Voldertalhütte, 1376 m - Voldertal

Die Voldertalhütte liegt im wunderschönen, naturbelassenen Voldertal auf 1.376m. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für Erholungssuchende und solche, die ihr Freizeitvergnügen gerne in freier Natur erleben wollen.

Für Wanderer und Bergsteiger finden sich schöne Touren auf die umliegenden Almen und Gipfeln. Mit den vorhandenen Betten und Lagern ist die Voldertalhütte auch ein guter Stützpunkt für Gruppen- und Firmenausflüge.
Weitwanderer schätzen mittlerweile die Voldertalhütte als einen beliebten Stützpunkt auf dem Weitwanderweg München-Venedig.

Auch für Familien mit Kindern
 ist die Hütte ein perfekter Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung auf den leicht begehbaren Wegen zu den umliegenden Almen. Nicht weit von der Hütte findet sich ein wahres Paradies für die kleinen und großen Abenteurern: ein seichtes Bächlein ladet zum Plantschen, Baden und Staudammbauen ein.
Zudem gibt es direkt neben der Hütte einen Kinderspielplatz.

Mountainbiker können auf dem weitverzweigten Wegenetz des Tales ihrem Vergnügen nachgehen und auf der Hütte eine Rast einlegen.

Verpflegung, Feste und Feiern
Die Gäste können aus einer umfangreichen Speisekarte zwischen Tiroler Hausmannskost und österreichischen Spezialitäten auswählen. Für Übernachtungsgäste steht im Rahmen der Halpension ein dreigängiges Abendmenüt und ein reichhaltiges Frühstück zur Verfügung.
Ideal für Familienfeiern, Firmenfeiern und Hüttenabende. Im Herbst auch zum Törggelen.

Einen besonderen Reiz und damit ideale Trainingsmöglichkeiten bietet das Tal für Bergläufer.

Familie Pfurtscheller heißt Sie herzlich Willkommen

Sommer bei der Voldertalhütte
Das naturbelassene Voldertal verläuft von Süd nach Nord und mündet bei Volders ins Inntal. Das Tal selbst ist ein ideales Wander- und Mountainbiketourengebiet mit herrlichen Almen und rauschenden Bächen. Wander- und Gipfelziele wie die Steinkasernalm, Largoz, Haneburger, Malgrübler, Naviser Sonnenspitze und die Grünbergspitze, sorgen für interessante und abwechslungsreiche Wander- und Gipfeltouren.

Tipp zum Weitwanderweg München - Venedig:
Da die Etappe von der Glungezer Hütte zur Lizumer Hütte zur den schwersten und längsten Etappe dieser Traumroute zählt, so ist die Ausweichroute durch das Voldertal mit einer Übernachtung in der Voldertalhütte eine gute Alternative. Hier kann man von Wattens oder Hall gemütlich zur Voldertalhütte wandern und am nächsten Tag relativ einfach zum Naviser Jöchl aufsteigen und von dort dann auf nicht allzu schwierigen Wanderwegen hinüber zur Lizumer Hütte wandern.

Familie Pfurtscheller

Voldertal 15
6075 - Tulfes
Voldertal-Tuxer Alpen
Österreich

Öffnungszeiten

von bis  
01.05.2019 27.10.2019
aktuell geöffnet
Wir haben im September immer montags Ruhetag. Ab Oktober haben wir dann jeweils von Donnerstag bis Sonntag geöffnet.

Finde uns auf Google Maps

Wanderungen/Bergtouren

Wanderungen

Bergtouren


Tipp: Die ALMENRAUSCH-APP vom Google Play Store oder Apple Store auf Ihr Smartphone runterladen. Danach die Voldertalhütte unter "Unterkünfte/AT/Hall, Wattens mit Weer & Wattental" suchen. Dann können Sie die Betriebs-Präsentation mit den Touren unter Favoriten speichern. Damit haben Sie die Betriebsdaten und die gesamten Touren offline am Smartphone zur Verfügung!

Mountainbiketouren


Tipp: Die ALMENRAUSCH-APP vom Google Play Store oder Apple Store auf Ihr Smartphone runterladen. Danach die Voldertalhütte unter "Unterkünfte/AT/Hall, Wattens mit Weer & Wattental" suchen. Dann können Sie die Betriebs-Präsentation mit den Touren unter Favoriten speichern. Damit haben Sie die Betriebsdaten und die gesamten Touren offline am Smartphone zur Verfügung!

Traumpfad München-Venedig

Auf dem Weitwanderweg München - Venedig führt diese Etappe von Hall i.T. - Voldertalhütte - Lizumerhütte durch eines der wohl schönsten Seitentäler des Inns, das Voldertal. Es ist vor allem durch seinen hohen Bestand an Zirbenwäldern bekannt. Eine wichtige Rolle spielt neben der Forstwirtschaft nach wie vor die Almwirtschaft, die auf zahlreichen Almen betrieben wird. Auf Grund der kürzeren und vor allem sicheren Route wurde diese Variante schon von vielen Wanderern ausgewählt und hat sich mittlerweile zum Geheimtipp entwickelt.

MÖGLICHKEIT 1: Hall in Tirol - Voldertalhütte

Ausgangspunkt Hall in Tirol, Unterer StadtplatzVon Hall in Tirol fährt man mit dem öffentlichen Bus (VVT Linie 4134) bis Tulfes. Dann geht es zu Fuß, beim Parkplatz der Talstation Glungezerbahn vorbei, weiter bis zum Gasthof Windegg. Kurz nach dem Gasthof Windegg zweigen Sie links ab und folgen der Markierung "Voldertal". Auf dem Forstweg kommen Sie nach ca. ½ Stunde zum Parkplatz Volderwildbad. Hier zweigen Sie nach rechts ab und folgen dem gut beschilderten Forstweg bis zur Voldertalhütte. Gehzeit ca. 1 Stunde.

MÖGLICHKEIT 2: Hall in Tirol - Voldertalhütte

Ausgangspunkt 1:
Hall in Tirol, Oberer Stadtplatz (GPS: 47°16'53.38"N , 11°30'26.79"E)Durch die wunderschön erhaltene Altstadt von Hall in Tirol (574 [m ü. A.]) führt der Weg zum unteren Stadtplatz und weiter am Münzturm vorbei. Über eine Bahnunterführung gelangen Sie zu einer 1979 wieder errichteten, 88 [m] langen und überdachten Holzbrücke (Innsteg Hall) über den Inn zum Gasthof "Badl".

Ausgangspunkt 2:
Hall in Tirol, Gasthof Badl (GPS: 47°16'34.33"N , 11°30'28.67"E)Nach etwa 200m Richtung Osten an der Bundesstraße B171A entlang führt ein schmaler Weg (Sonnenkapellensteig) auf eine asphaltierte Straße. Dem Straßenverlauf bergauf folgend erreichen Sie nach kurzer Zeit einen Forstweg. Diesen entlang, überqueren Sie an den Ortsschildern "Zimmertal Ende" bzw. "Volderwald Anfang" eine Straße. Dem Reitweg Richtung Tulfes (beschildert) folgend erreichen Sie Gasteig wo Sie nach Hausnummer 43 bei einer weiteren Beschilderung (Rundwanderweg 24) über das Feld zu einem Waldweg gelangen. Dieser idyllische Waldpfad führt über einen Forstweg hinab ins Poltental bis zu einer unbeschilderten Weggabel, an der Sie sich rechts bergauf halten. Nach kurzer Zeit erreichen Sie den Poltenhof, vor dem es über eine Brücke links weiter in Richtung Tulfes (Rundwanderweg 22) geht. Folgen Sie diesen Forstweg immer bergauf bis Sie über den Wiesenweg nach etwa 1 ¾ Stunden und ca. 6km Tulfes (923m ü. A.) erreichen.

Ausgangspunkt 3:
Tulfes, Parkplatz Glungezerbahn (GPS: 47°15'24.32"N , 11°32'5.96"E)Von der Talstation der Glungezerbahn haben Sie die Möglichkeit mit dem Sessellift bis zur Mittelstation Halsmarter (1567m ü. A.) zu fahren. Zu Fuß führt Sie eine kaum befahrene Straße vom Parkplatz vorbei am Gasthof Windegg (Hofkapelle Windegg) , Gufl, Tulferhütte bis zum Gasthof Gluckserhütte mit wunderschönen Ausblicken ins Ober- und Unterinntal. (Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten!) Ab der Gluckserhütte wandern Sie auf einem Forstweg entlang (Sie können hier auch über die Winterskipiste gehen) bis zur Mittelstation Halsmarter. Sie haben hiermit den höchsten Punkt der Wanderung erreicht. Jetzt geht es dem beschilderten Weg 22a etwa eine Stunde einen traumhaften Waldpfad entlang bis zur Voldertalhütte.

Hier möchten wir auf den Wanderführer "München - Venedig" (Dirk Steuerwald, Stephan Baur) - erschienen im Bergberlag Rother - hinweisen. Opens external link in new windowBergverlag Rother -> Buchreihen -> Wanderführer

Anreise/Anfahrt

Route: A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wattens und beim Kreisverkehr rechts durch Wattens ins Zentrum bis zur Bundesstraße. Kurz rechts Richtung Volders und nach etwa 30 m links abbiegen und der Beschilderung Großvolderberg bis zum Parkplatz Volderwildbald folgen.

Parkplatz: Großer Parkplatz wenige Meter nach dem Volderwildbad

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 16°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3700m
Nachmittag
Temperatur: 27°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4000m
Morgen
Temperatur: 28°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4400m
Übermorgen
Temperatur: 23°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3800m
Am Samstag kehrt der Sommer wieder zu uns zurück! Ein Hochdruckgebiet hat den Durchbruch geschafft und erfreut uns mit Sonnenschein und steigenden Temperaturen. Nur wenige Wolken trüben den sonst strahlend blauen Himmel.

Am Sonntag gibt es sonniges Wetter, erst zum Abend hin steigt das Gewitterrisiko an Am Montag und am Dienstag zeigt sich das Wetter gewittrig, bevor es am Mittwoch erneut trocken bleibt.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter