Rote Flüh (2108 m) von Nesselwängle

GPX Download PDF Version Drucken

Bergtour von Nesselwängle über das Gimpelhaus auf die Rote Flüh. Abstieg über die Tannheimer Hütte nach Nesselwängle

Route: Von der Infotafel, in der Nähe des Hotels, folgen wir der Beschilderung Gimpelhaus über eine Wiese zu einem breiten Weg. Kurz links, bald darauf sofort wieder rechts, bis kurz vor ein Bachbett und von dort am Serpentinensteig aufwärts zur wunderschön liegenden Gimpelhütte (1.659 m).
An der Hütte vorbei und fast eben zu einem Wegverzweig. Dort hält man sich links und steigt aufwärts in das Gimpelkar (rechts führt der Bergweg zur Tannheimer Hütte). Bei einer Gedenkstätte geht man westwärts in das Kar hinein und steigt über gut versicherte Passagen hinauf in das Judenkar zwischen der Roten Flüh und dem Gimpel. Links wiederum über Gehgelände leicht ausgesetzt aufwärts zum Gipfelkreuz der Roten Flüh.

Abstieg: Entweder wie beim Aufstieg oder viel schöner vom Gimpelkar nicht hinab zur Gimpelhütte, sondern geradeaus weiter zur Tannheimer Hütte (1713 m). Unterhalb der Hütte links haltend, im auf und ab auf schönem Bergweg südostwärts bis man zwei aneindergebaute kleine Hütten erreicht. Dort rechts südwärts hinab nach Nesselwängle zurück zum Ausgangspunkt.

Tipp: Eine interessante Alternative ist auch die Aufstiegsroute über den Friedberger Klettersteig, die von der Bergstation der Füssener Jöchle-Bahn hinüberführt. Dabei teilt man sich das letzte Stück des Anstieges wiederum mit den Bergwanderern die vom Gimpfelhaus kommen.
Eine gute Dokumentation dieser Alternative finden auf dem Bergzeit Magazin unter Tourentipps.

Charakter: Die Rote Flüh ist durch den interessanten Anstieg im Gipfelbereich und durch die exponierte Lage ein viel- und gerne besuchter Gipfel in dern Tannheimer Bergen. Nicht zu unrecht bietet er doch eine fantastische 360° Rundumsicht und tolle Tiefblicke auf den Haldensee und weit hinaus ins Bayrische Voralpenland. Die beiden bewirtschafteten Hütten mit weiteren schönen Gipfelzielen in unmittelbarer Nachbarschaft runden das Angebot in den Tannheimern noch zusätzlich ab. Die Tannheimer Berge sind eine Untergruppe der Allgäuer Alpen und zählen zu den reizvollsten Gebirgsregionen der Alpen.
Bio- Vitalhotel Grafenast, Pillberg

Ab Haustüre die umliegende " Tuxer und Karwendel" Bergwelt erkundigen!

Natur, Freiheit, Bio-Kulinarik...

Kartenansicht

Kompass Karte

Rote Flüh (2108 m) von Nesselwängle
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 4 Füssen - Ausserfern 1:50.000

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 15°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3800m
Nachmittag
Temperatur: 22°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 4000m
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Allgäuer Alpen
Region Lechtal, Tannheimertal, Reutte Umgebung
Talort Nesselwängle, 1136 m
Gehzeit Ziel 2-2,5 Std.
Gehzeit Gesamt 4-4,5 Std.
Höhendifferenz Ziel 1014 Hm
Höhendifferenz Gesamt 1040 Hm
Weglänge Ziel 3,6 Km
Weglänge Gesamt 8,8 Km
Ausgangspunkt Am kleinen Parkplatz links unterhalb vom Hotel Bergheim in Nesselwängle, 1159 m. Alternativ beim großen Parkplatz am westlichen Dorfrand.
Schwierigkeit Schwierige, schwarze Bergwege. Die heiklen Passagen im Gipfelbereich sind gut versichert. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 4 Füssen - Ausserfern 1:50.000
Anfahrt Aus dem Inntal über den Fernpass nach Reutte und immer der Beschilderung Tannheimertal über den Gaichtpass nach Nesselwänge folgen. Nach der Kirche rechts zum Hotel Berghof. Zuerst auf der A95 München-Garmisch, weiter auf der B2 nach Oberau. Entweder von dort über Ettal und Linderhof nach Reutte. Oder geradeaus weiter nach Garmisch und erst dort Richtung Fernpass- Reutte. In Ehrwald dann rechts nach Reutte. Aus dem Allgäu kommend über Füssen nach Reutte.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Kleiner Parkplatz nahe dem Hotel Bergland oder am großen Parkplatz am westlichen Dorfende von Nesselwängle.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Gimpelhaus (1659 m) und Tannheimerhütte (1713 m)
Autor Wolfgang Mayregger
Fotos Monika und Wolfgang Mayregger
Zugriffe 621 (Oktober 2021)
Zugriffe Gesamt 29553 (seit Juni 2013)

Tourentipps in der Umgebung:

Gimpelhaus - Tannheimer Hütte Rundwanderung

Hüttenwanderung
Diese herrliche Hüttenrunde zählt zu den schönsten Touren in den Tannheimer Bergen mit dem Ausgangspunkt Nesselwängle am Haldensee....

Aggenstein (1985 m) vom Weiler Enge

Bergtour
Diese Bergtour ist ab der Waldgrenze landschaftlich sehr schön und aussichtsreich. Besonders schön liegt auch die Bad Kissinger Hütte...

Aggenstein und Bad Kissinger Hütte vom Füssener Jöchle

Bergtour
Wunderschöne Rundtour bei der man sich mit der Bergfahrt einiges an Höhenmetern erspart und somit von Beginn an eine herrliche Aussicht...

Einstein (1866 m) von Tannheim-Berg

Bergtour
Der Einstein ist der Hausberg von Tannheim und ist durch die Südlage besonders im Frühjahr oder Spätherbst zu empfehlen. Er ist durch...

Einstein (1866 m) von Zöblen

Bergtour
Diese mittelschwierige Wanderung führt zu Beginn größtenteils durch schöne Berg- und Almwiesen auf guten Forstwegen zum Fuße des Einsteins....

Gimpel (2173 m) von Nesselwängle

Bergtour
Die Bergtour auf den Gimpel zählt von den sogenannten "Normalrouten" bereits zu den anspruchsvollsten Bergtouren in der Gruppe. Auf den...

Schönkahler (1688 m) vom Berggasthof Zugspitzblick

Bergtour
Der Schönkahler ist eine Erhebung nördlich oberhalb der Ortschaft Zöblen mit fantastischer Aussicht in das Allgäuer Land. Die Wanderung...

Bad Kissinger Hütte (1788 m) von Enge

Wanderung
Die Bad Kissinger Hütte (ehemalige Pfrontner Hütte) liegt südwestlich vom Aggenstein in traumhafter Aussichtslage. Die Hütte kann von...

Gräner Höhenweg Rundwanderung mit Bad Kissinger Hütte

Wanderung
Diese Bergwanderung ist ab der Waldgrenze landschaftlich sehr schön und aussichtsreich. Besonders schön und ungemein aussichtsreich liegt...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf