Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
 n/a
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)

Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)

Drucken PDF Version GPX Download
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
 n/a
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
CHARAKTER: Der Pisciadu Klettersteig ist ein vielbegangener Klettersteig in der Sellagruppe in den Dolomiten. Zurecht wie man selbst feststellen wird: Er führt durch eine beindruckende Kulisse, vorbei an Wasserfällen und zuletzt über eine Hängebrücke hinauf zur Pisciadu-Hütte die am gleichnamigen See liegt. Idealerweise verbindet man den Klettersteig mit einer Tour auf den ungemein aussichtsreichen Pisciadu. Beim Abstieg hat man auch die Qual der Wahl - entweder durch das Val Setus am direkten Hüttenzustieg oder durch das Mittagstal (Val Mesdi) zurück zum Ausgangspunkt.

Genussklettersteig vom Grödner Joch zur Pisciadu-Hütte in der Puezgruppe

Route: Vom Parkplatz der Beschilderung "Klettersteig Pisciadu" folgend zur ersten Einstiegswand die über Klammern überwunden wird. Durch ein schluchtartige Verengung und südostwärts zum Hauptteil vom Klettersteig, der rechts vom Unteren Pisciadu Wasserfalls beginnt. Über eine gut gestufte Geländerampe aufwärts zum Oberen Wasserfall. Bei einen ausgesetzten Eck erreicht man das obere Ende vom Wasserfall und steigt über leichteres Gelände weiter aufwärts bis zum Notausstieg mit Tafel (wenn man diesem folgt gelangt man zu einem normalen Gehweg den man bis zur Hütte folgen kann.
Nun folgt eine kurze Querung, über ein kurze leicht überhängende Wand aufwärts und rechts über ein Leiter auf einen Absatz. Weiter hinauf und unter einen Überhang leicht abwärts zur Hängebrücke. Diese überqueren und kurz darauf entlang des normalen Wanderweges in etwa 15 Minuten hinauf zur Pisciadu-Hütte (2585 m).

Für den Abstieg stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: 

a.) Der kürzeste und meist begangenste Abstieg führt durch das Val Setus direkt zum Parkplatz: Von der Hütte am Weg 666 westwärts und nach ca. 200 m rechts steil und versichert ins Val Setus hinab. Nach der versicherten Passage auf Serpentinenweg immer geradeaus abwärts zum Parkplatz.

b.) Schöner, aber dafür länger ist der Abstieg in und durch das Mittagstal (Val de Mesdi): Auf dem Weg 676 ostwärts und über einen teils versicherten Steig hinab ins Mittagstal, dort wo man im Talboden auf den Weg 651 vom Rif. Boe herab einmündet. Kurz entlang diesem links abwärts (etwa 550 Meter) und sofort wieder links unter den Nordwänden des Östl. Masores vorbei zum Haupteinstieg vom Klettersteig. Dort danach links leicht ansteigend, oberhalb vom ersten Klettersteigteil, zum Normalabstieg durch das Val Setus queren und rechts hinab zum Parkplatz.

Tipp: Durch die Beliebtheit des Klettersteiges ist an Wochenenden ein sehr früher oder sehr später Aufbruch von Vorteil, da das Überholen nicht ganz einfach ist. Es sind auch immer wieder geführte Gruppen oder auch größer Gruppen, für die der Klettersteig der Beginn einer Sella-Durchquerung ist, unterwegs. Sehr gut auch noch mit der Bergtour auf den Pisciadu zu verbinden.

CHARAKTER: Der Pisciadu Klettersteig ist ein vielbegangener Klettersteig in der Sellagruppe in den Dolomiten. Zurecht wie man selbst feststellen wird: Er führt durch eine beindruckende Kulisse, vorbei an Wasserfällen und zuletzt über eine Hängebrücke hinauf zur Pisciadu-Hütte die am gleichnamigen See liegt. Idealerweise verbindet man den Klettersteig mit einer Tour auf den ungemein aussichtsreichen Pisciadu. Beim Abstieg hat man auch die Qual der Wahl - entweder durch das Val Setus am direkten Hüttenzustieg oder durch das Mittagstal (Val Mesdi) zurück zum Ausgangspunkt.

Kompass Karte

Pisciadu Klettersteig (FV Brigada Tridentina)
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 616 Gröden, Val Gardena

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: -5°C
Luftfeuchtigkeit: 50%
Nachmittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 5°C
Luftfeuchtigkeit: 81%
Morgen
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 5°C
Luftfeuchtigkeit: 88%
Übermorgen
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 4°C
Luftfeuchtigkeit: 87%
QR
Tourenkategorie Klettersteig
Gebirgsgruppe Dolomiten
Region Alta Badia-Gadertal, Campill
Talort Kolfuschg, 1640 m
Gehzeit Ziel

2,5-3 Std.

Gehzeit Gesamt

4-4,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

665 Hm

Höhendifferenz Gesamt

700 Hm

Weglänge Ziel

2,6 Km

Weglänge Gesamt

4,6 Km

Ausgangspunkt Parkplatz östlich unterhalb vom Grödner Joch an einer Kehre, 1956 m.
Es wäre auch möglich am Grödner Joch zu starten, dabei wandert man zuerst nach Süden auf einen Hügel und dann nach Osten zum Einstieg vom Klettersteig - um etwa 2 Kilometer länger (hin und zurück).
Schwierigkeit Guter mit Klammern und Stahlseil gesicherter Klettersteig - einige Stellen C, sonst meist um B
Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung und Steinschlaghelm.

Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 616 Gröden, Val Gardena
Tabacco Karte Nr. 05 Gröden, Val Gardena
Anfahrt Aus Österreich oder Deutschland kommend auf der A13/13/A22 Inntal/Brennerautobahn zur Ausfahrt Klausen und beim Kreisverkehr links haltend in das Grödner Tal. Weiter auf das Grödner Joch und noch etwa 2,2 Km abwärts Richtung Corvara zu einem großen Parkplatz an einer Linkskehre (1956 m).
Aus dem Südtiroler Unterland kommend zur Ausfahrt Bozen/Nord und entlang der Brennerstraße nach Waidbruck. Dort rechts in das Grödner Tal zum Ausgangspunkt.
Aus Osttirol kommend durch das Pustertal nach St. Lorenzen kurz nach Bruneck. Dort links durch das Gadertal nach Corvara. Rechts über Kolfuschg Richtung Grödner Joch zum Parkplatz an der linken Straßenseite.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Von Bruneck mit der Businie 460 durch das Gadertal nach Corvara zum Busbahnhof und von dort mit der Buslinie 471 zum Grödner Joch.
Von Waidbruck mit der Buslinie 350 nach Wolkenstein und von dort mit der Buslinie 471 auf das Grödner Joch.
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz an einer Straßenkehre etwa 2,2 Kilometer östlich unterhalb vom Grödner Joch (zwischen Grödner Joch und Kolfuschg).
Großer gebührenpflichtiger Parkplatz auch am Grödner Joch - dabei verlängert sich der Zustieg und man lässt die erste Passage vom Klettersteig aus und beginnt direkt am Hauptteil beim Unteren Wasserfall.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Pisciadu-Hütte (2585 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 45 (Januar 2019)
Zugriffe Gesamt 5036 (seit August 2014)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Ciampani (2668 m) von der Gardenacia-Hütte

Der Ciampani ist von Süden aus gesehen die höchste, aber eine nur wenig ausgeprägte Erhebung am nördlichen Rand der Gardenacia-Hochfläche mit steil abfallenden Wänden nach Norden in das Antersasctal. Er bietet uns grandiose Blicke nach Norden zum Gebirgsstock vom Peitlerkofel dessen gesamte Südflanke prächtig einzusehen ist. Ebenso nach Westen zu den markanten Felsformationen mit der mächtigen Östlichen Puezspitze mittendrinnen. Diese einfache Bergwanderung lässt sich wunderbar als Rundwanderung ausdehnen, indem man vom Gipfel Richtung Osten am Weg Nr. 1 zur Hütte zurück wandert. Immer wieder fantastische Blicke zur gegenüber liegenden Heiligkreuzkofelgruppe, zum Conturinesstock bis weit hinein in das Kassiantal zum Falzaregopass.
Bergtour

Col Plö Alt (2366 m) von der Gardenacia-Hütte

Kurze, aussichtsreiche Panoramawanderung von der Gardenaciahütte durch herrliches Gelände auf den aussichtsreichen Grasgipfel an der Nordostecke der Gardenacia-Hochfläche. Während der gesamten Wanderung immer wieder herrliche Blicke nach Osten zur Heiligkreuzkofelgruppe mit den mächtigen Felsabstürzen nach Westen. Später auch schöne Tiefblicke ins Gadertal bis hin zum Kronplatz und den Zillertaler Alpen. Beim Rückweg hat man immer wieder die Marmolada mit ihren weiten Gletscherflächen im Süden vor den Augen. Ideale Wanderung am ersten Tag nach einer längeren Anreise und bei einem anschließenden Hüttenaufenthalt in der urgemütlichen Gardenaciahütte die ein toller Stützpunkt für weitere schöne Touren in der Puezgruppe ist.
Bergtour

Conturinesspitze (3064 m) von der Capanna Alpina

Die Conturinesspitze ist ein prächtiger Aussichtsberg der aber nur über einen leichten Klettersteig erreicht werden kann. Vom Gipfel genießt man einen herrlichen Blick über das Tal von St. Kassian sowie auch zu den mächtigen Tofanaspitzen. Ebenso zur gegenüberliegenden Lavarella die ausdauernde Bergsteiger vielleicht am Rückweg noch mitnehmen. Der Gipfel wird sehr oft von den prächtigen Hüttenstützpunkten Lavarellahütte und Fanes Hütte, die auf der Klein Fanesalm liegen, besucht.
Bergtour

Gardenacia 2-Gipfel Rundtour (2 Tage)

Bei dieser prächtigen 2-Tages-Gipfeltour lernt man fast die gesamte Puezgruppe mit ihren prachtvollen Gipfeln und weiten Hochflächen in kürzester Zeit kennen. Bereits der erste Tag mit der Überquerung vom Cierjoch und dem Crespeiner Joch, vorbei am schön in einer Mulde liegenden Crespeiner See zur Puezhütte, ist ein landschaftlicher Höhepunkt. Besonders auch die Übernachtung in der urigen Gardenacia Hütte mit dem herrlichen Blick Richtung Osten zur Kreuzkofelgruppe und zum Conturinesstock, sowie nach Süden zur Marmolata, wird bei guter Sicht zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Bergtour

Gardenacia Rundtour von Stern

Wunderschöne Rundwanderung über die weitläufige, faszinierende Felswüste der Gardenacia in der Puezgruppe. Der Ausgangspunkt dieser Traumtour ist an der Bergstation vom Sessellift Gardenaccia bei Stern/La Villa im Gadertal und führt über die Gardenacia Hütte und der Gardenaciascharte zur Puezhütte. Beeindruckende, immer wieder wechselnde Ausblicke in allen Himmelsrichtungen während der gesamten Runde. Bei den wenig ausgeprägten Gipfelkuppen des Col dala Sone und der Muntejela, die aus der weiten Felswüste herausragen, könnte man fast meinen es handelt sind um erloschene Vulkanhügel.
Bergtour

Grödner Joch – Crespeina Joch - Ciampëi Scharte – Edelweisstal - Kolfuschg

Traumhafte Wanderung über zwei Jöcher und einer Scharte durch einen wildromantischen Teil der Puezgruppe mit herrlichen Ausblicken zum Piz Duleda, zur Puezspitze und zur Gardenacia Hochfläche. Vorbei am Crespeinasee und am fast verlandeten Ciampatschsee hinab in das schöne Edelweiss Tal. Hier erwarten uns wieder traumhafte Ausblicke zum Sassongher und zum Sellastock mit dem Mittagstal. Zuletzt noch eine gemütliche Einkehr in der Edelweiss Hütte.
Bergtour

Lavarella (3055 m) von der Capanna Alpina

Der Piz de Lavarella ist ein prächtiger Aussichtsberg in der Lavarella-Conturines Gruppe. Vom Gipfel genießt man einen herrlichen Blick über das Tal von St. Kassian und Gadertal, sowie auch zu den mächtigen Tofanaspitzen. Ebenso zur gegenüberliegenden Conturinesspitze, die ausdauernde Bergsteiger vielleicht am Rückweg noch mitnehmen (leichter Klettersteig). Der Gipfel wird sehr oft von den prächtigen Hüttenstützpunkten Lavarellahütte und Fanes Hütte, die auf der Klein Fanesalm liegen, besucht.
Bergtour

Östliche Puezspitze (2846 m) von Kolfuschg

Die Östliche Puezspitze ist der Nachbargipfel von der Westlichen Puezspitze die zugleich auch der höchste Punkt in der Puezgruppe ist. Aber für den Normalbergsteiger ist vorwiegend die Östliche Puezspitze ein sehr bedeutendes Gipfelziel. Sie wird auf einen markierten Steig der zwar steil aber ohne ausgesetzte Passagen auf den Gipfel führt von der Puezhütte aus relativ leicht erreicht. Der prächtige Aussichtsgipfel beschert bei guten Sichtverhältnissen ein traumhaftes 360° Panorama über die prächtige Dolomitenwelt bis hin zum Alpenhauptkamm.
Bergtour

Östliche Puezspitze (2913 m) von der Gardenacia Hütte

Eine wunderschöne Bergtour mit vielen verschiedenen Eindrücken vom Rifugio Gardenacia Hütte über die Gardenacia Hochfläche auf den herrlichen Aussichtsberg. Beeindruckend ist bereits die Wanderung durch die Felswüste der Gardenacia mit herrlichen Rückblicken zum Heiligkreuzkofelmassiv, ab der Gardenacia-Scharte zu den Puezspitzen und zu den Vulkan ähnlichen Gipfeln Col dala Sone und Muntejela - die inmitten der weiten Hochfläche herausragen. Der Gipfel selbst bietet eine hervorragende Rundumsicht die seinesgleichen zu suchen hat. Auch bei der Rückwanderung kann man zwischen mehreren schönen Varianten ab der Puezhütte wählen.
Bergtour

Para dai Giai (2497 m) von der Schutzhütte-Gardenacia

Kurze, abwechslungsreiche Bergtour auf den fantastischen Aussichtsgipfel, der einem bereits von der Hüttenterrasse mit seinen senkrechten Felsabstürzen nach Südosten ins Auge sticht. Vom Gipfel kann man dann auch noch am breiten Kamm Richtung Südwesten wandern, dort wo man später in den Bergweg einmündet, der weiter in die Gardenacia-Scharte hinaufführt. Wunderschöne Tiefblicke ins Kassiantal mit der Ortschaft Kassian und zur gegenüberliegenden Heiligkreuzkofelgruppe, zur Conturinesgruppe und weit nach Südosten zum mächtigen Lagazuoi am Falzaregopass. Ideale Tour am ersten Tag eines mehrtägigen Aufenthaltes in der Schutzhütte Gardenacia.
Bergtour

Pisciadu (2985 m) durch das Val Setus

Der Pisciadu ist ein mächtiger, aussichtsreicher Felsklotz südöstlich der Pisciadu-Hütte und Pisciadu-See im nördlichen Teil der Sellagruppe. Er bietet eine prächtige Rundschau zu den umliegenden Dolomitenbergen und fantastische Tiefblicke hinab zum See mit der malerisch liegenden Pisciadu-Hütte. Bei dieser Bergtour ist eigentlich der „schwierigste“ Teil der versicherte Hüttenzustieg. Die Hütte selbst liegt in einer prächtigen Aussichtlage auf einer Geländekanzel nördlich vom Pisciadu-See.
Bergtour

Piz Boe (3152 m) vom Passo Pordoi

Der Piz Boe ist die höchste Erhebung in der Sella Gruppe und mit Unterstützung der Bahn auch ein sehr leicht zu erreichender Dreitausender. Herrliches Panorama mit Blicken zur Marmolada, Rosengarten, Lang- und Plattkofel sowie zur Kreuzkofelgruppe. Einsamkeit ist auf diesen Berg nicht zu erwarten, am Gipfelaufbau kann es schon mal zu Staus kommen.
Bergtour

Sas Ciampac (2672 m) von Kolfuschg

Der Sas Ciampac ist eine wenig ausgeprägte Gipfelkuppe im felsigen Kamm, der sich vom Sassongher bis zu den Cirspitze hinaufzieht, und die Puezgruppe nach Süden hin mit steilen Felswänden abgrenzt. Der Ausblick vom Gipfel ist grandios: im Süden zum Sellastock mit dem Piz Boe, nach Norden hinab zum Crespeina-See und weiter zum Piz Duleda, zu den Puezspitzen und zur Gardenacia-Hochfläche.
Bergtour

Sassonger (2665 m) von Kolfuschg

Der Sassongher ist eine markante Felsgestalt im Naturpark Puez Geisler nördlich von Corvara und stellt die Südostecke der Puezgruppe dar. Der prächtige Aussichtsgipfel ist aus allen Himmelsrichtungen zu erreichen, wobei sich alle Aufstiegsweg in der Sassongher Scharte vereinen. Kurz nach der Scharte ist ein leichter Klettersteig zu überwinden, der aber Geübte vor keine allzu großen Probleme stellen wird. Bei guten Sichtverhältnissen hat man vom Gipfel einen fantastischen Ausblick auf die Sellagruppe, zur Marmolata, zur Heiligkreuzkofelgruppe und weiter über die Gardenacia Hochfläche bis hin zum Alpenhauptkamm.
Bergtour

Sassongher (2665 m) von der Schutzhütte-Gardenacia

Der Sassongher ist eine markante Felsgestalt und stellt die Südostecke der Puezgruppe dar und liegt im Naturpark Geisler. Er wird vorwiegend von Kolfuschg bestiegen, obwohl der Aufstieg von der Gardenaciahütte ebenso wunderschön - teilweise sogar facettenreicher und hochalpiner - ist. Bereits von der Hütte aus sticht einem die mächtige Gipfelkuppe besonders ins Auge. Spannender und abwechslungsreicher Aufstieg durch das Val de Juel in die Sassongher-Scharte und zuletzt in leichter Kletterei auf den fantastischen Aussichtsberg.
Bergtour

Sassongher–Gardenacia Überschreitung (2665 m) von Kolfuschg

Eine traumhafte Überschreitung des Sassongher, die mit Hilfe öffentlicher Verkehrsmittel sehr gut zu organisieren ist. Bereits der Aufstieg durch das Edelweisstal auf die Sassongher-Scharte ist ein wahrer Genuss. Kurze versicherte Kletterpassage auf den Gipfel der uns eine fantastische Rundschau bietet. Übergang über eine unbenannte Scharte zur Gardenacia-Scharte, der uns wiederum einen prächtigen Blick über die Gardenacia-Hochfläche bis hin zu den Puezspitzen und Piz Duleda beschert. Abstieg zur wunderschön liegenden Gardenacia Hütte auf der Sterner Alm, die zu einer wohlverdienten Einkehr lädt. Die urige Hütte ist auch ein super Stützpunkt für weitere schöne Touren in den Puezgruppe.
Bergtour

Col Pradat – Edelweisshütte von Pescosta

Eine landschaftliche Traumrunde, die durchwegs auf guten Bergwegen zum wunderschönen Aussichtspunkt Col Pradat, südlich unterhalb vom Sassongher führt. Ebenso schön ist die Rückwanderung durch das Edelweisstal mit der gemütlichen Edelweiss Hütte als hervorragendes Einkehrziel. Aussichtsreiche Höhenwegwanderung von Kolfuschg über Costa nach Pescosta. Immer wieder fantastische Ausblicke zum Sellastock und zur Puezgruppe.
Wanderung

Edelweiss Tal - Rundwanderung von Kolfuschg

Vom Col Pradat am Fuße des Sassonghers erlebte man atemberaubende Ausblicke auf die Berggipfel der Dolomiten. Von hier schöne Wanderung, die immer leicht ansteigend Richtung Sassongher zur kleinen Kapelle, die am Wanderweg der zur Puezhütte führt, in einer Senke steht. Herrliches Fotomotiv mit dem Sellastock und Mittagstal im Hintergrund. Zuletzt wartet noch eine die großartige Einkehr in der sehr gastfreundlichen Edelweiss Hütte auf uns.
Wanderung

Gardenacia - Durchquerung vom Grödner Joch

Eine landschaftlich wunderschöne Durchquerung der Gardenacia Hochfläche mit fantastischen Eindrücken. Das erste Highlight wartet bereits kurz nach dem Crespeina-Joch mit dem romantisch liegenden Crespeinasee. Anschließende Genusswanderung über die Gardenacia-Hochfläche zur Gardenacia-Scharte, dort wo sich ein prächtiger Blick Richtung Osten zur mächtigen Heiligkreuzkofelgruppe öffnet. Mit der Gardenacia Hütte wartet dann nach dem aussichtsreichen Abstieg eine fantastische Einkehr oder auch Unterkunft für weitere schöne Touren.
Wanderung

Gardenacia - Rundwanderung von der Schutzhütte-Gardenacia

Wunderschöne Rundwanderung über die weitläufige, faszinierende Felswüste der Gardenacia in der Puezgruppe. Der Ausgangspunkt dieser Traumrunde ist das Schutzhaus Gardenaci und führt über die Gardenacia-Scharte zur Puezhütte. Beeindruckende, immer wieder wechselnde Ausblicke in allen Himmelsrichtungen während der gesamten Runde. Bei den wenig ausgeprägten Gipfelkuppen des Col dala Sone und der Muntejela, die aus der weiten Felswüste herausragen, könnte man fast meinen es handelt sind um erloschene Vulkanhügel. Die Hütte ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für viele weitere schöne Wanderungen und Bergtouren.
Wanderung

Kolfuschger Höhenweg vom Grödner Joch

Ungemein aussichtsreiche Höhenweg-Wanderung vom Grödnerjoch ins Edelweiss Tal bei Kolfuschg. Durch den hohen Ausgangspunkt sind die Höhenmeter im Aufstieg begrenzt. Bereits zu Beginn herrliche Blicke zu den Cirspitzen, später zum Sassongher und nach Süden zum mächtigen Sellastock. Tolle Einkehrmöglichkeit in der Edelweiss Hütte mit dem prächtigen Panoramablick.
Wanderung

Von Stern über die Sassongher-Scharte nach Kolfuschg

Wunderbare Überschreitung mit Lifthilfe durch einen herrlichen Bereich der Puezgruppe mit fantastischen Ausblicken und schönen Hütten. Besonders schön ist der Rückblick zur Kreuzkofelgruppe, tief hinab nach St. Kassian bis zum Falzaregopass. Ab der Sassongher-Scharte tut sich wieder eine neue Welt auf mit tollen Ausblicken zum Sellastock und ins Edelweisstal. Zuletzt wartet mit der Edelweiss Hütte noch eine traumhafte Einkehrmöglichkeit.
Wanderung

Gardenacia Hütte (2050 m) vom Sessellift Gardenaccia

Die Gardenacia Hütte liegt am Ostrand der Gardenacia-Hochfläche in schöner Panoramalage auf einem grünen Wiesenplateau. Von der großzügigen Hüttenterrasse erwartet Sie ein traumhafter Panoramablick - besonders zur gegenüberliegenden Heiligkreuzkofelgruppe, zum Lavarella-Conturinesstock - sowie Richtung Falzaregopass mit dem mächtigen Lagazuoi. Ebenso fantastische Tiefblicke ins Gadertal sowie ins Valle di Cassiano mit der Ortschaft St. Kassian. Sie ist ebenso ein interessanter Ausgangspunkt für schöne Wander- und Bergtouren in der Puezgruppe.
Hüttenwanderung

Gardenacia Hütte (2050 m) von Stern–La Villa

Die in traumhafter Panoramalage liegende Gardenacia Hütte in der Puezgruppe ist ein wunderschönes Ausflugsziel und auch Tourenstützpunkt hoch über dem Gadertal. Einzigartiger Ausblick zur gegenüberliegenden Heiligkreuzkofelgruppe, zur Lavarella-Conturinesgruppe bis hin zum Falzaregopass mit dem mächtigen Felsmassiv des Lagazuoi. Sowie schöne Tiefblicke ins Gadertal und nach St. Kassian im Kassiantal. Die Gardenacia Hütte ist auch im Zuge einer Durchquerung von Wolkenstein oder vom Grödner Joch über die Gardenacia-Scharte wunderbar zu erreichen
Hüttenwanderung

Pisciadu Hütte (2585 m) durch das Val Setus

Die Pisciadahütte liegt malerisch auf einer Geländekanzel am Nordrand vom kleinen romantischen Pisciadu-See in der Sellagruppe. Die Hütte ist auch durch den nahen Pisciadu-Klettersteig ein sehr beliebtes Tagesziel sowie auch am Dolomiten Höhenweg ein wichtiges Übernachtungs-Stützpunkt. Der Hüttenzustieg wird auch sehr oft mit einer Klettersteig-Begehung verbunden, womit sich dabei eine herrliche Rundtour ergibt.
Hüttenwanderung

Puezhütte (2475 m) von Kolfuschg

Die Puezhütte liegt auf dem wunderschönen Hochplateau der Puezgruppe am Dolomiten Höhenweg Nr. 2 und dient dabei als wichtiger Stützpunkt für den Fernwanderweg von Brixen nach Feltre. Sie ist aber auch wunderbar von der im Osten liegenden Gardenacia Hütte, sowie aus dem Westen von der Regensburger Hütte, bequem zu erreichen. Als Tagestour führen die kürzesten Anstieg von Kolfuschg durch das Edelweisstal wie hier beschrieben, vom Grödner Joch oder von Wolkenstein durch das Langental zur Puezhütte. Das Hauptgipfelziel von der Hütte ist die Östliche Puezspitze oder der etwas einfachere Puezkofel direkt über der Hütte.
Hüttenwanderung

Kreuzjoch & Medalgesalm vom Bergsteigerdorf Campill

Das Bergsteigerdorf Campill (Lungiarü) ist vorwiegend bei den Wanderern und Bergsteigern bekannt. Aber auch Mountainbiker oder E-Biker finden hier atemberaubende Auffahrten zu grandiosen Almen in der herrlichen Dolomitenlandschaft vor. Diese Route führt auf einsamen Forstwegen hinauf in die herrliche Almlandschaft zwischen der Puezgruppe und Geislergruppe.
Mountainbiketour

Ütia Ciampcios vom Bergsteigerdorf Campill

Das Bergsteigerdorf Campill (Lungiarü) ist vorwiegend bei den Wanderern und Bergsteigern bekannt. Aber auch Mountainbiker oder E-Biker finden hier atemberaubende Auffahrten zu grandiosen Almen in der herrlichen Dolomitenlandschaft vor. Diese Route führt auf einsamen Forstwegen hinauf in die herrliche Almlandschaft mit der urigen Ütia Ciampcios zwischen der Puezgruppe und Geislergruppe.
Mountainbiketour

Ütia Vaciara vom Bergsteigerdorf Campill

Die Ütia Vaciara liegt inmitten einer wunderschönen, weiten Hochfläche südöstlich vom Peitlerkofel in traumhafter Aussichtslage. Wie auf einem Präsentierteller liegen einem die zahlreichen Dolomitengipfel gegenüber zum Greifen nahe. Die Fahrt führt nicht allzu schwierig, aber kurzweilige über den Weiler Vi hinauf zur Alm.
Mountainbiketour

Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift

Beeindruckende Überschreitung vom Piz Boè mit fantastischer Abfahrt durch das Val Mesdi (Mittagstal) nach Corvara. Durch die Lifthilfe wird diese Skitour zu einer Genusstour mit tollen landschaftlichen Eindrücken. Am Gipfel erwartet uns eine grandiose Rundumschau - besonders beeindruckend der Blick zur nahen Marmolata mit den schönen Gletschern im Norden. Die Abfahrt durch das Mittagstal mutiert dann zu einem grandiosen Naturschauspiel zwischen den steil abfallenden Felswänden, die links und rechts das Tal begrenzen - eine Runde der Superlative!
Schitour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter