kompass logo

Oberstkogel (2728 m) von Praxmar

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour vom Parkplatz in Praxmar zum Köllenzeiger und auf den Oberstkogel

Route: Vom gebührenpflichtigen Parkplatz vorbei am "Pieps Check Point" und bei der folgenden Weggabelung geradeaus einen Graben ausgehend zur ehemaligen Liftstation. Dort über den breiten Hang hinauf und schräg nach Südwesten bis kurz vor die Schäfalm (bis hierher ident mit dem Zischgeles-Aufstieg). Kurz davor links über weite, nicht allzu steile Almhänge, Richtung Süden hinauf zu den kurzen Steilstufen vor dem Köllenzeiger.
Schräg nach rechts über die erste kurze Geländestufe hinauf auf die Böden vom Köllenzeiger (2101 m) und dort über mäßig steiles Gelände durch weite Mulden auf einen Steilaufschwung zu (dort mündet meist auch von rechts kommend die alternative Aufstiegsspur ein, die von der Zischgeles-Aufstiegsspur schräg heraufführt - dabei wird aber steiles Einzugsgebiet von Lawinen gequert!).

Mit wenigen Kehren diese Steilstufe überwindend aufwärts bis man eine Ansammlung an Steinmännern (Dreizeiger) direkt vor einer kleinen Senke erreicht. Die Senke ausgehend auf einen weiteren Steilhang zu, den man links (im Aufstiegssinne gesehen) überwindet und im mittleren Teil links auf den Grat hinaussteigt (etwas oberhalb vom Sommerwegabzweig vom Praxmar Höhenweg).
Von dort dann immer am Gratrücken in zahlreichen Spitzkehren Richtung Südwesten dem Gipfel zu. Wobei man dann vor dem letzten Steilaufschwung, der meist abgeblasen ist, Skidepot macht und zu Fuß weiter auf den Gipfel stapft.

Abfahrt: Vom Skidepot kann man sich im Abfahrtssinne gesehen links halten und durch eine sehr steile aber breite Nord-Nordostmulde abfahren.
Bei absolut sicheren Verhältnissen kann man auch direkt vor dem Gipfel durch eine sehr steile und schmale Rinne abfahren falls die Skier auf den Gipfel mitgenommen wurden - erfordert aber äußerst sichere Verhältnisse!!!
Im unteren Bereich dann links Richtung Zischgeles-Aufstiegsspur halten - dort findet man auch noch wunderschöne Tiefschneehänge in idealer Neigung.

Charakter: Alpinistisch gesehen zählt der Oberstkogel zu den schwierigsten Tourenbergen die direkt von Praxmar aus zu erreichen sind. Bei jedoch guten Verhältnissen ist sie auf jedem Falle eine Traumtour die dem berühmten Nachbarn Zischgeles um gar nichts nachsteht. Ist es die Gipfelhöhe oder die technisch doch etwas schwierigere Route als auf die Zischgeles die den ungemein aussichtsreichen Gipfel nicht allzu viel Besucher im Winter beschert. Nichts desto trotz bei absolut sicheren Verhältnissen eine Traumtour mit super Abfahrtsvarianten und meist bis lange in das Frühjahr hinein guten Pulver.
Almi's Berghotel***, Wipptal

Dieser Winterurlaub am Alpenhauptkamm sucht seinesgleichen!

Winter 2020/21

Kompass Karte

Oberstkogel (2728 m) von Praxmar
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 1°C
Sonnig: 90%
Nachmittag
Temperatur: 4°C
Sonnig: 90%
Frostgrenze: 2200m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Alpengasthof Praxmar - Lüsenstal

Ihr familiär geführtes Urlaubsdomizil in Gries im Sellrain Bei Familie Melmer im Alpengasthof Praxmar und im Gästehaus Schwarzerhof...
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Sellraintal, Fotschertal & Lüsnertal
Talort Praxmar, 1687 m
Gehzeit Gesamt 2,5-3 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1053 Hm
Weglänge Gesamt 3,4 Km
Ausgangspunkt Weiler Praxmar, 1687 m
Schwierigkeit Skitechnisch schwierig
Exposition NO, N
Lawinengefahr Häufig lawinengefährdet. Achtung beim kuren Steilhang nach dem Köllenzeiger und danach beim kurzen Steilhang nach den Steinmännern. Die direkte Abfahrt vom Gipfel durch die Steilrinne nur bei äußerst sicheren Bedingungen unternehmen. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit Februar bis April/Anfang Mai je nach Schneelage
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
AV-Karte Nr.31/1 Schitouren Stubaier Alpen/Sellrain
Anfahrt A-12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Sellrain/Kematen und durch das Sellraintal nach Gries im Sellrain. Dort in der Dorfmitte links durch das Lüsenstal nach Praxmar.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Vom Hauptbahnhof Innsbruck mit der Linie 4166 nach Gries im Sellraintal. Dort umsteigen und nach Praxmar zur Haltestelle Praxmar-Wendestelle VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz beim Weiler Praxmar - entgeltpflichtig!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Alpengasthof Praxmarer (1687 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 62 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 11249 (seit Februar 2014)

Tourentipps in der Umgebung:

Samerschlag (2829 m) von der Pforzheimer Hütte

Schneeschuhwanderung
Sehr schöne und abwechslungsreiche Schneeschuhwanderung von der Pforzheimer Hütte auf den Samerschlag. Diese alpine Schneeschuh-Wanderung...

Juifenalm - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die Rodelbahn zählt zu den längsten und schneesichersten Bahnen im Sellraintal und ist trotz des langen Anstieges sehr beliebt. Die kleine,...

Kogelalm (Kogelhütte) - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die unbewirtschaftete Kogelalm (Kogelhütte) liegt im Lüsener Tal oberhalb der kleinen Ortschaft Praxmar auf einer Seehöhe von 2.135 m....

Fotscher Windegg (2577 m) aus dem Lüsenstal

Skitour
Das Fotscher Windegg wird vorwiegend aus dem Fotschertal begangen, zu Unrecht wie man bei dieser Route feststellen wird. Auch beim Aufstieg...

Gleirscher Fernerkogel (3189 m) von der Pforzheimer Hütte

Skitour
Der Anstieg durch die Steilrinne und über den anschließenden Gipfelhang sollte nur von sehr erfahrenen Skibergsteigern unternommen werden...

Gleirscher Roßkogel (2994 m) von St. Sigmund

Skitour
Der Gleirscher Rosskogel zählt sicherlich zu den schönsten Firntouren im Tourenbereich der Pforzheimer Hütte und wird überraschend wenig...

Haidenspitze (2975 m) von der Pforzheimer Hütte

Skitour
Die Skitour von der Pforzheimer Hütte auf die Haidenspitze ist keine Modetour und daher auch nicht so oft besucht wie die berühmteren...

Haidenspitze (2975 m) von St. Sigmund

Skitour
Die Skitour auf die Haidenspitze ist keine Modetour und daher auch nicht so oft besucht wie die berühmteren Nachbarn. Vielleicht sind auch...

Hoher Seeblaskogel (3235 m) vom Westfalenhaus

Skitour
Fantastisches Gipfelziel mit schönstem Skigelände ab dem Längental. Die Schlüsselstelle ist der äußerst steile Ost-Nordosthang, der...

Lampsenspitze - Skitour von Praxmar

Skitour
Die Lampsenspitze liegt in den Stubaier Alpen im Skitourengebiet Praxmar - Lüsenstal. Sicherlich einer der bekanntesten und beliebtesten...

Längentaler Weißer Kogel (3217 m) vom Westfalenhaus

Skitour
Ein sehr beliebter und daher auch sehr gut besuchter Gipfel im Tourenbereich vom Westfalenhaus. Herrliche Skihänge ab dem Abzweig zum Hohen...

Längentaler Weißer Kogel (3217 m) von Lüsens

Skitour
Der Längentaler Weißer Kogel liegt in den Stubaier Alpen im Tourengebiet vom Westfalenhaus und wird auch sehr gerne aus dem Tal von Lüsens...

Lüsener Fernerkogel (3298m) von Lüsens

Skitour
Der Lüsener Fernerkogel liegt in den Stubaier Alpen im Tourengebiet von Lüsens. Anspruchsvolle Skitour auf einen vielbesuchten Dreitausender...

Lüsener Spitze (3231 m) von Lüsens

Skitour
Die Lüsener Spitze liegt in den Stubaier Alpen im Tourengebiet Lüsens. Der kleine Bruder vom Lüsener Fernerkogel steht mehr im Schatten...

Pforzheimer Hütte (2308 m) von St. Sigmund

Skitour
Die Pforzheimer Hütte liegt in den Stubaier Alpen im Gleirschtal - Seitental vom Sellraintal. Einfacher Hüttenzustieg durch das lange...

Praxmarer Grieskogel (2710 m) von Praxmar

Skitour
Wunderschöne Skitour nordöstlich der Lampsenspitze mit herrlichen Südosthängen im Gipfelbereich, die bereits besonders früh im Winter...

Roßkarscharte (3053 m) von der Pforzheimer Hütte

Skitour
Tolle eigenständige Tour auf die Rosskarscharte südlich vom Gleirscher Fernerkogel. Herrlicher Schlußhang der aber absolut sichere Verhältnisse...

Roter Kogel (2832 m) aus dem Lüsenstal

Skitour
Geradliniger und schöner Anstieg aus dem Lüsenstal auf den von dieser Seite nicht so stark frequentierten Gipfel im Tourengebiet der Potsdamerhütte....

Roter Kogel (2832 m) von der Potsdamer Hütte

Skitour
Der Rote Kogel liegt in den Stubaier Alpen im Tourengebiet der Potsdamer Hütte. Fantastischer Aussichtsberg mit tollen Ausblicken Richtung...

Samerschlag (2829 m) von der Pforzheimer Hütte

Skitour
Ein unscheinbarer Gipfel mit wunderbaren Skihängen im Nahbereich der Neuen Pforzheimer Hütte - mit Sicherheit vom Skigelände eine der...

Samerschlag (2829 m) von St. Sigmund

Skitour
Ein unscheinbarer Gipfel mit wunderbaren Skihängen im Nahbereich der Neuen Pforzheimer Hütte - mit Sicherheit vom Skigelände eine der...

Sattelschröfen (2820 m) von Praxmar

Skitour
Wieder eine prächtige Skitour im Bereich der Lampsenspitze die nicht allzu oft besucht wird, obwohl der prächtige Schlusshang jedem Tourengeher...

Schöntalspitze (3002m) vom Westfalenhaus

Skitour
Kurzweiliger unter interessanter Anstieg, auf die von der Lüsenser Seite her sehr viel besuchte Schöntalspitze. Die Steilrinne auf die...

Schöntalspitze (3002m) von Lüsens

Skitour
Die Schöntalspitze liegt in den Stubaier Alpen im Tourengebiet Lüsens. Traumhafter Schigipfel - im Frühjahr durch die vorwiegend O-Lage...

Schöntalspitze-Überschreitung von Lüsens

Skitour
Was viele Tourengeher nicht wissen, die Schöntalspitze kann man auch gut überschreiten und danach zur Winnebachseehütte abfahren. Besonders...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf