Innsbrucker Hütte – Gasthof Feuerstein
 Start bei der Innsbrucker Hütte
Leicht aufwärts zum Pinnisjoch
Blick ins Pinnistal
Rückblick zur Innsbrucker Hütte
Rückblick zur Kalkwand
Blick zu den Tribulaunen
Auf der Alfairalm
Rückblick zum Habicht
Wunderschöne Aussicht
Unterwegs durch eine Mulde
Ankunft bei der Materialseilbahn-Talstation
Zurück beim Gasthof Feuerstein

Innsbrucker Hütte – Gasthof Feuerstein

Drucken PDF Version GPX Download
Innsbrucker Hütte – Gasthof Feuerstein
 Start bei der Innsbrucker Hütte
Leicht aufwärts zum Pinnisjoch
Blick ins Pinnistal
Rückblick zur Innsbrucker Hütte
Rückblick zur Kalkwand
Blick zu den Tribulaunen
Auf der Alfairalm
Rückblick zum Habicht
Wunderschöne Aussicht
Unterwegs durch eine Mulde
Ankunft bei der Materialseilbahn-Talstation
Zurück beim Gasthof Feuerstein
CHARAKTER: Nach einer gemütlichen letzten Übernachtung steigt man direkt von der Innsbrucker Hütte zum Gasthof Feuerstein im Gschnitztal ab. Diejenigen die mit dem Bus angereist sind, denen stehen noch einige weitere schöne Abstiegsalternativen zur Auswahl, die wir bei der Beschreibung angeführt haben. Wobei sicherlich die schönste Variante der Abstieg in das Pinnistal, mit dem Anstieg von der Pinnisalm zur Bergstation Elfer, ist.

Hüttenabstieg von der Innsbrucker Hütte über die Alfairalm zum Gasthof Feuerstein

Route: Von der Hütte wenige Meter leicht ansteigend zum Pinnisjoch, kurz rechts und sofort beim nächsten Wegverzweig wieder rechts am Weg Nr. 60 in südlicher Richtung über die weiten Almböden der Alfairalm abwärts zu einem Geländeeck mit einer Sitzbank (schöner Aussichtspunkt). Dort rechts haltend in eine schmale Waldschneise und durch diese am Serpentinensteig steil abwärts zum Parkplatz hinter dem Gasthof Feuerstein, den man bei der Talstation der Materialseilbahn erreicht.

Ist man mit dem Bus angereist ergeben sich einige andere schöne Varianten: Von der Hütte leicht ansteigend zum Pinnisjoch, kurz rechts und beim folgenden Wegverzweig nicht rechts, sondern geradeaus am Weg Nr. 123 (Jubiläumssteig) ungemein aussichtsreich abwärts zum Hüttenparkplatz kurz vor der Ortschaft Trins. Dort links entlang der Fahrstraße wenige Meter in den Ort zur Bushaltestelle bei der Kirche.

Oder vom Pinnisjoch in nördlicher Richtung abwärts in das Pinnistal zur Karalm und talauswärts zur Pinnisalm. Von dieser entweder weiter talauswärts nach Neder/Neustift direkt zur Bushaltestelle oder von der Alm links haltend ansteigend zur Bergstation am Elfer und mit dem Elferlift abwärts nach Neustift.

CHARAKTER: Nach einer gemütlichen letzten Übernachtung steigt man direkt von der Innsbrucker Hütte zum Gasthof Feuerstein im Gschnitztal ab. Diejenigen die mit dem Bus angereist sind, denen stehen noch einige weitere schöne Abstiegsalternativen zur Auswahl, die wir bei der Beschreibung angeführt haben. Wobei sicherlich die schönste Variante der Abstieg in das Pinnistal, mit dem Anstieg von der Pinnisalm zur Bergstation Elfer, ist.

Kompass Karte

Innsbrucker Hütte – Gasthof Feuerstein
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Innsbrucker Hütte

Die Innsbrucker Hütte liegt auf 2.369 m über dem Meeresspiegel und ist Ausgangspunkt für zahlreiche Bergtouren, Klettersteige und Wanderungen.Der Habicht mit 3.277 m zählt als beherrschendes Massiv am Elferkamm zu den schönsten und eindrucksvollsten Aussichtsbergen in den Stubaier Alpen. Der Klettersteig Ilmspitze bietet imposante und vor allem auch luftige Reize, dessen Erklimmung sich auf jeden Fall lohnt. Für nimmersatte Kletterbegeisterte befinden sich in unmittelbarer Hüttennähe der hauseigene Übungsklettersteig und ein Klettergarten. Kletterausrüstung steht leihweise zur Verfügung.Für weniger zeitintensive Wanderungen bieten sich die große und kleine Kalkwand an. Gerne geben wir Ihnen über die aktuellen Tourenverhältnisse Auskunft. Als besonders schönes und idylisches Wanderziel bietet sich der unmitttelbar hinter der Innsbrucker Hütte gelegene Alfaier See an. Bereits seit sieben Jahrzehnten wird die Innsbrucker Hütte von der Familie Hofer bzw. Egger bewirtschaftet. Franz und Marlene Egger kümmern sich seit mittlerweile 25 Jahren und in 3. Generation um das Wohl bergbegeisterter Naturliebhaber. Gerne geben die Wirtsleute erlebte Erfahrungen weiter und lassen sich gerne auch zu einem geselligen Beisammensein hinreißen. UnterkunftDie Innsbrucker Hütte bietet seinen Gästen sowohl komfortable, wildromantische Mehrbett-Zimmer (30 Schlafplätze), als auch Matratzenlager in mehreren verschieden Größen an (100 Schlafplätze). Essen und TrinkenGenießen Sie auf 2.369 m über dem Meeresspiegel kulinarische Schmankerln der bekannt- bodenständigen Tiroler Küche. Selbstverständlich verarbeiten wir ausschließlich qualitäts Milch- und Fleischprodukte aus der regionalen Umgebung. Gerne können Sie nach Herzenslust a-la-carte wählen. Für Gruppen ab 6 Personen bieten wir auch Halbpension (Frühstück & 3-Gänge Abendmenü) an. Familie Egger freut sich über Ihren Besuch Fotocredit: ©Christoph Hasipeder
Tourenkategorie Wanderung, Hüttenwanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Wipptal
Talort Gschnitz, 1242 m
Gehzeit Gesamt

2 Std.

Höhendifferenz Gesamt

9 Hm (auf) – 1092 Hm (ab)

Weglänge Gesamt

4,1 Km

Ausgangspunkt Innsbrucker Hütte, 2369 m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
Kompass Karten Nr. 44 Sterzing, Ridnaun, Ratschings, Pfitsch
Alpenvereinskarte Nr. 31/3 Brennerberge
Anfahrt Anfahrtsroute siehe bei der 1. Tagesetappe oder bei der Übersichtsbeschreibung
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Anreise mit Öffis siehe bei der 1. Tagesetappe oder bei der Übersichtsbeschreibung
Parkmöglichkeit Parkmöglichkeit siehe bei der 1. Tagesetappe oder bei der Übersichtsbeschreibung
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Innsbrucker Hütte (2369 m) und Gasthof Feuerstein (1281 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 60 (Juli 2020)
Zugriffe Gesamt 2778 (seit August 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter