kompass logo

Tag 4: Von der Hochstubaihütte durch das Laubkar hinab zur Kleblealm im Ötztal

GPX Download PDF Version Drucken

Bergwanderung von der Hochstubaihütte hinab zum Laubkarsee und durch das Laubkar zum Gasthaus Kleblealm

Route: Von der Hütte kurz nach Norden hinab Richtung Durrnkögele und dort links haltend am Weg Nr. 28 über teilweise felsigem Steig hinab zum Laubkarsee, der östlich vom Söldenkogel in einer Mulde liegt. Nach Süden weiter abwärts, vorbei am Abzweig zum Söldenkogel, bis man in den Querweg einmündet, der vom Alpengasthof Fiegl zur Kleblealm führt. Dort links am schönen und aussichtsreichen Bergweg schräg nach Westen abwärts zum Alpengasthaus Kleblealm (1983 m)

Variante: Man könnte auch von der Hochstubaihütte noch kurz Richtung Hoher Nebelkogel wandern und von dort dann über die Himmelsleiter (Steintreppe) hinab in das Seekar zum Seekarsee (2655 m) steigen. Von da an unschwierig nach Süden hinab zum Alpengasthof Fiegl (1956 m). Von dort verkehrt ebenfalls der Almbus nach Sölden hinab. Der Abstieg ist aber bei Nässe und schlechter Sicht nicht so gut zu empfehlen!

Anmerkung: Natürlich ist es auch möglich weiter zu Fuß über die Stallwiesalm nach Sölden abzusteigen - dafür sollte man etwa 1,5 Std. zusätzlich einplanen.

Charakter: Nach einer prachtvollen Hüttennacht und vielleicht erlebten Sonnenaufgang auf über 3100 m geht es zum Abschluss entweder über den Laubkarsee hinab zur Kleblealm oder alternativ über die Himmelsleiter steil hinab zum Seekarsee und weiter zum Alpengasthof Fiegl. Zum Empfehlen ist auch noch der kurze Abstecher von etwa 30 Minuten (einfach) auf den Hohen Nebelkogel, der bei schönem Wetter eine prächtige Aussicht bietet.
Alpengasthof Pichler - Defereggental

Im Winter das Defereggental erleben

Erlebe die schönsten Skitouren und Winterwanderung im Defereggental in Osttirol

Kompass Karte

Tag 4: Von der Hochstubaihütte durch das Laubkar hinab zur Kleblealm im Ötztal
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Ötztal
Talort Sölden, 1368 m
Gehzeit Gesamt 2-2,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 35 Hm (auf) – 1211 Hm (ab)
Weglänge Gesamt 6,1 Km
Ausgangspunkt Hochstubaihütte, 3174 m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beim Abstieg über die Himmelsleiter schwierige, schwarze Bergwege. Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
AV-Karte 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai 1:25 000
AV-Karte 31/2 Stubaier Alpen, Sellrain 1:25 000
Anfahrt Rückfahrt: Mit dem Ötztaler Almbus (verkehrt von Juni bis September) von der Kleblealm hinab nach Sölden und von dort mit dem Bus (Linie 4194) zum Ötztal Bahnhof – Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Routenplanung
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Hochstubaihütte (3174 m) und Kleblealm (1983 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 8 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 6394 (seit November 2015)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf