kompass logo

Tag 6: Sulzenauhütte - Dresdner Hütte

GPX Download PDF Version Drucken

Hochalpine Bergwanderung von der Sulzenauhütte über das Peiljoch zur Dresdner Hütte (Stubaier Gletscherbahn)

Zum Peiljoch: Von der Sulzenauhütte wandern wir am Wilde-Wasser-Weg in westlicher Richtung aufwärts und erreichen nach kurzer Zeit die beiden Abzweige links zur Blauen Lacke (Abstecher unbedingt empfehlenswert!) und rechts zum Großen Trögler. Wir halten uns aber geradeaus und queren flach durch einen verlandeten Sandboden entlang des Gletscherbaches taleinwärts. Zuletzt geht es rechts der Wasserfälle über zwei kurze Steilstufen hinauf zum neu gebildeten Sulzenausee. Hier halten wir uns rechts und steigen in nördlicher Richtung auf einen Moränenrücken hinauf, wenige Meter abwärts und danach links haltend über eine geröllige Steilstufe hinauf in das Peiljoch mit den unzähligen Steinmännchen (2672 m).

Zur Dresdner Hütte und Gletscherbahn: Vom Peiljoch wandern wir durch ein felsiges Hochtal in nordwestlicher Richtung abwärts, kurz auf einem Geländerücken entlang und rechts haltend über eine versicherte Felsstufe hinab in die Nordseite. Vorbei am Abzweig zum Großen Trögler und über einen Rücken am Serpentinensteig hinab zu einer Stahlbrücke und hinüber auf die andere Talseite. Hier halten wir uns links und wandern über Gletscherschliffplatten, zuletzt über Grasgelände hinauf zur Dresdnerhütte (2308 m), die wenige Meter oberhalb der Seilbahnstation liegt. Von der Mittelstation entweder mit der Gletscherbahn oder zu Fuß zur Talstation.

Variante über den Großen Trögler: Oberhalb der Hütte bei beschilderten Abzweig halten wir uns rechts über einen Rücken aufwärts, dann durch die teilweise versicherte, felsdurchsetzte Grasflanke aufwärts auf den Grat. Links entlang diesem leicht ausgesetzt weiter auf den Großen Trögler (2902 m). Den Gipfel überschreiten und über felsiges Gelände abwärts in die Nordflanke, bis wir in den Bergweg einmünden, der vom Peiljoch herabführt. Hierbei haben wir einige Höhenmeter zusätzlich zu bewältigen.

Charakter: Die letzte Etappe vom Stubaier Höhenweg Süd wird von vielen nicht zu Unrecht als die schönste Etappe bezeichnet. Egal ob über das Peiljoch oder über den Großen Trögler, die Ausblicke sind da und dort einfach grandios. Die Überschreitung vom Großen Trögler ist aber schwieriger und ausgesetzter als über das Peiljoch!
Vital Hotel Taurerwirt - Kals a. Großglockner

Großglockner - Skitour Pur - Woche mit den KALSER BERGFÜHRERN

20. März 2021 bis 27. März 2021 in Kals a. Großglockner

Kompass Karte

Tag 6: Sulzenauhütte - Dresdner Hütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Tourenkategorie Wanderung, Hüttenwanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Stubaital
Talort Neustift im Stubaital, 993 m
Gehzeit Gesamt 3-3,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 538 Hm (auf) – 439 Hm (ab)
Weglänge Gesamt 4,8 Km
Ausgangspunkt Sulzenauhütte, 2191 m
Schwierigkeit Schwierige, schwarze Bergwege mit drahtseilversicherten Passagen. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
AV-Karte Nr. 31/1 Stubaier Alpen – Hochstubai
AV-Karte Nr. 31/5 Innsbruck & Umgebung
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Sulzenauhütte (2191 m) und Dresdner Hütte (2308 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 85 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 2581 (seit März 2017)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf