kompass logo

Tag 3: Von der Amberger Hütte über den Wütenkarsattel zur Hochstubaihütte

GPX Download PDF Version Drucken

Gletscher-Hochtour von der Amberger Hütte über den Sulztalferner in den Wütenkarsattel und über den Wütenkarferner zur Hochstubaihütte

Route: Von der Amberger Hütte rechts im Talboden durch die Sulze nach Süden in den Talschluss. Die nun folgende Bachschlucht umgeht man rechts und steigt über eine Steilstufe auf einen Moränenrücken. Auf diesem immer leicht ansteigend bis auf die Höhe der felsigen Ostausläufer der Wilden Leck, dort wo man auch zugleich den Gletscher erreicht (2780 m). Von dort in einer weitenläufigen Rechts-Links-Schleife über den Sulztalferner in den deutlich erkennbaren Wütenkarsattel (3103 m) hinauf - auf Spalten achten!

Meist rechts am kleinen Gletschersee vorbei, über eine Fels- und Geröllstufe hinab auf den Wütenkarferner, in einem weiten Rechtsbogen in die Einsattelung zwischen Durrnkögele und Hochstubaihütte hinauf und zuletzt über felsdurchsetztes Gelände nach Süden hinauf zur Hochstubaihütte (3174 m).

Charakter: Der 3 Tag dieser Durchquerung ist auch zugleich der spannendste und interessanteste Abschnitt der gesamten Tour. Herrliche Gletscherwanderung über den Sulztalferner zum Wütenkarsattel mit fantastischen landschaftlichen Eindrücken. Ebenso die Weiterwanderung zur Hochstubaihütte, die wie ein Adlernest auf einer Felskanzel thront. Von dort lohnt sich auch noch der Abstecher auf den Nebelkogel.
Hotel Sonnhof in Mutters****

Winterwanderwoche in Mutters bei Innsbruck

Sanfter Wintersport beim Winterwandern im Winter 2019/20

Kompass Karte

Tag 3: Von der Amberger Hütte über den Wütenkarsattel zur Hochstubaihütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Ötztal
Talort Gries im Sulztal, 1569 m
Gehzeit Gesamt 4-4,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1190 Hm (auf) – 165 Hm (ab)
Weglänge Gesamt 8,2 Km
Ausgangspunkt Amberger Hütte, 2135 m
Schwierigkeit Schwierige, schwarze Bergwege. Bei beiden Gletschern auf Spalten achten. Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!
Ausrüstung Gletscherausrüstung erforderlich
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
AV-Karte 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai 1:25 000
AV-Karte 31/2 Stubaier Alpen, Sellrain 1:25 000
Anfahrt A12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Sellrain/Kematen und weiter nach Gries/Sellrain. Dort links in das Lüsenstal abzweigen und zum Weiler Praxmar.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Innsbruck und mit dem Bus (Linie 4166) nach Praxmar „Haltestelle-Wendestelle“ – Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Parkmöglichkeit Großer gebührenpflichtiger Parkplatz kurz nach dem Alpengasthof Praxmar, 1187 m
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Amberger Hütte (2135 m) und Hochstubaihütte (3174 m)
Unterkünfte Alternativ Hochstubaihütte - Tel.: 0043(0)720920305
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 143 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 6612 (seit November 2015)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf