Von Ehrwald über den Fernpass zum Fernsteinsee
 Start beim Recyclinghof in Ehrwald
Blick zur Zugspitze
Unterwegs in den Lärchenwald
Blick zur Ehrwalder Sonnenspitze
Blick Richtung Lermoos und zum Daniel
Blick über Biberwier zur Zugspitze
Beim Hotel My Tirol
Abzweig zum Römerweg
Entlang vom Weißensee
Herrlicher Rückblick
Auffahrt Richtung Fernpass
Abzweig zur Nasserreither Alm bei der Schönen Aussicht
Am Fernpass - abwärts Richtung Fernsteinsee
Rückblick zum Fernpass
Abfahrt zum Fernsteinsee
Interessante Passage am Römerweg
Sieht spannend aus
Ankunft beim Schloss Fernstein
Geradeaus durch
Abfahrt entlang der Zufahrtsstraße
Schöner Blick zum Schloss
Wanderung zum Fernsteinsee
Absolutes Fahrverbot vom Eigentümer
Fernsteinsee
Blick zum Hotel Schloss Fernstein
Schiebestrecke beim Blindsee
Herrlicher Blick über den Blindsee
Unterwegs am Blindseeweg
Fahrt durch Biberwier
Abzweig in den Moosweg
Fahrt am Moosweg - Zugspitzblick
Blick nach Lermoos
Blick zur Ehrwalder Sonnenspitze
Blick zum Daniel

Von Ehrwald über den Fernpass zum Fernsteinsee

Drucken PDF Version GPX Download
Von Ehrwald über den Fernpass zum Fernsteinsee
 Start beim Recyclinghof in Ehrwald
Blick zur Zugspitze
Unterwegs in den Lärchenwald
Blick zur Ehrwalder Sonnenspitze
Blick Richtung Lermoos und zum Daniel
Blick über Biberwier zur Zugspitze
Beim Hotel My Tirol
Abzweig zum Römerweg
Entlang vom Weißensee
Herrlicher Rückblick
Auffahrt Richtung Fernpass
Abzweig zur Nasserreither Alm bei der Schönen Aussicht
Am Fernpass - abwärts Richtung Fernsteinsee
Rückblick zum Fernpass
Abfahrt zum Fernsteinsee
Interessante Passage am Römerweg
Sieht spannend aus
Ankunft beim Schloss Fernstein
Geradeaus durch
Abfahrt entlang der Zufahrtsstraße
Schöner Blick zum Schloss
Wanderung zum Fernsteinsee
Absolutes Fahrverbot vom Eigentümer
Fernsteinsee
Blick zum Hotel Schloss Fernstein
Schiebestrecke beim Blindsee
Herrlicher Blick über den Blindsee
Unterwegs am Blindseeweg
Fahrt durch Biberwier
Abzweig in den Moosweg
Fahrt am Moosweg - Zugspitzblick
Blick nach Lermoos
Blick zur Ehrwalder Sonnenspitze
Blick zum Daniel
CHARAKTER: Abwechslungsreiche MTB-Tour, die meistens auf breiten Wegen verläuft, davon ein großer Teil auf der berühmten Via Claudia Augusta. Mit dem Fernpass verbindet man immer viel Verkehr und kommt gar nicht auf die Idee das neben der Passstraße wunderschöne Radwege, die an herrlichen Seen vorbeiführen, verlaufen. Bei der Rückfahrt lädt dann noch der smaragdgrüne Blindsee zu einem erfrischenden Bad ein, bevor es nach einer kurzen Schiebepassage relativ flach zurück nach Ehrwald geht.

Mountainbike oder E-Bike Tour von Ehrwald über Biberwier zum Weißensee. Über den Fernpass zum Schloss Fernstein und zum Fernsteinsee. Zuerst am selben Weg, dann über den Blindsee zurück nach Ehrwald


1. Km 0,0 - Vom Kreisverkehr beim Recyclinghof kurz auf Asphalt aufwärts, oberhalb vom Recyclinghof durch ein Gatter und auf Schotter weiter. Nach 150 m bei Weggabelung rechts halten und am Lärchenwiesenweg weiter.

2. Km 1,25 - Bei Weggabelung rechts am Panoramaweg Ri. Biberwier.

3. Km 3,1 - Einmündung in Querstraße und rechts abwärts. Nach 120 m bei Weggabelung links abwärts Ri. Biberwier.

4. Km 4,2 - Nach der Überführung der Sommerrodelbahn bei Weggabelung links aufwärts oberhalb am "My Tirol" vorbei.

5. Km 5,3 - Einmündung in Querweg, rechts abwärts zur Fernpass-Straße und links am Radweg entlang der Straße aufwärts (früher führte die Route geradeaus über einen Wiesenpfad weiter).

6. Km 5,8 - Links am beschilderten Radweg parallel oberhalb der Fernpass-Straße weiter zum Weißensee.

7. Km 6,9 - Bei Wege-T geradeaus aufwärts Ri. Fernpass-Römerweg (neuer Weg) - immer am beschilderten Radweg aufwärts halten.

8. Km 9,7 - Einmündung in Querweg, rechts Ri. Fernpass (links führt der Abzweig zur Nasserreither Alm) und immer leicht abwärts.

9. Km 11,0 - Bei Weggabelung rechts aufwärts Ri. Fernpass. Über einen Sattel, abwärts zum Fernpass und durch eine Unterführung auf die andere Straßenseite.

10. Km 12,3 - Einmündung in Asphaltstraße an der Passhöhe, rechts im spitzen Winkel auf Asphalt weiter zu einer kleinen Kirche und weiter abwärts und durch eine Schottergrube.

11. Km 13,4 - Nach der Schotteranlage bei Weggablung rechts leicht aufwärts und nach 350 m bei Wege-T links abwärts.

12. Km 16,3 - Nach der Durchfahrt durch das Schloss Fernstein Einmündung in Querstraße. Links im spitzen Winkel zum Fernsteinsee mit dem Hotel Fernstein.

13. Km 16,8 - Bei einem Gebäude, da wo die direkte Seezufahrt ist, ist die Tour zu Ende. Zufahrt zum See nicht gestattet - 100 m zu Fuß zum See - leider ist die Seeumrundung durch den Eigentümer strikt verboten! Danach wieder entlang der selben Route über den Fernpass bis zum Abzweig Blindsee zurück.

14. Km 26,4 - Direkt an Fernpass-Straße links über die Straße zur Zufahrtsstraße Blindsee und entlang dieser zum Blindsee.
Achtung: Die Leitschienen sperren den geraden Übergang. Wenige Meter rechts der Leitschienen entlang und dann über die Straße - manchmal viel Autoverkehr!).

15. Km 28,25 - Parkplatz Blindsee, geradeaus hinab zum See und bald darauf entlang eines Steigleins aufwärts (Hinweisschild MTB-Schiebstrecke - 330 m Schiebestrecke aufwärts!).

16. Km 28,75 - Ende der Schiebestrecke aufwärts, geradeaus über den Sattel und die ersten Meter wieder kurze Schiebestrecke abwärts und bald darauf auf kurzem Trail weiter abwärts.

17. Km 29,05 - Nach der Abfahrt links weiter und nach 350 m links kurz aufwärts.

18. Km 31,0 - Bei einer Scheune geradeaus auf weiter, vorbei an einer Sportanlage und weiter auf Asphalt.

19. Km 31,45 - Durch eine Unterführung durch, geradeaus weiter und abwärts Ri. Biberwier.

20. Km 32,05 - Einmündung in Biberwier oberhalb vom Hotel Alpina in die Ortsdurchfahrtsstraße und entlang dieser abwärts Ri. Lermoos-Ehrwald.

21. Km 33,05 - Wenige Meter links Ri. Lermoos und nach dem ersten Haus sofort rechts abwärts (Haus zur Römerstraße) und entlang der Römerstraße über weite Felder.

22. Km 34,0 - Bei Weggabelung rechts halten und genau auf die Zugspitze zu. Nach 570 m bei Weggabelung vor einem Bach rechts, nach weiteren 250 m links über eine Brücke und geradeaus weiter in eine Siedlung. Asphaltbeginn und geradeaus durch die Siedlung zum M-Preis und wenige Meter rechts zum Ausgangpunkt. 
CHARAKTER: Abwechslungsreiche MTB-Tour, die meistens auf breiten Wegen verläuft, davon ein großer Teil auf der berühmten Via Claudia Augusta. Mit dem Fernpass verbindet man immer viel Verkehr und kommt gar nicht auf die Idee das neben der Passstraße wunderschöne Radwege, die an herrlichen Seen vorbeiführen, verlaufen. Bei der Rückfahrt lädt dann noch der smaragdgrüne Blindsee zu einem erfrischenden Bad ein, bevor es nach einer kurzen Schiebepassage relativ flach zurück nach Ehrwald geht.

Kompass Karte

Von Ehrwald über den Fernpass zum Fernsteinsee
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 25 Zugspitze – Mieminger Kette

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 2°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 3000m
Nachmittag
Temperatur: 14°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 2900m
Morgen
Temperatur: 5°C
Sonnig: 30%
Frostgrenze: 1700m
Übermorgen
Temperatur: 3°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 1300m
So schön wie der gestrige Tag zu Ende gegangen ist, so schön wird der heutige beginnen. Von der Früh weg gibt es Sonnenschein, Wolken ziehen erst am Nachmittag so nach und nach auf, bis zum Abend bleibt es trocken.

Am Montag und Dienstag gibt es bei Schauern eine vorübergehende Abkühlung. Am Mittwoch fängt sich das Wetter aber schon wieder, und vor allem der Donnerstag schaut sonnig und angenehm warm aus.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Mountainbiketour
Gebirgsgruppe Lechtaler Alpen
Region Tiroler Zugspitzarena, Berwang, Namlos
Talort Ehrwald, 1000 m
Fahrzeit Ziel 2 Std. 05 Min.
Fahrzeit Gesamt 4 Std. 27 Min (bei Ø 8 km/h)
Höhendifferenz Ziel

478 Hm

Höhendifferenz Gesamt

1004 Hm

Weglänge Ziel

16,8 Km

Weglänge Gesamt

35,7 Km

Fahrbahnbelag 28,5 Km Schotter/Forstwege - 7,2 Km Asphalt
Landschaft / Fahrerlebnis 4/5
Ausgangspunkt Beim Recyclinghof Kreisverkehr im Ortsteil Weidach – südliche Ortseinfahrt von Ehrwald, kurz vor dem M-Preis, 988 m
Schwierigkeit Schwierig - der schwierige Teil ist bei der Rückfahrt hinauf zum Fernpass - immer wieder längere Steilstücke.
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 25 Zugspitze – Mieminger Kette
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Mötz/Reutte und über den Holzleitensattel nach Nasserreith – hierher auch von Imst. Über den Fernpass zur Ausfahrt Biberwier/Ehrwald und über Biberwier nach Ehrwald. Direkt am südlichen Ortsbeginn beim Kreisverkehr rechts zum Recyclinghof und zu den Parkmöglichkeiten.
Aus Richtung Reutte über Bichlbach nach Lermoos und weiter nach Ehrwald zum südlichen Ortsende zum Kreisverkehr nach dem M-Preis. Ebenso aus Richtung Garmisch kommend nach Ehrwald und durch den Ort zum südlichen Ortsende zum Kreisverkehr nach dem M-Preis.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Ehrwald
Parkmöglichkeit Parkplatz direkt oberhalb vom Recyclinghof
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs im Hotel Schloss Fernsteinsee und im Hotel Alpina in Biberwier (jeweils schöne Sonnenterrasse)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 143 (März 2019)
Zugriffe Gesamt 3951 (seit Juni 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Coburger Hütte (1917 m) von der Ehrwalder Almbahn

Wer das erste Mal nach Ehrwald anreist, erahnt gar nicht welche Juwele an Seen und sonstigen Naturschönheiten zwischen den schroffen Kalkgipfeln der Mieminger Kette auf ihn warten. Mit Hilfe der Ehrwalder Almbahn lassen sich diese Kleinode relativ einfach und in kurzer Zeit erreichen. Die Wanderung zur Coburger Hütte führt zur urigen Seeben Alm und über den prächtigen Seebensee, der in einer weiten Mulde liegt, hinauf zur Coburger Hütte, die hoch über dem Drachensee thront.
Hüttenwanderung

Coburger Hütte (1917 m) von Ehrwald

Die Coburger Hütte liegt in einem wunderschönen Hochtal südlich oberhalb des idyllischen Seebensees und auch über dem Drachensee. Fantastische Blicke bereits beim Aufstieg über den Seebensee, in dem sich das gegenüberliegende Zugspitzmassiv im kristallklaren Bergsee spiegelt. Die Hütte wird umrahmt von der überwältigenden Bergkulisse der Mieminger Kette mit den Gipfeln Tajakopf, Griesspitzen, Marienbergspitze, Drachenkopf und Sonnenstein. Im Hüttenbereich finden sich tolle Klettersteige und Kletterrouten aller Schwierigkeitsgrade.
Hüttenwanderung

Ehrwald - Eibsee

Eine nicht allzu schwierige Runde am Fusse der Zugspitze. Forstwegauffahrt um die Thörlen hoch über dem Loisachtal, dann tolle Abfahrt auf sehr guter Forststrasse zum Eibsee. Im Uhrzeigersinn rund um den Eibsee, mit vielen Bademöglichkeiten zwischendurch(am schönsten auf der Nordseite), bis zum Eibseehotel. Kurzweilige Abfahrt auf breitem Fussweg zum idyllisch gelegenen Badersee und weiter nach Untergrainau. Schöne Rolletappe entlang der Loisach über Griesen zurück bis kurz vor Ehrwald. Nun etwas steilere Auffahrt über die "St. Anna Kapelle" zurück zum Wanderparkplatz beim Gasthof "Diana Thörle".
Mountainbiketour

Ehrwald - Hochtöhrlehütte

Eine leichte Runde am Fuße der Zugspitze. Am Beginn durch schönes Wiesengelände, später Forstwegauffahrt hoch über dem Loisachtal bis zum höchsten Punkt auf den Thörlen. Nun nähert man sich langsam dem Zugspitzmassiv und erreicht die Hochthörlehütte fast am Fuße der senkrechten Nordwestwänden der Zugspitze gelegen. Zum Schluss steile Abfahrt zur Zugspitzbahn und zurück zum Ausgangspunkt in Ehrwald.
Mountainbiketour

Ehrwald - Tuftlalm

Die Tuftlalm liegt auf einer Seehöhe von 1.496 m im Ammergebirge oberhalb von Lermoos. Der Ausgangspunkt ist in Ehrwald in der Nähe des Bahnhofes. Am Beginn ziemlich steile Auffahrt auf einer Asphaltstrasse. Bei der Auffahrt hat man bereits viele schöne Ausblicke auf das Zugspitzmassiv, auf die Mieminger Kette mit der besonders hervorstechenden Ehrwalder Sonnenspitze. Von der Tuftlalm hat man eine Panoramablick der seinesgleichen zu suchen hat - tolle Aussicht von der Terrasse auf das Lermooser Moos und zu den Lechtaler Alpen.
Mountainbiketour

Hochfeldernalm von Ehrwald

Wunderschöne, aber steile Auffahrt zu einem begehrten Wanderziel, inmitten der Mieminger Kette am Fuße des Zugspitzmassivs mit tollen Ausblicken zur Mieminger Kette. Zu Beginn steil auf Asphalt zur Ehrwalder Alm, danach etwas angenehmer zur Pestkapelle und zur Hochfeldernalm, mit der kleinen Kapelle nebenan.
Mountainbiketour

Mieminger Kette Umrundung von Ehrwald

Diese traumhafte Rundtour führt hinauf zur Ehrwalder Alm und zum Iglsee mit herrlicher Rollfahrt durch das wildromantische Gaistal nach Leutasch. Durch das verträumte Katzenloch hinab nach Telfs, durch das Zentrum und auf das Mieminger Plateau. Über das Marienbergjoch nach Biberwier und zurück nach Ehrwald. Eine Runde der Superlative mit traumhaften Eindrücken.
Mountainbiketour

Seebensee & Seebenalm von Ehrwald

Wunderschöne, aber steile Auffahrt zu einem begehrten Wanderziel, inmitten der Mieminger Kette am Fuße der Coburger Hütte mit prächtigem Zugspitzblick. Zu Beginn steil auf Asphalt zur Ehrwalder Alm, danach in angenehmer Steigung zur Seebenalm mit kurzem Steilstück zum wunderschön liegenden Seebensee. Es lohnt sich am linken Seeufer weiter zur Talstation der Materialseilbahn zur fahren – traumhafter Rückblick zum Zugspitzmassiv.
Mountainbiketour

Umrundung der Kreuzspitze

Die Kreuzspitze liegt in den Ammergauer Alpen. Der Ausgangspunkt dieser Runde ist in der kleinen Ortschaft Griesen im Loisachtal. Die Fahrt führt von Griesen durch das landschaftlich wunderschöne Neidernachtal in angenehmer Steigung zum Plansee. Über die Landstraße durch den Ammerwald zum Schloß Linderhof und durch das Elmautal auf den Rotmoossattel. Hinab zum Friedergries und retour ins Neidernachtal zum Ausgangspunkt. Ein tolle Runde ohne nenneswerte steilere Passagen.
Mountainbiketour

Von Ehrwald zum Blindsee - Seenrunde

Bis auf das kurze Bergauf-Schiebestück beim Blindsee ist die Runde einfach und landschaftlich sehr schön. Bereits zu Beginn eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf das Zugspitzmassiv. Danach immer die Ehrwalder Sonnenspitze vor Augen geht es auf schönem Panoramaweg nach Biberwier und zum Weißensee. Bevor es dann wieder retour geht lädt der smaragdgrüne Blindsee zu einem erfrischenden Bad ein. Nach dem Schiebestück folgt eine unschwierige Rollfahrt zurück nach Ehrwald.
Mountainbiketour

Hochfeldern Alm (1732 m) von der Ehrwalder Almbahn

Die Hochfeldern Alm liegt in wunderschöner Aussichtslage südlich vom Zugspitzmassiv auf einer riesigen Almweide mit traumhaften Ausblicken ins Gaistal und zur gegenüberliegenden Mieminger Kette. Einfache Wanderung, die zuerst entlang der Schotterstraße bis kurz vor die Pestkapelle führt, danach über einen schön angelegten Wanderweg hinauf Richtung Hochfeldern Alm und die letzten Meter wiederum am Fahrweg zur Alm.
Wanderung

Seeben Alm (1575 m) von der Ehrwalder Almbahn

Diese einfache Wanderung führt zu Beginn über schönes Almengelände, danach durch längere Waldabschnitte, je nach Wahl entlang der Fahrstraße oder teilweise auf Abkürzungswegen, zur urigen Seeben Alm, die etwas unterhalb vom Seebensee liegt. Von der schönen Sonnenterrasse genießt man einen traumhaften Ausblick auf das Zugspitzmassiv.
Wanderung

Seebensee (1657 m) von der Ehrwalder Almbahn

Idyllische Wanderung zum wunderschönen, kristallklaren Seebensee, der von zahlreichen spitzen Gipfeln umrahmt wird. Er wird gesäumt von Wiesen und lichten Lärchenwäldern, die zum Rasten und Verweilen einladen. Es ist unbedingt empfehlenswert zum Südufer nahe der Materialseilbahn zur Coburger Hütte zu wandern. Der Blick von hier über den See mit dem Zugspitzmassiv, dessen mächtiges Felsmassiv sich im See widerspiegelt, ist einzigartig schön.
Wanderung

Seebensee (1657 m) von Ehrwald

Der grün schimmernde Seebensee ist ein wahres Bergjuwel in den Mieminger Bergen. Er ist ein Hochgebirgssee auf 1657 Meter Höhe oberhalb der Ehrwalder Alm und wird im Osten vom Vorderen Tajakopf, im Süden vom Vorderen Drachenkopf und im Westen von der Ehrwalder Sonnenspitze umrahmt. Mit etwas Glück wiederspiegelt sich das Zugspitzmassiv im smaragdgrünen Bergsee.
Wanderung

Vorderer Drachenkopf (2303 m) von Ehrwald

Traumhafte Bergwanderung in wunderschöner Umgebung mit dem Seeben- und Drachensee. Von der Coburger Hütte weitere wunderschöne Touren, wie den schwierigen Klettersteig über die Tajakante auf den Vorderen Tajakopf, sowie die Ehrwalder Sonnenspitze, weiters der Übergang über die Grünsteinscharte zum Lehnberghaus. Der Seebensee bietet ein herrliches Fotomotiv mit dem Zugspitzmassiv als Hintergrund. Wenn man sich den Zustieg zur Coburger Hütte nicht zutraut, oder der Anstieg zu lange ist, kann man die Ehrwalder Almbahn als Unterstützung in Anspruch nehmen.
Bergtour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter