kompass logo

Schnalser Skirunde Tag 3 oder 4 - Saykogel, 3355 m

GPX Download PDF Version Drucken

Ski-Hochtour von der Samoarhütte auf den Saykogel mit Abfahrt zum Hochjoch Hospiz

Route Samoarhütte-Saykogel: Direkt von der Hütte Richtung Westen über sanft geneigtes Gelände schräg aufwärts zu dem weithin sichtbaren Ombrometer. In gleicher Richtung durch ein weites Becken und auf einer Höhe von etwa 2780 m an einer geeigneten Stelle durch einen Bachgraben.
Kurz Richtung Süden über eine breite Rampe unterhalb felsigem Gelände ohne nennenswerten Höhengewinn in ein flaches Becken. Westwärts über einen etwas steileren Hang in das kleine Becken östlich unterhalb vom Saykogel.
Dort links halten und steiler hinaus auf den deutlich ausgeprägten Ostrücken und in zahlreichen Spitzkehren (ziemlich steil) aufwärts auf den Kamm - zugleich auch Übergang auf den Niederjochferner.
Meist dort auch Skidepot und rechts am schmalen Südgrat in leichter Blockkletterei auf den Gipfel.

Abfahrt zum Hochjoch Hospiz: Wieder zurück zum Skidepot und von dort unschwierig westwärts hinab auf den östlichen Gletscherarm vom mächtigen Hochjochferner. Zuerst über sanft geneigtes Gelände ostwärts, dann über eine weite Steilstufe hinab in den Talboden unterhalb vom Hochjochferner. Von dort rechts talaus und über eine weiter Steilstufe abwärts in das Rofental unterhalb vom Hochjoch Hospiz.
Über eine Hängebrücke und von dort am besten schräg nach Nordosten leicht ansteigend talaus Richtung Rofenbergalm queren und von dort dann Richtung Westen aufwärts zum Hochjoch Hospiz.

Stützpunkt: Hochjoch Hospiz (2413 m, DAV),
bewirtschaftet von Anfang März bis Anfang Mai
T +43 (0) 664 5402574
T +43 (0) 720 347821
T +43 (0) 676 6305998
www.vent-hotel-post.com
[email protected]

Charakter: Am 3. oder 4. Tag steht der Übergang von der Samoarhütte an. Der Aufstieg zum Saykogel ist mit der Routenfindung etwas anspruchsvoller als am Tag zuvor. Nach dem letzten steilen Schlusshang hinauf auf den Grat - zugleich auch Übergang zum Hochjoch Hospiz - erfolgt noch ein kurzer Abstecher über Blockwerk auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Danach wartet die Traumabfahrt zum Hochjoch Hospiz mit kurzem Gegenanstieg zur Hütte. Bei unsicheren Verhältnissen empfiehlt sich der Übergang über das etwas einfachere Hauslabjoch.
Almi's Berghotel***, Wipptal

Dieser Winterurlaub am Alpenhauptkamm sucht seinesgleichen!

Winter 2020/21

Kompass Karte

Schnalser Skirunde Tag 3 oder 4 - Saykogel, 3355 m
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal 1:25.000

Höhenprofil ansehen

Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Talort Kurzras - Gemeinde Schnals, 2011 m
Gehzeit Gesamt 3-3,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1004 Hm (Aufstiege) - 1085 Hm (Abfahrten)
Weglänge Gesamt 4,2 Km (Aufstiege) - 5,8 Km (Abfahrten)
Ausgangspunkt Samoarhütte (Martin Busch Hütte), 2501 m
Schwierigkeit Skitechisch mittelschwierig bis schwierig - besonders das letzte Steilstück auf den Kamm (Übergang auf den Hochjochferner).
Exposition N, NO bei der Abfahrt
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet - je nach tatsächlicher Situation variierend. Erkunden Sie sich auch im Vorfeld bei den jeweiligen Hüttenwirten. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit März bis Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal 1:25.000
AV-Karte Nr. 30/2 Ötztaler Alpen - Weißkugel 1:25.000
AV-Karte Nr. 30/1 Ötztaler Alpen - Gurgl 1:25.000
Zugriffe 1 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 5067 (seit Dezember 2013)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf