kompass logo

Sulzspitze (2084 m) von Haldensee

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour von Haldensee durch das Strindenbachtal zur Edenbachalpe und zur Unteren Strindenbachalpe. Weiter zur Strindenscharte und zur Sulzspitze

Zur Strindenscharte: Von den Parkplätzen wandern wir südwärts über eine Brücke und Loipe, halten uns danach links und nach wenigen Meter rechts am Forstweg in einer weit ausholenden Schleife hinauf in das Strindenbachtal. Bei einer Wegteilung rechts (links führt der Weg Richtung Krinnenspitze) leicht bergab, queren den Strindenbach und wandern weiter taleinwärts zu den Almflächen unterhalb der Edenbachalpe, kurz danach vorbei an der Unteren Strindenalpe bis in den Talschluss.
Hier können wir einige Kehren vom Fahrweg abkürzen, indem wir uns bei einer Linkskehre geradeaus halten und durch eine ausgeprägte Mulde aufsteigen. Nach kurzer Zeit erreichen wir wieder den Fahrweg, folgen diesem ein kurzes Stück, bis wir wieder freie Flächen erreichen. Über schön abgestuftes Gelände hinauf auf eine weite Hochfläche, wo wir geradeaus vor uns den Einschnitt der Strindenscharte, links vom steilen Osthang, ausmachen können. Weiter geht es in südwestlicher Richtung hinauf zur Strindenscharte (1870 m). Wahlweise durch eine weite Mulde oder etwas rechts haltend über einen breiten Geländerücken (sichere Variante).

Zur Sulzspitze: Direkt aus der Strindenscharte steigen wir im linken Bereich des steilen Osthanges auf und erreichen eine flache Geländeschulter. Oder man hält sich aus der Scharte noch etwas mehr links und steigt durch einen nicht so steilen Latschengürtel etwas sicherer hinauf. Zuletzt in einem weiten Linksbogen um die Ausläufer vom Gipfelaufbau herum, zuletzt wiederum steiler hinauf zum Gipfelkreuz der Sulzspitze (2084 m).

Abfahrt: Das weitläufige Gelände bietet im oberen Bereich bis in den Talgrund viele schöne Varianten zum Abfahren. Sehr schön ist auch die Variante (bei sicheren Verhältnissen), wenn man sich unterhalb der Strindenscharte immer etwas links hält und hinüber zum Gelände der Oberen Strindenalpe quert. Von dort dann durch Lichtungen hinab in den Talgrund.

Charakter: Die Sulzspitze zählt zu den schönsten Aussichtsbergen im Tannheimer Tal und ist eine sehr beliebte Skitour. Zu Recht wie man nach einem Besuch der Sulzspitze selber feststellen wird. Auch der Forstweganstieg hält sich in Grenzen und führt bereits kurz vor der Edenbachalpe durch eine wunderschöne Landschaft. Der Gipfel selbst ist eine Aussichtsloge allerersten Ranges.
Alpengasthof Pichler - Defereggental

Im Winter das Defereggental erleben

Erlebe die schönsten Skitouren und Winterwanderung im Defereggental in Osttirol

Kompass Karte

Sulzspitze (2084 m) von Haldensee
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 04 Tannheimer Tal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -2°C
Sonnig: 20%
Frostgrenze: 400m
Nachmittag
Temperatur: 1°C
Sonnig: 10%
Frostgrenze: 1200m
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Allgäuer Alpen
Region Lechtal, Tannheimertal, Reutte Umgebung
Talort Haldensee, 1130 m
Gehzeit Gesamt 3-3,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 968 Hm
Weglänge Gesamt 6,2 Km
Ausgangspunkt Bei den Parkplätzen am Westufer vom Haldensee – nahe dem Eisstockzentrum und den Langlaufloipen, 1130 m
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig
Exposition N, NO, O
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Bei viel Neuschnee ist im steilen Osthang äußerste Vorsicht geboten. Den steilsten Abschnitt kann man etwas ausweichen, indem man sich aus der Strindenscharte etwas links im Latschengelände hält - findet man relativ gut durch. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit Jänner bis März
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 04 Tannheimer Tal
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Mötz/Reutte, auf das Mieminger Plateau und über den Holzleitensattel nach Nasserreith – hierher auch aus Richtung Imst kommend. Über den Fernpass nach Lermoos und weiter nach Reutte. In das Lechtal über Höfen nach Weißenbach und dort rechts über den Gaichtpass nach Haldensee. Aus dem Allgäu von Kempten kommend über Sonthofen, Bad Hindelang und dem Oberjochpass nach Schattwald und weiter über Tannheim Haldensee. Oder aus Richtung Pfronten kommend durch das Engetal über Grän nach Haldensee. Aus Richtung München kommend über Garmisch und Ehrwald nach Reutte. Nach Weißenbach im Lechtal und über den Gaichtpass nach Haldensee.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Reutte und mit dem Bus (Linie 4262) nach Haldensee VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Genügend gebührenpflichtige Parkplätze am östlichen Ortsrand von Haldensee – zwischen See und der Ortschaft.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine – ansonsten in den Gastronomiebetrieben im Tannheimer Tal.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 4 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 6755 (seit Februar 2017)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf