Jeder Unternehmer ist in seinem Betrieb dafür verantwortlich, dass den jeweiligen Arbeitnehmern für ihre Tätigkeiten eine entsprechende Schutzausrüstung zur Verfügung steht und dass diese ebenso verwendet wird. Im privaten Bereich ist jede Person für sich selbst verantwortlich, was sich auch deutlich in der Unfallstatistik niederschlägt. Etwa 1,3 Millionen Arbeitsunfällen stehen gut 5,5 Millionen Unfälle außerhalb der Arbeitswelt in der BRD gegenüber. Davon entfallen rund 1,5 Millionen Unfälle in den Sportbereich. Etwa 40.000 dieser Sportunfälle erfolgen dann wiederum auf den Skipisten, dem Snowboard-Parkour, den Loipen oder den Rodelbahnen. Es sind die typischen Wintersportunfälle.

Skifahren – der Spaß für jedes Alter

Skifahren ist für viele im Winter Vergnügen pur. Die einen sausen gerne die Piste runter, die anderen vergnügen sich lieber auf der Loipe beim Langlauf. Wichtig ist die richtige Vorbereitung auf den Skispaß. Wer lange keinen oder nicht viel Sport getrieben hat, kann von seinem Körper nicht erwarten, dass er von null auf hundert funktioniert. Skifahren ist anstrengend und der Körper sollte entsprechend darauf vorbereitet sein.

Sicherer Wintersport mit Kindern

Für Kinder gibt es im Winter einiges zu erleben. Skifahren, Rodeln, Schlittschuhfahren oder einfach mal im Schnee herumtoben und einen Schneemann bauen. Viele Eltern führen ihren Nachwuchs mit Freude an die Wintersportarten heran, die sie selbst begeistern. Die Sicherheit der Kinder sollte dabei aber immer im Vordergrund stehen. Denn beim Wintersport lauern Verletzungsgefahren, die einen fröhlichen Nachmittag im Schnee schnell in der Notaufnahme enden lassen können. Beim Wintersport mit Kindern sollten Sie daher folgende einfache Grundregeln beachten.

Skiurlaub in Innsbruck - mitten im Herzen von Tirol

Die herrliche Region um die Stadt Innsbruck ist zwar ganzjährig für einen Erholungsurlaub in der frischen Bergluft empfehlenswert, doch zu einem Skiurlaub lädt sie besonders ein. Unterkünfte und Skiausrüstung können vor Ort direkt gebucht und gekauft werden, aber auch der Online-Kauf mit Kreditkarte, Paypal oder Kauf auf Rechnung ist einfach möglich.

Wo zahlt man in Österreich am wenigsten pro Pistenkilometer?

Österreich ist ein Paradies für Skifahrer und wird als Wiege des Skisports bezeichnet. Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelten Arlberger Skipioniere den Stemmbogen als Vorläufer des Parallelschwungs. Damit revolutionierte die Arlbergtechnik das Skifahren. Seither bildet er das Fundament des modernen Alpin-Skilaufs. Skilehrer vom Arlberg verbreiteten diese Technik in der weiten Welt bis hin nach Amerika.

Winterwandern in der Olympiaregion Seefeld

Die Olympiaregion Seefeld bietet schier ungeahnte Möglichkeiten zum Winterwandern inmitten herrlicher Natur mit traumhaften Ausblicken und Eindrücken. Vom einfachen Spaziergang im tiefverschneiten Olympiaort Seefeld mit Besuch des Weihnachtsmarktes, vom Spaziergang über die unzähligen Winterwanderwege, bis hinauf zu schönen Alm- und Berghütten in der grandiosen Bergwelt des Karwendels, der Mieminger Berge und des Wettersteingebirges.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter