kompass logo

Wallfahrtskirchlein St. Magdalena

GPX Download PDF Version Drucken

Wanderung von Gschnitz zum Wallfahrtskirchlein St. Magdalena im Gschnitztal

Zur Wallfahrtskirche: Vom ausgewiesenen Parkplatz durch einen Hof und links am Forstweg durch Wald talaus Richtung Trins. Entweder gleich nach der Querung eines kleinen Bachlaufes rechts am Weg Nr. 52 steil aufwärts zum Kreuzweg oder aber schöner noch ein Stück weiter Richtung Trins
(1 Kilometer von der Brücke) bis zum nächsten Abzweig nach St. Magdalena und hier rechts am schön angelegten Kreuzweg mit wunderschönen Stationen nicht allzu steil aufwärts.
Um den Bergrücken herum in das Tal vom Martairbach und nach dem Abzweig zum Muttenjoch links etwas steiler auf Serpentinensteig aufwärts und zuletzt wiederum flacher Richtung Norden zur Wallfahrtskirche.

Rückweg: Entweder wie beim beschriebenen Aufstieg - oder beim beschilderten Abzweig links nach Gschnitz halten, den Martairbach überqueren und durch Wald Richtung Westen nach Gschnitz (zuletzt auf einen schönen neu angelegten breiten Bergweg oberhalb der Ortschaft Gschnitz). Vor der Kirche kurz rechts durch das Dorf und dann nördlich vom Gschnitzbach entlang des Dammweges retour zum Ausgangspunkt. 

„Windgatterl“ beim Auf- und Abstieg
Besonderheit: Die Bewohner von Ellbögen und Patsch pilgern jährlich nach St. Magdalena, um vom Föhn verschont zu bleiben. Deshalb gibt es etwas unterhalb von der Kirche das sogenannte Windgatterl: „Bittschian tiat's des Gatterl zua, sischt hobn mir in Ellbögen und Patsch vom Wind koa Ruah!“

Tipp des Autors: Dieser magische Platz ist auch seit 2017 über einen super angelegten Klettersteig zu erreichen. Der Genuss-Klettersteig führt in 500 m Länge und 270 Höhenmetern zur Wallfahrtskirche St. Magdalena mit Jausenstation. Durch die Ausstattung mit einem dicken Stahlseil und ausreichend Tritthilfen ist der Steig im Schwierigkeitsgrad B/C auch für sportliche Anfänger und Kinder in Begleitung von erfahrenen Personen geeignet.

Charakter: Zwischen Trins und Gschnitz erhebt sich 480m über dem Talboden auf einem steilen bewachsenen Felsenhang das Wallfahrtskirchlein St. Magdalena mit einer ehemaligen Einsiedelei (1661m). Keine andere Wallfahrt und keine Kirche im Wipptal liegt so reitzvoll und romantisch wie dieses Kleinod im Gschnitztal. Von hier aus bietet sich einer der großartigsten Ausblicke Tirols.
Alpengasthof Pichler - Defereggental

Im Winter das Defereggental erleben

Erlebe die schönsten Skitouren und Winterwanderung im Defereggental in Osttirol

Kompass Karte

Wallfahrtskirchlein St. Magdalena
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen oder Kompass Karte Nr. 36 Innsbruck-Brenner

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -1°C
Sonnig: 30%
Frostgrenze: 600m
Nachmittag
Temperatur: 3°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 1700m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Outlet Center Brenner

Outlet Center Brenner - The best Outlet in the Alps Große Auswahl für Sport und Outdoor Bekleidung, Ausrüstung, Zubehör - immer und...
Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Wipptal
Talort Gschnitz, 1242m
Gehzeit Ziel 1,5 Std.
Gehzeit Gesamt 2,5-3 Std.
Höhendifferenz Gesamt 486 Hm
Weglänge Ziel 3,6 Km
Weglänge Gesamt 8,3 Km
Ausgangspunkt Parkplatz St. Magdalena mit der Klettersteigtafel unterhalb eines Bauernhofs, 1223m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege - Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen oder Kompass Karte Nr. 36 Innsbruck-Brenner
Anfahrt A12/A13 Brennerautobahn zur Ausfahrt Matrei/Brenner und auf der Brennerbundesstraße bis Steinach. Kurz nach dem Ortsbeginn beim Kreisverkehr die erste Ausfahrt nehmen und rechts in das Gschnitztal abbiegen und weiter zum Ortsbeginn von Gschnitz. Hier links abwärts über den Gschnitzbach zum Parkplatz links nach der Brücke vor einem Bauernhof. Aus Italien kommend zur Ausfahrt Brenner und entlang der Brenner Bundesstraße nach Steinach am Brenner und beim Kreisverkehr die 3. Ausfahrt ins Gschnitztal nehmen.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Steinach a. Brenner und mit dem Bus (Linie 4146) ins Gschnitztal zur Haltestelle Erhartlerhof. Von dieser in 5 Minuten zum beschriebenen Ausgangspunkt.
Parkmöglichkeit Direkt am Ortsbeginn von Gschnitz - links unterhalb von der Ortstafel (Ortsbeginn) nach der Gschnitzbachbrücke.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Kleine Gaststätte im Gebäude der Wallfahrtskirche.
Sonstige Infos / Wissenswertes Der Ursprung des Bergheiligtums von St. Magdalena liegt im Dunkel der Vergangenheit. Die geheimnisvolle Wallfahrtstätte wurde 1307 erstmals urkundlich erwähnt, doch vermutet man dort schon eine vorchristliche Kultstätte. Über die Entstehung der Wallfahrt gibt es mehrere Legenden.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 1 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 32467 (seit Februar 2012)

Tourentipps in der Umgebung:

4-Hütten & Almenrunde von Steinach

Mountainbiketour
Wunderschöne Rundtour am Fuße des Nösslachjochs, die auf guten Wegen hinauf zur Nösslachhütte führt. Danach im leichten Auf und Ab...

Blaserhütte – Padasterjochhaus Rundtour von Steinach

Mountainbiketour
Da nun ein neuer Verbindungsweg zwischen der Blaserhütte und dem Padasterjochhaus geschaffen wurde, kann man nun beide Hütten gut miteinander...

Lärchenwiesenweg – Sattelbergalm Runde von Steinach

Mountainbiketour
Diese Traumrunde mit Start in Steinach führt uns zuerst hinauf zum Bärenbachl, dann in gemütlicher Rollfahrt im leichten Auf und Ab über...

Nösslachhütte-Sattelbergalm Runde von Steinach

Mountainbiketour
Diese Superrunde mit Start in Steinach führt uns zuerst hinauf zum Bärenbachl, dann in gemütlicher Rollfahrt im leichten Auf und Ab über...

Sattelbergalm von Steinach über Nösslach

Mountainbiketour
Diese Tour führt von der Talstation der Bergeralm-Bahn auf der wenig befahrenen Landstraße hinauf nach Nösslach und im leichten Auf und...

Steinach - Padasterjochhaus

Mountainbiketour
Super Mountainbiketour zum herrliche liegenden Padasterjochhaus in den Stubaier Alpen. Traumhafter Panoramablick Richtung Süden zu den...

Steinach am Brenner - Nösslachhütte

Mountainbiketour
Die Nösslachhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.607 m am Fuße des Nösslachjochs. Schöne Spritztour von Steinach am Brenner über Nösslach...

Steinach am Brenner - Tribulaunhaus

Mountainbiketour
Das Tribulaunhaus liegt auf einer Seehöhe von 2.064 m in den Stubaier Alpen. Die Fahrt führt uns von Steinach durch das wunderschöne...

Steinach/Brenner - Blaserhütte (Blaser)

Mountainbiketour
Diese Mountainbiketour auf den Blumenberg Blaser mit der Blaserhütte, zählt zu den schönsten MTB-Touren im Gschnitztal. Nicht allzu schwierig...

Trinser Almenrundtour

Mountainbiketour
Die Almen (Hütten) liegen alle auf einer Höhe zwischen 1.550 m und 1.750 m an der südlichen Talseite des Gschnitztales. Schöne Almenrundtour...

Trunahütte über die Gerichtsherrnalm

Mountainbiketour
Schöne Waldauffahrt von Bio Heizwerk am Dolfußweg durch ein langes Waldstück zur Querstraße, die von der Bergeralm zur Gerichtsherrnalm...

Trunahütte von der Bergeralm-Mittelstation

Mountainbiketour
Ein Genusstour mit Hilfe der Bergeralm-Gondelbahn, die einem die ersten 530 Höhenmeter abnimmt. Daher auch eine ideale Familientour im...

Trunahütte von Steinach am Brenner

Mountainbiketour
Die Trunahütte liegt auf einer Seehöhe von 1722m nördlich unterhalb des Leitner Berges im Gschnitztal. Diese schöne Auffahrt beginnt...

Trunahütte von Trins

Mountainbiketour
Einfache Auffahrt vom Liftstüberl Trins auf gutem Forstweg zur Trunahütte mit dem herrlichen Ausblick auf die Kesselspitze und den weiteren...

Tuxer Joch & Tuxerjochhaus von Kasern

Mountainbiketour
Das Tuxerjochhaus liegt auf einer Seehöhe von 2313m am Tuxer Joch. Der neu angelegte Serpentinensteig – der zugleich ein Wander- und...

Zirmahütte – Kalte Herberge Rundfahrt von der Muchnersiedlung

Mountainbiketour
Einfache Runde mit schönen Aussichten ins Schmirntal, sowie zu den Stubaier Alpen. Zuerst führt die Route durch ein langes Waldstück...

Durrachjöchl (2141m) von Kasern

Bergtour
Bereits beim Aufstieg wird man mit einem herrlichen Ausblick in den Kaserer Winkl und zum Kleinen Kaserer verwöhnt. Der Gipfel selbst ist...

Hochgeneinerjöchl-Sumpfkopf (1981/2341 m) von der Edelraute

Bergtour
Die beiden Gipfel liegen in den Tuxer Alpen im Tourengebiet Schmirntal. Leichte Bergtour mit großartigen Ausblicken zum Olperer, Kaserer...

Hohe Kirche (2634 m) von Innervals

Bergtour
Bereits zu Beginn eine schöne Wanderung durch den einzigartigen Erlenbaumwald und kurz darauf mit schönem Wasserfallblick. Danach als...

Innere Schönlahnerspitze – Jochgrubenkopf Rundtour von Innerschmirn

Bergtour
Einsame Rundtour, die besonders im Herbst durch die bunten Lärchenwälder und den verfärbten Bergwiesen besonders reizvoll ist. Während...

Jochgrubenkopf (2450m) von Innerschmirn

Bergtour
Einsame Gipfeltour im Schmirntal auf leicht ausgesetzten und nicht immer gut zu findenden Steigen hinauf auf den ungemein aussichtsreichen...

Nösslachjoch - Eggerberg (2231/2280 m) Rundtour

Bergtour
Wunderbare und aussichtsreiche leichte Bergwanderung mit Lifthilfe. Herrliche Blicke während der Wanderung am breiten Kamm zum Eggerjoch...

Peter Kofler Klettersteig (Stafflacher Wand)

Bergtour
Dieser Genuss-Klettersteig wurde im Frühjahr 2012 in der Stafflacher Wand oberhalb von St. Jodok errichtet. Durch die südseitige Lage...

Weiße Wand & Frauenwand von Kasern

Bergtour
Herrliche Wanderung, am neu angelegten und nie steilen Serpentinenweg, auf das Tuxer Joch mit dem Abtrennungskreuz und dem wunderschönen...

Westliche Schöberspitze (2580m) von Innerschmirn

Bergtour
Abwechslungsreiche Bergtour im Bereich des Olperers im Wildlahnertal. Ein Juwel der besonderen Art ist der tiefblaue Ramsgrubensee, am Fuße...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf